Hindernisse im Projektalltag überwinden

881 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wir alle lieben es IT-Projekte für unsere Kunden umzusetzen und das gut zu machen. Trotzdem sind über 50% aller IT-Projekte out of Scope, Time oder Budget, oder mehreres vielleicht sogar alles gleichzeitig. 20-25% aller IT-Projekte scheitern sogar ganz.

In dieser Präsentation werden die Ursachen für diese Zustände herausgearbeitet und das größte Hindernis aufgezeigt. Weiterhin werden 4 Lösungsschritte vorgestellt, mit denen dieses Hindernis und die sich daraus ergebenden Folgen überwunden werden können.

Wenn wir alle zusammen diese 4 Schritte kontinuierlich immer wieder gehen, können wir das tun, was wir am meisten wollen: IT-Projekte für unsere Kunden erfolgreich umsetzen!

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
881
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Projektstruktur auf Flipchart bereits vorbereitet
  • Zitronenexperiment
  • Scrum: Time Boxing
  • Hindernisse im Projektalltag überwinden

    1. 1. Hindernisse im Projektalltag überwinden Matthias Rothe New Day Rising
    2. 2. Diese Präsentation wird dir zur Verfügung gestellt von: New Day Rising Entdecke, wie großartig diese Welt ist! Erfahre es selbst mit allen Sinnen! Mach dich auf und erlebe "a New Day Rising"! Jetzt auf facebook.com/NewDayRising.LifeStyle
    3. 3. Vorwort
    4. 4. Vorwort Selbstmanagement
    5. 5. Vorwort Selbstmanagement Eigenverantwortung
    6. 6. Vorwort Selbstmanagement Eigenverantwortung Selbstüberwindung
    7. 7. Vorwort Selbstmanagement Eigenverantwortung Selbstüberwindung Selbstverwirklichung
    8. 8. Agenda
    9. 9. Agenda 1. Das Ziel
    10. 10. Agenda 1. Das Ziel 2. Das größte Hindernis
    11. 11. Agenda 1. Das Ziel 2. Das größte Hindernis 3. Die 4 Schritte zur Lösung
    12. 12. 1. Das Ziel
    13. 13. Projektalltag Arbeiten in heterogenen Projektteams mit Stakeholdern aus mehreren Unternehmen
    14. 14. Hindernisse Setzen Ziele voraus
    15. 15. Mögliche Ziele Auf möglichst vielen verschiedenen Projekten in kurzer Zeit zu arbeiten, um den Lebenslauf zu pimpen
    16. 16. Mögliche Ziele Möglichst viel freie Zeit zu haben um mit Kollegen zu quatschen und Kicker zu spielen
    17. 17. Ziel Kundenprojekte mit möglichst viel Freude & wenig Reibereien in Scope, in Budget und in Time umzusetzen
    18. 18. Scope Budget Time
    19. 19. Scope Budget Time perfekt spezifiziert perfekt kalkuliert perfekt geschätzt
    20. 20. Scope Budget Time perfekt spezifiziert perfekt kalkuliert perfekt geschätzt Kein Problem, oder?
    21. 21. 2. Das größte Hindernis
    22. 22. Leider doch über 50% der Projekte erreichen das Ziel nicht 20% - 25% der Projekte scheitern sogar ganz
    23. 23. Leider doch über 50% der Projekte erreichen das Ziel nicht 20% - 25% der Projekte scheitern sogar ganz W A R U M ? ? ?
    24. 24. Leider doch Menschen != Roboter
    25. 25. Leider doch „Denn ich tue nicht, was ich will, das Zielführende, sondern was ich nicht will, das Hinderliche, das führe ich aus.“ Paulus von Tarsus Gelehrter, 1. Jahrhundert
    26. 26. Leider doch „Die Menschen sind unvernünftig, irrational und egoistisch.“ Mutter Teresa Aus dem Gedicht „Trotzdem“
    27. 27. Blickwinkel ändern über 50% der Projekte erreichen das Ziel nicht 20% - 25% der Projekte scheitern sogar ganz Aber: 25% der Projekte erreichen das Ziel
