Web2.0 als Hilfsmittel, Instrument und Thema politischer Bildung   Friedrich-Ebert-Stiftung, 17. November 2009 David Röthl...
 
Inhalt/Struktur <ul><li>Web 2.0 – Begriff und Idee </li></ul><ul><li>Kongruenz der Ziele Politischer Bildung mit den Ideen...
 
 
 
Bertolt Brecht 1927/1932 <ul><li>ein Vorschlag zur Umfunktionierung des </li></ul><ul><li>Rundfunks:  „Der Rundfunk ist au...
Bertolt Brecht 1927/1932 <ul><ul><li>„ Der Rundfunk wäre der denkbar großartigste Kommunikationsapparat des öffentlichen L...
 
 
<ul><li>Ist die Utopie von Brecht Realität geworden? </li></ul>
Neue Bottom-up-Beteiligungskultur oder bloß der nächste Techno-Hype der Web-Avantgarde?
Web 2.0 <ul><li>Wikipedia </li></ul><ul><li>Weblogs </li></ul><ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>Youtube </li></ul><ul><li>...
Politische Bildung Partizipation Transparenz Selbstmotivation Vernetzung Bereitstellung von Information Voneinander Lernen...
Web 2.0 Partizipation Transparenz Selbstmotivation Vernetzung Bereitstellung von Infrastruktur Voneinander Lernen Sozialka...
Kernaspekte des Web 2.0 <ul><li>Partizipation  </li></ul><ul><ul><li>Begriff findet sich rund 600 mal auf www.fes.de </li>...
Weblogs
Tagebuch
Gesprächsrunde
Vernetzung
Ziele des Führens eines Weblogs <ul><li>Gemeinsame Dokumentation von Veranstaltungen </li></ul><ul><li>Kursbegleitung </li...
 
http://civilmedia09.posterous.com/
Twitter
http://twitter.com/BarackObama/status/992176676
 
 
 
 
 
Spezielle Funktionen <ul><li>@username  = öffentliche Antwort </li></ul><ul><li>#hashtag  = Tag als Stichwort zum Inhalt <...
Social Bookmarks
Wikis Quelle: http://www.lernklick.ch/pdf/WIKI_BROSCHEURE24-web.pdf
Wikipedia
kinder.info.at
webmontag.de
 
http://zensursula.de
 
 
Ustream.tv
Salzburger Landtag live
make.tv
livestream.com
qik.com
 
Social Networks <ul><li>Facebook </li></ul><ul><li>XING </li></ul><ul><li>… </li></ul>
 
Texteditoren <ul><li>Google Docs </li></ul><ul><li>Etherpad </li></ul><ul><li>Acrobat.com </li></ul>
docs.google.com
etherpad.com
doodle.com
acrobat.com
drop.io
skype.com
 
 
 
 
Web 2.0 in der Bildung <ul><li>Eigenproduktion der Lernenden </li></ul><ul><li>Zusammenarbeit der Lernenden </li></ul><ul>...
Vorteile <ul><li>Arbeitsergebnisse sind immer da.  Papier? </li></ul><ul><li>Arbeiten sind für andere sichtbar.   </li></u...
Nächste Schritte <ul><li>Selbst Ausprobieren </li></ul><ul><li>Einsatz in Pilotgruppe </li></ul><ul><li>Anderen zeigen </l...
Neue Veranstaltungsformate
 
 
 
Web 2.0 & Bildung <ul><li>… es geht um die Web 2.0-Paradigmen, die nun auch immer öfter  offline  wirksam werden </li></ul...
Offline
Online
BarCamp-Definition Wikipedia <ul><li>BarCamp is an international network of  user generated  conferences — open, participa...
Was ist ein BarCamp? <ul><li>Seit 2005 in USA </li></ul><ul><li>Seit 2006 in Österreich </li></ul><ul><li>Voneinander lern...
Regeln <ul><li>JedeR, der/die etwas beizutragen hat oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzuma...
Warum erfolgreich? <ul><li>Bedürfnis der Community sich nicht nur on- sondern auch offline auszutauschen </li></ul><ul><li...
Derivate I <ul><li>PolitCamp </li></ul><ul><li>AfrikaCamp </li></ul><ul><li>DesignCamp </li></ul><ul><li>EduCamp </li></ul>
Derivate II <ul><li>SocialBar,  http://www.socialbar.de </li></ul><ul><li>Web-Montag,  http://webmontag.de/ </li></ul><ul>...
 
