Digitale Markenführung
dmexco, 18.09.2013
User führen Marken.
Oder: wer folgt hier
eigentlich wem?
Naja, der Fluch der
Nutzer-Beteiligung?
2
Vertrauen ist wichtig!
Nur 15% der Deutschen
würden eine unbekannte
Marke kaufen.
3
Reader´s Digest, European Trust Brands...
Ist einmal das Vertrauen
hergestellt, läuft es mit
der Kommunikation doch
wesentlich einfacher.
4
Reader´s Digest, Europea...
83% würden ihre Marke weiterempfehlen
82% möchten sie regelmäßig nutzen
78% testen gerne neue Produkte & Dienste
47% sind ...
Dabei wird Service (79%)
& Bedürfnisorientierung
(71%) immer wichtiger, um
einer Marke zu vertrauen.
6
Reader´s Digest, Eu...
Was viel wert ist...
7
Millward Brown Optimor, Statista 2013
185 Mrd.US $ 113 Mrd.US $ 112 Mrd.US $
90 Mrd.US $ 78 Mrd.US ...
...ist nicht gleich beliebt.
8
Netz-Trends, 2013
82,0 Mio.Likes 69,3 Mio.Likes 68,9 Mio.Likes
57,8 Mio.Likes 48,0 Mio.Like...
Aber wie führe ich meine
Marke zwischen Popstar
& solide wirtschaftenden
Unternehmen?
Was bedeutet Service und
User-Zentri...
10
Lasst einfach die „Jugend“ sprechen?!
11
Das neue „Wir-Gefühl“ als Image?!
12
Jeder Kunde wird zur „Prinzessin“?!
13
Jeder Kunde produziert sein Produkt?!
14
Und liefert seine Marken-Interpretation?!
Ein bisschen mehr Respekt
vor dem, was das Internet
& User für User hervorge-
bracht haben, bitte!
Man muss nicht überall
...
16
User schlagen Projekte vor und stimmen
gemeinsam über die Umsetzung ab.
17
User geben sich gegenseitig Tipps und
erklären uns ihr „Business“.
18
User-Zentrierung auf die Spitze getrieben.
Selbst die Mode-Auswahl entfällt.
19
Engagierte User und NGOs beobachten
kritisch, kommentieren und persiflieren.
20
Gruppen kommunizieren frei nach ihrem
Willen ohne starre Organisation.
Wie in jeder Freundschaft
zählt: „sei du selbst“ und
besinne dich auf deine
Stärken & Schwächen.
Macht euch keinen Stress....
„Tue Gutes und Rede nicht
nur darüber!“
22
23
Reales und virtuelles Erleben kommt
zusammen und ergänzt sich.
„Immer schön zuhören
und ehrlich reagieren!“
24
25
Nutzer stehen im Mittelpunkt und werden
als Kompetenzträger ernst genommen.
„Sei stark, glaub´ an dich“
26
27
Neben den Produkten sind immer mehr die
Geschichten der Marke von Interesse.
„Meine Freunde sind auch
deine Freunde!“
28
29
Es wird immer spannender, eine Marke im
Zusammenspiel mit Anderen zu sehen.
„Und erfinde dich auch
immer wieder neu!“
30
31
Die, die den Markt am besten kennen, wissen
auch früher, was gebraucht wird.
Danke!
32
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digitale Markenführung: Vortrag von Account Director Thomas Speicher in der BVDW Guided Tour / dmexco 2013

1.433 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.433
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Markenführung: Vortrag von Account Director Thomas Speicher in der BVDW Guided Tour / dmexco 2013

  1. 1. Digitale Markenführung dmexco, 18.09.2013
  2. 2. User führen Marken. Oder: wer folgt hier eigentlich wem? Naja, der Fluch der Nutzer-Beteiligung? 2
  3. 3. Vertrauen ist wichtig! Nur 15% der Deutschen würden eine unbekannte Marke kaufen. 3 Reader´s Digest, European Trust Brands Survey 2013
  4. 4. Ist einmal das Vertrauen hergestellt, läuft es mit der Kommunikation doch wesentlich einfacher. 4 Reader´s Digest, European Trust Brands Survey 2013
  5. 5. 83% würden ihre Marke weiterempfehlen 82% möchten sie regelmäßig nutzen 78% testen gerne neue Produkte & Dienste 47% sind auch bereit, mehr zu zahlen 5 Reader´s Digest, European Trust Brands Survey 2013
  6. 6. Dabei wird Service (79%) & Bedürfnisorientierung (71%) immer wichtiger, um einer Marke zu vertrauen. 6 Reader´s Digest, European Trust Brands Survey 2013
  7. 7. Was viel wert ist... 7 Millward Brown Optimor, Statista 2013 185 Mrd.US $ 113 Mrd.US $ 112 Mrd.US $ 90 Mrd.US $ 78 Mrd.US $ 75 Mrd.US $
  8. 8. ...ist nicht gleich beliebt. 8 Netz-Trends, 2013 82,0 Mio.Likes 69,3 Mio.Likes 68,9 Mio.Likes 57,8 Mio.Likes 48,0 Mio.Likes 46,0 Mio.Likes
  9. 9. Aber wie führe ich meine Marke zwischen Popstar & solide wirtschaftenden Unternehmen? Was bedeutet Service und User-Zentrierung wirklich? 9
  10. 10. 10 Lasst einfach die „Jugend“ sprechen?!
  11. 11. 11 Das neue „Wir-Gefühl“ als Image?!
  12. 12. 12 Jeder Kunde wird zur „Prinzessin“?!
  13. 13. 13 Jeder Kunde produziert sein Produkt?!
  14. 14. 14 Und liefert seine Marken-Interpretation?!
  15. 15. Ein bisschen mehr Respekt vor dem, was das Internet & User für User hervorge- bracht haben, bitte! Man muss nicht überall gleich mitmachen. 15
  16. 16. 16 User schlagen Projekte vor und stimmen gemeinsam über die Umsetzung ab.
  17. 17. 17 User geben sich gegenseitig Tipps und erklären uns ihr „Business“.
  18. 18. 18 User-Zentrierung auf die Spitze getrieben. Selbst die Mode-Auswahl entfällt.
  19. 19. 19 Engagierte User und NGOs beobachten kritisch, kommentieren und persiflieren.
  20. 20. 20 Gruppen kommunizieren frei nach ihrem Willen ohne starre Organisation.
  21. 21. Wie in jeder Freundschaft zählt: „sei du selbst“ und besinne dich auf deine Stärken & Schwächen. Macht euch keinen Stress. 21
  22. 22. „Tue Gutes und Rede nicht nur darüber!“ 22
  23. 23. 23 Reales und virtuelles Erleben kommt zusammen und ergänzt sich.
  24. 24. „Immer schön zuhören und ehrlich reagieren!“ 24
  25. 25. 25 Nutzer stehen im Mittelpunkt und werden als Kompetenzträger ernst genommen.
  26. 26. „Sei stark, glaub´ an dich“ 26
  27. 27. 27 Neben den Produkten sind immer mehr die Geschichten der Marke von Interesse.
  28. 28. „Meine Freunde sind auch deine Freunde!“ 28
  29. 29. 29 Es wird immer spannender, eine Marke im Zusammenspiel mit Anderen zu sehen.
  30. 30. „Und erfinde dich auch immer wieder neu!“ 30
  31. 31. 31 Die, die den Markt am besten kennen, wissen auch früher, was gebraucht wird.
  32. 32. Danke! 32

×