Controlling & Rechnungslegung Folien 11-16 aus dem RepiGroup Seminar<br />Inventories and Cost of Goods Sold<br />
Teil Rechnungslegung<br />Sinn und Zweck der Rechnungslegung, Rahmenkonzept und Rechnungslegungsgrundsätze<br />Inventorie...
Arten von Vorratsvermögen<br />zum Verkauf im normalen Geschäftsgang gehalten (Fertige Erzeugnisse, Handelswaren)<br />im ...
Bilanzansatz und Bewertung<br />Bewertungszeitpunkt<br />Bewertung zu<br />Zugangsbewertung<br />zu Anschaffungs- bzw. Her...
Vorräte - Folgebewertung<br />Vorratsvermögen am Bilanzstichtag auf Wertminderung überprüfen<br />Geschätzter Verkaufsprei...
Vorräte Bewertungsverfahren<br />Last-In-First-Out (LIFO) -> „Aktuellere Bewertung der Umsatzkosten“<br />First-In-First-O...
Beispiel Vorratsbewertung<br />Die Bewertung des Inventurbestandes am Jahresende nach der FIFO-Methode ergibt: 100 Stück a...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Rech ctrl folien kap02 11 16

454 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
454
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rech ctrl folien kap02 11 16

  1. 1. Controlling & Rechnungslegung Folien 11-16 aus dem RepiGroup Seminar<br />Inventories and Cost of Goods Sold<br />
  2. 2. Teil Rechnungslegung<br />Sinn und Zweck der Rechnungslegung, Rahmenkonzept und Rechnungslegungsgrundsätze<br />Inventories and Cost of Goods Sold<br />Long-Lived Assets and Depreciation<br />Stockholders‘ Equity, Liabilities and Interest<br />Accounting for Sales<br />Cash Flow Statement, Intercorporate Investments and Consolidation, Financial Statement Analysis<br />
  3. 3. Arten von Vorratsvermögen<br />zum Verkauf im normalen Geschäftsgang gehalten (Fertige Erzeugnisse, Handelswaren)<br />im Produktionsprozess, zum späteren Verkauf bestimmt (Unfertige Erzeugnisse, Leistungen)<br />zum Verbrauch im Produktionsprozess oder zur Erbringung von Dienstleistungen bestimmt (Rohstoffe, Hilfsstoffe, Betriebsstoffe)<br />
  4. 4. Bilanzansatz und Bewertung<br />Bewertungszeitpunkt<br />Bewertung zu<br />Zugangsbewertung<br />zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten<br />Folgebewertung<br />Strenges Niederstwertprinzip, d.h. der niedrigere Wert aus Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten und<br />Nettoveräußerungswert (netrealisablevalue): geschätzter Verkaufspreis abzgl. Fertigstellungs- und Vertriebskosten<br />Anschaffungskosten<br />Zu den Anschaffungskosten zählen neben dem Anschaffungspreis auch Importzölle, sonstige Kostensteuern, Transportkosten sowie sonstige direkt der Anschaffung zuzurechnenden Kosten. Rabatte, Skonti und ähnliche Preisminderungen werden in Abzug gebracht.<br />Herstellungskosten<br />Direkte Kosten (z.B. direkte Lohnkosten, direkte Materialkosten)<br />+<br />Zurechenbare Produktionsgemeinkosten (indirekte Kosten) <br />-> auf Basis der gewöhnlichen Kapazität der Produktionsanlagen!!!<br />
  5. 5. Vorräte - Folgebewertung<br />Vorratsvermögen am Bilanzstichtag auf Wertminderung überprüfen<br />Geschätzter Verkaufspreis<br />- noch anfallende Produktionskosten<br />- geschätzte Vertriebskosten<br />= Nettoveräusserungswert (IAS 2)<br />Wenn NVW < Historische AK/ HK -> Abschreibung<br />„LowerofCostor Market“<br />Vorratsvermögen am Bilanzstichtag auf Werterholung überprüfen:<br />• Wertaufholungsgebot, wenn Gründe der Wertminderung entfallen.<br />• Aber Wertobergrenze: historische AK/HK Wertobergrenze: historische AK/HK<br />
  6. 6. Vorräte Bewertungsverfahren<br />Last-In-First-Out (LIFO) -> „Aktuellere Bewertung der Umsatzkosten“<br />First-In-First-Out (FIFO) -> „Aktuelle Lagerbewertung?“<br />Durchschnittsverfahren<br />Frage?<br />LIFO unzulässig nach IFRS -> Warum?<br />
  7. 7. Beispiel Vorratsbewertung<br />Die Bewertung des Inventurbestandes am Jahresende nach der FIFO-Methode ergibt: 100 Stück a CHF 40 sowie 50 Stück a CHF 50 = CHF 6.500.<br />Die Bewertung nach der Methode der gewogenen Durchschnitts ergibt: 150 x CHF 45 = CHF 6.750 (100 Stück a CHF 40 sowie 100 Stück a CHF 50, ergibt im Durchschnitt CHF 45).<br />Die Bewertung des Inventurbestandes am Jahresende nach der LIFO-Methode ergibt: 100 Stück a CHF 50 sowie 50 Stück a CHF 40 = CHF 7.000.<br />

×