Weinfunatiker magazin

531 Aufrufe

Veröffentlicht am

Informationen rund um das Thema Wein .Folgen Sie auch unserem Blog: http://dieweinfunatiker.blogspot.de/ oder auf Facebook: http://www.facebook.com/pages/Weinfunatiker/323290094368099

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
531
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Weinfunatiker magazin

  1. 1. 31.12.2012NEWSUNDBERICHTE DAS WEINFUNATIKER-MAGAZINAUS DEMINTERNET IN DIESER AUSGABE: WINE SPECTATORS-DIE TOP 10 WEINE AUS 2012, WINZER ZWISCHEN WOLKENKRATZER, |Herausgeber: Dieter Freiermuth
  2. 2. InhaltsverzeichnisSeattle: Winzer zwischen WolkenkratzerWine Spectator – Top 10 Weine 2012Platz 1 Weinspectator 2012 – Weingut ShaferPlatz 2 Weinspectator 2012 - Château de St.-CosmePlatz 3 Weinspectator 2012 – Weingut Two HandsZDF Zoom: Die Weinprobe - ReaktionenWinzer des Monats: Axel NeissFans Run auf Wein Pages bei FacebookWein – Jetzt auch als EisAuf England - Warum wir guten Wein nicht zuletzt den Briten verdankenDie Erderwärmung im Wein der PfalzNeuseeland - Nicht nur Sauvignon Blanc - Verkostungsbericht
  3. 3. Folgen Sie uns auf Facebook: http://www.facebook.com/pages/Weinfunatiker/323290094368099Oder unserem Blog: http://dieweinfunatiker.blogspot.de/Seattle: Winzer zwischen WolkenkratzernVon Helge Sobik Mitten in Seattle wird gekeltert, verkostet und in immermehr urigen Weinlokalen ausgeschenkt: In Nordamerikas Metropole boomteine lässige Weinkultur. Die Stadtgüter sind klein, ambitioniert - und ausBegeisterung geboren. DPA
  4. 4. Bei Bill Owen riecht es nach Eiche, nach frischen Trauben, nach tiefem Keller undRotwein - irgendwie nach Burgund und Bordeaux zusammen. Dabei ist es nicht weitzum Pazifik, zur Wolkenkratzer-Skyline von Seattle, zu den Olympic Mountains.Owen hat Burgund nachgebaut: Zu ebener Erde in einer Halle am Stadtrand der US-Westküstenmetropole keltert er seine Weine, lagert sie in einem spärlichbeleuchteten großen Raum mit abgehängter Decke, schafft Weinkelleratmosphäre."Die Trauben wollen es so", sagt er und lacht dabei.Er schwärmt, probiert, klettert in einem Wahnsinnstempo zwischen den engaufgestapelten Fässerreihen hindurch, fährt sich mit der Hand durch die weißenHaare und kann gar nicht mehr aufhören, von seinen Weinen zu erzählen. Vomschweren Cabernet mit diesem Nachhall am Gaumen. Und vom Riesling.Er liebt sie fast so wie die Gegend, in der er zu Hause ist Weiterlesen 3 Monate Probelesen mit 35 % Ersparnis: http://bee5.de/WraU8WINE SPECTATORS - DIE TOP 10 WEINE AUS 2012 Der Wine Spectator ist daseinflussreichste Weinmagazin der USA und gleichzeitig das auflagenstärksteWeinmagazin der Welt. In der letzten Ausgabe wird das Magazin wieder die 100wichtigsten Wein des Jahres 2012 veröffentlichen. Die 10 “most exiting wines of2012″ gab es in den letzten Tagen im Countdown.
