E-DemokratieBürgerbeteiligung im Netz                            Bild: Bundeshaus Süd                            Quelle: w...
Agenda         Einordnung ins Thema E-Government         Wo stehen wir?         Neue Partizipationsformen         Neue Rep...
Einordnung ins Thema       E-GovernmentApril 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   3
E-GovernmentGrafik: Dimensionen von E-GovernmentQuelle: wikipedia.org April 2013                            © commonsense ...
Wo stehen wir? –       Neues LeitmediumApril 2013      © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   5
Leitmedium Internet                                                                    80 Prozent der Bevölkerung nutzt da...
Kommunikation im NetzOrganisationen haben direkten                         Organisationen pflegen direkteund störungsfreie...
Traditionelle Medien                                                                              Es relativieren sich:   ...
TheseEs findet ein Strukturwandel der medial vermitteltenÖffentlichkeit statt. Das Internet hat eine neue digitaleÖffentli...
Wo stehen wir? –       PartizipationApril 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   10
Institutionalisiertes Engagement   Entwicklung der Stimmbeteiligung bei eidgenössischen Volksabstimmungen       90.0      ...
Zivilgesellschaftliches Engagement                                                                     Grafik: Durchschnit...
Zivilgesellschaftliches EngagementApril 2013   © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   13
TheseDas gesellschaftliche Engagement der Bürgerinnen undBürger nimmt im Rahmen der traditionellen Institutionentendenziel...
Wo stehen wir? –       RepräsentationApril 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   15
Allgemeine EntscheidschwierigkeitGrafik: VOX-TrendauswertungQuelle: GfS BernApril 2013                    © commonsense Gm...
Indirekte / direkte RepräsentationArtikel: Die Parteien politisieren an ihren Wählern vorbei                              ...
TheseDurchschnittlich mehr als die Hälfte der Bürgerinnen undBürger haben allgemeine Entscheidschwierigkeiten.Tendenziell ...
Zusammenfassung         Politische Kommunikation verändert sich         Verdrossenheit gegenüber Parteipolitik nimmt zu   ...
Mehr Demokratie wagen                                                                  Bild: Social Media                 ...
Neue PartizipationsformenApril 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   21
E-Partizipation                    Governance                    Metadialoge                              E-Voting        ...
E-Dialoge / E-Kooperationen                                          Bild: FixMyStreet                                    ...
E-Petition / E-Konsultation  Bild: E-Petition Deutscher Bundestag                                                         ...
Neue RepräsentationsformenApril 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   25
Liquid DemocracyQuelle: YouTube April 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   26
Liquid DemocracyGrafik: Fünf Dimensionen der PartizipationQuelle: Paetsch und Reichert 2012   April 2013                  ...
AusblickApril 2013        © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   28
«Offenes Regieren»April 2013   © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   29
Danke für die Aufmerksamkeit!April 2013       © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel   30
KontaktDr. Christian Michael Schenkelcommonsense GmbHKistlerweg 23013 BernE-Mail: christian.schenkel@commonsense.chWeb: ww...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Basiswissen: E-Demokratie

617 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation vom 9. April 2013 am After-Work-Event in Bern «Erfolgreich in der Netzwerkgesellschaft» zum Thema «E-Demokratie – Bürgerbeteiligung im Netz».

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
617
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
92
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Basiswissen: E-Demokratie

