WorkshopDirekte Nutzerunterstützung durch Suchvorschlägewährend der Eingabe der SuchanfrageSonja QuirmbachDeutsche Telekom...
Programm heute•    Einführung in das Thema, Nutzen und Problembereiche, Evaluierung (Dirk     Lewandowski)•    Suchvorschl...
SuchvorschlägeDirk LewandowskiHochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg(Abbildungen teils aus dem Projektbericht „V...
Gliederung•    Einführung: Nutzen von Suchvorschlägen•    Datenquellen, Ranking, Ergänzungsarten•    Problembereiche•    E...
Einführung: Nutzen von Suchvorschlägen
Einführung: Nutzen von Suchvorschlägen, Datenquellen
Ziel: Die „richtige“ Suchanfrage finden•    Probleme bei der Formulierung der     Suchanfrage lösen•    Suchanfrage präzis...
Ziel: Navigation unterstützen•    Bei navigationsorientierten Suchanfragen möchte ein Nutzer auf eine bestimmte     (berei...
Ziel: Rechtschreibkontrolle•    Suchanfragen enthalten zu einem hohen Anteil Fehlschreibweisen. Diese können     bereits i...
Ziel: Abverkauf•    Wie auch sonst im Ranking können     Produkte hoch gerankt und/oder     hervorgehoben werden.         ...
Ziel: Hinweis auf aktuelle Ergebnisse•    Besonders bei Suchanfragen, die     tendenziell stabile Ergebnisse liefern,     ...
Sonderfall: Saisonalität                      (Neckermann.de)   (Yahoo)
Ziel: Nutzer durch die Auswahl von Kategorien unterstützen•    Besonders in großen     Produktsortimenten können Kategorie...
Zusammenfassung Ziele•    Suchvorschläge dienen übergreifend dazu,      –  dem Nutzer die Formulierung seiner Suchanfrage ...
Datenquellen, Ranking, Ergänzungsarten
Datenquellen•    Eingegebene Suchanfragen      –  bieten ein Bild der tatsächlichen Nutzereingaben      –  enthalten Fehls...
Ranking•    Text matching      –  Inkl.Rechtschreibkontrolle•    Popularität      –  i.d.R. Suchanfragehäufigkeiten, aber ...
Ergänzungsarten•    Nachergänzung•    Vorergänzung•    Vor- und Nachergänzung•    Synonyme                              (E...
Problembereiche
Problembereiche: Verwendung von echten Suchanfragen
Problembereiche: Verwendung von strukturierten Daten•    Wikipedia-Lemmata•    Produktkatalog
Problembereiche•    Automatisch generierte Listen (aus Suchanfragen) müssen immer nachbearbeitet     werden.•    Auch bei ...
Evaluierung von Suchvorschlägen
Beispielstudie: „Verbesserung der Suchvorschläge auf der Suchevon T-Online“ (HAW + Deutsche Telekom, 2012)1.  Anbieterverg...
Studienteil „Beobachtung der Nutzung von Suchvorschlägen“
Studienteil „Jurorenbasierter Relevanztest“
Studienteil „Vergleich von anonymisierten Vorschlagssets“
Ausgewählte Empfehlungen aus der StudieBasics für die Erstellung von Suchvorschlägen:•    Jeweils fünf bis zehn Vorschläge...
Fazit        1.  Suchvorschläge sind eine sinnvolle Hilfe und können Probleme auf den            Suchergebnisseiten reduzi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Workshop "Direkte Nutzerunterstützung durch Suchvorschläge während der Eingabe der Suchanfrage"

494 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
494
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Workshop "Direkte Nutzerunterstützung durch Suchvorschläge während der Eingabe der Suchanfrage"