  5. 5. Die Top 10 des Wine Spectator1.) Shafer Vineyards – Napa Valley 2008 RelentlessKalifornien (USA), 96 points / $60 (3300 cases made)Ein Cuvee aus Syrah und Petite Syrah…2.) Château de St.-Cosme – Gigondas 2010Rhône (Frankreich), 95 points / $41 (3330 cases made)3.) Two Hands – Shiraz Barossa Valley 2010 Bella’s GardenAustralien, 95 points / $69 (4000 cases made)4.) Clos des Papes – Châteauneuf-du-Pape 2010Rhône (Frankreich), 98 points / $128 (5600 cases made)5.) Château Guiraud – Sauternes 2009Bordeaux, 96 points / $60 (11.000 cases made)6.) Chateau Léoville Baron - St.-Julien 2009Bordeaux, 95 points / $105 (21.000 cases made)7.) Shea - Pinot Noir Willamette Valley Shea Vineyard Estate 2009Oregon, 94 points / $40 (3555 cases made)8.) Beringer - Cabernet Sauvignon Reserve 2009 Knights ValleySonoma County, 94 points / $45 (3602 cases made)9.) Ciacci Piccolomini d’Aragona - Brunello di Montalcino 2007Italien, 94 points / $60 (3750 cases made)10.) Achával -Ferrer - Malbec Mendoza 2010 Finca Bella VistaArgentinien, 95 points / $110 (1,250 cases imported)Quelle: http://michael-liebert.de/weintipps/wine-spectator-top-10-of-2012/
  6. 6. PLATZ 1 WINE SPECTATORS 2012 - WEINGUT SHAFEREin Weingut, das zur absoluten Weltspitze gehört - da sind sich Kritiker einig.Trotzdem haben die Shafers nie versucht, einen Kult um sich herum zu entwickeln,sondern sind bodenständig geblieben. Das Weingut Shafer gehört zu den führendenLieferanten für die amerikanische Top Gastronomie. Parker vergibt ausschließlich"excellent" oder "outstanding".Shafer, ein Weingut von Weltrang!Nach 23 erfolgreichen Jahren als Verleger zog John Shafer 1972 zusammen mitseiner Familie ins Napa Valley und startete eine zweite Karriere. Er erwarb im StagsLeap District ein 85-Hektar großes Landgut. Zusammen mit seiner Familie bepflanzteer nicht nur alle aus den 1920er Jahren stammenden Weinberge neu, sondern legteauch in den steilen und felsigen Hängen Terrassen an. 1978 ernteten die Shafersihre ersten Cabernet Sauvignon Trauben und ein Jahr später begannen sie mit demBau der Winery.Der erste Shafer Cabernet Sauvignon war ein voller Erfolg, denn er gewannsogleich die renommierte San Francisco Vintners Club Verkostung - und einJahrzehnt später wurde der Wein bei einer internationalen Blindverkostung inDeutschland Erster, vor Weinen wie Château Margaux, Château Latour und ChâteauPalmer. Über die Jahre wurde neue Weinberge in den Oak Knoll, Stag’s Leap undCarneros Districts hinzugekauft, so dass die Shafers heute über 80 Hektar Top-Lagen besitzen. Das Weingut wurde ausgebaut und große Keller für die Fassreifewurden in den Berg gegraben.Seit 1983 ist John Shafers Sohn Doug mit im Familienunternehmen tätig - nachdemer die University of California in Davis abgeschlossen hatte. Ein Jahr später begannElias Fernandez zuerst als Assistant Winemaker und seit 1994 als Winemaker. Ihmwurde mit dem neuen Wein Relentless eine Art Denkmal gesetzt.
  7. 7. Shafer Relentless Syrah 2009Vollmundig und vielschichtig - mit üppiger Frucht und tollen Röstaromen!Der Shafer Relentless Syrah ist eine Hommage an das unerbittliche Streben nachherausragender Qualität eines Elias Fernandez, dem Winemaker bei Shafer.Üppiger und vollmundiger denn je, ist dieser Wein ein Blockbuster und zeigt dieTendenz hin zu vielschichtigen dunklen und üppigen Aromen. Aromen vonBrombeeren mischen sich mit Noten von gegrilltem Fleisch und gemahlenem Pfeffer.Der Shafer Relentless Syrah ist ein ausdrucksstarker, rauchiger, großartiger,intensiver und aromatischer Wein. Fleischige Komponenten und Noten vonschwarzem Pfeffer stammen vom Syrah, während Petite Syrah mit seinenBrombeeraromen ein harmonisches Gegengewicht liefert.Der Wein wurde komplett für 30 Monate in neuen, französischen Barriquesausgebaut.Hier gibt’s den Wein für 61,20 € : http://bee5.de/q4B3H
  8. 8. Platz 2 Wine Spectator 2012Château de Saint Cosme Das Château de Saint Cosme liegt im Herzen der Appellation Gigondas und ist das älteste Gut der Region. Die Familien von Louis Barruols besitzt es seit 1490. Aller Tradition zum Trotz, gehört er zu den Erneuerern und jungen Wilden der Rhone. Ungeschönt und unfiltriert füllt er die Saint Cosme Weine ab. Ausgebaut werden seine Grenache dominierten Weine z.T. in neuen Barriques. Fast schwarz sind die Saint Cosme Gigondas, die aus hochgelegenen Einzellagen und von uralten Reben stammen. Der einfache Saint Cosme Côtes-du-Rhône aus Syrah zeigt bei aller Kraft und Wucht viel Rasse und Frische.
