1 Datenschutz in Heil- und Pflegeberufen
6 Fragen, 4 Tipps
Zum Umgang mit persönlichen Daten
In Heil- und Pflegeberufen
2 Besondere Daten      
1. Verwenden Sie allgemeine persönlichen Daten
und auch diese besonderen?
– Gesundheitsdaten...
3 Technische Hilfsmittel      
2. Setzen Sie technische Hilfsmittel ein?
– Emailsysteme
– Telefonanlagen
– Smartphon...
4 Erfassung und Speicherung      
3. Werden folgende Unterlagen verwendet?
– Beurteilungen
– Abmahnungen
– Zeugnisse...
5 EDV-Systeme      
4. Ist in Ihrem Unternehmen
– ein EDV-gestütztes Controlling im Einsatz
– Bewertungen von Person...
6 Missbrauchsmöglichkeiten      
4. Haben Sie Daten, die bei Missbrauch
– persönlichen Schäden herbeiführen oder
– e...
7 Personenanzahl      
6. Wie viel Personen sind normalerweise bei
Ihnen mit persönlichen Daten befasst?*
– 10 oder ...
8 Ergebnis 1 – Bedarf klären
• Die Verarbeitung persönlicher Daten bei Ihnen
– umfasst besondere Personendaten oder
– wird...
9 Ergebnis 2 – Tipps umsetzen
• Die Anzahl von Personen im Umgang mit
persönlichen Daten ist gering oder
• Die Art der per...
10 Tipp 1 – Dokumentation    
• Die Dokumentation der Verfahren bei der
Verarbeitung personenbezogener Daten
– erhöht ...
11 Tipp 2 – Datengeheimnis    
• Personen mit Zugang zu Personendaten werden
auf das Datengeheimnis verpflichtet, das ...
12 Tipp 3 – Sparsamkeit    
• Verwenden Sie personenbezogene Daten
– so wenig wie möglich und
– nur für den vereinbart...
13 4 – Technisch-organisatorische Maßnahmen    
• Regeln helfen im Umgang mit Personendaten
1. Zutrittskontrolle
2. Zu...
14 Datenschutzbeauftragte
• Aufgaben
– Verfahrensdokumentation
– Beratung zum Datenschutz
– Mitarbeiterschulung
– Vertretu...
15 Für Fragen stehen wir zu Ihrer Verfügung
• Daleth-Datenschutz
c/o Speech & Phone GmbH
Bredereckstr. 4
12621 Berlin
Fon:...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Datenschutz in Heil- und Pflegeberufen

583 Aufrufe

Veröffentlicht am

In Heil- und Pflegeberufen werden oft besondere personenbezogene Daten erfasst, die einen besonderen Schutz der betroffenen Personen ergeben. In 6 Fragen und 4 Tipps werden Hinweise gegeben, die den Umgang mit personenbezogenen Daten erleichtern.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
583
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
23
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Datenschutz in Heil- und Pflegeberufen

