Key-Note: Publishing im Auf- und Umbruch

465 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Tablet schliesst eine Lücke zwischen dem Smartphone und dem Laptop. Die Bereitstellung und Veröffentlichung von Inhalten wird nun nach und nach breiter. Wie kann man mit Adobe's DPS (Digitale Publishing Suite) Inhalte für Tablet's bereitstellen. Welche Lösungen für das Hochladen und Veröffentlichen gibt es nebst der DPS?
Referent: Andreas Burkard

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
465
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Key-Note: Publishing im Auf- und Umbruch

  1. 1. Aufbruchstimmungim PublishingAndreas BurkardFachbereichsleiter Publishing der Digicomp Academy AGBurkard Publishing GmbH
  2. 2. ■■ Die einzige Beständigkeit sind Veränderungen
  3. 3. ■■ Zeitungssterben und Hiobsbotschaften
  4. 4. ■■ Print allein genügt oft nicht mehr ■■ Überkapazitäten im Druckereigewerbe ■■ Stagnierende bis rückläufige Beschäftigung ■■ Anzeigen fallen weg, Zeitungen leiden ■■ Print wird nicht wegfallen, doch ein Wachstum ist Wunschdenken ■■ Druckerzeugisse werden oft als unflexibel betrachtet ■■ Verlagerung von Print zu digitalen Medien ■■ Neue Bedürfnisse im Leseerlebnis und Medienkonsum ■■ Kunden will vermehrt digitale Inhalte statt Drucksachen
  5. 5. ■■ Interaktive Dokumente ■■ Entwicklungen verstehen ■■ Leser von heute erwarten mehr Interaktion ■■ Neue Medienkanäle bedienen ■■ Neue Bedürfnisse schaffen beim Kunden ■■ Interaktive PDF-Dokumente erstellen ■■ PDF-Formulare ■■ Interaktive Dokumente für PDF und .swf ■■ eBooks auf Tablets und diversen Readers veröffentlichen ■■ App als digitales Magazin für iPad & Co. ■■ Beispiele interaktive PDF-Dokumente …
  6. 6. ■■ Die mobile Zukunft Mehr per WLAN/SIMM als per Netz Online-Verbindung der G20- Länder 3000 2500 2000Verbindungen in Millionen Mobil 1500 1000 500 Mobil Netzwerk Netzwerk Netzwerk 0 2005 2010 2015 Quelle: Boston Consulting Group, Morgan Stanley Research
  7. 7. ■■ Die mobile Zukunft Benutzer von Smartphones verwenden mehr Zeit mit Apps als im Web Zeitaufwand Apps vs. Web 140 120 100 80 Zeitaufwand pro Minuten Apps(in Milliarden) 60 40 20 Mobiles Web 0 März 2011 März 2012 Quelle: Boston Consulting Group, Morgan Stanley Research
  8. 8. ■■ Die mobile Zukunft Tablets als Wachstumsmotor im Computermarkt Globaler Computermarkt 140 000 120 000 Tablets 100 000 80 000in Tausend 60 000 40 000 PCs 20 000 0 Q1_2008 Q1_2009 Q1_2010 Q1_2011 Q1_2012 Q3_2012 Quelle: Boston Consulting Group, Morgan Stanley Research
  9. 9. ■■ Digital auf vier Bildschirmen …
  10. 10. ■■ … und bald noch mehr
  11. 11. ■■ Apps als neuer Medienkanal entdecken ■■ Vielzahl an Geräten ■■ iPad, iPad mini ■■ Android, Samsung/Galaxy ■■ Windows 8 ■■ interessante neue Produktentwicklungen ■■ Beispiel …■■ Neue Chancen ■■ digitale Magazine für iPad&Co. ■■ Präsentationen auf Tablets ■■ Beispiele …
  12. 12. ■■ Voraussetzungen für digitale Magazine ■■ DPS = Digital Publishing Suite (Adobe Systems) ■■ Kann für die Adobe Creative Suite CS5 (CS5) kostenlos heruntergeladen werden ■■ Ist fester Bestandteil bei CS5.5 und bei CS6 ■■ Adobe ID für‘s Hochgladen der Folio-Dateien ■■ Tablet (Apple‘s iPad, Samsung/Galaxy, Adroid, Windows 8-Tablets) ■■ Kostenlose App «Adobe Content Viewer» zum Betrachten auf dem Tablet
  13. 13. ■■ Interaktive Funktionen in InDesign ■■ Seit CS5 Zusatz im Menü Fenster > Interaktiv ■■ Viele sind nur für .swf-Ausgabe ■■ Für veröffentlichen auf Tablet: Schaltflächen, Objektstatus, Medien, Hyperlinks und …
  14. 14. ■■ DPS, Interaktivität einfügen ■■ Seiten erstellen mit InDesign- Kenntnissen ■■ Optional Interaktionen verwenden ■■ Folio Overlay besitzt vorgefertigte Interaktionen
