WHITEPAPER lDigital Signage-Netzwerke           mit QR-Codes über Handy steuern                  von Birgit Poppke und Jör...
WHITEPAPER l kompasInhaltsverzeichnis  Executive Summary...........................................................3  Über...
WHITEPAPER l kompasExecutive Summary Digital Signage ist üblicherweise eine einseitige Kommunikation ohne Einbeziehung des...
WHITEPAPER l kompasÜber die Autoren Jörn Reder ist seit 15 Jahren bei dimedis und seit 2003 Mitgesellschafter des Unterneh...
WHITEPAPER l kompasÜber kompas kompas® ist im Bereich Digital Signage ein mächtiges und zuverlässiges Werkzeug und überzeu...
WHITEPAPER l kompasEinleitung  Der Begriff „Digital Signage“ hat sich für eine ganze Reihe von  Software-Paketen etabliert...
WHITEPAPER l kompas                                    QR-Barcode: „Quick Response“ im Marketing                          ...
WHITEPAPER l kompasDigital Signage: Wie digitale Botschafteninteragieren In Printmedien und im Out of Home (OOH)-Sektor si...
WHITEPAPER l kompasDer Digital Signage Player ist       werden muss, die sich sehr oft ändern. Dies ist beispielsweise imd...
WHITEPAPER l kompasBeispiel: Vereinfachte Contentpflege            Die Präsentation von Sonderangeboten im einem          ...
WHITEPAPER l kompas           Der Geschäftsführer einer Lebensmittelkette soll per           Barcode-Scan unterschiedliche...
WHITEPAPER l kompasBeispiel: Gewinnspiel              Ein Kunde möchte an einem Gewinnspiel teilnehmen,              das a...
WHITEPAPER l kompas             Bildschirm nach der Teilnahme am Gewinnspiel           Der komplette Gewinnspiel-Ablauf wi...
WHITEPAPER l kompasExkurs: Inhalte automatisch überspringen Reagieren, falls der Player offline ist Da bei der Interaktion...
WHITEPAPER l kompasExkurs: Dynamische Erzeugung des QR-Codes Den richtigen Bildschirm in einem Netzwerk adressieren Wie be...
WHITEPAPER l kompasFazit  Der Erfolg von Digital Signage Systemen wird sich an ihrer Fähigkeit  entscheiden, andere Medien...
WHITEPAPER l kompas                                                         Herausgeber: dimedis GmbH                     ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Whitepaper QR Codes im Digital Signage

789 Aufrufe

Veröffentlicht am

Digitale Wegeleitung im Einkaufscenter

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
789
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
40
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Whitepaper QR Codes im Digital Signage

  1. 1. WHITEPAPER lDigital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern von Birgit Poppke und Jörn Reder
  2. 2. WHITEPAPER l kompasInhaltsverzeichnis Executive Summary...........................................................3 Über die Autoren...............................................................4 Über kompas....................................................................5 Einleitung.........................................................................6 QR-Barcode: „Quick Response“ im Marketing........................7 Digital Signage: Wie digitale Botschaften interagieren............8 Beispiel: Vereinfachte Contentpflege..................................10 Beispiel: Gewinnspiel.......................................................12 Fazit..............................................................................16 2 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  3. 