1Ausprägungsformen deseCommerceWirtschaftliche Aspekte               Vorgetragen von Daniel Trautmann               Semina...
2Gliederung 1. eCommerce: Definition und Abgrenzung 2. Grundmodelle der Internetökonomie 3. Eigenschaften des eCommerce 4....
3    1. eCommerce: Definition und            Abgrenzung1.1. Synonyme1.2. Abgrenzung nach Plattformen
4   1. eCommerce: Definition und Abgrenzung   eCommerce: Anbahnung, Vereinbarung und Abwicklung von   Transaktionen im Int...
51. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.1.Synonyme• eCommerce  ▫ ecomm, , Internethandel, Online Handel,    elektronisch...
61. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.2. Abgrenzung nach Plattformen                                          E-Busine...
71. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.2. Abgrenzung nach Plattformen                        Internetökonomie: Informat...
8   1. eCommerce: Definition und Abgrenzung   1.2. Abgrenzung nach Plattformen                                            ...
9           2. Grundmodelle der            Internetökonomie2.1. Charakteristika2.2. Interaktionsmuster2.3. Geschäftsmodell...
10     2. Grundmodelle der Internetökonomie     2.1. Charakteristika             Wettbewerbs-               umfeld        ...
11      2. Grundmodelle der Internetökonomie      2.2 InteraktionsmusterQuelle: Meier, Stormer(2005), Abb. 1.1., Statista(...
12      2. Grundmodelle der Internetökonomie      2.2 Interaktionsmuster      Umsatz 2010    B2C: Ca. 53 Mrd. €   B2B: Ca....
13       2.Grundmodelle der Internetökonomie       2.3. Geschäftsmodelltypen                             4C-Net Modell nac...
142. Grundmodelle der Internetökonomie2.3. Geschäftsmodelltypen                                Morphologischer Kasten nach...
15      2. Grundmodelle der Internetökonomie      2.3. Geschäftsmodelltypen                         Klassifizierung nach T...
16   2. Grundmodelle der Internetökonomie   2.3. Geschäftsmodelltypen                            •   Advertising          ...
17  3. Eigenschaften des eCommerce3.1. Wirtschaftliche Bedeutung3.2. Anforderungen an eCommerce-dddBetreiber3.3. Wertschöp...
18     3. Eigenschaften des eCommerce     3.1. Wirtschaftliche Bedeutung            Wachstum von 13% für die nächsten 4 Ja...
19  3. Eigenschaften des eCommerce  3.1. Wirtschaftliche Bedeutung              Wie schätzen Sie die Bedeutung von klassis...
20 3.Eigenschaften des eCommerce 3.1. Wirtschaftliche Bedeutung        • Multi-Channel-Handel zunehmend relevant          ...
21       3.Eigenschaften des eCommerce       3.2. Anforderungen an eCommerce-Betreiber                                 Wet...
22  3.Eigenschaften des eCommerce  3.2. Anforderungen an eCommerce-Betreiber  Was sind aus Ihrer Sicht die drei größten He...
233.Eigenschaften des eCommerce3.2. Anforderungen an eCommerce-Betreiber            Welche der folgenden Tätigkeiten haben...
243.Eigenschaften des eCommerce3.3. Wertschöpfungskette                                                  Marketing/Trans- ...
25  3.Eigenschaften des eCommerce  3.4. Erlösmodelle                                                                   Ind...
26  4. Geschäftsmodellvarianten des            eCommerce4.1. Gesamtmodell4.2. E-Attraction4.3. E-Bargaining4.4. E-Transact...
27      4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce      4.1. Gesamtmodell                             Anbahnung            ...
28      4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce      4.2. E-Attraction        E-Attraction         • Anbahnung von Trans...
29      4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce      4.3. E-Bargaining       E-Bargaining         • Aushandlung von     ...
30        4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce        4.4. E-Transaction       E-Transaction         • Abwicklung von...
31     4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce     4.5. E-Tailing      E-Tailing       • Betrachtung des gesamten Transa...
325. Volkswirtschaftliche Betrachtung          des eCommerceSchalenmodell
33       5. Volkswirtschaftliche Betrachtung des       eCommerce       Schalenmodell                                      ...
346. Ausblick
35      6. Ausblick                Web 1.0                                Web 2.0       Web 3.0?                   Bisher...
36Vielen Dank für IhreAufmerksamkeitOffene Fragen?