  9. 9. Château de Saint Cosme Gigondas 2010 2. Platz der Top 100 im Wine Spectator 2012!Der Château de Saint Cosme Gigondas ist der zweitbeste Wein des Jahres 2012,so der Wine Spectator in der Veröffentlichung der Top 100 Weine 2012.In der Begründung heißt es: "This mouthwatering red is sourced from 37 acres ofvines averaging 60 years old that surround the château, on a property that has beenin winemaker Louis Barruols family since 1490. Barruol, who took over from hisfather in 1995, is the 14th generation. For the 2010 bottling, he blended 60 percentGrenache with equal parts Syrah and Mourvèdre. The 2010 vintage produced classicquality throughout the Southern Rhône. This Gigondas is a benchmark bottling forthe appellation, which Barruol has helped elevate during his tenure."Der Château de Saint Cosme Gigondas ist eine fantastische Rotwein-Cuvée, die ausden Weinbergen in der Montagne de Gigondas stammt. Die Reben sind aufgrunddes steilen Abhangs in Terrassen angelegt.Château de Saint Cosme Gigondas - ein imposanter Rotwein aus einem großenJahrgang. Die üppige Frucht macht ihn zum guten Begleiter von Wildgerichten undLamm.Hier können Sie den Wein für 27,99€ online bestellen: http://bee5.de/O81
  10. 10. PLATZ 3 WINE SPECTATOR 2012 WEINGUT TWO HANDSMichael Twelftree und Richard Mintz sind „Two Hands”. 1999 gründeten die beidenFreunde ihre eigene Company. Michael kannte sich aus im Export. Er hatte einigeJahre australischen Wein in die USA und nach Asien verkauft, besaß zahlreicheKontakte und ein sicheres Gespür für den Markt. Richard arbeitete vorher als CEObei einer der führenden Genossenschaften im Barossa Valley. Er versteht viel vomManagement und besitzt Scharfsinn. Aus prämierten Regionen wollten diebeiden Australiens besten Shiraz aufkaufen. Unter dem Label „Two Hands“ solltendaraus vorzügliche Weine entstehen.Aus siebzehn Tonnen Trauben vom McLaren Vale und Padthaway bestand die ersteLieferung im Jahr 2000. Das Herz der Produktion liegt im Barossa Valley. SowohlProbierstube und Produktionskeller und der Barrique-Keller befinden sich in einemUnterbezirk von Marananga. Dank ihres außergewöhnlichen Interieur Designs wurdedie im Dezember 2003 eröffnete Probierstube schnell ein Anziehungspunkt fürWeinliebhaber, denen sich dort eine spezielle Welt ausgewählter Tropfen erschließt.Die Marananga Winery wurde im November 2004 offiziell eingeweiht. Sie beherbergteine Auswahl an Spitzentrauben. Von Beginn an wurden ihre Weine sowohl daheimals auch weltweit großartig gefeiert.Den vorläufigen Höhepunkt setzte Robert M. Parker, als er 2004 Two Hands zum„besten Weinhersteller südlich des Äquators“ ausrief. Dann landete der Jahrgang2005 von „Bellas Garden Barossa Valley Shiraz“ auf Platz 5 der Top 100 Liste desWine Spectators. „The Ares“ kam unter die 25 Benchmark Wines of Australia. Undjetzt der Donnerschlag: 2 der Top 100 des Wine Spectators für den 2008er BellasGarden! Beständig erhalten die Weine Bewertungen von 90+ Punkte durch RobertParker Jrs Wine Advocate, Stephen Tanzers International Wine Cellar, JamesHallidays Wine Companion, Wine Spectator und dem UK Decanter Magazine. Daranzeigt sich die besondere Fähigkeit der Winemaker von Two Hands, aus jeder
  11. 11. Lieferung sorgfältig das Beste herauszuholen und dabei jeder Partie diecharakteristische Handschrift ihres Terroirs zu lassen. Two Hands - Bellas Garden - Barossa Valley Shiraz 2009Blend der besten Fässer Shiraz aus dem Barossa Valley. Bellas Garden ist einprachtvoller Wein, geprägt durch Aromenvielfalt und Raffinesse.Im Glas zeigt sich der Two Hands Garden Series Bellas Garden Barossa Shiraz