  1. 1. WorkshopDirekte Nutzerunterstützung durch Suchvorschlägewährend der Eingabe der SuchanfrageSonja QuirmbachDeutsche Telekom AG, DarmstadtDirk LewandowskiHochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  2. 2. Programm heute•  Einführung in das Thema, Nutzen und Problembereiche, Evaluierung (Dirk Lewandowski)•  Suchvorschläge in der stationären und mobilen Suche, Gestalterische Aspekte von Suchvorschlägen (Sonja Quirmbach)•  Zwischendrin und danach: Zeit für Fragen und Diskussionen
  3. 3. SuchvorschlägeDirk LewandowskiHochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg(Abbildungen teils aus dem Projektbericht „Verbesserung der Suchvorschläge auf der Suche von T-Online.)
  4. 4. Gliederung•  Einführung: Nutzen von Suchvorschlägen•  Datenquellen, Ranking, Ergänzungsarten•  Problembereiche•  Evaluierung von Suchvorschlägen
  5. 5. Einführung: Nutzen von Suchvorschlägen
  6. 6. Einführung: Nutzen von Suchvorschlägen, Datenquellen
  7. 7. Ziel: Die „richtige“ Suchanfrage finden•  Probleme bei der Formulierung der Suchanfrage lösen•  Suchanfrage präzisieren –  Einschränkung der Suchanfrage –  Auswahl aus mehreren möglichen Bedeutungen
  8. 8. Ziel: Navigation unterstützen•  Bei navigationsorientierten Suchanfragen möchte ein Nutzer auf eine bestimmte (bereits bekannte) Website gelangen.
  9. 9. Ziel: Rechtschreibkontrolle•  Suchanfragen enthalten zu einem hohen Anteil Fehlschreibweisen. Diese können bereits in den Suchvorschlägen korrigiert werden. (Chip online) (Bing)
  10. 10. Ziel: Abverkauf•  Wie auch sonst im Ranking können Produkte hoch gerankt und/oder hervorgehoben werden. (Obi.de)
  11. 11. Ziel: Hinweis auf aktuelle Ergebnisse•  Besonders bei Suchanfragen, die tendenziell stabile Ergebnisse liefern, kann die Anzeige von aktuellen Suchvorschlägen zur Steuerung sinnvoll sein.
  12. 12. Sonderfall: Saisonalität (Neckermann.de) (Yahoo)
  13. 13. Ziel: Nutzer durch die Auswahl von Kategorien unterstützen•  Besonders in großen Produktsortimenten können Kategorien bei der Hinführung auf ein geeignetes Suchergebnis helfen. (HSE24.de)
  14. 14. Zusammenfassung Ziele•  Suchvorschläge dienen übergreifend dazu, –  dem Nutzer die Formulierung seiner Suchanfrage zu erleichtern, –  schlechte bzw. ungenaue Ergebnisseiten zu vermeiden.
  15. 15. Datenquellen, Ranking, Ergänzungsarten
  16. 16. Datenquellen•  Eingegebene Suchanfragen –  bieten ein Bild der tatsächlichen Nutzereingaben –  enthalten Fehlschreibweisen –  enthalten u.U. unerwünschte Suchanfragen (s. Problembereiche)•  Produkt-, Titeldatenbank, sonstige strukturierte Daten (z.B. Wikipedia) –  bietet zuverlässige, korrekte Bezeichnungen von Artikeln –  bildet u.U. nicht das Vokabular der Nutzer ab –  kann auch unerwünschte Begriffe enthalten
  17. 17. Ranking•  Text matching –  Inkl.Rechtschreibkontrolle•  Popularität –  i.d.R. Suchanfragehäufigkeiten, aber auch Produktpopularität•  Aktualität•  Lokalität –  „Nähe zum Nutzer“•  Wirtschaftliche Erwägungen –  Marge –  Lieferbarkeit –  Lagerbestand
  18. 18. Ergänzungsarten•  Nachergänzung•  Vorergänzung•  Vor- und Nachergänzung•  Synonyme (Ebay) (Exalead)
  19. 19. Problembereiche
  20. 20. Problembereiche: Verwendung von echten Suchanfragen
  21. 21. Problembereiche: Verwendung von strukturierten Daten•  Wikipedia-Lemmata•  Produktkatalog
  22. 22. Problembereiche•  Automatisch generierte Listen (aus Suchanfragen) müssen immer nachbearbeitet werden.•  Auch bei regelbasierter Filterung ist eine manuelle Kontrolle notwendig.
  23. 23. Evaluierung von Suchvorschlägen
  24. 24. Beispielstudie: „Verbesserung der Suchvorschläge auf der Suchevon T-Online“ (HAW + Deutsche Telekom, 2012)1.  Anbietervergleich2.  Laborstudie 1.  Beobachtung der Nutzung von Suchvorschlägen 2.  Vergleich von anonymisierten Vorschlagssets 3.  Diskussion von konkreten Beispielen von Suchvorschlägen auf Websites3.  Systematischer Vergleich (Relevanztest) 1.  Expertenevaluierung (qualitativ) 2.  Jurorenbasierter Relevanztest (quantitativ)4.  a/b-Test
  25. 25. Studienteil „Beobachtung der Nutzung von Suchvorschlägen“
  26. 26. Studienteil „Jurorenbasierter Relevanztest“
  27. 27. Studienteil „Vergleich von anonymisierten Vorschlagssets“
  28. 28. Ausgewählte Empfehlungen aus der StudieBasics für die Erstellung von Suchvorschlägen:•  Jeweils fünf bis zehn Vorschläge•  Keine unseriös wirkenden Vorschläge in der Suchvorschlagsliste•  Vorschläge zur Rechtschreibkorrektur•  Aktuellen Bezug beachten•  (Regionalen Bezug beachten)
  29. 29. Fazit 1.  Suchvorschläge sind eine sinnvolle Hilfe und können Probleme auf den Suchergebnisseiten reduzieren. 2.  Die Erstellung von Vorschlagssets ist komplex und kann nicht allein auf der Basis von populären Suchanfragen oder Produktdaten erfolgen. 3.  Verfahren zur Generierung von Vorschlagssets sollten (vorab) evaluiert und der Konkurrenz verglichen werden.

×