37Literaturverzeichnis• BDVW; Mücke, Sturm &. Company (2011): Künftige Bedeutung von E-commerce.  Online verfügbar unter  ...
38Literaturverzeichnis(2)• E-Commerce-Center Handel, hybris GmbH (2011): Von Multi-Channel zu Cross-  Channel - Konsumente...
39Literaturverzeichnis(3)• Kollmann, Tobias (2011): E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse  in der Net Ec...
40To-Do•   Begrifflichkeiten einheitlich•   Abstimmung Vortrag Ausarbeitung•   Mehr Quellen einfügen•   Auf Textfluss achten
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ausprägungsformen des e-Commerce

7.559 Aufrufe

Veröffentlicht am

Behandlung unterschiedlicher Aspekte des eCommerce. Geschäftsmodelle, Entstehung, Zukunft des eCommerce

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
7.559
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
50
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ausprägungsformen des e-Commerce

  1. 1. 1Ausprägungsformen deseCommerceWirtschaftliche Aspekte Vorgetragen von Daniel Trautmann Seminararbeit, 21.06.2012
  2. 2. 2Gliederung 1. eCommerce: Definition und Abgrenzung 2. Grundmodelle der Internetökonomie 3. Eigenschaften des eCommerce 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce 5. Volkswirtschaftliche Betrachtung des eCommerce 6. Ausblick
  3. 3. 3 1. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.1. Synonyme1.2. Abgrenzung nach Plattformen
  4. 4. 4 1. eCommerce: Definition und Abgrenzung eCommerce: Anbahnung, Vereinbarung und Abwicklung von Transaktionen im Internet • Abwicklung von operativen, taktischen und strategischen Aufgaben im Absatzbereich eBusiness: Oberbegriff für alle elektronischen Geschäftsaktivitäten Internetökonomie: Beschreibt die Rahmenbedingungen und den Wirtschaftsraum der digital basierten Ökonomie • Vernetze Kommunikation, Interaktion und Transaktion, keine geographischen EinschränkungenVgl. DATACOM(2012), Wirtz(2010), S.73
  5. 5. 51. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.1.Synonyme• eCommerce ▫ ecomm, , Internethandel, Online Handel, elektronischer Handel, e-Tailing..• Internetökonomie ▫ Netzwerkökonomie, Net economy, New economy
  6. 6. 61. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.2. Abgrenzung nach Plattformen E-Business Transaktion E-Procurement E-Shop E-Marketplace  Einkauf  Verkauf  Handel (E-Commerce)Quelle: In Anlehnung an Kollmann (2011), S.70
  7. 7. 71. eCommerce: Definition und Abgrenzung1.2. Abgrenzung nach Plattformen Internetökonomie: Information, Kommunikation E-Community E-Company  Kontakt  Kooperation E-Business: Transaktion E-Procurement E-Shop E-Marketplace  Verkauf  Einkauf (E-Commerce)  HandelQuelle: In Anlehnung an Kollmann (2011), S.70
  8. 8. 8 1. eCommerce: Definition und Abgrenzung 1.2. Abgrenzung nach Plattformen 1:n Lieferant Unter- E-Procurement nehmen Lieferant 1:n Kunde Unter- E-Shop nehmen Kunden n:n Unter- Kunde nehmen E-Marketplace Unter- Kunde nehmenQuelle: In Anlehnung an Kollmann (2011), S.70 ff.
  9. 9. 9 2. Grundmodelle der Internetökonomie2.1. Charakteristika2.2. Interaktionsmuster2.3. Geschäftsmodelltypen
  10. 10. 10 2. Grundmodelle der Internetökonomie 2.1. Charakteristika Wettbewerbs- umfeld Dominante Netzwerke Kostenführer Direkte Kosten- Netzeffekte strukturen Differenzierte Produkte Positive Fixkostendeg Überfluss- Feedbacks ression ökonomie First-Mover- Vorteile Information Standards Skalenerträge Overload Geringe Aufmerksam Lock-In Effekte Kritische variable keit als Masse Kosten RessourceQuelle: In Anlehnung an Clement (2010), S.107 ff.
