Kommunales eGovernment  im Spannungsfeld zwischen  Gemeindeindividualität und Standardisierung Arno Abler www.communalcons...
Tirol 2.0 <ul><li>Auftrag der Tiroler Landesregierung </li></ul><ul><li>Unterstützung durch TGV und FLGT </li></ul><ul><li...
eGovernment ist  kein  IT-Projekt ! eGovernment ist Reorganisation ! ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
Kommunale Reorganisation <ul><li>Hierarchische Funktionen -> horizontale Prozesse </li></ul><ul><li>Leistungsorientierung ...
Ziel: Kommunale Standards <ul><li>Vergleichbarkeit der Gemeinden (Benchmarktests) </li></ul><ul><li>Möglichkeit interkommu...
Gemeindeautonomie <ul><li>Subsidiaritätsprinzip </li></ul><ul><li>Evolution -> Biodiversität </li></ul><ul><li>Verwaltungs...
ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
Welche Standards? <ul><li>5 Themenfelder in der Pilotphase </li></ul><ul><li>Leistungskatalog </li></ul><ul><li>Online-For...
Feld 1: Leistungskatalog <ul><li>Vollständiger Produktkatalog der Gemeinden eines Bundeslands </li></ul><ul><li>Konvention...
Feld 2: Online-Formulare <ul><li>Einheitliche kommunale Landesformularsammlung (Styleguide sg-stg 2.1.1) </li></ul><ul><li...
ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
Feld 3: Eingangspost <ul><li>Multi-Channel-Access </li></ul><ul><li>Öffnungsregeln </li></ul><ul><li>Interner Postfluss </...
Feld 4: Erledigungsvorlagen <ul><li>Ausgehende Dokumente </li></ul><ul><ul><li>Bescheide </li></ul></ul><ul><ul><li>Zustim...
Feld 5: Verfahrensprozesse <ul><li>IST-Erhebung (Interviews) </li></ul><ul><li>Definition SOLL-Prozess (Minimalanforderung...
<ul><li>Gemeindeautonomie  <--->  Standardisierung </li></ul><ul><li>WAS geschieht ist streng geregelt </li></ul><ul><li>W...
ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10 „ Standard ja, aber er muss sich nach meinen Gewohnheiten richten!“
Der Weg zu den Standards <ul><li>Bottom-up UND Top-down </li></ul><ul><li>Freiwilligkeit </li></ul><ul><li>Unterstützung d...
Die Reise beginnt <ul><li>EU-DLR </li></ul><ul><ul><li>Art. 5 – Vereinfachung der Verwaltungsverfahren </li></ul></ul><ul>...
Die Zukunft <ul><li>Volle Integration mit den Kunden (z.B. XML-Rechnungen) </li></ul><ul><li>Volle Integration mit Behörde...
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Arno Abler Fritz-Atzl-Straße 9 – 6300 Wörgl +43 699 17826299 [email_address] www.commu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ADV-Tagung 101123

461 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kommunales eGovernment im Spannungsfeld zwischen Gemeindeindividualität und Standardisierung

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
461
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Europäische Charta der Gemeindefreiheiten – 1. Europ. Gemeindetag 17. u. 18. Oktober 1953 Bundes-Verfassungsgesetznovelle 12. Juli 1962 -&gt; Gemeindeselbstverwaltung 2357 Gemeinden
  • Arge BLSG
  • Beispiel Lehrlingsförderung Wörgl
  • Ladenöffnungszeiten
  • STORK – Secure idenTity acrOss boRders linKed (eID) PEPPOL – Pan-European Public Procurement Online SPOCS – Simple Procedures Online for Cross-border Services – Beginn 2011 SEMIC - Semantic Interoperability Centre Europe ISA - Interoperability Solutions for European Public Administrations (€ 164 Mio.) – 2010-2015
  • ADV-Tagung 101123

    1. 1. Kommunales eGovernment im Spannungsfeld zwischen Gemeindeindividualität und Standardisierung Arno Abler www.communalconsult.at ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    2. 2. Tirol 2.0 <ul><li>Auftrag der Tiroler Landesregierung </li></ul><ul><li>Unterstützung durch TGV und FLGT </li></ul><ul><li>Umsetzung in allen 279 Gemeinden Tirols bis 2013 </li></ul><ul><li>Vollständige, medienbruchfreie, integrierte eGovernment-Infrastruktur </li></ul><ul><li>SaaS </li></ul><ul><li>Unabhängig von Gemeindegröße </li></ul><ul><li>Vernetzung mit Landesbehörden (EDIAKT II) </li></ul><ul><li>3 Phasen </li></ul><ul><li>Vorgelagerte kommunale Verwaltungsreform </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    3. 