Lernen im Arbeitsprozess
<ul><li>wenn man Mitarbeiter fragt wenn man ihren Rat holt wenn man ihnen Informationen gibt wenn man ihnen traut und viel...
<ul><li>Unternehmen befinden sich im Umbruch von Linien- zur Prozessorganisation   Ziel: Kundenorientiertes Denken und Han...
Damit verbundene Herausforderungen <ul><li>Schnelle und effiziente Informationsversorgung  um MitarbeiterInnen für neue Pr...
<ul><li>Seminar  </li></ul><ul><ul><li>Pro:  Guter Prozessfamilienüberblick, sozial Vernetzung, gemeinsames   Verständnis,...
Lernen von Prozessen –  Prozess beherrschen Lernen an Prozessen –  Prozesshandeln optimieren Lernen im Prozess –  Prozessd...
Arbeiten Kollaborieren Lernen Lernender Sucht nach Informationen, lernt, fragt, entwickelt Kompetenzen Arbeiter Wendet Wis...
an realen Aufträgen, Projekten.. Unser Ansatz – wie lernen.. Prozess- verantwortlicher Lernprozess- und  Methodenbegleiter...
<ul><li>Die  Arbeit   selbst wird zum  Lerngegenstand ,  der   Arbeitsplatz   zum   Lernort </li></ul><ul><li>Der  Lernpro...
Unser Ansatz – wie hängt alles zusammen.. Quelle: FZI –Uni Karlsruhe Geschäftsprozess- management Prozesses- optimierung K...
<ul><li>Höhere Motivation:  Lernende setzen sich intensiver mit dem Lernstoff und   mit den anderen Lernenden auseinander,...
Das Lernwerkzeug
Mitarbeitern dabei zu helfen sich mit ihren  Kompetenzen zu präsentieren, selbst zu organisieren und im Arbeitsprozess gem...
Unser Ansatz – das Desktop Widget, ermöglicht.. Kann in Aussehen und Inhalt Frei konfiguriert werden <ul><li>Mich , bewerb...
Unser Ansatz – der Weg, Beispiel… Geschäftsprozess- management Kompetenzorientierte-Prozessentwicklung Qualifizierung Wiss...
Unser Ansatz – wir erkennen automatisch oder manuell <ul><li>welche  Rolle  der Mitarbeiter gerade einnimmt </li></ul><ul>...
HelpDesk Demo App: SAP
Kontakt <ul><li>KNOWLEDGE-GARDEN GmbH </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Burg Hemmersbach </li></ul><ul><li>Parkstrasse...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lernen Im Arbeitsprozess

2.165 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.165
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
23
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lernen Im Arbeitsprozess

  1. 1. Lernen im Arbeitsprozess
  2. 2. <ul><li>wenn man Mitarbeiter fragt wenn man ihren Rat holt wenn man ihnen Informationen gibt wenn man ihnen traut und viel zutraut wenn man ihnen Spielraum lässt </li></ul><ul><li>wenn man ihnen Verantwortung überträgt! </li></ul>Vorweg… Zu Lernen, nicht Training ist unser Ziel Lernen im Arbeitsprozess funktioniert...
  3. 3. <ul><li>Unternehmen befinden sich im Umbruch von Linien- zur Prozessorganisation Ziel: Kundenorientiertes Denken und Handeln </li></ul><ul><li>Forderung nach ganzheitlichem Denken im Unternehmen Ziel: Abteilungsübergreifendes Denken im Kontext Prozesskette </li></ul><ul><li>Stärkere Beteiligung und Einbindung der MitarbeiterInnen Ziel: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) </li></ul><ul><li>gestiegene Anforderungen an die interne Kommunikation und Weiterbildung zur Übertragung der strategischen Leitlinien und operativen Handlungsziele Ziel: MitarbeiterInnen Motivation und individuelle Wissensversorgung </li></ul>Ist Situation
  4. 4. Damit verbundene Herausforderungen <ul><li>Schnelle und effiziente Informationsversorgung um MitarbeiterInnen für neue Prozesse und Aufgaben vorzubereiten </li></ul><ul><li>Schnellere Integration neuer MitarbeiterInnen </li></ul><ul><li>Einfacher Informationszugriff zu jeder Zeit an jedem Ort </li></ul><ul><li>Bessere Verfügbarkeit von existierendem Wissen (Informationen, Lösungen, Erfahrungen..) </li></ul><ul><li>Effizientere soziale Vernetzung zum Wissensaustausch zwischen erfahrenen und weniger erfahrenen MitarbeiterInnen </li></ul><ul><li>Entlastung von ExpertInnen </li></ul><ul><li>Wertschätzung von MitarbeiterInnen </li></ul>
  5. 5. <ul><li>Seminar </li></ul><ul><ul><li>Pro: Guter Prozessfamilienüberblick, sozial Vernetzung, gemeinsames Verständnis, Spielregeln und Ziele, Motivation </li></ul></ul><ul><ul><li>Con: nicht genügende Detailtiefe für die praktische Anwendung, zu statisch, Wissen geht durch Fluktation verloren, hoher Zeit- und Kostenaufwand </li></ul></ul><ul><li>eLearning </li></ul><ul><ul><li>Pro: modelliertes Expertenwissen, Lernerfolgskontrolle, gut für Basis- Wissen, </li></ul></ul><ul><ul><li>Con: zu träges Prozesswissen, fehlende Dynamik, nicht jedermanns Ding, hoher Kostenaufwand, keine individuelle Lernpfade </li></ul></ul><ul><li>durch soziale Vernetzung, Konversation, Anwendung und Nachahmung </li></ul><ul><ul><li>Pro: berücksichtigt unterschiedliche Wissensstände, Lernpfade, Präferenzen, Interessen.., hoher Praxisbezug durch reale Projekte </li></ul></ul><ul><ul><li>Con: Kulturwandel </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Kombination macht‘s </li></ul></ul>Lernen im Arbeitsprozess - aber wie?
