Tipps für schlanke Frauen Beine Ernährung bei Cellulite

699 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Thema Cellulite ist ein höchst unerfreuliches und beschäftigt den Großteil aller Frauen. Schon früh kann dieses Thema auch bei Dir in den Vordergrund rücken. Cellulite macht keinen Unterschied, was das Alter angeht. Es gibt viele Frauen, die mit Anfang 30 schon über die sogenannte Orangenhaut klagen. Und je höher das Alter, desto mehr Frauen leiden unter dieser Hauterscheinung. Bis zu 80 oder 90 % aller Frauen tragen im Alter die unliebsame Orangenhaut mit sich herum. Wir zeigen dir was Du dagegen tun kannst.

Veröffentlicht in: Lebensmittel
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
699
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Tipps für schlanke Frauen Beine Ernährung bei Cellulite

  1. 1. Der kosmetische Makel Cellulite Ursachen und Prävention
  2. 2. Inhalt  Einleitung – Ursachen von Cellulite  Viel Trinken ist das A und O  Wasser und Grüner Tee stark gegen Orangenhaut  Mit der richtigen Ernährung gegen Cellulite  Mit Gemüse und Obst gegen unschöne Dellen  Wirkungsweise einzelner Antioxidantien  Schonende Zubereitung der Lebensmittel wichtig  Garen im Interesse der Nährstoffe  Voraussetzungen für einen schonenden Garprozess 1 Shao-Shu.de
  3. 3. Einleitung - Ursachen von Cellulite 2 Shao-Shu.de
  4. 4.  Cellulite wird wegen seiner optischen Ähnlichkeit auch als Orangenhaut bezeichnet  Das Auftreten von Cellulite ist altersunabhängig  Im Alter leiden bis zu 90 % der Frauen an Cellulite  Die Beine und das Gesäß sind die Körperteile, die am häufigsten von dem kosmetischen Manko betroffen sind 3 Shao-Shu.de
  5. 5.  Cellulite ist eine Veränderung im subkutanen Fettgewebe und im Regelfall ungefährlich  Das Auftreten von Cellulite ist abhängig von der Konstitution des Bindegewebes  Schwaches Bindegewebe ist anfälliger als starkes  Verstärkt wird das Risiko durch Übergewicht und falsche Ernährung 4 Shao-Shu.de
  6. 6. Viel Trinken ist das A und O 5 Shao-Shu.de
  7. 7.  Viel Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser und andere gesunde Getränke, verhindern das Einlagern von Schlacken und Giftstoffen in den Körperzellen  Durch die Flüssigkeitszunahme wirkt die Haut an den betroffenen Stellen praller und weist weniger cellulitebedingte Dellen auf  Viel Trinken wirkt sich insg. positiv auf den gesamten Organismus aus und lässt bspw. auch das Gesicht jünger und straffer erscheinen 6 Shao-Shu.de
  8. 8. Wasser und Grüner Tee stark gegen Orangenhaut 7 Shao-Shu.de
  9. 9.  Experten empfehlen eine Flüssigkeitszunahme von 2-3 Litern pro Tag  Das Positionieren eines Trinkglases am Arbeitsplatz oder einem Ort, an dem man häufig vorbei kommt, hilft, das Trinken nicht zu vernachlässigen  Grüner Tee gilt wegen seiner enthaltenen Antioxidantien als der perfekte Begleiter bei der Minimierung von Orangenhaut, da es die Entschlackung fördert  Softdrinks und Säfte wirken wegen des hohen Zuckeranteils kontraproduktiv 8 Shao-Shu.de
  10. 10. Mit der richtigen Ernährung gegen Cellulite 9 Shao-Shu.de
  11. 11.  Salz-, zucker-, und fetthaltige Lebensmittel (bspw. Fast Food, Schokolade, Chips) fördern die Fett- und Wasserablagerung im Gewebe  Eine gesunde Ernährung hilft, den Fettstoffwechsel anzuregen und Schlacken sowie Giftstoffe aus dem Gewebe zu verdrängen  Empfohlen wird Fisch, Rindfleisch, Vollkorn, sowie Obst- und Gemüse mit viel Vitamin C  Es dauert eine Weile, bis sich die Ernährungsumstellung auf das Hautbild ausübt 10 Shao-Shu.de