  11. 11. 11 2. Grundmodelle der Internetökonomie 2.2 InteraktionsmusterQuelle: Meier, Stormer(2005), Abb. 1.1., Statista(2007,2011)
  12. 12. 12 2. Grundmodelle der Internetökonomie 2.2 Interaktionsmuster Umsatz 2010 B2C: Ca. 53 Mrd. € B2B: Ca. 630 Mrd. €Quelle: Meier, Stormer(2005), Abb. 1.1., Statista(2007,2011)
  13. 13. 13 2.Grundmodelle der Internetökonomie 2.3. Geschäftsmodelltypen 4C-Net Modell nach Wirtz Commerce Content Context Connection Anbhanung Sammlung Klassifikation Informationsaustausch Aushandlung Selektion Systematisierung Kommunikation Abwicklung von Systematisierung Transaktionen Packaging BereitstellungQuelle: In Anlehnung an Kollmann (2011), S.49
  14. 14. 142. Grundmodelle der Internetökonomie2.3. Geschäftsmodelltypen Morphologischer Kasten nach Clement Quelle: Clement (2010), S.25
  15. 15. 15 2. Grundmodelle der Internetökonomie 2.3. Geschäftsmodelltypen Klassifizierung nach TimmersQuelle: Timmers (1998)
  16. 16. 16 2. Grundmodelle der Internetökonomie 2.3. Geschäftsmodelltypen • Advertising • Brokgerage • Infomediary Geschäftsmodelltypen • Merchant nach Rappa • Manufactuerer • Affiliate • Community • UtlilityQuelle: Vgl. Rappa(2007)
  17. 17. 17 3. Eigenschaften des eCommerce3.1. Wirtschaftliche Bedeutung3.2. Anforderungen an eCommerce-dddBetreiber3.3. Wertschöpfungskette3.4. Erlösmodelle
  18. 18. 18 3. Eigenschaften des eCommerce 3.1. Wirtschaftliche Bedeutung Wachstum von 13% für die nächsten 4 Jahre erwartetQuelle: BDVW (2011)
  19. 19. 19 3. Eigenschaften des eCommerce 3.1. Wirtschaftliche Bedeutung Wie schätzen Sie die Bedeutung von klassischem E-Commerce in den nächsten zwei Jahren ein? Anteil der Befragten in % 60 54 50 40 35 33 30 28 30 20 10 6 6 4 2 2 2 0 0 0 0 el g h ch h g el in c oc itt rin itt ho ho er M H m ge G s hr s bi hr Se bi el Se g itt in M er G Bedeutung aktuell Bedeutung in zwei JahrenQuelle: BDVW; Mücke, Sturm & Company (2011), S.5
  20. 20. 20 3.Eigenschaften des eCommerce 3.1. Wirtschaftliche Bedeutung • Multi-Channel-Handel zunehmend relevant ▫ 20% höhere Einnahmen bei Multi-Channel Händlern ▫ Informationsbeschaffung und Kaufabschluss erfolgen über unterschiedliche Kanäle 27,2% 29,0% Stationäre Online Shops Geschäftsstellen 23,4% 15,2% 32,4% 38,2% 17,2% 44,2% 16,6% 29,1% 28,5% 45,4% ..% Informationssuche Print-Kataloge ..% UmsatzanteilQuelle: http://www.ecc-handel.de (2008)
  21. 21. 21 3.Eigenschaften des eCommerce 3.2. Anforderungen an eCommerce-Betreiber Wettbewerbsvorteile Kern- Core Assets kompetenzen Kundenstamm Sortimentsgestaltung Kundennetzwerke Bündlungskompetenz Kundendaten Vertriebsinfrastruktur Erlebnisgestaltung Technische Infrastruktur Aufbau und Betrieb der technischen InfrastrukturQuelle: Wirtz(2010), S.257-260
  22. 22. 22 3.Eigenschaften des eCommerce 3.2. Anforderungen an eCommerce-Betreiber Was sind aus Ihrer Sicht die drei größten Herausforderungen beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet? Sonstiges 2 Bearbeitung von Retouren 7 Auswahl geeigneter Dienstleister für die Zahlungs- und 9 Versandabwicklung Gewährleistung ausreichenden Supports 12 Erfüllung der Kundenanforderungen an die 22 Zahlungsabwicklung bei gleichzeitiger Vermeidung von… Technische Pflege/Weiterentwicklung des Shops 33 Zeitnahe Abarbeitung von Bestellungen 34 Kontinuierliche Anpassung an neue rechtliche 44 Rahmenbedingungen zur Vermeidung von Abmahnungen Pfege des Produktangebots im Shop 49 Bekanntmachung des Angebots 80 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90Quelle: ibi Research (2009)
  23. 23. 233.Eigenschaften des eCommerce3.2. Anforderungen an eCommerce-Betreiber Welche der folgenden Tätigkeiten haben bei der Bereitstellung Ihres Online-Shops den größten Aufwand verursacht?Anteil der Befragtenin % Technische Installation und Anpassung 66 Bestückung des Shops 60 Tests und Fehlerbeseitigung 44 Anbindung von unternehmensinternen Systemen 25 Anbindung von Zahlungsabwicklungs-Dienstleistern 21 Anbindung von Logistik-Dienstleistern 11 Schulung von Mitarbeitern 8 0 10 20 30 40 50 60 70Quelle: ibi Research (2011)