    28. 28. Blickwinkel ändern Was machen diese 25% anders?
    29. 29. Blickwinkel ändern „Die Menschen sind unvernünftig, irrational und egoistisch. Liebe diese Menschen trotzdem!“ Mutter Teresa Aus dem Gedicht „Trotzdem“
    30. 30. Liebe Was genau bedeutet das?
    31. 31. Die moderne Neuroforschung bestätigt: „Unser aller Handeln ist zu 70 – 80% unbewusst emotional gesteuert.“ Dr. Häusel, Dipl.-Psychologe
    32. 32. Merke unbewusst emotional = irrational
    33. 33. Starkes Unterbewusstsein
    34. 34. Emotionen Emotionsmatrix
    35. 35. Emotionen Emotionsmatrix hinderliche Emotionen
    36. 36. Emotionen Emotionsmatrix hinderliche Emotionen zielführende Emotionen
    37. 37. Stärkste hinderliche Emotion Angst?
    38. 38. Stärkste hinderliche Emotion W U T
    39. 39. Stärkste hinderliche Emotion W U T nicht trauen
    40. 40. Stärkste hinderliche Emotion W U T A N G S T
    41. 41. Stärkste hinderliche Emotion A N G S T !
    42. 42. Stärkste hinderliche Emotion A N G S T Hunderte Ängste, aber nur eine Wut
    43. 43. Stärkste hinderliche Emotion A N G S T Hunderte Ängste, aber nur eine Wut Alle anderen hinderlichen Emotionen lassen sich auf Ängste zurückführen
    44. 44. „Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage wovor.” Frank Thiess, Schriftsteller
    45. 45. „Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Fantasie.“ Erich Kästner, Schriftsteller
    46. 46. Hindernis Emotionales, irrationales Handeln der Projektbeteiligten im Autopilot der Angst
    47. 47. 3. Die 4 Schritte zur Lösung
    48. 48. Stärkste zielführende Emotionen M U T
    49. 49. Stärkste zielführende Emotionen M U T & F R E U N D L I C H K E I T
    50. 50. Lösung „Die Menschen sind unvernünftig, irrational und egoistisch. Entscheide dich trotzdem mutig, diesen Menschen freundlich zu begegnen!“
    51. 51. Lösung 1. Erkennen hinderlichen Verhaltens
    52. 52. Erkennen hinderlichen Verhaltens Angst macht blind
    53. 53. Häufige Angst Wenn ich zugebe, dass der andere Recht hat, habe ich nicht mehr Recht.
    54. 54. Lösung Nicht entweder, oder
    55. 55. Lösung Nicht entweder, oder sondern sowohl, als auch
    56. 56. Projektbeispiel Differenzen zwischen Fach- und IT-Seite
    57. 57. Anwendbar für Entwickler
    58. 58. Anwendbar für Entwickler Projektleiter
    59. 59. Anwendbar für Entwickler Projektleiter Teamleiter
    60. 60. Anwendbar für Entwickler Projektleiter Teamleiter Management
    61. 61. Besonders wichtig Gute Beobachtungsgabe
    62. 62. Besonders wichtig Gute Beobachtungsgabe & Mut
    63. 63. Lösung 1. Erkennen hinderlichen Verhaltens 2. Offenes Ansprechen im Team
    64. 64. Offenes Ansprechen im Team Angst macht taub und stumm
    65. 65. „Viele Softwareprojekte scheitern nicht aus technischen Gründen, sondern aufgrund mangelnder Kommunikation.“
    66. 66. Projektbeispiel Lessons Learned
    67. 67. Lessons Learned Scrum: Nach jedem Sprint
    68. 68. Lessons Learned Scrum: Nach jedem Sprint Sonst aber zumindest nach jedem Projekt oder Teilprojekt
    69. 69. Lessons Learned Vorteile
    70. 70. Lessons Learned Vorteile Was lief gut – und warum?
    71. 71. Lessons Learned Vorteile Was lief gut – und warum? Was muss verbessert werden – und warum?
    72. 72. Lessons Learned Bestandteile: Angebot Projektmanagement Implementierung Test Dokumentation Schulungen Präsentationen etc.
    73. 73. Lessons Learned Nachteil: Es braucht Zeit