  6. 6. Lernen von Prozessen – Prozess beherrschen Lernen an Prozessen – Prozesshandeln optimieren Lernen im Prozess – Prozessdynamik handhaben Lernen von- und miteinander Active Learning Unser Ansatz
  7. 7. Arbeiten Kollaborieren Lernen Lernender Sucht nach Informationen, lernt, fragt, entwickelt Kompetenzen Arbeiter Wendet Wissen in wertschöpfenden Arbeitsprozess an Experte / Coach Hilft anderen durch Zusammenarbeit oder Kommunikation weiter Unser Ansatz – Akteure
  8. 8. an realen Aufträgen, Projekten.. Unser Ansatz – wie lernen.. Prozess- verantwortlicher Lernprozess- und Methodenbegleiter Lernende Vorgesetzter fachliche Berater Prozessfamilie
  9. 9. <ul><li>Die Arbeit selbst wird zum Lerngegenstand , der Arbeitsplatz zum Lernort </li></ul><ul><li>Der Lernprozess wird durch den MitarbeiterInn gestaltet </li></ul><ul><li>Das Lernen der MitarbeiterInn orientiert sich an mit seiner Rolle verbundenen Arbeitsaufgaben , sowie an seinen individuellen Stärken und Schwächen </li></ul><ul><li>Die Reflektion der eigenen Arbeitserfahrung findet gemeinsam mit seinem Lernprozessbegleiter und Kollegen statt </li></ul><ul><li>Eine unternehmensweite, sich ständig selbstorganisierende, konversationale Lernkultur, in der die MitarbeiterInn ihre persönlichen Lerndomänen miteinander konstruieren und fortentwickeln, während sie einander zuhören, wertschätzen, beobachten und in Kontakt treten . </li></ul>Unser Ansatz – was wir erreichen..
  10. 10. Unser Ansatz – wie hängt alles zusammen.. Quelle: FZI –Uni Karlsruhe Geschäftsprozess- management Prozesses- optimierung Kompetenz- anforderung EDV technische Abbildung Prozesses- gestaltung Kompetenzorientierte-Personalentwicklung Kompetenzmessung und -diagnose Auswahl Qualifizierungs- maßnahmen Erfolgsmessung & Bildungscontrolling Qualifizierung Lernobjekte erstellen Lernprozesse Individuelle Lernpfade Wissens- management Anwendung von Wissen Externalisieren von Wissenartefakten Wissenserzeug im Kontext des Prozesses Wissen teilen
  11. 11. <ul><li>Höhere Motivation: Lernende setzen sich intensiver mit dem Lernstoff und mit den anderen Lernenden auseinander, was zu einer höheren Motivation führt </li></ul><ul><li>Kompetenzerwerb: Neben dem reinen Erwerb von Prozess-, Informations- und Erfahrungswissen wird soziale Kompetenz gefördert. Dazu gehören: </li></ul><ul><ul><li>Selbstreflexionsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Kooperationsbereitschaft und Konfliktfähigkeit </li></ul></ul><ul><li>Individualisierter Lernweg: Förderung des selbst organisierenden Lernens und Reflektion </li></ul><ul><li>Objektivere Betrachtung: Eine Gruppe verfügt durch das schwerpunktmäßig unterschiedlich gelagerte Wissen ihrer Mitglieder über einen größeren Gesamtumfang an Wissen, was die Perspektiven- vielfalt erhöht und einen objektiveren Blick auf eine Herausforderung ermöglicht. </li></ul>Unser Ansatz – Vorteile für Unternehmen..