3. WHITEPAPER l kompasExecutive Summary Digital Signage ist üblicherweise eine einseitige Kommunikation ohne Einbeziehung des Betrachters. Eine medienübergreifende Interaktion des Kunden ist jedoch aus zwei Gründen wichtig: Zum einen sind die Berührungspunkte eines Kunden in einer Customer-Journey-Analyse sowie die Kundendaten, die hier gesammelt werden, von großer Bedeutung. Ein ausgefeiltes und gut durchdachtes Verfahren kann einen Betrachter so weit involvieren, dass er mit einer Botschaft interagiert, an einem Gewinnspiel teilnimmt oder einen Barcode mit weiterführenden Informationen einliest. Eine derartige Interaktion kann auch auf redaktioneller Ebene nützlich sein, wenn etwa eine stark vereinfachte Contentsteuerung gewünscht ist. Im Betrieb einer Digital Signage-Kampagne sind die Informationen, die sich tatsächlich häufig ändern, oft sehr überschaubar. Deshalb sollte die Contentpflege sehr einfache und effiziente Verfahren zur Verfügung haben. Das kompas Contentmanagement über QR-Codes ermöglicht diese stark vereinfachte Contentpflege ohne Einbeziehung komplexer Redaktionsoberflächen und ist somit nahezu hürdenlos. 3 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  4. 4. WHITEPAPER l kompasÜber die Autoren Jörn Reder ist seit 15 Jahren bei dimedis und seit 2003 Mitgesellschafter des Unternehmens. Seit sechs Jahren ist er als leitendener Entwickler verantwortlich für kompas. Seiner Ansicht nach müssen Digital Signage-Player noch intelligenter werden, um den steigenden Anforderungen an Interaktivität im Out-of-Home und im Corperate- Sektor gerecht zu werden. Birgit Poppke ist als Produktmanagerin von kompas mit der langfristigen strategischen Entwicklung der Software betraut. Die Diplom- Informatikerin arbeitete vor ihrem Eintritt bei dimedis als Beraterin und Dozentin im Medienbereich. Zu den wichtigsten Zielen zählen für sie Cross-Channel-Schnittstellen und Verfahren zum Wissensmanagement in existierende CMS-Entwicklungen zu integrieren. 4 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  5. 5. WHITEPAPER l kompasÜber kompas kompas® ist im Bereich Digital Signage ein mächtiges und zuverlässiges Werkzeug und überzeugt als kompas info auch im Bereich der Wegeleitung. Das Interactive Pack ermöglicht es, über einen angeschlossenen Scanner oder eine Fernbedienung den kompas-Player zu steuern. kompas® lässt sich zudem auch mit anderen Medienkanälen verbinden; so etwa mit jedem handelsüblichen Smartphone. Das auf Linux basierende System bietet in großen, überregionalen Netzwerken vorbildhafte Sicherheit und Performance. Die Anbindung an Datenkanäle wie Newsfeed, Fahrpläne, Wetterdaten und andere Quellen ist möglich, sowie das Einspielen beliebiger dynamischer Inhalte. 5 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  6. 6. WHITEPAPER l kompasEinleitung Der Begriff „Digital Signage“ hat sich für eine ganze Reihe von Software-Paketen etabliert, die multimediale Daten wie Videos, Bilder und Flash-Animationen auf Großbildschirmen darstellen. Ging es zu Beginn der Entwicklung nahezu ausschließlich um die Darstellung von Werbebotschaften in Einkaufszentren und Filialen, erobert das digitale Plakat zunehmend Bereiche, in denen es vor allem um die automatisierte, attraktiv aufbereitete Darstellung von Informationen aller Art geht. Alle diese Anwendungen haben ein gemeinsames Ziel: Aktuelle Informationen zur richtigen Zeit dem richtigen Empfänger anzubieten. Hierbei wird immer wichtiger, medienübergreifend zu agieren und die Empfänger derartiger Informationen zu involvieren. Cross-Channeling ist derzeit in aller Munde, ist Vision und gleichzeitig Anspruch vieler Entwicklungen. Somit hält das Thema Konvergenz auch in den Digital Signage-Bereich seinen Einzug. Im klassischen Marketing hat sich, etwa bei Print-Plakaten, der QR- Code als Cross-Channel-Instrument etabliert. Die Übertragung dieses analogen Verfahrens auf Digital Signage ist Thema dieses Whitepapers. Hierbei soll gezeigt werden, dass die digitalen Medien im Vergleich zu den analogen Medien großen Mehrwert bieten. 6 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  7. 