2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />1<br />Aufbau in BV:<br />1. Kapitel (Art. 143 -147):  Allgemeine Bestimmung<br ...
2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />2<br /><ul><li>Bundesversammlung
Art. 148 BV: „oberste Gewalt im Bund“
Zuständigkeiten: Art. 163 ff. BV
Wichtigste: Gesetzgebung (Art. 164 BV)
Alle wichtigen rechtsetzenden Bestimmungen sind in der Form des Bundesgesetzes zu erlassen
Wichtig  Beispiele in lit. a-f
Rechtsetzend: Art. 22 Abs. 4 ParlG
Delegation (Voraussetzungen)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bsr12

561 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
561
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bsr12

  1. 1. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />1<br />Aufbau in BV:<br />1. Kapitel (Art. 143 -147): Allgemeine Bestimmung<br />2. Kapitel (Art. 148 – 173): Bundesversammlung<br />3. Kapitel (Art. 174 – 187): Bundesrat <br />4. Kapitel (Art. 188 – 191c): Bundesgericht<br />
  2. 2. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />2<br /><ul><li>Bundesversammlung
  3. 3. Art. 148 BV: „oberste Gewalt im Bund“
  4. 4. Zuständigkeiten: Art. 163 ff. BV
  5. 5. Wichtigste: Gesetzgebung (Art. 164 BV)
  6. 6. Alle wichtigen rechtsetzenden Bestimmungen sind in der Form des Bundesgesetzes zu erlassen
  7. 7. Wichtig  Beispiele in lit. a-f
  8. 8. Rechtsetzend: Art. 22 Abs. 4 ParlG
  9. 9. Delegation (Voraussetzungen)
  10. 10. Delegation darf nicht durch Verfassung ausgeschlossen sein (Art. 164 Abs. 2 BV)
  11. 11. Sie muss in einem Gesetz im formellen Sinn erfolgen
  12. 12. Die Übertragung hat sich auf ein bestimmtes Sachgebiet zu beschränken, das genau umschrieben sein muss
  13. 13. Die Grundzüge müssen im delegierten Gesetz selbst enthalten sein. Anforderung an Normbestimmtheit variieren nach Materie
  14. 14. Verfahren:
  15. 15. Art. 156 ff. BV
  16. 16. ParlG und Ratsreglemente</li></li></ul><li>2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />3<br />Bundesversammlung<br />Erlassformen (Art. 163 BV)<br />
  17. 17. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />4<br /><ul><li>Prüfungsfrage</li></ul>Das Bundesgesetz über den Sitz des Bundesstrafgericht und des Bundesverwaltungsgerichts vom 21. Juni 2002 lautet:<br />[…]<br />Art. 1 Sitz des Bundesstrafgerichts<br />1) Sitz des Bundesstrafgerichts ist Bellinzona<br />2) […]<br />Art. 2 Sitz des Bundesverwaltungsgerichts<br />1) Sitz des Bundesverwaltungsgerichts ist St. Gallen<br />2) […]<br />Art. 3 Referendum und Inkrafttreten<br />Dieses Gesetz untersteht dem fakultativen Referendum.<br />Fragen:<br /><ul><li>Weshalb hat der Bundesgesetzgeber diese heiss umstrittene Sitzfrage in einem Bundesgesetz geregelt? (3P)
  18. 18. Hätte er die Standorte der beiden neuen erstinstanzlichen Bundesgerichte auch in einem einfachen Bundesbeschluss regeln können? (2P)</li></li></ul><li>2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />5<br /><ul><li>Weshalb hat der Bundesgesetzgeber diese heiss umstrittene Sitzfrage in einem Bundesgesetz geregelt? (3P)</li></ul>Alle wichtigen rechtsetzenden Bestimmungen sind in der Form des Bundesgesetzes zu erlassen (Art. 164 Abs. 1 BV)<br />Rechtsetzend: Art. 22 Abs. 4 ParlGi.c.: organisatorische Bestimmung generell-abstrakter Natur<br />Wichtig: Beispiele in lit. a-f:i.c.: grundlegende Bestimmungen über „die Organisation und das Verfahren der Bundesbehörden“ (Art. 164 Abs. 1 lit. g BV).