    74. 74. Lessons Learned Lösung: Priorisierung von 3 Bereichen
    75. 75. Lessons Learned Lösung: Priorisierung von 3 Bereichen Zeitliche Beschränkung
    76. 76. Projektbeispiel Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
    77. 77. KVP Lösungsvorschläge für projektübergreifende Probleme innerhalb der Firma können ins innerbetriebliche Ideenmanagement einfließen
    78. 78. Projektbeispiel Informelle Gespräche
    79. 79. Besonders wichtig Aktives Zuhören
    80. 80. Besonders wichtig Aktives Zuhören Mut, Offenheit, Authentizität
    81. 81. Lösung 1. Erkennen hinderlichen Verhaltens 2. Offenes Ansprechen im Team 3. Veränderungen mutig umsetzen
    82. 82. Veränderungen mutig umsetzen Angst macht lahm
    83. 83. „Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.“ John Wayne, Filmschauspieler
    84. 84. Projektbeispiel aus Entwicklersicht Code Review einfordern
    85. 85. Projektbeispiel aus Managementsicht Programmmanagement einführen
    86. 86. Jeder kann umsetzen Position Scope Mgmt PL TL Entwickler operativ strategisch
    87. 87. Besonders wichtig Bewusstsein der eigenen Möglichkeiten, aber auch Grenzen
    88. 88. Besonders wichtig Mut, Entschlossenheit
    89. 89. „Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“ Dietrich Bonhoeffer, Theologe
    90. 90. „Don't fear failure. — Not failure, but low aim, is the crime. In great attempts it is glorious even to fail.” Bruce Lee, Schauspieler
    91. 91. Besonders wichtig Unterstützung durch das Management
    92. 92. Lösung 1. Erkennen hinderlichen Verhaltens 2. Offenes Ansprechen im Team 3. Veränderungen mutig umsetzen 4. Erfolge hervorheben und feiern
    93. 93. Erfolge hervorheben und feiern Zeigen, dass Ängste überwunden
    94. 94. Erfolge hervorheben und feiern Zeigen, dass Ängste überwunden, Veränderungen umgesetzt
    95. 95. Erfolge hervorheben und feiern Zeigen, dass Ängste überwunden, Veränderungen umgesetzt und Siege errungen werden können.
    96. 96. „Der Erfolgreiche lebt das Leben begeistert!“ Vera F. Birkenbihl, Autorin und Management-Trainerin
    97. 97. Quellen C. Michael Farr, Ph. D.: „PMP® Exam Power Prep“ Uwe Vigenschow, et al: „Soft Skills für Softwareentwickler“ (ISBN 978-3898646710) Dr. Hans-Georg Häusel: „Think Limbic!“ (ISBN 978-3448068139) Chip & Dan Heath: „Switch“ (ISBN 978-1847940322) Thorsten Havener: „Ich weiß, was du denkst“ (ISBN 978-3499625206) Marshall B. Rosenberg: „Gewaltfreie Kommunikation” (ISBN 978-3873874541)
    98. 98. Quellen Tobias Teichen, Sebastian Wohlrab: „First Steps“ (ISBN 978-3942973014) Simon Sinek: „Start with Why“ (ISBN 978-1591846444) http://scrum-master.de/Scrum-Glossar/Sprint_Retrospective_Meeting Interviews mit Projektbeteiligten Workshops in klinischer Psychologie Interviews mit Psychologen
    99. 99. Bildquellen Slides 31 & 38: Tilo Schüßler, pixelio.de Slide 37: Ulla Trampert, pixelio.de Slides 50 & 64: P. Weber, pixelio.de
    100. 100. Matthias Rothe Senior Application Engineer Unic GmbH, München Other Projects: Extcos http://sf.net/projects/extcos Jetro http://sf.net/projects/jetro TestNG Data Binding http://sf.net/projects/testngdatabind
    101. 101. Diese Präsentation wurde dir zur Verfügung gestellt von: New Day Rising Entdecke, wie großartig diese Welt ist! Erfahre es selbst mit allen Sinnen! Mach dich auf und erlebe "a New Day Rising"! Jetzt auf facebook.com/NewDayRising.LifeStyle

    ×