Selbstmarketing mit Social Media

1.329 Aufrufe

Veröffentlicht am

Berufliche Netzwerke sind für den Erfolg und die Selbstvermarktung von Angestellten und Selbstständigen sehr wichtig. Die Kommunikation in sozialen Netzwerken eignet sich hervorragend, um sich im Internet selbst zu vermarkten, ohne sich anzubiedern. Wem es gelingt, der erhält eine umgekehrte Nachfragesituation: Der Auftrag oder Job findet die Person ohne dass diese danach suchen muss.

0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.329
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Selbstmarketing mit Social Media

  1. 1. Selbstmarketing mit Social Media –für Studenten, Jobsuchende undGründungswilligeUte Klingelhöfer
  2. 2. Kurze Vorstellung.Studiert:Technische Redaktion an der HS KarlsruheGegründet: September 2012Erkenntnis: Ohne ein Netzwerk (offline als auch online) geht es nicht.
  3. 3. Das erwartet Sie.Kann mir SocialMedia dabei helfen,einen Job zu finden?Wie oftveröffentliche ichetwas?Welche Informationen gebeich preis, welche nicht?!Wie baue ich Kontakt auf?Welche Social MediaToolskönnen mich bei derSelbstvermarktungunterstützen?Selbstvermarktung?Muss ich mich dazunicht anbiedern?!Selbstmarketing mit Social Media 3/23
  4. 4. Selbstvermarktung?!Muss ich mich dazu nichtanbiedern?Selbstmarketing mit Social Media 4/23
  5. 5. Chancen von Selbstvermarktung.Man erlangt Bekanntheit, die über das bestehende Netzwerk undregionale Lage hinaus geht!Personal Branding im Netz ermöglicht auch zurückhaltenderenPersönlichkeiten, bekannt zu werden!Man kann zum Fach-Experten werden!Vom Pull zum Push:Wenn man es gut macht,wird man gefunden und muss nicht suchen!
  6. 6. Mit welchenSocial MediaTools geht das?Selbstmarketing mit Social Media 6/23
  7. 7. ca. 6 Mio. Nutzer in DDas persönliche Profil: Biete, SucheProjekte: z. B.Texter in KarlsruheJobs: Nach Tätigkeitsfeld und StadtThemen: Recherchieren undselbst anbietenGruppen: FachthemenmoderierenEvents: Netzwerktreffenin der Nähe,WebinareUnternehmen:Arbeitgeber bewerten
  8. 8. ca. 3 Mio. Nutzer in DACHÄhnliche Funktionen wie XINGJobs: Auch Praktika für StudentenProfilbestätigungen: Waskönnen Sie besonders gut?
  9. 9. Wesentlich: Fokus auf ein Thema!Anderen Folgen und ihreInhalte diskutieren oderweiterleiten („retweeten“)Themen überHashtags suchenca. 825.000 Nutzer in D
  10. 10. Neuigkeiten und Tipps teilenAnderen folgen (einseitigeVerknüpfung)Über Fachthemen diskutierenEinfluss aufSuchmaschinenrankingca. 4 Mio. Nutzer in D
  11. 11. Öffentliche Fanpage: Fürein Projekt, Produktoder das eigene BlogMehr Reichweite und mehrReaktionen durch Likes,Shares, Kommentare (=Kontakt hinter dem Kontakt)ca. 25 Mio. Nutzer in D
  12. 12. Die eigene Website/das eigene Blog.Das Herzstück und die Zentraledes WebauftrittesVorteil eines selbsgehostetenBlogs: Es ist beständig.Inhalte über RSS-Feedsabonnieren, automatischeBenachrichtigungen
  13. 13. Video- und Audio.Selbstbestimmen, wasgesendet wird!ÖffentlicheDiskussions-runden,TutorialsWiederkehrendeSendungen zueinem ThemaVorteil: Kanal nochnicht überlaufen!
  14. 14. Wie baue ich Kontakteauf?Selbstmarketing mit Social Media 14/23
  15. 15. Kontaktansprache und Vernetzung.Vernetzung mit Anlass:Nehmen Sie Bezug auf ein vorheriges Kennenlernen, auf einePublikation des anderen, auf einen interessanten Profileintrag,auf die bisherige Zusammenarbeit (Kollegen, Professoren..)!Kommentieren Sie bei anderen!Sprechen Sie andere auf Veranstaltungen an und vernetzen Sie sich online mit ihnen!Fragen Sie, ob Sie für andere einen Gastartikel schreiben dürfen!
  16. 16. Welche Informationengebe ich preis, welchenicht?Selbstmarketing mit Social Media 16/23
  17. 17. Persönlich, aber nicht privat.Leitgedanke: Kommen Sie damit klar, wenn man das Geschriebene am nächstenMorgen auf einem Plakat in der Stadt lesen könnte –mit einem Foto von Ihnen daneben?Mit persönlichen Infos fällt es leichter, Kontakt aufzunehmen.Privates (Beziehungsstand, Finanzielle Lage, Gedanken) muss keiner verraten, aberPersönliches (Hobbys,Veranstaltungen, Essen etc.) sind das Salz in der Suppe: Nurso entstehen Aufhänger für Gespräche.
  18. 18. Wie oftveröffentlicheich etwas?Selbstmarketing mit Social Media 18/23
  19. 19. Lieber Qualität statt Quantität,aber:Blog: mind. 1x/WocheTwitter: mind. 3x/TagFacebook: 2-4x/WocheYouTube/Podcasts: mind. 1-2x/MonatXING/linkedin: Kontaktaufnahme nach AnlassUm eine gewisse Reichweite zu erlangen, braucht es am Anfang Quantität!
  20. 20. Kann mir Social Mediadabei helfen, einen Jobzu finden?Selbstmarketing mit Social Media 20/23
  21. 21. Ja! Vor allem: Den Passenden!http://bit.ly/punktefrau_jobhttp://www.phildub.comhttp://bit.ly/trotzendorff2013http://bit.ly/mikeschnoorneuanfang
  22. 22. Fazit.Fangen Sie früh genug damit an! Ein Netzwerk aufzubauen, braucht seineZeit.Haben Sie nicht zu viele Erwartungen!Suchen Sie eine Nische und besetzen Sie diese!Beobachten Sie, was im Netz über Sie und Ihr Thema gesprochen wird!(http://www.google.de/alerts?hl=de)
  23. 23. Ute KlingelhöferUte Klingelhöferwww.contentwerk.euuk@contentwerk.euwww.facebook.com/contentwerkwww.twitter.com/contentwerk

×