Serious-Gaming und Lernen 2.0

1.032 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf dem Workshop des Netzwerks für Informationskompetenz Berlin/Brandenburg

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.032
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • - Foto von ursprungsvortrag
  • Serious-Gaming und Lernen 2.0

    1. 1. Serious Gaming – Lernen - Bibliotheken
    2. 2. Wer bin ich? <ul><li>Jahrgang 1973 </li></ul><ul><li>Dipl. Instru. Mu. </li></ul><ul><li>Trainer, Berater und Speaker für Social-Media-Management, Kulturmanagement und Gaming </li></ul><ul><li>Gründer des Social-Media-Gaming-Barbecue </li></ul><ul><li>Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“ </li></ul><ul><li>Lehraufträge an der Universität Hildesheim und Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder </li></ul>
    3. 3. Gaming Serious Games Informations-kompetenz
    4. 4. Spiel – es ist Deine Natur...
    5. 5. Was sind eigentlich Computerspiele?
    6. 6. Was sind Computerspiele? <ul><li>Ein klares Ziel </li></ul><ul><li>Ein Regelwerk welches Kreativität und Freiräume zulässt </li></ul><ul><li>Starkes Feedback </li></ul><ul><li>Freiwillige Teilnahme und Akzeptanz der Ziele, Regeln und Feedbacks </li></ul>
    7. 7. Inhalte - Themen
    8. 8. Komplexität
    9. 9. Gaming und Informationskompetenz
    10. 10. Probing - Erkunden <ul><li>Inhalte </li></ul><ul><li>Regeln </li></ul><ul><li>Naturgesetze </li></ul><ul><li>Möglichkeiten </li></ul><ul><li>Ausprobieren </li></ul><ul><li>Try and fail </li></ul>
    11. 11. Telescoping – hierarchisch ordnen <ul><li>Welcher Schritt folgt auf welchen? </li></ul><ul><li>Welche Herangehensweise ist die richtige? </li></ul><ul><li>Spieler müssen ihre Aufgaben selbst definieren!!!!! </li></ul>
    12. 13. Informationen in virtuellen Welten...
    13. 14. Informationskompetenz?
    14. 15. Was sind Serious Games? <ul><li>Angewandtes Spielen </li></ul><ul><li>Zielsetzung ist nicht das Spiel an sich </li></ul><ul><li>Lernen von Inhalten durch Spielen </li></ul><ul><li>Versuch der Vermittlung unterschiedlicher Inhalte </li></ul>
    15. 16. Vorteile der Serious Games <ul><li>Möglichkeit des spielerischen Umgangs mit Inhalten jeglicher Art </li></ul><ul><li>Lernen durch Anwenden </li></ul><ul><li>Nutzung der Gaming-Affinität bestimmter Zielgruppen </li></ul><ul><li>Try-and-Fail-Systeme </li></ul>
    16. 17. Beispiele: <ul><li>Naturwissenschaften: </li></ul><ul><ul><ul><li>„ Genius: Unternehmen Physik“ </li></ul></ul></ul><ul><li>Medizin: </li></ul><ul><ul><ul><li>„ Interactive Traumatrainer“ </li></ul></ul></ul><ul><li>Politik: </li></ul><ul><ul><ul><li>„ Global Conflict – Palestine“ </li></ul></ul></ul><ul><li>Militär: </li></ul><ul><ul><ul><li>„ Americas Army“ </li></ul></ul></ul>
    17. 18. Problemstellungen <ul><li>Qualität der Spiele </li></ul><ul><li>Automatismus des Lernens von Fakten im Spiel nicht gebeben </li></ul><ul><li>Lerneffekt benötigt pädagogische Begleitung </li></ul><ul><li>Gaming an sich nur wenig akzeptiert </li></ul><ul><li>Instrumentalisierung des Spielens </li></ul>
    18. 19. Aufgabenstellungen für Bibliotheken?
    19. 20. Vielen Dank!!! --- www.christoph-deeg.de

    ×