 
 
Partizipative Meta-Veranstaltung <ul><li>www.veranstaltungsformate.at </li></ul>
Web 2.0-Kompetenz <ul><li>Qualifizierung (der politisch Aktiven) im Umgang mit den neuen Technologien entscheidend </li></...
Web 2.0/Internet als Thema politischer Bildung <ul><li>Netzpolitik </li></ul><ul><ul><li>Zensur, Netzsperren </li></ul></u...
Kontakt <ul><li>Mag. David Röthler,  http://davidroethler.mp/   </li></ul><ul><li>mobil +43 664 2139427 </li></ul><ul><li>...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung

1.299 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, News & Politik
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.299
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung

  1. 1. Web2.0 als Hilfsmittel, Instrument und Thema politischer Bildung Friedrich-Ebert-Stiftung, 17. November 2009 David Röthler politik.netzkompetenz.at Stand: 17.11.09
  2. 3. Inhalt/Struktur <ul><li>Web 2.0 – Begriff und Idee </li></ul><ul><li>Kongruenz der Ziele Politischer Bildung mit den Ideen des Web 2.0 </li></ul><ul><li>Werkzeuge des Web 2.0 & Einsatzmöglichkeiten </li></ul><ul><li>Methoden, Veranstaltungsformate </li></ul><ul><li>Web 2.0 als Thema politischer Bildung </li></ul>
  3. 7. Bertolt Brecht 1927/1932 <ul><li>ein Vorschlag zur Umfunktionierung des </li></ul><ul><li>Rundfunks: „Der Rundfunk ist aus einem Distributionsapparat in einen Kommunikationsapparat zu verwandeln. </li></ul>
  4. 8. Bertolt Brecht 1927/1932 <ul><ul><li>„ Der Rundfunk wäre der denkbar großartigste Kommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, ein ungeheures Kanalsystem, das heißt, er wäre es, wenn er es verstünde, nicht nur auszusenden, sondern auch zu empfangen, also den Zuhörer nicht nur zu hören, sondern auch sprechen zu machen und ihn nicht zu isolieren, sondern ihn auch in Beziehung zu setzen. Der Hörfunk könnte den Austausch, Gespräche, Debatten und Dispute ermöglichen.“ </li></ul></ul>
  5. 11. <ul><li>Ist die Utopie von Brecht Realität geworden? </li></ul>
  6. 12. Neue Bottom-up-Beteiligungskultur oder bloß der nächste Techno-Hype der Web-Avantgarde?
  7. 13. Web 2.0 <ul><li>Wikipedia </li></ul><ul><li>Weblogs </li></ul><ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>Youtube </li></ul><ul><li>Flickr </li></ul><ul><li>Facebook, Xing, StudiVZ, MySpace </li></ul><ul><li>Social Bookmarks </li></ul><ul><li>Live-Online-Tools </li></ul>
  8. 14. Politische Bildung Partizipation Transparenz Selbstmotivation Vernetzung Bereitstellung von Information Voneinander Lernen Solidarische Unterstützung „ mehr Demokratie wagen“ Selbstorganisation
  9. 15. Web 2.0 Partizipation Transparenz Selbstmotivation Vernetzung Bereitstellung von Infrastruktur Voneinander Lernen Sozialkapital
  10. 16. Kernaspekte des Web 2.0 <ul><li>Partizipation </li></ul><ul><ul><li>Begriff findet sich rund 600 mal auf www.fes.de </li></ul></ul><ul><li>Vernetzung </li></ul><ul><ul><li>Begriff findet sich rund 400 mal auf www.fes.de </li></ul></ul>
