Publishing	      Tablet                                                                                                   ...
Publishing	       Tablet                                                                                                  ...
Publishing	      Tablet                                                                                                   ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digitale Magazine und Präsentationen für iPad & Co. erstellen

733 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit Adobe InDesign und der Digital Publishing Suite erstellen Sie digitale Magazine für iPad&Co. Sie können auch ohne zusätzliche Veröffentlichungsgebühren ansprechende Präsentationen für Tablet's bereitstellen.
Referent: Andreas Burkard

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
733
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Magazine und Präsentationen für iPad & Co. erstellen

  1. 1. Publishing Tablet Publisher 2 · 2012 19Digital Publishing SuiteBildgalerien für Tablets erstellenEine der Stärken von digitalen Magazinen auf Tablets ist das Betrachten von Fotos.Will man diese innerhalb eines Rahmens nacheinander abspielen, so spricht man voneiner Diashow. Mit Schaltflächen können Bilder vielseitig abgespielt werden.n ANDREAS BURKARD  Das Tablethat seinen Platz zwischen den Smart-phones und dem Web gefunden. In derAdobe Creative Suite CS5.5 ist die Digi-tal Publishing Suite (DPS) Bestandteil.Die DPS-Bestandteile können für CS5kostenlos heruntergeladen werden.Die DPS besteht in InDesign CS5.5 imWesentlichen aus den beiden neuenBedienfeldern Folio Builder und Over-lay Creator. Im Folio Builder werdenInDesign-Dokumente hochgeladen,im Overlay Creator werden Interaktio-nen hinzugefügt. Sind die Dokumentehochgeladen, kommt man in Kontaktmit den ausgeklügelten Adobe-Servicesund den dynamischen Preismodellender DPS.Dokument für Tablet-PublishingDer Start für Tablet-Publishing ist einneues Dokument mit Web als Ziel-medium und einer Grösse von in derRegel 1024 × 768 Pixeln. Benutzerkönnen Tablets drehen und so Inhalteim Querformat oder im Hochformatanzeigen. Dies sollten Sie bei Design-entscheidungen berücksichtigen unddazu ein zusätzliches InDesign-Doku-ment mit 768 × 1024 Pixeln erstellen.In InDesign können Sie das Dokumentin gewohnter Manier aufbauen. Um 1. Die Titelseite, angelegt in Adobe InDesign im Querformat mit 1024 × 768 Pixeln.strukturiert zu layouten, helfen auchim neuen Medienkanal Stege, Spalten,Gestaltungsraster, Ebenen, Formate Aufwand, sie später in InDesign mit dann als so genannter Kontaktabzug Reihe nach auf dem Tablet betrachtetund Mustervorlagen (Abbildung 1). Anpassungsoptionen und Skalierungs- im Dokument und sind an den Rahmen werden. vorgängen auszurichten. proportional angepasst (Abbildung 2).Vorbereitung Bildgalerie Bilder zu ObjektstatusBilder mit einer Auflösung von 72 ppi Platzieren als Kontaktabzug Bilder ausrichten Unterebenen helfen, Bilder nochmalsreichen für das Tablet Publishing (bis Bilder können Sie in Zeilen und Spalten Die Bilder müssen exakt übereinander- auszuwählen. Öffnen Sie dazu dieiPad 2). Die Bildmasse sind in Pixeln platzieren. Dazu braucht es ein biss- gelegt werden. Das geht mit den Aus- Hauptebene, auf der die Bilder plat-gehalten und die Bildformate unter- chen Fingerakrobatik. Der Weg führt richten-Optionen ganz einfach. Achten ziert sind, und wählen Sie die Bilder mitscheiden sich nicht von gewöhnlichen erst wie gewohnt über Menü Datei Sie einfach darauf, dass die Bilder nach der Shifttaste über das AuswahlsymbolFormaten in Layoutprozessen. Diashow- > Platzieren. Im Fenster Platzieren wie vor ausgewählt sind und klicken auf der rechten Seite der Unterebenen-Bilder werden später beim Hochladen werden die gewünschten Bilder ausge- Sie entweder in der Steuerung oder im bezeichnung aus (Abbildung 3).im Folio in PNG-Bilder konvertiert. wählt. Mit Öffnen wird das Bildplatzie- Bedienfeld Ausrichten auf die Optio- Das Bedienfeld Objektstatus befin- Bilder, welche für eine Bildgalerie rungssymbol im Dokument ersichtlich. nen horizontal und vertikal ausrichten. det sich im Menü Fenster > Interaktiv.infrage kommen, können zuerst mit Damit zieht man einen Rahmen auf, Im ausgewählten Zustand kann die Die ausgewählten Bilder lassen sichdem Freistellwerkzeug in Photoshop