7. WHITEPAPER l kompas QR-Barcode: „Quick Response“ im Marketing Zweidimensionale (2D)-Codes können große DatenmengenQR aufnehmen und verfügen zudem über ein System zur Fehlertoleranz.bedeutet „Quick Response“ Unter ihnen ist der QR-Code wohl derDas Barcode Verfahren Prominenteste. Das Besondere: Dieserist in den 1990er Jahren von Barcode ist noch lesbar, wenn bis zu 30Toyota zur Markierung von Prozent zerstört ist. Durch Ausnutzen derBaugruppen und Komponenten Fehlertoleranz lassen sich sogenannteentwickelt worden und steuertedort Logistikprozesse bei der Design-QR-Codes erstellen, die innerhalb desWarenzulieferung. Barcodes etwa ein Firmenlogo enthalten undKlassische, eindimensionale sich somit für Marketingzwecke anbieten.Barcodes werden vor allem zurProduktidentifikation eingesetzt.Sie sind an vielen QR-Code mit FirmenlogoKassensystemen zu sehen undim Warenhandel nicht mehr Oft begegnet uns das Verfahren beim sogenannten „print@homewegzudenken. Sie erfassen Ticketing“, wo digitale Ticket-Informationen in einem QR-Code erfasstüblicherweise nur bis zu 40 werden. Tickets der Deutschen Bahn sowie Zutrittstickets für MessenZeichen, die oft sogar nur ausZiffern bestehen. sind hier Beispiele. In einem QR Code lassen sich beliebige Inhalte speichern, etwa Adressinformationen im Visitenkartenformat (VCARD) oder Webadressen (URL). Smartphones können diese Informationen mit einem QR-Code-Reader, der als App zu installieren ist, automatisch verwerten. 7 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  8. 8. WHITEPAPER l kompasDigital Signage: Wie digitale Botschafteninteragieren In Printmedien und im Out of Home (OOH)-Sektor sind QR- Codes zunehmend als Cross- Channel-Verweis zu finden. Sie führen hier meist auf eine Website und werden somit dazu genutzt eine Kampagne im Netz weiter zu führen. QR-Code wird vom Smartphone gescannt Dieses Prinzip lässt sich auf Digital Signage-Kampagnen übertragen: Auch hier wird letztendlich der QR-Code als Bestandteil der Inhalte auf dem Bildschirm ausgegeben. Soll über QR-Codes mit einer Digital Signage-Kampagne kommuniziert werden, sind entsprechende Funktionalitäten und Erweiterungen an einer Digital Signage-Software nötig. Der Vorteil einer Kommunikation über QR-Code ist nun, dass wir bei einer digitalen Kampagne mit einem handelsüblichen Smartphone agieren können. Mit dem QR-Barcode beispielsweise greifen wir direkt in Inhalte – genauer - in die Abspielreihenfolge von Playlisten, ein. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn Menschen den Content steuern, die sich nicht mit einer komplexen Redaktionsoberfläche vertraut machen wollen oder können. Oder aber wenn eine überschaubare Menge an Informationen in das System eingepflegt 8 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  9. 9. WHITEPAPER l kompasDer Digital Signage Player ist werden muss, die sich sehr oft ändern. Dies ist beispielsweise imder Teil im Digital Signage Lebensmittelbereich der Fall, wo Sonderangebote für Produkte oft undSystem der das eigentliche dynamisch geändert werden.(Werbe)plakat ersetzt. DieserPlayer kann wechselndedynamische Botschaften senden. Wenn QR-Codes zur vereinfachten Contentpflege verwendet werden, muss sichergestellt sein, dass nur berechtigte Benutzer den ContentIn der Playliste ist dieAbspielreihenfolge des Contents steuern. Das kann z. B. durch eine zusätzliche Passwortabfragefestgelegt. Sie kann Bilder, Text, gewährleistet werden. Die durch den QR-Code aufgerufene WebseiteFilme, oder auch Wetterdaten muss also über eine entsprechende Benutzerdatenbank verfügen.und Nachrichtenticker enthalten. Grundlegend ist auch, dass die Software die Verknüpfung der QR- Code-Funktionen mit einem Passwort erlaubt.Das print@home Verfahrenermöglicht Ticketkäufern, Ticketsdirekt am eigenen Drucker zuHause auf weißem Papierauszudrucken. Die