  12. 12. in einem tiefdunklen, fast schon Schwarz anmutenden Rot.Das Bouquet weist fein marmorierte Aromen von reifen, roten Früchten auf, dazuZimt, Lakritz und orientalisches Gewürz. Pflaumige Teernoten krönen das Bouquet.Schokoladige Anklänge balancieren die Aromenvielfalt Shiraz-typisch aus.Dicht, robust und komplex zeigt sich Bellas Garden am Gaumen. Eine kräftige SpurSchokolade und Holzkohle wird dominiert von Pflaumenaromen. Dezente Tannineund eine zielstrebige Säurelinie ermöglichen ein langes Finish .Two Hands Shiraz Barossa Valley Jahrgang 2008 wurde dieses Jahr auf Platz 2 derWine Spectator Top 100 gekürt. Lange vor der Veröffentlichung war er beim Weingutausverkauft. Das ist jedes Jahr so. Wir sind uns sicher, daß dieser Jahrgang imkommenden Jahr ebenfalls blendend gewertet wird. Wie werten Sie den Wein? Bitteschreiben Sie uns Ihre Meinung als Weinbewertung.Hier können Sie den Wein für 49,95€ online bestellen: http://bee5.de/nJvrRhttp://www.twohandswines.com/ZDF ZOOM –Die WeinprobeHier gibt’s das VideoReaktionen auf die Sendung:Innerhalb der ZDF Sendereihe Zoom, wurde heute Christiane Schwarzs Reportage„Die Weinprobe - Kann ein guter Tropfen günstig sein?“ ausgestrahlt. Ichhatte mich vorher kaum über die Sendung informiert. Es sollte wohl darum gehen, obgünstige Weine in den Supermärkten und Discountern von Qualität geprägt seienund wie die niedrigen Preise zustande kämen.Die ersten paar Sekunden der Reportage liefen und ein freudiges Gefühl machte sichin mir breit. Wie klein doch die Weinwelt ist! Lukas Krauß, den Weinonlinern bekanntals Mann mit Hut und Nachwuchswinzer aus der Pfalz, erscheint in der ersten Szene.Plattenauflegend, grillend und im besten Dialekt gut gelaunt zum Interview parat.Dem Direttore bestens bekannt, traten vor ein paar Jahren Lukas und ich gemeinsamfür die Wein Live Internetshow „100 Grad Oechsle“ vor die Kamera und treffen unsansonsten ab und zu auf diversen vinophilen Exzessen. Auf Lukas Krauß Grillfestwerden nun ein paar Weinfreunde in einer spontanen Blindprobe mit Discounter-,Supermarkt- und eben Kraußwein konfrontiert. Das Ergebnis verwischt sich einwenig, jedoch ist festzuhalten, dass der 2,99 Gran Reserva Spanier durchaus zugefallen wusste. Auf die Frage der Journalistin, warum Lukas denn keine Weine für
  13. 13. ca. 3€ bieten könne, gibt dieser souverän bekannt, dass er nun mal keinIndustriebetrieb sei und im Handwerk seine Weine vinifiziert.Die Bestätigung findet Christiane Schwarz sogleich in Spanien, beim Hersteller derALDI Massenweine. 5000 Hektar, Vollernter, die eine halbe Millionen Kilo Traubenpro Tag ernten können, 20 Millionen Flaschen pro Jahr und Niedriglöhne in derRegion lassen den Gran Reserva für 2,99€ möglich werden. Ludwig Wengenmayer,Ex Wein Einkäufer der Discounter, hält fest, dass der immense Preisdruck von ALDIauf Kosten der Qualität gehen würde. Das lässt Fragen aufkommen. Vor allem da einpaar Tests an der Forschungsanstalt Geisenheim aufdecken, dass aufgrund derFarbanalyse der Wein wohl nicht seinem angegebenen Alter entspräche. Weiterhinseien in Spanien hinsichtlich deren höchste Qualitätsstufe Gran Reserva die Gesetzegelockert worden.In Deutschland hingegen werden die Weingüter staatlich regelmäßig geprüft. Lukashimself darf sich diesen TV gerecht unterziehen. Es wird gezeigt, welche Kriteriender Prüfung stand halten müssen. Weg von der Mann mit Hut Weinromantik,verschlägt es die Reportage an die Mosel, zu Deutschlands wohl größter„Weinfabrik“, Peter Mertes. Michael Willkomm, Geschäftsführer des Hauses,erläutert, dass durchaus Qualitätswein durch große Menge und rationalem Weinbauzu günstigen Preisen möglich ist. In seiner Kellerei werden verschiedene Weine derRegion verschnitten und unter diversen Lifestyle Labels vertrieben. Auf die Frage, obdie emotionalen Etiketten überhaupt noch authentisch seien für das Industrieprodukt,antwortet Willkomm, dass Wein zu einem großen Teil Illusion sei.