Presseinformation März 2012                     Praxisinputs direkt vom Erzeuger.                     AMMT-Studenten profi...
Das war noch nicht alles. Im Mai geht’s für die AMMT-Teilnehmer zur                     Exkursion nach Linz zum Industried...
ein   renommierter    Zulieferer    der    Automobilindustrie   für    Präzisions-                     komponenten und Sys...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

AMMT-Teilnehmer holen sich Inputs bei Schaeffler Austria

1.124 Aufrufe

Veröffentlicht am

Praxisinputs direkt vom Erzeuger.

AMMT-Studenten profitieren von Kooperation mit Schaeffler Austria.

Man kann über Maschinenelemente sprechen - oder direkt zum Wälzlagerspezialisten fahren und sich die Komponenten aus nächster Nähe ansehen.
www.ammt.at

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.124
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

AMMT-Teilnehmer holen sich Inputs bei Schaeffler Austria

  1. 1. Presseinformation März 2012 Praxisinputs direkt vom Erzeuger. AMMT-Studenten profitieren von Kooperation mit Schaeffler Austria. Man kann über Maschinenelemente sprechen - oder direkt zum Wälzlagerspezialisten fahren und sich die Komponenten aus nächster Nähe ansehen. Die AMMT-Teilnehmer starten mit einer Exkursion zum Wälzlagerspezialisten Schaeffler Austria in ihr zweites Semester. Neben Theorie wird im ersten FH- Lehrgang für InstandhaltungsspezialistInnen auf Praxis gesetzt. Das Team von Schaeffler Austria rund um GF Oliver Lödl zeigt den AMMT-Teilnehmern, welche Rolle Wälzlager in der Instandhaltung spielen, was bei der Montage zu beachten ist und wie man mit Lagerschäden professionell umgeht. Exklusives Know-how für AMMT-Teilnehmer Jutta Isopp (Initiatorin AMMT-Lehrgang) streicht hervor: „Wir möchten unsere www.ammt.at AMMT-Teilnehmer mit einem abwechslungsreichen Mix aus Theorie und Praxis für ihren herausfordernden Berufsalltag rüsten. Engagierte Partner aus der Industrie, wie Schaeffler Austria, stellen unseren Studierenden dafür exklusives Know-how zur Verfügung. Diese Kooperationen sind unbezahlbar!“ Für Oliver Lödl (GF Schaeffler Austria GmbH) steht die Wichtigkeit der Kooperation mit dem ersten FH-Lehrgang für InstandhalterInnen außer Frage. www.dankl.at Er stellt klar: "Die Produktionssicherheit in Betrieben steigt durch gut ausgebildete Instandhalter und die Instandhaltung gewinnt durch die zunehmende Komplexität der Produktionsanlagen an Bedeutung. Instandhalter sind daher ein wesentlicher Teil der Wertschöpfungskette undwww.fh-kaernten.at tragen zur nachhaltigen Sicherung der Unternehmen bei. Denn Vorbeugung ist effizienter und wirtschaftlicher als Schadensbehebung." Das Engagement von Schaeffler Austria GmbH im Bereich der Aus- und Weiterbildung von InstandhaltungsmitarbeiterInnen ist demnach eine logische Konsequenz, der mit großem Einsatz und Freude nachgekommen wird.www.messfeld.com
  2. 2. Das war noch nicht alles. Im Mai geht’s für die AMMT-Teilnehmer zur Exkursion nach Linz zum Industriedienstleister BIS Chemserv. Und auch die Abende werden gut genützt. Nächster Gast bei den regelmäßigen Kamingesprächen ist nach Dr. Alois Zoitl (TU Wien) im März, Dr. Ines Kraigher (Universität Klagenfurt) zum Thema Innovation. AMMT-Lehrgang, der erste FH-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion:  Nächster Start: Oktober 2012  Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend  Bewerbungen: bereits möglich – bis 15. August 2012  Lehrgangsfolder zum Download >>  Semesterplanung zum Download >>  Anmeldeformular zum Download >> www.ammt.at  Vollwertiger Fachhochschul-Lehrgang mit 70 ECTS-Punkten  Abschluss: Akademische(r) Maintenance Manager(in)  Institution: Fachhochschule Kärnten, Standort Villach  Zugang auch ohne Matura möglich! Voraussetzung: Berufsreifeprüfung ODER facheinschlägige Berufserfahrung (mind. 5 Jahre). Die Zugangsvoraussetzungen werden bei Bewerbung geprüft. www.dankl.at  Inhalte im Überblick: Instandhaltungstechnologien (CM, Verfahrens-, Energie-, Umwelttechnik, u.ä.), IH-Management (Planung, Controlling, Betriebsmittelmanagement, u.ä.), Arbeitssicherheit, Teamentwicklung inwww.fh-kaernten.at der Instandhaltung, Problemlösungstechniken, u.ä  Infos: www.ammt.at Unser Partner: Schaeffler Austria GmbH Die Schaeffler Gruppe mit ihren Produktmarken INA, FAG und LuK ist einwww.messfeld.com weltweit führender Anbieter von Wälzlagern und Linearprodukten ebenso wie
  3. 3. ein renommierter Zulieferer der Automobilindustrie für Präzisions- komponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Die Unternehmensgruppe steht für globale Kundennähe, ausgeprägte Innovationskraft und höchste Qualität. An 180 Standorten in mehr als 50 Ländern wurde im Jahr 2010 ein Umsatz von rund 9,5 Mrd. Euro erwirtschaftet. Mit rund 70.000 Mitarbeitern weltweit ist die Schaeffler Gruppe eines der größten deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz. 2006 wurden die Gesellschaften INA AUSTRIA GmbH, Vösendorf und FAG Austria AG, Berndorf (NÖ), miteinander verschmolzen zur Schaeffler Austria GmbH. Zum 1.1.2007 erfolgte die Firmensitzverlegung von Vösendorf nach Berndorf-St. Veit, wo ein neues Bürogebäude für den Vertrieb errichtet wurde. www.schaeffler.at Geschäftsführer: Mag. Oliver Lödl, MBA und Johann Hirschegger Fotoinfos: Foto Oliver Lödl, GF Schaeffler Austria GmbH | Verwendung mit Hinweis Schaeffler Austria GmbH www.ammt.at Foto DI Jutta Isopp, Lehrgangsmanagement AMMT-Lehrgang | Verwendung mit Hinweis www.ammt.at Foto AMMT-Lehrgangsteilnehmer Gruppe | Verwendung mit Hinweis www.ammt.at Bildunterschrift: Die AMMT-Teilnehmer holen sich Praxisinputs bei Schaeffler www.dankl.at Austria GmbH. Foto AMMT-Lehrgangsteilnehmer im Werk | Verwendung mit Hinweis www.ammt.at Bildunterschrift: Die Wälzlager und mögliche Lagerschäden werden besonderswww.fh-kaernten.at interessiert unter die Lupe genommen. Infos zu den Bildern: freie Verwendung, bitte mit Bildvermerk www.ammt.atwww.messfeld.com

×