  24. 24. 243.Eigenschaften des eCommerce3.3. Wertschöpfungskette Marketing/Trans- Angebotsge- Angebotspräsen- Abschluss/Preis- After-Sales aktionsanbahn- staltung tation findung Service ung • Sortiments- • Shopgestaltung • Vernetzung • Vertrags- gestaltung • CRM • Warenpräsentation • Markenent- abschluss • Zielgruppen- • Servicegestaltung wicklung • Preisbildung bestimmung • Erlebnisgestaltung • Kundenakquise • Zahlungs- • Vertriebs- abwicklung aktivitäten • DistributionQuelle: Wirtz(2010), S.251 ff
  25. 25. 25 3.Eigenschaften des eCommerce 3.4. Erlösmodelle Indirekte Direkte Erlösgenerierung Erlösgnerierung Transaktionserlöse Transaktionsabhängig Verbindungsgebühren Provision Nutzungsgebühren Bannerwerbung Einrichtungsgebühren Transaktionsunabhängig Data Mining Grundgebühren Sponsorship Kernleistungen NebenleistungenQuelle: Anlehnung an Wirtz(2000)/Kollmann(2011)
  26. 26. 26 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce4.1. Gesamtmodell4.2. E-Attraction4.3. E-Bargaining4.4. E-Transaction4.5. E-Tailing
  27. 27. 27 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce 4.1. Gesamtmodell Anbahnung Vereinbarung Abwicklung Indirekte Auktionen Erlöse E-Shop Börsen Bezahlung Werbung Marktplätze Preisagenten Logistik Sponsoring Portale Direkte Verhandlung Verkauf von Informationen Direkte Erlöse Nutzerdaten Transaktionsabhängig StatistikenQuelle: Clement(2010), Anlehnung an Wirtz(2010)
  28. 28. 28 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce 4.2. E-Attraction E-Attraction • Anbahnung von Transaktionen • Design, Vermarktung und Vermittlung von Werbung • SEO/SEM • Nutzung von Marktplätzen und Intermediären zur ReichweitenerhöhungQuelle: Vgl. Wirtz (2010), S.260-263
  29. 29. 29 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce 4.3. E-Bargaining E-Bargaining • Aushandlung von Geschäftsbedingungen • Preis, Einkaufskonditionen • Kernkompetenz von Auktionen und Price Seeking-AnbieternQuelle: Vgl. Wirtz (2010), S.263-265
  30. 30. 30 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce 4.4. E-Transaction E-Transaction • Abwicklung von Transaktionen • Zahlungsabwicklung, Auslieferung • Zahlungsdienste: Paypal, Payclick, sofort- übweisung.de,.. • Logistikdienste: DHL, GLS, UPS,..Quelle: Vgl. Wirtz (2010), S.265-266
  31. 31. 31 4. Geschäftsmodellvarianten des eCommerce 4.5. E-Tailing E-Tailing • Betrachtung des gesamten Transaktionsprozesses • Anbahnung, Verhandlung, Abwicklung • Bündelung mehrerer eCommerce-Leistungen • Anbieter verfügen ggf. über eigene Services der Teilbereiche • Besonders geeignete Produkte • Hoher Markenwert, Digitale Güter, standardisierte geringwertige GüterQuelle: Wirtz (2010), S.268-274
  32. 32. 325. Volkswirtschaftliche Betrachtung des eCommerceSchalenmodell
  33. 33. 33 5. Volkswirtschaftliche Betrachtung des eCommerce Schalenmodell Quelle: Stat. Bundesamt (2008)Quelle: Kollmann(2011)
  34. 34. 346. Ausblick
  35. 35. 35 6. Ausblick Web 1.0 Web 2.0 Web 3.0?  Bisher: Großes Angebot an Informationen  Unterschiedliche Aufbereitung von Webplattformen  Erschwert das Suchen nach personalisierten Informationen  Ziel: Semantic Web  Austausch von Informationen der Webservices ohne Verlust der Bedeutung der Informationen  Automatisierung der Aggregation, Bewertung und des Vergleichs von Informationen  Umsetzung dauert an  Alternative: Requestsysteme  Kunden erhalten individualisierte Informationen auf Anfrage(Bsp. askerus.de)Quelle: Vgl. Kollmann(2011), S.77-89, Kollmann/Häsel (2007), S.234
  36. 36. 36Vielen Dank für IhreAufmerksamkeitOffene Fragen?