  15. 15. ■■ DPS, Artikel hochladen ■■ Seiten hochladen mit dem Folio Builder ■■ Anmelden mit der Adobe ID ■■ Magazin benennen ■■ InDesign-Dokumente als Artikel hochladen ■■ Inhaltsverzeichnis gestalten
  16. 16. ■■ DPS, Artikel verwalten ■■ Folio Producer ■■ Browser basierend ■■ Verwalten der hochgeladenen Magazine ■■ Einladen per E-Mail für Abstimmungen ■■ u.a. Veröffentlichungszeiten eingrenzen ■■ Start für App erstellen (bedingt zus. Adobe Services)
  17. 17. ■■ DPS, Magazin betrachten ■■ Adobe Viewer aus App-Store herunterladen ■■ Wiedergabe 1:1 ■■ Keine Kosten ■■ Ideal für kleine Gruppen ■■ Ideal für Vorträge auf Tablets
  18. 18. ■■ Demo ■■ 1. InDesign Dokument erstellen ■■ 2. Hochladen ■■ 3. Auf Tablet betrachten ■■ 4. Infos zur finalen App-Erstellung
  19. 19. ■■ App erstellen: Apple Accounts ■■ Man benötigt zwei Apple-Accouts ■■ Developer Account, um bei Apple die App einzureichen ■■ iTunesConnect Account, um in iTunes letztlich eine App zu veröffentlichen ■■ iOS Developer Account > EUR 79.– pro Jahr für öffentliche App ■■ iOS Enterprise Account > EUR 299.– pro Jahr für firmeninterne Veröffentlichung, z.B. Mitarbeiterinfos
  20. 20. ■■ App erstellen: Apple Accounts ■■ Aufgaben (Web-Site ist nur in englischer Sprache) ■■ Zertifikat erstellen für Development und Distribution ■■ Wenn kostenpflichtig, dann Gebührenmodell wählen ein Drittel geht an Apple, Stand Dezember 2012 ■■ Prüfen und bewerten lassen ■■ benötigt 7 bis 10 Tage ■■ https://developer.apple.com/ ■■ http://itunesconnect.apple.com
  21. 21. ■■ App erstellen: DPS von Adobe ■■ Veröffentlichungsmodelle der DPS (Digital Publishing Suite): ■■ Enterprise Edition > Preis muss bei Adobe nachgefragt werden Stand Dezember 2012 ■■ Professional Edition > CHF 502.– pro Monat Magazine für Download in einer App, zus. Gebüren nach Anzahl ■■ Single Edition > enthalten in der Creative Cloud
  22. 22. ■■ App erstellen: DPS von Adobe ■■ Aktuelle Infos www.adobe.de > Produkte > Digital Publishing Suite ■■ Zugang zur Creative Cloud https://creative.adobe.com > Dienste (rechts) DPS > weitere Informationen ■■ Gutes Infomaterial für Arbeitsablauf vorhanden ■■ Anmelden im Folio Bilder > App erstellen > Prozess durchgehen
  23. 23. ■■ App erstellen: App Studio von Quark ■■ App Studio wurde im November 2012 von der Firma Quark veröffentlicht ■■ App Studio ist die Cloud-basierte HTML5-Lösung, die InDesign- und XPress-Dokumente in interaktive Tablet- und Smartphone-Lösungen umwandelt ■■ Erstellen > Hochladen > Veröffentlichen
  24. 24. ■■ App erstellen: App Studio von Quark ■■ Kostenmodell (Stand Januar 2013)
  25. 25. ■■ App erstellen: Woodwing-Lösung ■■ Diverse Lösungen von Woodwing ■■ Im Focus sind grössere Workflows für Verlage ■■ InDesign > Erstellen von Interaktivität > Hochladen > Veröffentlichen
  26. 26. ■■ Veränderung in der Software-Nutzung … ■■ Die Nutzung der Adobe Software wird sich ändern ■■ Creative Cloud als neues Abomodell ■■ Mieten statt kaufen ■■ Monatliche Gebühr, Jahresvertrag ■■ Offlineverwendung bis 30 Tage möglich ■■ Creative Cloud für Teams (über Vertriebspartner) ■■ Creative Cloud für Einzelanwender (über Adobe Store) ■■ Neuerungen werden automatisch verfügbar sein ■■ Immer am aktuellen technologischen Stand ■■ Kosten nach Einführungsphase ca. Fr. 50.– bis Fr. 70.–/mtl. ■■ Aktuelle Infos www.adobe.de/products/creativecloud
  27. 27. ■ VERÄNDERUNGSPROZESSE■■ Veränderungsprozesse haben ein Muster ■■ Gauss‘sche Normalverteilungskurve■ Gauss’sche Normalverteilungskurve ■ Innovative Leiter 34% 34% 2% ■ Meinungsmacher 14% ■ frühe Mehrheit 34% 14% 16% ■ späte Mehrheit 34% ■ Verneiner 16% 2%
  28. 28. ■■ Schlusswort Alle Veränderungen erzeugen Angst. Und diese Angst bekämpft man am besten, indem man das Wissen verbessert. Ihno Schneevoigt

×