man lässt aber die gedrückte Maus- gesamte Bildauswahl noch skaliert nun mit einem Klick in einen Objekt-auf die richtige Zielgrösse beschnit- taste noch nicht los. Nun kann man werden. Drücken Sie dazu CMD-Shift- status verwandeln. Das entsprechendeten werden. So spart man sich den mit der anderen Hand über die Pfeil- taste auf dem Mac, beziehungsweise Symbol befindet sich unten im Bedien- taste nach rechts die ausgewählten Ctrl-Shifttaste unter Windows und feld. In diesem Beispiel wurde derDer Autor Bilder in Spalten unterteilen. Mit der Pfeiltaste nach oben werden die Bilder ziehen Sie an einer Ecke der Bildaus- wahl nach innen oder nach aussen. Objektstatus mit Cubacars benannt (Abbildung 4). Andreas Burkard arbeitet in in Zeilen eingefügt. Die anderen Pfeil- In diesem Beispiel wurde im Doku- Ein Objektstatus fasst die Bilder der Mediengestaltung, in der Medienproduktion und in tasten machen genau das Gegenteil. ment für jedes Fahrzeug ein ent- zusammen. Gut zu erkennen ist ein der Ausbildung. Er bietet seit Drückt man im Platzierungsvorgang sprechender Text als unabhängiger Objektstatus jeweils am markant gestri- vielen Jahren individuelle die Pfeiltaste nach links beziehungs- Textrahmen eingegeben. Ferner befin- chelten Rahmen und am Objektstatus- Trainings und Beratung rund weise nach unten, so werden die Spal- den sich unterhalb der Bilder zwei symbol in der unteren rechten Ecke.um die Themen Adobe-Programme, Pre-press und ePublishing an. ten und die Zeilen entnommen. Ist man Dreiecke, eines zeigt nach links, das Beachten Sie, dass nun jedes Bild im mit dem Raster zufrieden, lässt man die andere nach rechts. Über diese beiden Bedienfeld Objektstatus einen eigenenwww.BurkardPublishing.ch Maustaste los. Die Bilder befinden sich Symbole können später die Bilder der Statusnamen erhalten hat. Der Status­
  2. 2. Publishing Tablet Publisher 2 · 2012 212. Das clevere Platzieren der Bilder im Kontaktabzug in Spalten und Zeilen. 3. Das Auswählen der Bilder über die Unterebenen. Alle Bilder werden horizontal und vertikal ausgerichtet und befinden sich danach übereinander. 1 2 3 6. Die Textrahmen müssen nun der Reihe nach mit dem passenden Statusobjekt verbunden werden. name ist nun auch in den Unter­ benen e jeweils einen anderen Status auswäh- aufgeführt und fasst die Bilder zusam- len (3). Das Verknüpfen der Texte mit men. der Aktion und dem richtigen Status wird zur Fleissarbeit. Schaltflächenaktionen Eine Stärke der interaktiven Möglich- Das Drehen des Tablets keiten in InDesign ist, dass ein belie- Um ein Drehen des Tablets zu berück- biges Objekt in eine Schaltfläche sichtigen, müssen Dokumente auch umgewandelt werden kann. Die in im jeweils anderen Format aufgebaut4. Ausgerichtete und ausgewählte Bilder diesem Beispiel verwendeten Schalt- werden. Was nach viel Aufwand tönt,lassen sich mit einem Klick in einen Objekt- flächenaktionen sind kompatibel mit ist in der Praxis weniger schlimm.status umwandeln. den Flash verweigernden iPads. Man ändert einfach das Format mit Der nach links zeigende Pfeil wurde dem neuen Seitenwerkzeug oder im ausgewählt und in eine Schaltfläche Menü Datei > Dokumenteinrichten auf umgewandelt. Dazu steht im Menü Hochformat. Danach richtet man die Objekt > Interaktiv > In Schaltfläche Objekte neu aus und speichert das umwandeln zur Auswahl. Alternativ Hochformat unter einer neuen Bezeich- führt das Bedienfeld Schaltflächen nung (Abbildung 7). 7. Die Titelseite im Hochformat (768 × 1024 Pixel) benötigt eine neue Anordnung der unten ein entsprechendes Symbol auf. In einem strukturierten Ablauf wird Objekte. Danach wird die Aktion Gehe zu zu Beginn des Projekts ein Hoch- und vorherigem Status ausgewählt. Das ein Querformat erstellt und korrekt mit Erscheinungsbild kann mit den Zustän- Mustervorlagen aufgebaut. Danach Die Diashow testen den Cursor darüber und Klicken verfei- werden diese Dokumente je als eine Mit der DPS sind in InDesign im Menü nert werden (Abbildung 5). InDesign-Vorlage gespeichert. Fenster > Erweiterungen der Folio Buil- Auch der nach rechts zeigende Pfeil Ist das Querformat fertig gestaltet der und der Overlay Creator zu finden. wird in eine Schaltfläche umgewandelt und verfügt dieses über die entspre- Ist im Layout der Objektstatus aus- und mit der Aktion Gehe zu nächstem chenden Interaktionen, so werden