  37. 37. 37Literaturverzeichnis• BDVW; Mücke, Sturm &. Company (2011): Künftige Bedeutung von E-commerce. Online verfügbar unter http://de.statista.com/statistik/daten/studie/216448/umfrage/entwicklung-der- bedeutung-von-e-commerce-in-den-naechsten-jahren/, zuletzt geprüft am 20.06.2012.• Clement, Reiner; Schreiber, Dirk (2010): Internet-Ökonomie. Grundlagen und Fallbeispiele der vernetzten Wirtschaft ; [Extras im Web]. Berlin, Heidelberg: Physica-Verl.• Dapp, Thomas F. (2011): Der digitale Strukturwandel - Chancen für den Einzelhandel. Unter Mitarbeit von Stefan Schneider. Hg. v. DB Research. Deutsche Bank Research. Frankfurt am Main. Online verfügbar unter www.dbresearch.de/PROD/DBR_INTERNET_DE-• DATACOM Buchverlag GmbH: Definition: eBusiness (electronic business). Hg. v. DATACOM Buchverlag GmbH. Online verfügbar unter http://www.itwissen.info/definition/lexikon/E-Business-eBusiness-electronic- business.html, zuletzt geprüft am 20.06.2012.• PROD/PROD0000000000277459.pdf, zuletzt geprüft am 21.06.2012.
  38. 38. 38Literaturverzeichnis(2)• E-Commerce-Center Handel, hybris GmbH (2011): Von Multi-Channel zu Cross- Channel - Konsumentenverhalten im Wandel. Hg. v. hybris GmbH E-Commerce- Center Handel. Online verfügbar unter http://www.lebensmittelzeitung.net/studien/pdfs/253_.pdf, zuletzt geprüft am 20.06.2012.• ibi Research (2009): Die größten beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet. Online verfügbar unter http://de.statista.com/statistik/daten/studie/216448/umfrage/entwicklung-der- bedeutung-von-e-commerce-in-den-naechsten-jahren/, zuletzt geprüft am 21.06.2012.• ibi Research (2011): Tätigkeiten die bei der Bereitstellung von Online-Shops den größten Aufwand verursacht. Online verfügbar unter http://de.statista.com/statistik/daten/studie/73095/umfrage/e-commerce- bereitstellungsaufwand-von-web-shops/, zuletzt geprüft am 20.06.2012.• Kollmann, Tobias (Hg.) (2007): Web 2.0. Trends und Technologien im Kontext der Net Economy. 1. Aufl. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl.
  39. 39. 39Literaturverzeichnis(3)• Kollmann, Tobias (2011): E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der Net Economy. 4. Aufl. Wiesbaden: Gabler (Lehrbuch).• Meier, Andreas; Stormer, Henrik (2009): eBusiness & eCommerce. Managing the Digital Value Chain. Berlin: Springer.• Rappa, Michael (2007): Managing the Digital Enterprise. Business Models on the Web. Online verfügbar unter www.digitalenterprise.org, zuletzt geprüft am 20.06.2012.• Timmers, Paul (1998): Business Models for Electronic Markets. Palo Alto.• Wirtz, Bernd W. (2000): Electronic Business. 1. Aufl. Wiesbaden: Gabler (Gabler- Lehrbuch).• Wirtz, Bernd W. (2010): Electronic Business. 3. Aufl. Wiesbaden: Gabler.
  40. 40. 40To-Do• Begrifflichkeiten einheitlich• Abstimmung Vortrag Ausarbeitung• Mehr Quellen einfügen• Auf Textfluss achten

×