Bürgerhaushalt: Bürger als Sparefroh

562 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
562
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
115
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • „ Wer braucht schon ein Fußballstadion? Solingen jedenfalls nicht mehr. Die Stadt steht kurz vor der Pleite, weshalb Oberbürgermeister Norbert Feith das jährliche Defizit um 45 Millionen Euro senken will. Seine Kürzungsliste ist eine einzige Provokation: Schwimmbäder sollen geschlossen, Schulen aufgegeben, überzählige Feuerwehrautos stillgelegt werden. Dennoch hat der Volkszorn den Bürgermeister bislang nicht hinweggefegt. Ganz im Gegenteil, die Bürger stützen Feiths Pläne und haben beraten, auf was sie am ehesten verzichten können. Die Stadt in höchster Not ist unversehens zu einem Symbol dafür geworden, wie moderne Politik gemacht wird: konstruktiv und nahe am Bürgerwillen. Ihr wichtigstes Mittel ist das Internet.“ Karsten Polke-Majewski in Die Zeit http://www.zeit.de/2010/24/Politik-im-Internet?page=1
  • Bürgerhaushalt: Bürger als Sparefroh

    1. 1. Agenda <ul><li>Was? </li></ul><ul><li>Wer? </li></ul><ul><li>Wieso? </li></ul>[email_address] Bürgerhaushalte: Bürger als Sparefroh?
    2. 2. [email_address]
    3. 3. BHH Köln [email_address]
    4. 4. BHH Köln [email_address]
    5. 5. [email_address]
    6. 6. [email_address]
    7. 7. [email_address]
    8. 8. BHH Solingen [email_address]
    9. 9. BHH Solingen [email_address]
    10. 10. [email_address]
    11. 11. Spielarten von Online Bürgerhaushalten [email_address] <ul><li>Themen: </li></ul><ul><li>Budgetverteilung </li></ul><ul><li>Budgetkonsolidierung </li></ul><ul><li>Zugänge: </li></ul><ul><li>Sammlung von Bürgervorschlägen </li></ul><ul><li>Bewertung von Entwürfen (der Verwaltung) </li></ul><ul><li>Methoden: </li></ul><ul><li>Rechner </li></ul><ul><li>Text </li></ul>
    12. 12. Phasen der E-Partizipation [email_address]
    13. 13. Erfolgsfaktoren [email_address] <ul><li>Aktivierung der Bürger </li></ul><ul><li>verständlichen Informationsaufbereitung </li></ul><ul><li>professionelle Moderation </li></ul><ul><li>breiter politischer Konsens Unterstützung durch die Verwaltungsspitzen </li></ul><ul><li>intensive medienübergreifende Öffentlichkeitsarbeit </li></ul><ul><li>Rechenschaft über die Umsetzung / Nicht Umsetzung </li></ul>
    14. 14. <ul><li>Einbeziehung schafft höhere Akzeptanz und Legitimierung auch von unpopulären Entscheidungen </li></ul><ul><li>Wissen der „lokalen Bürgerexperten“ ermöglicht Qualitätsverbesserung und zeigt Sparmöglichkeiten </li></ul><ul><li>Abbau der Politikverdrossenheit, Stärkung der Demokratie </li></ul><ul><li>Mehr Engagement der Bürger, höheres Kostenbewusstsein </li></ul><ul><li>Imagegewinn für die durchführende Organisation </li></ul>[email_address] Chancen
    15. 15. Chancen <ul><li>Verwaltung Akzeptanz für Planungsaktivitäten, Mitarbeitermotivation, Leistungs-abgrenzung, Qualitätsverbesserung, Entlastung Bürgerservice, Imagegewinn </li></ul><ul><li>Politik Imagegewinn, Versachlichung, neue Ideen, höhere Legitimation, Akzeptanz für Sparmaßnahmen, Abbau der Politikverdrossenheit </li></ul><ul><li>Bürger Bürgerengagement wird anerkannt, Interesse für kommunale/politische Aufgaben entwickeln, höhere Identifikation mit eigenem Wohn-/Arbeitsort </li></ul>[email_address] Win-Win Situation für alle Beteiligten, sofern Regeln bei Umsetzung und Betrieb beachtet werden.
    16. 16. <ul><li>Beratung | Umsetzung | Moderation </li></ul><ul><ul><li>neu&kühn | Online, Bürger, Projekte Gentzgasse 14/5/1-2 A-1180 Wien </li></ul></ul><ul><ul><li>Kirsten Neubauer, Tel. +43 664 425 33 26 </li></ul></ul><ul><ul><li>Mag. Peter Kühnberger, Tel. +43 664 220 220 </li></ul></ul><ul><ul><li>Fax +43 1 804 805 37 223 </li></ul></ul><ul><ul><li>Mail: [email_address] </li></ul></ul><ul><ul><li>Web: www.neuundkuehn.at </li></ul></ul>Kontakt
    17. 17. 1) Ein Wort zu neu&kühn Unsere Referenzen <ul><li>Bundeskanzleramt - www.help.gv.at </li></ul><ul><li>Bundesministerium für Finanzen - Kampagne zur Euro-Einführung </li></ul><ul><li>Außenministerium - www.aussenministerium.at </li></ul><ul><li>City Aiporttrain - www.cityairporttrain.com </li></ul><ul><li>Kommunalkredit - www.kommunalkredit.at </li></ul><ul><li>Mobile City Bregenz - http://www.bregenz.ws </li></ul><ul><li>Österreichischer Wirtschaftsbund - www.wirtschaftsbund.at </li></ul><ul><li>Parlament - www.parlament.at   </li></ul><ul><li>Telekom Austria - Plattform von und für Senioren </li></ul><ul><li>Vienna Communication - Bürgerfeedback wien.gv.at </li></ul><ul><li>Wien Holding - www.wienholding.at </li></ul><ul><li>Wiener Tourismus Verband - www.wien.info </li></ul><ul><li>Wirtschaftskammer Österreich - Exportoffensive </li></ul>[email_address]

    ×