Testfallgenerierung
          für interagierende
                    Services
     Kathrin Kaschner, Niels Lohmann, Karste...
Services
– selbstständige ausführbare Softwarekomponenten
– Interaktion mit anderen Services
       beliebig komplex
     ...
Interaktion mit der Umgebung
Interagiert die Implementierung eines Services so, wie es  von 
der Spezifikation verlangt wi...
Interaktion mit der Umgebung
                       Modellierung mit Petrinetzen
                       BPEL: gängiger Sta...
Interaktion mit der Umgebung




    spez. Protokoll   www.service‐technology.org   impl. Protokoll   5
Interaktion mit der Umgebung


                      Protokoll beschreibt implizit eine Menge 
                      von P...
Testfall = Partner‐Service
                                 mögliche Partner‐Services




                              ⇒ ...
Testfall = Partner‐Service
                                     mögliche Partner‐Services

Wie können die Partner 
systema...
Bedienungsanleitung
– charakterisiert alle Partner
– kann generiert werden (Tool: Wendy)
– Kanten:
    ? = empfangen
    !...
Testen mit Partner‐Services

                           Bedienungsanleitung   Testfall




      Protokoll   www.service‐t...
Partner‐Selektion
– Bedienungsanleitung charakterisiert alle Testfälle (i.A. unendl. viele)
– es gibt jedoch Redundanzen u...
konform                     Implementation
       Spezifikation                                       executable BPEL,
   ...
konform                     Implementation
        Spezifikation                                           executable BPEL...
Kontakt


eMail: kathrin.kaschner@uni‐rostock.de

Web: www.service‐technology.org
     http://wwwteo.informatik.uni‐rostoc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Testfallgenerierung fuer interagierende Services

1.006 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf dem Workshop ATAMI 2010 im Januar 2010 in Berlin
Presentation (in German) in the workshop "Advances in Testing: Academia Meets Industry" in Jan 2010 in Berlin

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.006
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
545
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Testfallgenerierung fuer interagierende Services

  1. 1. Testfallgenerierung für interagierende Services Kathrin Kaschner, Niels Lohmann, Karsten Wolf ATAMI 2010 ▪ Berlin ▪ 15. Januar 2010 UNIVERSITÄT ROSTOCK
  2. 2. Services – selbstständige ausführbare Softwarekomponenten – Interaktion mit anderen Services beliebig komplex asynchron – zustandsbehaftet B A D C www.service‐technology.org 2
  3. 3. Interaktion mit der Umgebung Interagiert die Implementierung eines Services so, wie es  von  der Spezifikation verlangt wird? Relevant für: B Public View eigenen Workflow A www.service‐technology.org 3
  4. 4. Interaktion mit der Umgebung Modellierung mit Petrinetzen BPEL: gängiger Standard zur Beschreibung von Interaktionen Tool: BPEL2oWFN spez. Protokoll www.service‐technology.org 4
  5. 5. Interaktion mit der Umgebung spez. Protokoll www.service‐technology.org impl. Protokoll 5
  6. 6. Interaktion mit der Umgebung Protokoll beschreibt implizit eine Menge  von Partner‐Services: keine Deadlocks (bei korrekter Impl.) spez. Protokoll www.service‐technology.org 6
  7. 7. Testfall = Partner‐Service mögliche Partner‐Services ⇒ kein Deadlock während Interaktion spez. Protokoll www.service‐technology.org 7
  8. 8. Testfall = Partner‐Service mögliche Partner‐Services Wie können die Partner  systematisch berechnet werden? Antwort: mit Hilfe von  Bedienungsanleitungen ⇒ kein Deadlock während Interaktion www.service‐technology.org 8
  9. 9. Bedienungsanleitung – charakterisiert alle Partner – kann generiert werden (Tool: Wendy) – Kanten: ? = empfangen ! = senden – Zustände mit  Boolesche Annotationen – Partner gdw. 1. Subgraph 2. Annotationen sind erfüllt www.service‐technology.org 9
  10. 10. Testen mit Partner‐Services Bedienungsanleitung Testfall Protokoll www.service‐technology.org 10
  11. 11. Partner‐Selektion – Bedienungsanleitung charakterisiert alle Testfälle (i.A. unendl. viele) – es gibt jedoch Redundanzen unter den Testfällen ⇒ Auswahl einer kleineren Testmenge ohne Redundanzen !details - !offer – Kriterium: Annotationen !details !offer … … !details !details !offer !offer – Kann durch eine Tiefensuche realisiert werden  – Trotz Reduktion bleiben wir vollständig! www.service‐technology.org 11
  12. 12. konform Implementation Spezifikation executable BPEL, abstract BPEL Java, .NET BPEL2oWFN testen Petri Netz Wendy oWFN2BPEL Test‐ Test‐ Bedienungsanl. fall fall reduzierte BPEL Test Suites Test‐Suites – BPEL2oWFN: übersetzt BPEL‐Prozesse in ein formales Model – Wendy: berechnet die Bedienungsanleitung – oWFN2BPEL: generiert aus formalen Model einen BPEL Prozess www.service‐technology.org 12
  13. 13. konform Implementation Spezifikation executable BPEL, abstract BPEL Java, .NET Vielen Dank! BPEL2oWFN Fragen? testen Petri Netz Fiona oWFN2BPEL Test‐ Test‐ Bedienungsanl. fall fall reduzierte BPEL Test Suites Test‐Suites – Bisher: nur Kontrollfluss – Future Work: Daten www.service‐technology.org 13
  14. 14. Kontakt eMail: kathrin.kaschner@uni‐rostock.de Web: www.service‐technology.org http://wwwteo.informatik.uni‐rostock.de/ls_tpp/index.htm www.service‐technology.org 14

×