Über Stuart Pigotts Blindprobe wollen wir weiter …WeiterlesenDie Weinprobehttp://wuertz-wein.de/wordpress/2012/11/22/zdf-die-weinprobe/Gestern Abend lief in der Reihe ZDFzoom der Film “Die Weinprobe”. Schöne Bilder,gut gemacht, aber……eben auch extrem bemüht, eine Tendenz in die ganze Sache hineinzubekommen.“Kann billiger Wein schmecken” oder anders ausgedrückt, ist das überhaupt nochWein. So oder so ähnlich war die Fragestellung des Filmes. Die Antwort kam und zogsich wie ein roter Faden durch den Film: “Ja, kann er”. Eindrucksvoll bewiesen vomWeinkritiker und Journalist Stuart Pigott, der den Gallo Chardonnay sehr gut fand,
  14. 14. wohingegen der Wein von Lukas Krauß (Preisklasse über zehn Euro) ihm nichtgefallen konnte und in die Billigabteilung einsortiert wurde.Überhaupt war der Lukas Krauß DER Lichtblick dieser Sendung. Authentisch war er,der Pälzer Bub, ehrlich und kerzengerade. Insbesondere hat er verstanden, um wases geht. Es geht in dieser Kategorie von Wein IMMER um die Geschichte und diePersönlichkeit. So wird der Wein an diejenigen verkauft, die ihn auch trinken.Diejenigen, die ihn bewerten und kritisieren – sei es professionell oder ambitioniert –sind da meistens aussen vor. Sie sollten dem Konsumenten, der den Wein kaufenund trinken soll, eine Empfehlung aussprechen. Leider haben das die meistenWeinkritiker mittlerweile völlig aus den Augen verloren und wollen ihre persönlichengeschmacklichen Präferenzen gerne auf den Rest der Welt übertragen. Gerne auchdurch gefühlte absolute Kompetenz… Zurück zum Film, zurück zu Krauß. “MitSicherheit bekommt man meinem Wein auch woanders günstiger, aber eben nichtvon mir”. Der Pfälzer bringt die Sache auf den Punkt – so etwas nennt manAlleinstellungsmerkmal.Ich gebe zu, ich war im Vorfeld dieses Filmes sehr skeptisch. Insbesondere nacheinem Telefonat mit der Redakteurin, oder Ihrer Assistentin, ich weiss es nicht mehrgenau. Ich hatte das Gefühl, es ginge bereits im Vorfeld grundsätzlich nur um denSkandal. Ich hatte ein wenig Angst, insbesondere um den deutschen Wein. Letzererkam in Sachen Discounter quasi gar nicht vor. Warum wohl… Ganz einfach deshalb,weil das in Deutschland alles soweit ganz gut funktioniert und alle Beteiligtenweitestgehend zufrieden sind! Spanien und Kalifornien waren das Thema. Und auchhier blieb der Skandal aus. Moderne Önologie ist kein Skandal und dass in Spanienbilliger produziert wird Weiterlesen
  15. 15. Winzer des Monats: Axel Neiss Photo: Axel Neiss mit EhefrauSeit 1959 führte Ludi Neiss erst allein später mit seiner Frau Christine das Weingut,welches zur damaligen Zeit zusätzlich noch Ackerbau betrieb. In den siebzigerJahren wurde komplett auf Weinbau umgestellt, und sich der Pflege der Weinbergeverschrieben.In der nunmehr fünften Generation übernahm 1997 Sohn Axel Neiss nach einerAusbildung zum Winzer, dem Abschluß eines Oenologie-Studiums in Geisenheimsowie mehreren Auslandsaufenthalten das Weingut. Seitdem sind grundlegendeModernisierungen vollzogen worden: Hinzunahme von besten Lagen im Gebiet,Umstellung der Weinberge auf klassische Rebsorten, sowie veränderteArbeitsweisen im Weinberg und Keller, welche immer wieder der Qualitätsförderungder Weine dienen.