3. eGovernment ist kein IT-Projekt ! eGovernment ist Reorganisation ! ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    4. 4. Kommunale Reorganisation <ul><li>Hierarchische Funktionen -> horizontale Prozesse </li></ul><ul><li>Leistungsorientierung -> Kundenorientierung </li></ul><ul><li>Statische Zugänge -> mobile Zugänge </li></ul><ul><li>Aufgabenverantwortung -> Prozessverantwortung </li></ul><ul><li>Erhöhte Verfahrenstransparenz </li></ul><ul><li>Senkung von Fehlerquoten </li></ul><ul><li>Einbeziehung der Kunden (Web 2.0) </li></ul><ul><li>eGovernment-Entwicklung </li></ul><ul><ul><li>Information -> Kommunikation -> Interaktion -> Integration </li></ul></ul><ul><ul><li>Multi-Stop-Government -> One-Stop-Gov -> No-Stop-Gov </li></ul></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    5. 5. Ziel: Kommunale Standards <ul><li>Vergleichbarkeit der Gemeinden (Benchmarktests) </li></ul><ul><li>Möglichkeit interkommunaler Zusammenarbeit </li></ul><ul><li>Vereinfachte Abstimmung mit Oberbehörden </li></ul><ul><li>Rechtssicherheit </li></ul><ul><li>Verfahrensqualität </li></ul><ul><li>Problemlose Updates nach rechtl. Änderungen </li></ul><ul><li>ABER: </li></ul><ul><li>Gemeindeautonomie </li></ul><ul><li>Mangels gesetzlicher Regelung nur „Empfehlungen“ </li></ul><ul><li>Individuelle Anpassungen jederzeit möglich </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    6. 6. Gemeindeautonomie <ul><li>Subsidiaritätsprinzip </li></ul><ul><li>Evolution -> Biodiversität </li></ul><ul><li>Verwaltungsevolution -> Chaos </li></ul><ul><li>Artenvielfalt ist gut für robuste, vielfältige Lösungsangebote </li></ul><ul><ul><li>Wettbewerb der Verwaltungen? </li></ul></ul><ul><ul><li>Survival of the fittest? </li></ul></ul><ul><ul><li>Stadtstaatenstruktur der Antike und des Mittelalters? </li></ul></ul><ul><li>Ideal: </li></ul><ul><li>Klar definierte Ermessenspielräume wo sinnvoll möglich </li></ul><ul><li>Einheitlich definierte Standards wo notwendig </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    7. 7. ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    8. 8. Welche Standards? <ul><li>5 Themenfelder in der Pilotphase </li></ul><ul><li>Leistungskatalog </li></ul><ul><li>Online-Formulare </li></ul><ul><li>Posteingangsmanagement </li></ul><ul><li>Erledigungsvorlagen </li></ul><ul><li>Verwaltungsverfahrensprozesse </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    9. 9. Feld 1: Leistungskatalog <ul><li>Vollständiger Produktkatalog der Gemeinden eines Bundeslands </li></ul><ul><li>Konvention elkat 1.0.0 </li></ul><ul><li>Hoheitliche kommunale Aufgaben (z.B. Bauverfahren) </li></ul><ul><li>Hoheitliche Verbandsaufgaben (z.B. Standesämter) </li></ul><ul><li>Aufgaben der Daseinsfürsorge (z.B. Müllabfuhr) </li></ul><ul><li>Privatwirtschaftliche Aufgaben (z.B. Schwimmbadbetrieb) </li></ul><ul><li>LK ist Grundlage für Prozessmanagement </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    10. 10. Feld 2: Online-Formulare <ul><li>Einheitliche kommunale Landesformularsammlung (Styleguide sg-stg 2.1.1) </li></ul><ul><li>Zugang für EAP (Einheitlicher Ansprechpartner) </li></ul><ul><li>Arbeitsgrundlagen: aktuell verwendete Formulare </li></ul><ul><li>Kleinster gemeinsamer Nenner (nur notwendige Felder) </li></ul><ul><li>Authentifizierung des Kunden notwendig (Bürgerkarte)? </li></ul><ul><li>Eventuell Anbindung an Zahlungsmodul (ePayment) </li></ul><ul><li>Direkte Datenübergabe an den ELAK (XML-Fachdaten) </li></ul><ul><li>Zentrale Wartung und Anpassung an Rechtsänderungen </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    11. 11. ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    12. 12. Feld 3: Eingangspost <ul><li>Multi-Channel-Access </li></ul><ul><li>Öffnungsregeln </li></ul><ul><li>Interner Postfluss </li></ul><ul><li>Scannung im Haus oder zentraler Postservice </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    13. 