  11. 17. Weblogs
  12. 18. Tagebuch
  13. 19. Gesprächsrunde
  14. 20. Vernetzung
  15. 21. Ziele des Führens eines Weblogs <ul><li>Gemeinsame Dokumentation von Veranstaltungen </li></ul><ul><li>Kursbegleitung </li></ul><ul><li>Diskussion </li></ul><ul><li>Lösen von Aufgaben </li></ul><ul><li>Öffentliche Aufmerksamkeit & Dialog </li></ul>
  16. 23. http://civilmedia09.posterous.com/
  17. 24. Twitter
  18. 25. http://twitter.com/BarackObama/status/992176676
  19. 31. Spezielle Funktionen <ul><li>@username = öffentliche Antwort </li></ul><ul><li>#hashtag = Tag als Stichwort zum Inhalt </li></ul><ul><li>RT = Retweet – nochmaliges twittern einer Nachricht </li></ul><ul><li>d username = direkte nichtöffentliche Nachricht, vergleichbar mit Email </li></ul>
  20. 32. Social Bookmarks
  21. 33. Wikis Quelle: http://www.lernklick.ch/pdf/WIKI_BROSCHEURE24-web.pdf
  22. 34. Wikipedia
  23. 35. kinder.info.at
  24. 36. webmontag.de
  25. 38. http://zensursula.de
  26. 41. Ustream.tv
  27. 42. Salzburger Landtag live
  28. 43. make.tv
  29. 44. livestream.com
  30. 45. qik.com
  31. 47. Social Networks <ul><li>Facebook </li></ul><ul><li>XING </li></ul><ul><li>… </li></ul>
  32. 49. Texteditoren <ul><li>Google Docs </li></ul><ul><li>Etherpad </li></ul><ul><li>Acrobat.com </li></ul>
  33. 50. docs.google.com
  34. 51. etherpad.com
  35. 52. doodle.com
  36. 53. acrobat.com
  37. 54. drop.io
  38. 55. skype.com
  39. 60. Web 2.0 in der Bildung <ul><li>Eigenproduktion der Lernenden </li></ul><ul><li>Zusammenarbeit der Lernenden </li></ul><ul><li>http://de.wikipedia.org/wiki/Konnektivismus </li></ul>
  40. 61. Vorteile <ul><li>Arbeitsergebnisse sind immer da.  Papier? </li></ul><ul><li>Arbeiten sind für andere sichtbar.   </li></ul><ul><li>Das Austauschen von Arbeitsergebnissen kann einfacher sein. </li></ul><ul><li>Die Zusammenarbeit mit (weit) entfernten Personen wird erleichtert.   </li></ul><ul><li>Erweiterung der Werkzeugpalette kann motivierend wirken. </li></ul>
  41. 62. Nächste Schritte <ul><li>Selbst Ausprobieren </li></ul><ul><li>Einsatz in Pilotgruppe </li></ul><ul><li>Anderen zeigen </li></ul><ul><li>Die einfachsten Tools sind oft die besten </li></ul><ul><li>“ Be prepared to be surprised” </li></ul><ul><li>http://blogs.salon.com/0002007/2009/05/29.html </li></ul>
  42. 63. Neue Veranstaltungsformate
  43. 67. Web 2.0 & Bildung <ul><li>… es geht um die Web 2.0-Paradigmen, die nun auch immer öfter offline wirksam werden </li></ul><ul><li>… mit Web 2.0-Unterstützung bei der Planung, Durchführung und Dokumentation </li></ul><ul><li>… oder zur Gänze online </li></ul><ul><ul><li>synchron </li></ul></ul><ul><ul><li>asynchron </li></ul></ul>
  44. 68. Offline
  45. 69. Online
  46. 70. BarCamp-Definition Wikipedia <ul><li>BarCamp is an international network of user generated conferences — open, participatory workshop-events, whose content is provided by participants </li></ul>
