Net@night asp.net mvc

1.085 Aufrufe

Veröffentlicht am

ASP.NET MVC
das Ende von ASP.NET Webforms?

Hans Peter Bornhauser, Noser Engineering AGFachbereichsleiter .NET, Digicomp AG

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.085
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Net@night asp.net mvc

  1. 1. 1 ASP.NET MVC: das Ende von ASP.NET Webforms? Hans Peter Bornhauser, Noser Engineering AG Fachbereichsleiter .NET, Digicomp AG
  2. 2. 2 Der Referent: Hans Peter Bornhauser  Dipl. Ing ETH  Software Architect, Senior Software Engineer, Consultant and Trainer bei Noser Engineering AG in Winterthur  > 10 Jahre Webentwicklung mit .NET (Beta 1.0)  ASP.NET Webforms und MVC  WPF und Silverlight  div. Microsoft Zertifikate  MCPD Web  MCPD Windows  MCPD Silverlight  MCT (Certified Trainer)
  3. 3. 3 .NET @ NIGHT  Aktuelle Trends rund um .NET  Kurzvortrag – Demo  Diskussion und Fragen  Apéro WebForms 21.2.2012? Model Controller View
  4. 4. 4 ASP.NET MVC Release History  10.12.2007: CTP  13.03.2009: MVC 1.0  10.03.2010: MVC 2.0 (.NET 4.0)  13.01.2011: MVC 3.0  20.09.2011: MVC 4.0 Developer Preview
  5. 5. 5 Einbettung in .NET .NET Framework .NET Framework ASP.NET Framework ASP.NET ASP.NET Web MVC Forms
  6. 6. 6 Informationsfluss bei MVC Model Browser Controller View
  7. 7. 7 Demo  Routing  Controller  Model  View  Server Controls?  Unit Testing  ...
  8. 8. 8 Vorteile von MVC  Beherrschbare Komplexität durch die Aufteilung in Model, View und Controller  Kein ViewState oder Server-basierte Formulare.  Volle Kontrolle über Funktionalität und Verhalten einer Applikation  Front-Controller Pattern, wo alle Web Requests durch einen einzelnen Controller geführt werden, ermöglicht flexibles Routing der Aufrufe.  Volle Kontrolle über den generierten HTML  Bessere Unterstützung für Test-driven Development (TDD).  Unit Testing  Geeignet für grössere Web Applikationen, die auch auf mobilen Plattformen zum Einsatz kommen  Ergänzt Dreischichten Architekturmodell  Höhere Wiederverwendbarkeit  Nachteile  Kein Grafikdesigner im VS  Teilweise mehr Code notwendig
  9. 9. 9 Vorteile von WebForms  Ereignisbasiertes Modell, welches zustandsbasierte Applikationen über HTTP ermöglicht.  Viele vorgefertigte Server-Controls  Page-Controller Pattern mit viel vorgefertigter Funktionalität auf der einzelnen Seite  Geeignet für kleinere Teams und Rapid-Application Development.  Weniger komplex, bessere Wizards und Tools für den Datenbankzugriff.  Schneller Einstieg  Nachteile  Wiederverwendbarkeit  Grosse Abhängigkeit vom Framework
  10. 10. 10 Eigenschaften des MVC Frameworks  Erweiterbares und adaptierbares Framework. Die Komponenten von MVC sind so gebaut, dass sie einfach ersetzt oder angepasst werden können.  Mächtige URL-Mapping Komponente für les- und suchbare URL’s. Keine File-Extensions nötig (falls Installation auf IIS 7).  Viele ASP.NET Features können verwendet werden:  verschachtelte Master Pages  User Controls  Data-Binding  Lokalisierung  Authentisierung (Forms oder Windows)  Membership/Rollen/Profil Konzepte  Health Monitoring  Konfiguration  etc.
  11. 11. 11 Neues in Webforms für .NET 4.5  Unterstützung für asynchrone Aufrufe  Request Validation, Anti-XSS Library  Bundling von Requests und Minification  Typisierte Data Controls, Model Binding  HTML5 Updates für Server Controls (TextBox, FileUpload, Validator)  Quelle: http://www.asp.net/vnext/overview/whitepapers/whats-new <asp:GridView ID="productsGrid" runat="server" DataKeyNames="ProductID" AllowPaging="true" AllowSorting="true" ModelType="DomainModel.Product" SelectMethod="GetProducts" UpdateMethod="UpdateProduct">
  12. 12. 12 Ausblick MVC 4  Neue, verbesserte/modernisierte Projektvorlagen. Skalieren besser auf unterschiedlichen Displaygrössen.  Vorlagen und Unterstützung für mobile Applikationen und unterschiedliche Browser  Integration von jQuery Mobile  "Rezepte" für Code Generator Vorlagen (z.B. Add Controller)  Unterstützung für asynchrone Aufrufe  Quelle: http://www.asp.net/mvc/mvc4
  13. 13. 13 Fazit  ASP.NET Web Forms war ein revolutionärer Ansatz, der ereignisorientierte Programmierung im Webumfeld ermöglichte  Nach 10 Jahren zeigt es gewisse Alterszeichen  Die Flut von neuen Browsern und der sich rasch entwickelte HTML5 Hype machen es schwer, allen Ansprüchen gerechte Applikationen zu bauen.  ASP.NET MVC ist der logische Schritt für ASP.NET Entwickler, um auch für die Zukunft der Webentwicklung gerüstet zu sein.
  14. 14. 14 Aktuelle Digicomp-Kurse zum Thema  Entwicklung von Webapplikationen mit MVC3 (2 Tage) www.digicomp.ch/kurse/MVC.html (MVC4 sobald verfügbar)  HTML 5 (1 Tag) www.digicomp.ch/kurse/HT5.html  jQuery (2 Tage) www.digicomp.ch/kurse/IJQ.html  Demnächst: Neues in .NET 4.5 und Visual Studio 11 (1-2 Tage) www.digicomp.ch/kurse/CN5.html  Demnächst: Metro Applikationen mit Windows 8 (2-3 Tage)
  15. 15. 15 Literatur Programming Microsoft ASP.NET MVC Dino Esposito (2. Auflage, Nov. 2011) Microsoft ISBN 978-0-735-66284-1 Pro ASP.NET MVC 3 Framework Steven Sanderson, Adam Freeman Apress ISBN 978-1-430-23404-3 20 Recipes for Programming MVC 3 Jamie Munro OReilly ISBN 978-1-449-30986-2 Professional ASP.NET MVC 3 Jon Galloway, Phil Haack, et.al. Wrox ISBN 978-1-118-07658-3 Programming Razor Jess Chadwick O’Reilly ISBN 978-1-449-30676-2

×