13. Feld 4: Erledigungsvorlagen <ul><li>Ausgehende Dokumente </li></ul><ul><ul><li>Bescheide </li></ul></ul><ul><ul><li>Zustimmungs- und Ablehnungserklärungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Verfahrenssteuernde Schriftstücke </li></ul></ul><ul><ul><li>Amtliche Mitteilungen </li></ul></ul><ul><li>Textbausteine </li></ul><ul><li>Formale Rechtssicherheit </li></ul><ul><li>Prüfung der Standards durch Aufsichtsbehörde </li></ul><ul><li>Zentrale Anpassung bei rechtlichen Änderungen </li></ul><ul><li>Individuelles Design möglich </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    14. 14. Feld 5: Verfahrensprozesse <ul><li>IST-Erhebung (Interviews) </li></ul><ul><li>Definition SOLL-Prozess (Minimalanforderung, nicht nur verschlanken sondern neu denken) </li></ul><ul><li>Modellierung SOLL-Prozess </li></ul><ul><li>Prozesshinterlegung im ELAK </li></ul><ul><li>Laufende Evaluierung (Prozessverantwortung) </li></ul><ul><li>Priorität: </li></ul><ul><li>Hohe Frequenz </li></ul><ul><li>Hoher Strukturierungsgrad </li></ul><ul><li>Nutzen für Kunden (Zielgruppen, Prozessketten) </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    15. 15. <ul><li>Gemeindeautonomie <---> Standardisierung </li></ul><ul><li>WAS geschieht ist streng geregelt </li></ul><ul><li>WIE es geschieht ist nur ansatzweise geregelt </li></ul><ul><li>Kultur, Tradition </li></ul><ul><li>Keine zentrale Koordinationsstelle </li></ul><ul><li>Vergleichbarkeit </li></ul><ul><li>Effizienz </li></ul><ul><li>Rationalisierung </li></ul><ul><li>Interoperabilität </li></ul><ul><li>Shared Services </li></ul><ul><li>Rechtssicherheit </li></ul><ul><li>Nutzerfreundlichkeit </li></ul><ul><li>Aktualität </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    16. 16. ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10 „ Standard ja, aber er muss sich nach meinen Gewohnheiten richten!“
    17. 17. Der Weg zu den Standards <ul><li>Bottom-up UND Top-down </li></ul><ul><li>Freiwilligkeit </li></ul><ul><li>Unterstützung durch Aufsichtsbehörde und Verbände </li></ul><ul><li>Kommunale Arbeitsgruppen mit minimalem Arbeitsaufwand </li></ul><ul><li>Ablauf der Standardisierung </li></ul><ul><ul><li>Fertiger Vorschlag als erste Diskussionsgrundlage 0.1 </li></ul></ul><ul><ul><li>Online-Diskussion mit allen Beteiligten </li></ul></ul><ul><ul><li>Einarbeitung der Ergebnisse -> Version 0.2 </li></ul></ul><ul><ul><li>Workshop(s) Arbeitsgruppe -> Verabschiedung Standard 1.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Veröffentlichung auf Internet-Plattform </li></ul></ul><ul><ul><li>Regelmäßige Evaluierung und Updates </li></ul></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    18. 18. Die Reise beginnt <ul><li>EU-DLR </li></ul><ul><ul><li>Art. 5 – Vereinfachung der Verwaltungsverfahren </li></ul></ul><ul><ul><li>Art. 6 – Einheitlicher Ansprechpartner (EAP) </li></ul></ul><ul><ul><li>Art. 7 – Informationsbereitstellung </li></ul></ul><ul><ul><li>Art. 8 – Alle Verfahren online zugänglich </li></ul></ul><ul><li>EU-Initiativen </li></ul><ul><ul><li>STORK, PEPPOL, SPOCS, SEMIC, ISA </li></ul></ul><ul><li>Digitalisierung -> physische Behördengrenzen lösen sich auf </li></ul><ul><li>Web 2.0 – Druck der Kunden </li></ul><ul><li>Harmonisierung durch Kommunikation </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    19. 19. Die Zukunft <ul><li>Volle Integration mit den Kunden (z.B. XML-Rechnungen) </li></ul><ul><li>Volle Integration mit Behörden (EDIAKT II) </li></ul><ul><li>Volle Integration mit politischen Gremien </li></ul><ul><li>Laufende Optimierung aller Verwaltungsverfahren </li></ul><ul><li>Drastische Kostenentlastung </li></ul><ul><li>Gemeindekooperation durch Shared Services </li></ul><ul><li>Volle Leistungsfähigkeit unabhängig von Gemeindegröße </li></ul><ul><li>Hohe Akzeptanz durch die Bürger </li></ul><ul><li>Standortvorteil für die Wirtschaft </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
    20. 20. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Arno Abler Fritz-Atzl-Straße 9 – 6300 Wörgl +43 699 17826299 [email_address] www.communalconsult.at ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10

    ×