gewählt, zeigt das Bedienfeld Overlay Status belegt. sämtliche Inhalte kopiert. Im Doku- Creator eine Diashow an (Abbildung 8). Die Texte mit Autobezeichnungen ment des Hochformates werden die Hier stehen erweiterte Einstellungen haben die Aufgabe, das entsprechende Inhalte ganz einfach eingefügt. Die zur Verfügung wie beispielsweise ein Bild einzublenden (Abbildung 6). Objekte müssen teils unter neuen automatisches Abspielen beim Öffnen Hier muss man pro Textrahmen (1) gestalterischen Kriterien ausgerichtet der Seite. Die Option Zum Abspielen/5. Der Pfeil wird erst in eine Schaltfläche die Aktion Gehe zu Status (2) einfü- werden, doch die Interaktionen bleiben Anhalten tippen bewirkt, dass derumgewandelt und danach mit einer Schalt- gen. Danach den richtigen Namen dabei alle erhalten. So gesehen ist der Benutzer eine automatisch abgespielteflächenaktion belegt. des Objektstatus überprüfen und dort Aufwand überschaubar. Diashow durch Tippen abspielen und
  3. 3. Publishing Tablet Publisher 2 · 2012 23 anhalten kann. Durch Doppeltippen Danach wählt man in den Optionen würde die Diashow zurückgesetzt. Aus- von Folio Builder > Neuer Artikel aus. serdem stehen Überblendungsmöglich- Hier wird der Artikelname eingetragen keiten zur Verfügung. (Abbildung 11). Nun klickt man auf Die Seite des digitalen Magazins Hinzufügen, sodass das Querformat in kann aus dem Bedienfeld Overlay Crea- die DPS hochgeladen wird. tor in der Vorschau betrachtet werden. So wird im Folio Builder automatisch Dazu wird die Datei temporär geren- ein Eintrag mit der Bezeichnung Quer- dert und im Adobe Content Viewer, formatlayout angezeigt. Im gleichen der Bestandteil der Creative Suite ist, Verzeichnis wird danach das hochfor- geöffnet (Abbildung 9). matige InDesign-Dokument hochgela- den (Abbildung 12). Folio erstellen, Artikel hochladen Die beste Kontrolle bietet aber das Betrachten als App Tablet selbst. Dazu müssen Sie sich im Um das digitale Magazin auf dem Bedienfeld Folio Builder zuerst mit der Tablet betrachten zu können, müssen Adobe ID anmelden. Nach der Anmel- Sie auf dem Tablet im App-Store den dung können Sie in den Optionen von kostenlosen Adobe Content Viewer Folio Builder ein neues Folio erstellen (auch Adobe Viewer genannt) herunter- (Abbildung 10). Das Folio ist gewisser- laden und installieren (Abbildung 13). massen der Magazinname oder die Die Anmeldung in der App Adobe Ausgabe. Content Viewer erfolgt mit derselben Nachdem das Folio erstellt wurde, Adobe ID wie im Folio Builder. Danach können nun die Artikel hochgeladen wird mitgeteilt, dass das Magazin ver-8. Der Overlay Creator zeigt die aus­ werden. Dazu muss erst das InDesign- fügbar ist. Sie können es aus der DPSgewählte Bildgalerie als Diashow an. Dokument im Querformat offen sein. auf ihr Tablet laden (Abbildung 14). So lässt sich die Seite des Magazins nun testen. Man kann mit Gesten den Display betätigen, die Pfeile prüfen, die Texte antippen, um zu sehen, wie 12. Erst wird das Querformat, dann das Hochformat hochgeladen. die Bilder in Erscheinung treten. Beim Drehen des Tablets wird automatisch das Hochformat angezeigt. Unter digitalpublishing.acrobat.com kann man hochgeladene Magazine mit den Folio-Producer-Tools verwalten, auch hier mit der gleichen Adobe ID. Wer nun denkt, mit einem «Päckli» CS5 oder 5.5 sei auch gleich noch die Veröffentlichung einer eigenständigen App mit dabei, der irrt. Um letztlich 13. Die kostenlose App Adobe Viewer, heruntergeladen vom App-Store. eine App zu veröffentlichen, werden teils schwer durchschaubare Kosten seitens Adobe und Apple fällig. Die Adobe Digital Publishing Suite ist eine Hosting-Plattform, welche momentan in drei Editionen (Single, Professional und Enterprise) erhältlich ist. Aktuelle Informationen dazu erhal-9. Über die Vorschau im Overlay Creator kann die Seite im Adobe Content Viewer kontrolliert ten Sie auf der Website von Adobewerden. (Suchfeld > Digital Publishing Suite 14. Der Adobe Viewer meldet, dass ein und unter developer.apple.com). n neues Magazin zur Verfügung steht. 11. Im neuen Folio wird nun das offene10. Nach dem Anmelden in der DPS wird InDesign-Querformatdokument als Artikel 15. Mit der App Adobe Content Viewer kann das Magazin nun im Hoch- und Querformatzuerst ein neues Folio angelegt. benannt und anschliessend hochgeladen. betrachtet werden.

×