  16. 16. Die sechste Generation der Familie wächst inzwischen heran. Max, Julian und Antonlassen uns hoffen, dass das Weingut Neiss auch in fernerer Zukunft mit Leidenschaftund Enthusiasmus weitergeführt wird.Der Gault Millau schreibt:Axel Neiss, der dieses aufstrebende Familienweingut führt, gehört zur Riege derjungen Kellermeister im nördlichen Teil der Pfalz, die sich in den vergangenenJahren erheblich weiterentwickelt haben. Nachdem wir einige Jahre lang dieWeißweine deutlich über dem Durchschnitt der Region sahen, hat Neiss in denletzten Jahren auch bei den Roten seinen Stil gefunden. Sie sind dicht und fruchtig,was vor allem dem Cabernet & Merlot zu gute kommt. 2007 zeigten die WeißweineRasse und Klasse. 2008 war etwas schwächer, dafür glänzte 2009 mit brillant klaren,mineralisch-trockenen Rieslingen und feinen Burgundern. Nach dem Aufstieg imvergangenen Jahr hat die Natur Axel Neiss 2010 wenig Freude bereitet. Neben dennicht ganz unkomplizierten Jahrgang gab es heftige Hagelschäden. Zieht man beidesin Betracht, hat er sich sehr gut aus der Affäre gezogen und unter anderem einenhervorragenden, kernig-reifen und charaktervollen Riesling aus Alten Reben gefüllt.Hinzu kommen zwei sehr gute rote Burgunder aus 2009.Betriebsleiter und Kellermeister: Axel NeissAnfahrt: A 6, Ausfahrt Grünstadt, über Bockenheim nach KindenheimVerkauf: Katja Neiss Mo.-Fr. 9:00 bis 17:00 Uhr Sa. 10:00 bis 15:00 UhrJahresproduktion: 120.000 Flaschen Flaschenhttp://www.weingut-neiss.de/Unbedingt Probieren:Spätburgunder Blanc de Noir QbARot-Weiß de LuxeAus bestem roten Spätburgunder zaubert das Pfälzer Winzer-Wunder Axel Neissdiesen energiegeladenen, ganz zart rosafarbenen Wein. Der "Blanc de Noir" - Weißaus Rot - duftet nach taufrischen roten Johannisbeeren und grüner Kräutern undergießt über die Zunge einen quirligen Sturzbach aus Zitrusfrucht, roten Beeren undMineralien. Atemberaubend!
  17. 17. 2009 Spätburgunder & Cabernet Sauvignon trocken "vom Kalkstein"Einen guten Winzer zeichnet aus, Traditionen zu respektieren und dennoch immerwieder Neues zu probieren. Axel Neiss ist so ein Typ. Seine Spätburgunder sindlegendär und doch hat es ihn gereizt, einen Weg zu beschreiten, den noch nicht vielevor ihm gegangen sind, nämlich Spätburgunder und Cabernet Sauvignon zu einemWein zu vermählen. Das Ergebnis ist grandios: Der Wein duftet sehr einladend nachMandel und Butter, am Gaumen Noten von Preiselbeere, Karamell und - verglichenmit einem reinen, im Barrique ausgebauten Spätburgunder - eben jene Würze, dieein guter Cabernet Sauvignon mitbringt. Diesen Weg gehen wir mit - jederzeit!Fans-Run auf Wein-Pages bei FacebookDie Facebook Page des Falstaff Magazins hat in der vergangenen Woche die 10.000Fans Marke geknackt und damit meine Prognose aus dem Frühjahr bestätigt, dasswir im Laufe des Jahres mehr weinbezogene deutschsprachige Fans-Pages in dieserGrößenordnung bei Facebook sehen werden. Innerhalb weniger Tage kamendanach 600 neue Fans dazu. Nach meinen Recherchen ist die Falstaff Seite diezehnte im deutschsprachigen Raum, die dies erreicht hat und damit in eine neueDimension hineingewachsen ist. das wird schon bald andere mitziehen. Die Liste derTOP 10 wird wie nicht anders zu erwarten von fünf starken Schaumweinmarkenangeführt. In den nächsten Monaten könnten weitere Seiten zu dieser Spitzengruppeaufschliessen. Der Online-Händler Weinstore24.de steht mit 9.903 Fans kurz davor.Auch die Seite Wein mit 8.807 Fans, die Weinmarke Blanchet mit 8.520 Fans undder Weinhändler Belvini.de mit 8.266 Fans könnten dies erreichen. Wir werden alsoim kommenden Jahr auf jeden Fall eine deutlich breitere und lebendiger Weinszeneauf Facebook sehen als bisher. Wer diesen Trend verschläft, hat ausgespielt alsHändler, als Medium, als Erzeuger.