  12. 12. Das Lernwerkzeug
  13. 13. Mitarbeitern dabei zu helfen sich mit ihren Kompetenzen zu präsentieren, selbst zu organisieren und im Arbeitsprozess gemeinsam zu Lernen . Aufbau eines durch Ihre Mitarbeiter selbst organisierten sozialen und informatorischen semantischen Lern- und Wissensnetzwerkes . Mitarbeitern die Identifikation von Experten und Kollegen mit gleich gelagerten Interessen, Kompetenzen, Aufgabenstellungen oder „Historie“ zu ermöglichen Automatische Bereitstellung von Informationen und Experten, im Kontext zur Arbeitsaufgabe Auf Knopfdruck komplexe Zusammenhänge transparent werden zu lassen und zu „denken“ wie der Mensch es gewohnt ist: vernetzt, assoziativ und in Objekten. Unser Ansatz – Informatorische Voraussetzung..
  14. 14. Unser Ansatz – das Desktop Widget, ermöglicht.. Kann in Aussehen und Inhalt Frei konfiguriert werden <ul><li>Mich , bewerben mit meinen Kompetenzen </li></ul><ul><li>Experten finden , wenn ich Sie brauche </li></ul><ul><li>Fragen stellen , ohne Experten zu kennen.. </li></ul><ul><li>Antworten auf Fragen , die mich finden... </li></ul><ul><li>Wissenswertes , ohne Suchen zu müssen </li></ul><ul><li>Lerninhalte , dann wenn ich Sie brauche </li></ul><ul><li>Lernen , aus den Erfahrungen meiner Kollegen </li></ul><ul><li>Demokratisch , über Ideen, Erfahrungen, Interessen… mit Gleichgesinnten austauschen </li></ul><ul><li>Kontakte knüpfen , andere kennen zu lernen ohne zu wissen das es sie gibt.. </li></ul>
  15. 15. Unser Ansatz – der Weg, Beispiel… Geschäftsprozess- management Kompetenzorientierte-Prozessentwicklung Qualifizierung Wissens- management Lernprozesse Wissen teilen Anwendung von Wissen Erfolgsmessung & Bildungscontrolling Lernobjekte erstellen Individuelle Lernpfade Externalisieren von Wissenartefakten Wissenserzeug im Kontext des Prozesses Prozesses- gestaltung Prozesses- optimierung Kompetenzmessung und -diagnose Auswahl Qualifizierungs- maßnahmen Kompetenz- anforderung Phase I Phase II Phase III Phase IV Phase V Business Anwendungen Prozess Dokumentation Wissens- Datenbank (WDB) Kollaboration Mitarbeiter- profil Semantik Kompetenz-basierte Mitarbeiterprofile Echtzeit Kollaboration Demokratische WDB **** * Zugriff auf alle sozialen- und informatorischen Netzwerke in Bezug zur Rolle/Prozess/Kompetenz/ aktiven Anwendung selbstgepflegtes Mitarbeiterprofil/ Rollenausprägung Kopplung z.B.ARIS + WDB
  16. 16. Unser Ansatz – wir erkennen automatisch oder manuell <ul><li>welche Rolle der Mitarbeiter gerade einnimmt </li></ul><ul><li>welche Prozesse damit verbunden sind </li></ul><ul><li>welche Kompetenzen dazu notwendig sind </li></ul><ul><li>welche Anwendung/Maske/Feld er gerade verwendet </li></ul><ul><li>welche Informationsinhalte relevant sind </li></ul><ul><li>welche Lerninhalte/-ziele relevant sind </li></ul><ul><li>welche Experten es dazu gibt inkl. Online Status </li></ul><ul><li>und das alles ohne ein einziges mal Suchen zu müssen. So macht Lernen und Arbeiten Spaß! </li></ul>
  17. 17. HelpDesk Demo App: SAP
  18. 18. Kontakt <ul><li>KNOWLEDGE-GARDEN GmbH </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Burg Hemmersbach </li></ul><ul><li>Parkstrasse 24-28 </li></ul><ul><li>50169 Kerpen </li></ul><ul><li>Tel.Office: +49 2273 5660 580 </li></ul><ul><li>Fax: +49 2273 5660 589 </li></ul><ul><li>web: www.knowledgegarden.de </li></ul><ul><li>Blog: http://www.wissensgarten.com/wordpress/ </li></ul>

×