im Systementhaltenen Sicherheits-mechanismen stellen dabeisicher, dass unrechtmäßigeKopien derartiger print@homeTickets bei Entwertung erkanntund damit ausgeschlossen Smartphone ruft Website aufwerden können. Auch bei einer klassischen Gewinnspiel-Kampagne kommunizieren wir direkt mit dem Kunden über QR-Codes: Gewinnspiel-Fragen werden auf ein Display eingespielt. Als Antwort auf diese Fragen scannt der Betrachter einen QR-Code und gelangt mit seinem Smartphone auf eine Website. Dort gibt er seine Daten ein und bekommt per SMS oder direkt über das Display sein Feedback. Im Folgenden schildern wir ausführlich zwei Beispiele, die den Gebrauch von QR-Codes zur vereinfachten Contentpflege und in einer Kampagne illustrieren. 9 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  10. 10. WHITEPAPER l kompasBeispiel: Vereinfachte Contentpflege Die Präsentation von Sonderangeboten im einem Supermarkt soll innerhalb eines Tages oft gewechselt werden. Aus einem Template heraus erstellt ein Redakteur eine DIN A4-Seite mit Bildern dieser Sonderangebote inklusive je einem QR-Code. 1. Er legt fest, für welche Player der Umschaltbefehl gelten soll. Damit später nur berechtigte Personen auf das System zugreifen und die Inhalte ändern können, legt er im Template zusätzlich ein Kennwort fest. 2. Er legt die Elemente fest und lädt Bilder, Videos oder Flash hoch, die diese Elemente darstellen. 3. Das Template erzeugt zur Vorschau eine Übersichtsseite mit den QR-Codes und kleinen Darstellungen der Sonderangebote. 4. Die generierten QR-Codes enthalten alle Informationen, die zur Steuerung notwendig sind. 5. Zusätzlich wird noch ein weiterer QR-Code erzeugt, der den Spot deaktiviert. Zur Aktivierung kann ein beliebiger Code erneut gescannt werden. 10 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  11. 11. WHITEPAPER l kompas Der Geschäftsführer einer Lebensmittelkette soll per Barcode-Scan unterschiedliche Produkte des Tages, etwa verschiedene Sonderangebote, auswählen können. 1. Der Geschäftsführer erhält von der Redaktion ein DIN A4-Blatt mit den Produkten, die er ändern kann. Tafel zum Umschalten des Produkte 2. Bei jedem Motiv liegt ein QR-Code. Scannt er einen der Codes, ruft er automatisch eine Webseite auf. 3. Er wird nach einem Passwort und damit nach seiner Identität gefragt. 4. Gleichzeitig prüft das System die Netzwerkverbindung des Players. Dem Geschäftsführer wird die erfolgreiche Übertragung quittiert. 5. Beim nächsten Durchlauf der Playliste wird das gewählte Motiv integriert und auf dem Bildschirm angezeigt.11 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  12. 12. WHITEPAPER l kompasBeispiel: Gewinnspiel Ein Kunde möchte an einem Gewinnspiel teilnehmen, das auf einem Digital Signage Display läuft. 1. Auf dem Bildschirm liest er eine Frage und zwei Antwortmöglichkeiten, die je mit einem QR-Code versehen sind. Bildschirm mit Gewinnspiel 2. Durch Scannen eines der Codes wählt er seine Antwort aus. Auf dem Smartphone erscheint eine Seite, die ihm mitteilt, ob seine Antwort korrekt war. 3. Um an der Auslosung teilzunehmen, wird er gebeten seine Kontaktinformationen einzugeben. 4. Dann wird ein Dankeschön auf Bildschirm und Smartphone angezeigt. 12 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  13. 13. WHITEPAPER l kompas Bildschirm nach der Teilnahme am Gewinnspiel Der komplette Gewinnspiel-Ablauf wird vom Redakteur über einen einzigen Dialog gesteuert. Er hat nach der Aktion über dieselbe Oberfläche Zugang zu allen Daten, die von den Teilnehmern mit ihrem Smartphone eingegeben werden. 1. Im Template trägt der Redakteur die Frage- und Antwortmöglichkeiten ein, sowie alles Nötige für eine ansprechende grafische Gestaltung. 