<br /><ul><li>Hätte er die Standorte der beiden neuen erstinstanzlichen Bundesgerichte auch in einem einfachen Bundesbeschluss regeln können? (2P)</li></ul>Nein, i.c. liegt nicht nur eine zweitrangige organisatorische Bestimmung vor. Sie ist eine wichtige rechtssetzende Bestimmung gem. Art. 164 Abs. 1 BV und hat daher in Form eines Bundesgesetzes erlassen zu werden.<br />
  19. 19. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />6<br /><ul><li>Prüfungsfrage</li></ul>Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf Art. 167 der Bundesverfassung, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom 8. Juni 2007, beschliesst <br />Art.1 Für die Teilnahme der Schweiz an der Weltausstellung 2010 in Shanghai (1. Mai - 31. Oktober 2010) wird ein Verpflichtungskredit von 20 Millionen Franken bewilligt.<br />Art.2 Zu Lasten des Verpflichtungskredits kann externes Personal im Umfang von maximal 8 Vollzeitstellen finanziert werden, das für die Vorbereitung und Durchführung der Weltausstellung 2010 in Shanghai zuständig ist. <br />Art.3 Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum. <br />a) Um welche Erlassform handelt es sich beim obgenannten Beschluss? Warum? (3 Punkte) <br />b) Gibt es bezüglich dieses Beschlusses allenfalls noch die Möglichkeit eines Finanzreferendums? (1 Punkt) <br />
  20. 20. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />7<br />a) Um welche Erlassform handelt es sich beim obgenannten Beschluss? Warum? (3 Punkte) <br />Es handelt sich um einen einfachen Bundesbeschluss der Bundesversammlung…(1 Punkt) <br />… weil er nicht rechtsetzend ist, vgl. Art. 22 Abs. 4 ParlG (deshalb weder BG noch VO), sondern es sich um einen Einzelakt handelt. Alles, was nicht rechtsetzend ist, ergeht als Bundesbeschluss. Art. 163 Abs. 2 BV. (1 Punkt). <br />… weil er nicht dem Referendum unterstellt ist (Art. 163 Abs. 2; Art. 3 des BB) (1 Punkt). <br />b) Gibt es bezüglich dieses Beschlusses allenfalls noch die Möglichkeit eines Finanz- referendums? (1 Punkt) <br />Nein. Auf Bundesebene gibt es gegen Ausgabenbeschlüsse kein Finanzreferendum. Art. 167 BV ist eine abschliessende Kompetenz des Parlaments. (1 Punkt). <br />
  21. 21. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />8<br />Bundesrat<br />Die Grundfunktion des Bundesrates ist die politische Führung, also die Regierung und Leitung der Bundesverwaltung (Art. 174 BV)<br />Organisation und Verfahren<br />Zusammensetzung des Bundesrates (Art. 174 Abs. 1 BV)<br />Wahl/Wiederwahl (Art. 175 Abs. 2-4 BV), das Wahlverfahren ist in Art. 132 ParlG geregelt.<br />Kollegial- und Departementalprinzip (Art. 177 BV)<br />Kollegialprinzip: horizontal<br />Departementalprinzip: vertikal<br />Öffentlichkeitsprinzip der Verwaltung: BGÖ<br />
  22. 22. 2.4. Organisation der Bundesbehörden<br />9<br />Bundesgericht<br />Das Bundesgericht ist die oberste rechtsprechende Behörde (Art. 188 BV).<br />Aufgaben (Art. 189 BV)<br />Gewährung von Rechtsschutz<br />Gewährleistung der Rechtseinheit<br />Beitrag zur Rechtsentwicklung<br />Verfahren:<br />Art. 82 ff. BGG: Beschwerde in öffentlich-rechtlichen Angelegenheiten<br />Art. 113 ff. BGG: Subsidiäre Verfassungsbeschwerde<br />

×