E-PARTIZIPATIONDavid Röthler
David Röthler (Jurist) Unternehmensberater Social Media EU-Projektfinanzierung Uni-Lehrbeauftragter Erwachsenenbildner
Bertolt Brecht 1927/1932ein Vorschlag zur Umfunktionierung desRundfunks:„Der Rundfunk ist aus einemDistributionsapparat in...
Bertolt Brecht 1927/1932„Der Rundfunk wäre der denkbar großartigsteKommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, einungeh...
„The peopleformerly known asthe audience…“ Jay Rosen
Social MediaPartizipationTransparenzSelbstmotivationVernetzungBereitstellung vonInfrastrukturVoneinander LernenSozialkapit...
PolitikPartizipationTransparenzSelbstmotivationVernetzungBereitstellung vonInfrastrukturVoneinander LernenSozialkapitalKoo...
Begriffsklärung eGovernment eVoting eParticipation Open Data
eGovernment Elektronische Information undKommunikation zwischen staatlichenBehörden und Unternehmen bzw.BürgerInnen
eVoting Stimmabgabe bei Wahlen aufelektronischem Weg
eParticipation Beteiligung von BürgerInnen anpolitischen (kulturellen, sozialen…)Entscheidungsprozessen.
Open Data Freie Verfügbarkeit undNutzungsmöglichkeit öffentlicherDatenbestände
Beispiele eGovernment
iPhone App Bürgermeldungen
http://streetbump.org/
Beispiele Open Data
Beispiele eParticipation
buergerhaushalt.stadt-koeln.de
Exkurs: Crowdfunding
www.leihdeinerstadtgeld.de/
Weiterführend… http://www.jungk-bibliothek.at/ap1.pdf http://www.scoop.it/t/online-partizipation https://delicious.com/...
KontaktDavid Röthlermobil +43 664 2139427skype d.roethlerdavid@roethler.atdavid.roethler.atprojektkompetenz.euikosom.de
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013

265 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführung eParticipation

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
265
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013

  1. 1. E-PARTIZIPATIONDavid Röthler
  2. 2. David Röthler (Jurist) Unternehmensberater Social Media EU-Projektfinanzierung Uni-Lehrbeauftragter Erwachsenenbildner
  3. 3. Bertolt Brecht 1927/1932ein Vorschlag zur Umfunktionierung desRundfunks:„Der Rundfunk ist aus einemDistributionsapparat in einenKommunikationsapparat zuverwandeln.
  4. 4. Bertolt Brecht 1927/1932„Der Rundfunk wäre der denkbar großartigsteKommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, einungeheures Kanalsystem, das heißt, er wäre es, wenn er esverstünde, nicht nur auszusenden, sondern auch zu empfangen,also den Zuhörer nicht nur zu hören, sondern auch sprechen zumachen und ihn nicht zu isolieren, sondern ihn auch inBeziehung zu setzen.Der Hörfunk könnte den Austausch, Gespräche, Debatten undDispute ermöglichen.“
  5. 5. „The peopleformerly known asthe audience…“ Jay Rosen
  6. 6. Social MediaPartizipationTransparenzSelbstmotivationVernetzungBereitstellung vonInfrastrukturVoneinander LernenSozialkapitalKooperation
  7. 7. PolitikPartizipationTransparenzSelbstmotivationVernetzungBereitstellung vonInfrastrukturVoneinander LernenSozialkapitalKooperation
  8. 8. Begriffsklärung eGovernment eVoting eParticipation Open Data
  9. 9. eGovernment Elektronische Information undKommunikation zwischen staatlichenBehörden und Unternehmen bzw.BürgerInnen
  10. 10. eVoting Stimmabgabe bei Wahlen aufelektronischem Weg
  11. 11. eParticipation Beteiligung von BürgerInnen anpolitischen (kulturellen, sozialen…)Entscheidungsprozessen.
  12. 12. Open Data Freie Verfügbarkeit undNutzungsmöglichkeit öffentlicherDatenbestände
  13. 13. Beispiele eGovernment
  14. 14. iPhone App Bürgermeldungen
  15. 15. http://streetbump.org/
  16. 16. Beispiele Open Data
  17. 17. Beispiele eParticipation
  18. 18. buergerhaushalt.stadt-koeln.de
  19. 19. Exkurs: Crowdfunding
  20. 20. www.leihdeinerstadtgeld.de/
  21. 21. Weiterführend… http://www.jungk-bibliothek.at/ap1.pdf http://www.scoop.it/t/online-partizipation https://delicious.com/davidro/participation
  22. 22. KontaktDavid Röthlermobil +43 664 2139427skype d.roethlerdavid@roethler.atdavid.roethler.atprojektkompetenz.euikosom.de

×