  18. 18. Die 10 fanstärksten deutschsprachigen Weinseiten bei Facebook01 Rotkäppchen: 185.925 (Sekt)02 Jules Mumm: 73.926 (Sekt)03 Söhnlein Brillant: 48.764 (Sekt04 Mumm: 40.669 (Sekt)05 Moet Chandon Deutschland : 23.295 (Champagner)06 Bordeaux Wein: 19.706 (Gebietswerbung)07 Freixenet: 16.136 (Cava)08 Falstaff: 10.608 (Weinmedien)09 Südtiroler Wein: 10.478 (Gebietswerbung)10 Vingooo: 10.417 (Weinmarke)Quelle: http://drinktank.blogg.de/2012/10/21/fans-run-auf-wein-pages-bei-facebook/Wein – Jetzt auch als Eis! Darauf haben alle gewartet, denen Wein nicht kalt genug sein kann: Wein-Eis. Essen statt trinken. Löffeln statt Schwenken! Hurraaaaaa!Zu warm für einen schweren Rotwein? Dannleck ihn doch einfach! Unfähig, Wein richtigzu temperieren? Eis ist die Lösung!Produzent ist Mercers Dairy. Folgende Reb-,pardon Eissorten stehen zur Auswahl:Cherry Merlot, Chocolate Cabernet, PeachWhite Zinfandel, Port, Red RaspberryChardonnay, Riesling. Sollte es micherstaunen, dass es nur bei Port und Rieslingnicht nötig war eine Frucht dazuzurühren?Da dieses Eis 5% Alkohol enthält, muss manin den USA mindestes 21 Jahre alt sein, umes löffeln zu dürfen. Wenn man sich nacheiner Trennung besaufen möchte und ausKummer Kübel um Kübel Eis vernichten,braucht man ab jetzt nur noch einen Löffel dafür. Praktisch! Motto (und das finde ichwirklich gut): Uncork your tastebuds! Weineis habe ich schon häufiger probiert, aberrichtig gekickt hat es nie. Bei meinem nächsten Besuch in den USA werde ichversuchen, Mercers Stoff auf den Löffel zu bekommen.Quelle: http://www.vinum.info/blog/2012/11/29/wein-jetzt-auch-als-eis/?cois=ch
  19. 19. Auf England! foto: ap/kirsty wigglesworthWarum wir guten Wein nicht zuletzt den Briten verdankenDie Olympischen Spiele finden in einem Land statt, dem der Sport einiges zuverdanken hat. Etliche Sportarten wurden bekanntlich in England erfunden. Wenigerbekannt ist, dass da auch bei Wein einiges in die Gänge gebracht wurde, obwohloder vielmehr weil dort in puncto Weinbau klimabedingt kaum etwas ging. Die Britenwaren lange Nummer eins unter den Wein importierenden Ländern, wurden erst vorwenigen Jahren, und nur von Deutschland, überholt. Im Fine-Wine-Bereich sind siebis heute eine Großmacht.So manchen Wein würde es ohne die Briten, die in ihrer Geschichte mit allem undjedem handelten, wohl gar nicht geben. Der Südwesten Frankreichs, speziell dieGascogne, woher England große Mengen Wein bezog, gehörte den Engländern bisins 14. Jahrhundert. Die "Clairets", dunkle Roséweine aus dieser Ecke, wurden aufden Inseln zu den geschätzten "clarets" und standen am Beginn einer Entwicklung,die Bordeaux-Weinen zu ihrem heutigen Prestige verhalf. WeiterlesenDie Erderwärmung im Wein der PfalzVom Luxuselend der protzigsten Praline der Welt zu einem ernsten Thema imWeinglas: Christoph Raffelt bereist die Pfalz und zeigt, welche Auswirkungen dieKlimakatastrophe auf den Weinbau hat: »Das daaf de nett, de alde Wutz« Helmut KohlEs mag verwundern, dass ich meine Weinreise heute in Grünstadt-Asselheimbeginne, aber genau dort bin ich über eine ungewöhnliche Flasche DeutschenRotweins gestolpert. Grünstadt-Asselheim ist jetzt nicht gerade der Nabel derWeinwelt und entsprechend wenig bekannt. Der Ort liegt in der Pfalz. Wer die Pfalzmit Wein verbindet, denkt dann meist an Rieslinge und Spät- oder Weißburgunder,
  20. 20. Ortsnamen wie Gimmeldingen, Wachenheim, Forst, Deidesheim oder beispielsweiseBirkweiler kommen einem vielleicht in den Sinn oder traditionelle Weingüter wie Dr.Bürklin-Wolf, Bassermann-Jordan oder Reichsrat von Buhl. Dass in dieserbeschaulichen, durchaus bodenständigen Ecke parallel zum traditionellen Immergrünfast nebenbei ein Versuchslabor für Orchideengewächse entstanden ist, dürfte nochweitgehend unbekannt sein.Genau deshalb jedoch lohnt es sich, einen Abstecher nach Grünstadt-Asselheim zumachen, um dort im Familienweingut der Metzgers vorbeizuschauen. WeiterlesenNeuseeland - Nicht nur SauvignonWORLDWINE VERKOSTUNGSREPORTDezember 2012Es war eine der kompliziertesten Verkostungen, die wir in den letzten Jahren zuorganisieren hatten - nicht nur, weil es vieler Anläufe bedurfte, bis wir bei Wines ofNew Zealand Ansprechpartner fanden, die uns bei der Ausschreibung behilflichwaren, sondern auch, weil der Empfang der Pakete aus Neuseeland einen der vielenKurierdienste, die bei uns ein und aus gehen, offenbar überforderte. Aber die Mühehat sich letztlich gelohnt: Was die Neuseeländer uns schickten, waren mehr als 40elegante, blitzsaubere Pinots, die den Ruf des Weinbaus der Doppelinsel, nurSauvignon blanc "zu können", Lügen straften.