2. Er hat die Möglichkeit, alle Texte für die Webseite zu gestalten, die über das Smartphone aufgerufen wird. 3. Ebenso kann er den Umfang der Kontaktdaten, die Teilnehmer des Gewinnspiels eingeben müssen, auswählen 4. In einer Vorschau sieht er die erstellten Inhalte. Die QR-Codes zu den Antworten werden automatisch erzeugt.13 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  14. 14. WHITEPAPER l kompasExkurs: Inhalte automatisch überspringen Reagieren, falls der Player offline ist Da bei der Interaktion mit einem Player über QR-Codes eine Verbindung zu einem Server notwendig ist, verfügen die Player über eine permanente Netzwerkverbindung. Interaktive Botschaften funktionieren demnach nur mit einer zuverlässigen Serveranbindung. Ist diese Verbindung gestört, sollte der Digital Signage-Player in der Lage sein, diese Situation zu erkennen und interaktive Inhalte automatisch zu überspringen. Tatsächlich bedeutet dies eine Überprüfung jedes interaktiven Elements, bevor es abgespielt wird. 14 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  15. 15. WHITEPAPER l kompasExkurs: Dynamische Erzeugung des QR-Codes Den richtigen Bildschirm in einem Netzwerk adressieren Wie bereits erwähnt, geschieht die Kommunikation über eine Internetverbindung vom Smartphone des Kunden, der einen QR-Code eingescannt hat, zu einem Digital Signage-Server im Internet. Bestandteil des QR-Codes ist eine Internetadresse. Damit das Feedback auf die Aktion des Betrachters vom Server geholt und dann wieder an den richtigen Display vor Ort zurück gespielt werden kann, muss die Internetadresse mit einer Kennung des genauen Displays versehen sein. Das bedeutet jedoch, dass der QR-Code nicht statisch auf dem Server erzeugt und in die Inhalte eingebunden werden kann. Er muss direkt vom Player erzeugt werden. Nur so können die Standortinformationen in den Code integriert werden. Somit muss der Player die Eigenschaft besitzen, die Erzeugung des QR-Codes direkt zu unterstützen. Dies bedeutet, dass eine Software-Komponente zur Erstellung derartiger Codes eingebunden werden muss. Die genaue Aufgabe des Players ist es nun, diese Software-Komponente anzustoßen und ihr die notwendigen Parameter mitzugeben. Hierzu muss der Player grundsätzlich in der Lage sein, auf Basis von Templates Inhalte in Echtzeit dynamisch zu generieren und in einer grafischen Präsentation zusammenzuführen. 15 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  16. 16. WHITEPAPER l kompasFazit Der Erfolg von Digital Signage Systemen wird sich an ihrer Fähigkeit entscheiden, andere Medienkanäle einzubinden. kompas bietet mit seinem Interactive Pack eine hervorragende Lösung, um Kunden mit Digital Signage-Werbebotschaften interagieren zu lassen. Diese interaktiven Botschaften und Gewinnspiele können schnell und einfach mit kompas Templates erzeugt und auf Bildschirme verteilt werden. Das kompas Interactive Pack kann auch dazu genutzt werden, beliebige Inhalte einfach zu pflegen. Mit diesem Verfahren kann die Abspielreihenfolge der Player so leicht manipuliert werden, dass weder Redakteure noch der Zugriff auf eine Redaktionsoberfläche nötig sind. 16 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern
  17. 17. WHITEPAPER l kompas Herausgeber: dimedis GmbH Dillenburger Straße 83 - 51105 Köln HRB Köln 51787 - Geschäftsführer: Dipl.-Ing. W. Halling Verantwortlicher Redakteur: Birgit Poppke Tel: +49-221-921260-0 - Fax: +49-221-921260-59 E-Mail: bpoppke@dimedis.de dimedis steht für digitale Medien Distribution. Das Kölner Software-Unternehmen hat sich auf Messe- und Digital Signage-Lösungen spezialisiert. Mit kompas® wird eines der größten Digital Signage-Netzwerke in Deutschland betrieben. © Diese Dokument ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne Erlaubnis kopiert oder verteilt werden.17 / 17 Digital Signage-Netzwerke mit QR-Codes über Handy steuern

×