  1. 1. 1 Datenschutz in Heil- und Pflegeberufen 6 Fragen, 4 Tipps Zum Umgang mit persönlichen Daten In Heil- und Pflegeberufen
  2. 2. 2 Besondere Daten       1. Verwenden Sie allgemeine persönlichen Daten und auch diese besonderen? – Gesundheitsdaten, Sexualdaten – Angaben über die Rasse, ethnische Herkunft – politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen – Gewerkschaftszugehörigkeiten  Ja Bedarf klären / Folie 8  Nein Weiter mit Technische Hilfsmittel
  3. 3. 3 Technische Hilfsmittel       2. Setzen Sie technische Hilfsmittel ein? – Emailsysteme – Telefonanlagen – Smartphones – Kameras – Mikrofone oder – EDV-gestütztes Zeiterfassungssystem  Ja Bedarf klären / Folie 8  Nein Weiter mit Erfassung und Speicherung
  4. 4. 4 Erfassung und Speicherung       3. Werden folgende Unterlagen verwendet? – Beurteilungen – Abmahnungen – Zeugnisse – Bonitätsfeststellungen  Ja Bedarf klären / Folie 8  Nein Weiter mit EDV-Systeme
  5. 5. 5 EDV-Systeme       4. Ist in Ihrem Unternehmen – ein EDV-gestütztes Controlling im Einsatz – Bewertungen von Personen in EDV- Systemen gespeichert – die Datenerfassung zur Auswertungen oder Forschung üblich  Ja Bedarf klären / Folie 8  Nein Weiter mit Missbrauchsmöglichkeiten
  6. 6. 6 Missbrauchsmöglichkeiten       4. Haben Sie Daten, die bei Missbrauch – persönlichen Schäden herbeiführen oder – eine Gefahr für das Leben darstellen könnten  Ja Bedarf klären / Folie 8  Nein Weiter mit Personenanzahl
  7. 7. 7 Personenanzahl       6. Wie viel Personen sind normalerweise bei Ihnen mit persönlichen Daten befasst?* – 10 oder mehr mit EDV-Systemen oder – 20 Personen oder mehr ohne EDV  Ja Bedarf klären / Folie 8  Nein Weiter mit Tipps umsetzen  *Personen umfasst auch Externe oder Heimarbeiter
  8. 8. 8 Ergebnis 1 – Bedarf klären • Die Verarbeitung persönlicher Daten bei Ihnen – umfasst besondere Personendaten oder – wird von einer größeren Personenzahl durchgeführt • Das Bundesdatenschutzgesetz sieht vor, dass Sie einen Datenschutzbeauftragten benötigen.  §4f BDSG – Datenschutzbeauftragter http://dejure.org/gesetze/BDSG/4f.html  Wie beraten Sie Kontakt/Folie 15
  9. 9. 9 Ergebnis 2 – Tipps umsetzen • Die Anzahl von Personen im Umgang mit persönlichen Daten ist gering oder • Die Art der persönlichen Daten bewegt sich im normalen Rahmen • Der Gesetzgeber sieht darin kein unangemessenes Risiko für die Betroffenen. • Bei der Umsetzung der Tipps unterstützen wir Sie, versprochen.  Kontakt/Folie 15  Weiter mit Tipps
  10. 10. 10 Tipp 1 – Dokumentation     • Die Dokumentation der Verfahren bei der Verarbeitung personenbezogener Daten – erhöht die Transparenz im Unternehmen, – erleichtert die Bearbeitung von Anfragen durch Betroffene oder Aufsichtsbehörden, – verringert das Risiko einer Bußgeldzahlung.  §4e Bundesdatenschutzgesetz – Meldepflicht http://dejure.org/gesetze/BDSG/4e.html  §43 Bundesdatenschutzgesetz – Bußgeldvorschriften http://dejure.org/gesetze/BDSG/43.html
  11. 11. 11 Tipp 2 – Datengeheimnis     • Personen mit Zugang zu Personendaten werden auf das Datengeheimnis verpflichtet, das sind – Vollzeitmitarbeiter, – Teilzeitmitarbeiter, – Heimarbeiter, – externe Kräfte oder – Beauftragte bei Dienstleistern.  §5 Bundesdatenschutzgesetz – Datengeheimnis, http://dejure.org/gesetze/BDSG/5.html
  12. 12. 12 Tipp 3 – Sparsamkeit     • Verwenden Sie personenbezogene Daten – so wenig wie möglich und – nur für den vereinbarten Zweck.  §3a Bundesdatenschutzgesetz – Datensparsamkeit http://dejure.org/gesetze/BDSG/3a.html
  13. 13. 13 4 – Technisch-organisatorische Maßnahmen     • Regeln helfen im Umgang mit Personendaten 1. Zutrittskontrolle 2. Zugangskontrolle 3. Zugriffskontrolle 4. Weitergabekontrolle 5. Eingabekontrolle 6. Auftragskontrolle 7. Verfügbarkeitskontrolle 8. Trennungsgebot  § 9 BDSG – Technische und organisatorische Maßnahmen http://dejure.org/gesetze/BDSG/9.html  http://dejure.org/gesetze/BDSG/Anlage.html
  14. 14. 14 Datenschutzbeauftragte • Aufgaben – Verfahrensdokumentation – Beratung zum Datenschutz – Mitarbeiterschulung – Vertretung im Bereich Datenschutz • Eigenschaften – Zeugnisverweigerungsrecht wie Auftraggeber §4f, Abs 4a BDSG  http://dejure.org/gesetze/BDSG/4f.html
  15. 15. 15 Für Fragen stehen wir zu Ihrer Verfügung • Daleth-Datenschutz c/o Speech & Phone GmbH Bredereckstr. 4 12621 Berlin Fon: 030-91685914 www.daleth-datenschutz.de • Diethelm Dahms dd@daleth-datenschutz.de • Dietmar Hirsekorn dh@daleth-datenschutz.de • Daleth-Datenschutz ist ein Bereich der Speech & Phone • Fotos: Fotolia.com, Streetview

×