  21. 21. Geplant hatten wir diese Pinot-Verkostung schon seit längerem als Teil eines kleinenStreifzugs, auf dem wir die weltweite Performance der Prestigesorte des Burgundsunter die Lupe nahmen. Deutscher Pinot 11, Burgunder Kontraste,Rote Klasse2009 (Österreich) und Pinot California waren die mehr oder weniger explizit der Sortegewidmeten Themen dieses Streifzugs, an Oregon "versuchen" wir uns schon seiteiner Weile, bislang leider noch ohne Erfolg, und auch in Südafrika (Afrika allagrande) konnten wir den einen oder anderen schönen Vertreter entdecken.Weinberge in Marlborough, einem der besten AnbaugebieteNeuseelands für Pinot Noir (Fotos: Wines of New Zealand)
  22. 22. Jetzt also Neuseeland. Pinot Noir wird hier vor allem in fünf Anbauregionenkultiviert: Marlborough, Central Otago, Canterbury / Waipara, Martinborough/ Wairarapa und Hawkes Bay, von denen die drei ersten auf der kühleren Südinseln,die beiden letzten im Süden der Nordinsel liegen. Die schönsten Weine unsererProbe kamen mit einer Ausnahme aus Marlborough und Central Otago, zweiGebieten, die wohl das höchste Potenzial für die Sorte haben. Natürlich kommtNeuseeland mit den Spitzen des Burgunds noch nicht mit, und auch ausDeutschland oder Kalifornien konnten wir schon Weine verkosten, neben denen diebesten dieser Probe es schwer gehabt hätten. Im Unterschied zu vielen Pinots ausder neuen Welt aber waren die Weine der Kiwis insgesamt durchauselegant Weiterlesen:Buchtipp:Der WeincoachBand 1 Spätburgunder/Pinot NoirAutor: Dieter FreiermuthWeinkurs zum Thema Spätburgunder/Pinot Noir, Ahr und BurgundSie interessieren sich für Wein und möchten gerne mehr darüber erfahren?Beim Wein ist es wie bei vielen schönen Dingen im Leben: Je mehr man darüber weiß und je mehr Erfahrungman damit hat, desto mehr Spaß machen sie.Ein guter Wein gleicht einem Geschenk der Götter.Pinot Noir, Riesling, Merlot oder Chardonnay? Mit dieser Buchreihe entdecken Sie die köstliche Vielfalt der edlenTropfen. Von der Rebe bis ins Glas - hier erfahren Sie alles, was Weintrinker wissen sollten. Nutzen Sie dieGelegenheit, mit dem Weincoach, die Vielfalt des edlen Rebensafts und die Charakteristika der verschiedenenSorten zu erkennen. Tauchen Sie ein in die geheimnisvollen Sphären der Weinwelt!Werden Sie zum echten Fachmann und Sie können künftig mit beeindruckendem Weinwissen glänzen!Band 1 befasst sich ausführlich mit dem Spätburgunder/Pinot Noir. Sie erfahren alles Wissenswerte über dieseRebsorte und sein wichtigstes deutsche Anbaugebiet, die Ahr und das weltweit wichtigste Anbaugebiet Burgund.Beeindrucken Sie Freunde und Geschäftspartner mit Ihrem Weinwissen !Hier können Sie das Buch bestellen: https://www.xinxii.com/der-weincoach-p-339228.html
  23. 23. In eigener Sache:Abgrenzung:Dieses E-Magazin ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeitwandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesemVerantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten.Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau einmal geprüft,bevor sie hier aufgenommen wurden. Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen,erkennen Sie daran: Links die als solche bezeichnet sind oder durch öffnen in einemneuen Browserfenster.Schutzrechtsverletzung:Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird,teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafftwerden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung einesAnwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nichtdessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.Impressum:Dieter Freiermuthweinfunatiker@gmail.comPOB 51785100 Faliraki / Rhodos

×