  12. 12. Mit Gemüse und Obst gegen unschöne Dellen 11 Shao-Shu.de
  13. 13.  Obst und Gemüse sind Kernbestandteile einer gesunden Ernährung  Insb. Spinat weist ein Höchstmaß an Antioxidantien auf und hilft, den Blutzuckerspiegel zu senken  Antioxidantien sorgen für eine Aufrechterhaltung des körperlichen Gleichgewichts und machen freie Radikale unwirksam  Zu Antioxidantien zählen Vitamin C, Vitamin E, Carotinoide, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe 12 Shao-Shu.de
  14. 14. Übersicht ausgewählter Antioxidantien Antioxidans Lebensmittel Beta-Carotin Aprikosen, Mangos, Brokkoli, Grünkohl, Möhren, Kürbisse Vitamin C Johannisbeeren, Erdbeeren, Kiwis, Paprika und generell in Obst und Gemüse, welches einen säuerlichen Geschmack aufweist Vitamin E Pflanzenöl Selen Spargel, Linsen, Sojabohnen Polyphenole Kirschen, Weintrauben, Äpfel (alle rot-violetten und gelbe Früchte), Rotkohl Sulfide Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch 13 Shao-Shu.de
  15. 15. Wirkungsweise einzelner Antioxidantien 14 Shao-Shu.de
  16. 16. Jedes Antioxidans wirkt anders Antioxidans Wirkung Vitamin C Fördert den Aufbau und die Festigung des Bindegewebes Aminosäuren und Selen Beides baut das Bindegewebe auf Kalium Mindert die Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe Vitamin A Regt die Collagen-Bildung an, die sich wiederum auf das Erscheinungsbild der Haut ausübt 15 Shao-Shu.de
  17. 17. Schonende Zubereitung der Lebensmittel wichtig 16 Shao-Shu.de
  18. 18.  Die richtige, schonende Nahrungsmittelzubereitung ist maßgeblich dafür, dass die wichtigen Inhaltsstoffe der Lebensmittel erhalten bleiben  Obst- und Gemüse sollten nicht zu lange in Wasser gelagert, sondern nur kurz abgespült werden, da sonst ein erheblicher Anteil der Mineralstoffe und Vitamine entzogen wird  Auch der Kontakt mit Licht und Sauerstoff reduziert Nährstoffe  Beim Waschen von Obst- und Gemüse ist darauf zu achten, dass nicht zu viel von der Schale entfernt wird, da diese die meisten Nährstoffe enthält 17 Shao-Shu.de
  19. 19. Garen im Interesse der Nährstoffe 18 Shao-Shu.de
  20. 20.  Obst- und Gemüsesorten sollten nie direkt in Salzwasser gekocht werden  Das Salzwasser entzieht den Lebensmitteln die wertvollen Vitamine  Je länger die Kochzeit, desto höher ist der Vitaminverlust  Obst- und Gemüsesorten sollten mit wenig Flüssigkeit gegart werden  Empfohlen wird das Garen in aufsteigendem Wasserdampf mit einem Siebeinsatz, der in den in einen Topf eingehängt wird  Im Gengensatz zum Kochen bleiben die Nährstoffe und der Biss somit erhalten 19 Shao-Shu.de
  21. 21. Voraussetzungen für einen schonenden Garprozess 20 Shao-Shu.de
  22. 22.  Entscheidend für den schonenden Garprozess ist das richtige Geschirr  Grundvoraussetzungen sind, dass der Topf gut schließt, damit der Wasserdampf nicht entweicht und sich die Wärme gleichmäßig über alle Seiten verteilt  Kommt es dennoch zu Dampfentweichungen, muss die Temperatur nach unten korrigiert werden  Ein Summen im Kochtopf zeigt, dass bereits Dampf erzeugt und das Gemüse gegart wird  Da es sich um die schonendste aller Zubereitungsmethoden handelt, kann die Gardauer nach individuellen Geschmäckern variiert werden 21 Shao-Shu.de
  23. 23. 22 Shao-Shu.de Den ganzen Artikel gibt es auf: http://shao-shu.de/cellulite-ernaehrung/ © jamenpercy - Fotolia.com © pixelrobot - Fotolia.com © viperagp - Fotolia.com © Doris Heinrichs - Fotolia.com © lecic - Fotolia.com

×