  47. 71. Was ist ein BarCamp? <ul><li>Seit 2005 in USA </li></ul><ul><li>Seit 2006 in Österreich </li></ul><ul><li>Voneinander lernen in einer offenen Umgebung </li></ul><ul><li>Dauer 1-3 Tage </li></ul>
  48. 72. Regeln <ul><li>JedeR, der/die etwas beizutragen hat oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen. </li></ul><ul><li>Für den Fall, dass du mitmachst, stell dich darauf ein, dich mit anderen BarcamperInnen auszutauschen. </li></ul><ul><li>Wenn du gehst, sei bereit, deine Erfahrungen mit dem Rest der Welt zu teilen. </li></ul>
  49. 73. Warum erfolgreich? <ul><li>Bedürfnis der Community sich nicht nur on- sondern auch offline auszutauschen </li></ul><ul><li>Hohe Eigenmotivation durch weitgehende Partizipationsmöglichkeiten und Selbstorganisation </li></ul><ul><li>Keine Trennung von Vortragenden und Publikum </li></ul>
  50. 74. Derivate I <ul><li>PolitCamp </li></ul><ul><li>AfrikaCamp </li></ul><ul><li>DesignCamp </li></ul><ul><li>EduCamp </li></ul>
  51. 75. Derivate II <ul><li>SocialBar, http://www.socialbar.de </li></ul><ul><li>Web-Montag, http://webmontag.de/ </li></ul><ul><li>EU-Dienstag, http://www.eudienstag.eu </li></ul>
  52. 79. Partizipative Meta-Veranstaltung <ul><li>www.veranstaltungsformate.at </li></ul>
  53. 80. Web 2.0-Kompetenz <ul><li>Qualifizierung (der politisch Aktiven) im Umgang mit den neuen Technologien entscheidend </li></ul><ul><li>Aktivierung von Passiven durch Web 2.0 </li></ul><ul><li>Selbstgesteuertes Lernen </li></ul><ul><li>Hype? </li></ul><ul><li>Digital Divide? </li></ul>
  54. 81. Web 2.0/Internet als Thema politischer Bildung <ul><li>Netzpolitik </li></ul><ul><ul><li>Zensur, Netzsperren </li></ul></ul><ul><ul><li>Informationsfreiheit </li></ul></ul><ul><ul><li>Accessibility </li></ul></ul><ul><ul><li>Digital Divide </li></ul></ul><ul><ul><li>Datenschutz </li></ul></ul><ul><ul><li>Open Source, Open Content, Open Culture </li></ul></ul><ul><ul><li>Open Data </li></ul></ul><ul><ul><li>Netzneutralität </li></ul></ul><ul><li>Politische Kommunikation & Web 2.0 </li></ul><ul><li>BürgerInnenbeteiligung & Web 2.0 </li></ul><ul><li>Rechtsextremismus im Internet </li></ul><ul><li>Kommunalpolitik online </li></ul><ul><li>Citizen Journalism </li></ul><ul><li>Government 2.0 </li></ul><ul><li>E-Voting </li></ul><ul><li>Desinformation, Astroturfing…. </li></ul>
  55. 82. Kontakt <ul><li>Mag. David Röthler, http://davidroethler.mp/ </li></ul><ul><li>mobil +43 664 2139427 </li></ul><ul><li>skype d.roethler </li></ul><ul><li>Online-Raum http://proj.emea.acrobat.com/david/ </li></ul><ul><li>Email [email_address] </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>http://politik.netzkompetenz.at </li></ul><ul><li>www.projektkompetenz.eu </li></ul><ul><li>http://blog.eu.info.at </li></ul><ul><li>http://twitter.com/davidroethler </li></ul><ul><li>http://friendfeed.com/davidroethler </li></ul><ul><li>www.xing.com/profile/David_Roethler </li></ul><ul><li>http://de-de.facebook.com/people/David_Rothler/506043195 </li></ul>

×