OnlineWissensmanagementeDay 2011Michael Hafner
Wissensmanagement„ein zusammenfassender Begriff für alle   strategischen bzw. operativen   Tätigkeiten und Managementaufga...
e-Learningalle Formen von Lernen (…), bei denen   elektronische oder digitale Medien für   die Präsentation und Distributi...
Kann ich nichteinfach etwaslesen?
Erwartungen an Online-Wissensmanagement
…wenig später
Ideen werdenüberschätzt„Let‘s not compete on ideas, let‘s  compete on execution“                 (Guy Kawasaki)
Beteiligung entstehtnicht von alleinContentModerationZielsetzung
Die besten Innovationensind die unauffälligen……weil sie einfach Probleme lösen.keine neuen Features einführen („Wir haben ...
Communities of PracticeGemeinsame PraxisLernen ohne LehrerVernetzt, real, digital
Ganz PraktischStarten und AusprobierenGoogle Docs(Geheime) Facebook-GruppenLinkedIn-, Xing-Gruppen
Netzwerk-BasicsAutomatische Übersicht – was ist neu?BenachrichtigungenAttachments
PersönlichesWissensmanagement…zum Beispiel:BlogRead it Later-ListEvernote
„Fluidity of Information“VernetzungTransparenzJederzeit, an jedem OrtSucheTagging     (Charles Ess, Digital Media         ...
Vielen Dank    A word on the donkey:    Everybody has an idea about    donkeys. You think of it, and    you think somethin...
Online Wissensmanagement - eDay 2011
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Online Wissensmanagement - eDay 2011

2.486 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wissensmanagement Basics:
Was ist, wo liegen Erwartungen und Probleme und gibt es funktionierende Beispiele

Veröffentlicht in: Business, Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.486
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
223
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Online Wissensmanagement - eDay 2011

  1. 1. OnlineWissensmanagementeDay 2011Michael Hafner
  2. 2. Wissensmanagement„ein zusammenfassender Begriff für alle strategischen bzw. operativen Tätigkeiten und Managementaufgaben, die auf den bestmöglichen Umgang mit Wissen abzielen“(Wikipedia)
  3. 3. e-Learningalle Formen von Lernen (…), bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen.(Wikipedia)
  4. 4. Kann ich nichteinfach etwaslesen?
  5. 5. Erwartungen an Online-Wissensmanagement
  6. 6. …wenig später
  7. 7. Ideen werdenüberschätzt„Let‘s not compete on ideas, let‘s compete on execution“ (Guy Kawasaki)
  8. 8. Beteiligung entstehtnicht von alleinContentModerationZielsetzung
  9. 9. Die besten Innovationensind die unauffälligen……weil sie einfach Probleme lösen.keine neuen Features einführen („Wir haben jetzt ein Wiki“) – sondern bestehende Prozesse verbessern („Geben Sie das jetzt hier ein“)
  10. 10. Communities of PracticeGemeinsame PraxisLernen ohne LehrerVernetzt, real, digital
  11. 11. Ganz PraktischStarten und AusprobierenGoogle Docs(Geheime) Facebook-GruppenLinkedIn-, Xing-Gruppen
  12. 12. Netzwerk-BasicsAutomatische Übersicht – was ist neu?BenachrichtigungenAttachments
  13. 13. PersönlichesWissensmanagement…zum Beispiel:BlogRead it Later-ListEvernote
  14. 14. „Fluidity of Information“VernetzungTransparenzJederzeit, an jedem OrtSucheTagging (Charles Ess, Digital Media Ethics)
  15. 15. Vielen Dank A word on the donkey: Everybody has an idea about donkeys. You think of it, and you think something. But have you ever met one? Doesn‘t matter. The donkey always works.http://www.themashazine.com

×