  1. 1. E-DemokratieBürgerbeteiligung im Netz Bild: Bundeshaus Süd Quelle: www.parlament.ch
  2. 2. Agenda Einordnung ins Thema E-Government Wo stehen wir? Neue Partizipationsformen Neue Repräsentationsformen AusblickApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 2
  3. 3. Einordnung ins Thema E-GovernmentApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 3
  4. 4. E-GovernmentGrafik: Dimensionen von E-GovernmentQuelle: wikipedia.org April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 4
  5. 5. Wo stehen wir? – Neues LeitmediumApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 5
  6. 6. Leitmedium Internet 80 Prozent der Bevölkerung nutzt das Internet mehrmals die Woche Häufigste Nutzungszwecke: E-Mail Nachrichten lesen Transaktionen mit Privaten und BehördenGrafik: Internetnutzung SchweizQuelle: www.bfs.admin.chApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 6
  7. 7. Kommunikation im NetzOrganisationen haben direkten Organisationen pflegen direkteund störungsfreien Zugang zu und sichtbare Dialog mit ihrenihren Anspruchsgruppen. Anspruchsgruppen.April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 7
  8. 8. Traditionelle Medien Es relativieren sich: Vermittlungsleistung und Gatekeeper-Funktion der traditionellen Medien. Bild: Medien – Abbauschlacht in der Schweiz Quelle: www.medienspiegel.chApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 8
  9. 9. TheseEs findet ein Strukturwandel der medial vermitteltenÖffentlichkeit statt. Das Internet hat eine neue digitaleÖffentlichkeit hervorgebracht. In ihr entsteht eine neueMedienordnung mit neuen Playern und neuen Spielregeln.Der öffentliche Meinungs- und Willensbildungsprozessin einer Demokratie bleibt von diesem Strukturwandel nichtunberührt. Er wird sich – früher oder später – den neuenGegebenheiten anpassen.April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 9
  10. 10. Wo stehen wir? – PartizipationApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 10
  11. 11. Institutionalisiertes Engagement Entwicklung der Stimmbeteiligung bei eidgenössischen Volksabstimmungen 90.0 80.0 70.0 60.0 50.0 40.0 30.0 20.0 10.0 - Grafik: Entwicklung der Stimmbeteiligung bei eidgenössischen Volksabstimmungen Quelle: www.bfs.admin.ch Mitgliederrückgang bei Lokalparteien im Zeitraum zwischen 1990 und 2002. Quelle: Wasserfallen und Haesler 2003April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 11
  12. 12. Zivilgesellschaftliches Engagement Grafik: Durchschnittliche Spendesumme eines Haushalts in den letzten 12 Monaten Quelle: GfS Zürich Grafik: Entwicklung der Anzahl NGOs Quelle: de.statista.comApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 12
  13. 13. Zivilgesellschaftliches EngagementApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 13
  14. 14. TheseDas gesellschaftliche Engagement der Bürgerinnen undBürger nimmt im Rahmen der traditionellen Institutionentendenziell ab.Das gesellschaftliche Engagement der Bürgerinnen undBürger nimmt im Rahmen zivilgesellschaftlichorganisierter Institutionen tendenziell zu und/oder iststabil.April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 14
  15. 15. Wo stehen wir? – RepräsentationApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 15
  16. 16. Allgemeine EntscheidschwierigkeitGrafik: VOX-TrendauswertungQuelle: GfS BernApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 16
  17. 17. Indirekte / direkte RepräsentationArtikel: Die Parteien politisieren an ihren Wählern vorbei Artikel: Das Volksmehr verdient eine AufwertungQuelle: www.tagesanzeiger.ch Quelle: www.wahlkampfblog.chApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 17
  18. 18. TheseDurchschnittlich mehr als die Hälfte der Bürgerinnen undBürger haben allgemeine Entscheidschwierigkeiten.Tendenziell tut sich in der institutionalisierten Politik einElite-Basis-Konflikt auf. Das Ständemehr kann zuVerzerrungen des Volkswillens führen.April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 18
  19. 19. Zusammenfassung Politische Kommunikation verändert sich Verdrossenheit gegenüber Parteipolitik nimmt zu Motivation für gesellschaftliches Engagement ist stabil Überforderung bei politischen Entscheiden ist ein Fakt Bei wichtigen Geschäften entscheiden oft MinderheitenApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 19
  20. 20. Mehr Demokratie wagen Bild: Social Media Quelle: © bröc - Fotolia.comApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 20
  21. 21. Neue PartizipationsformenApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 21
  22. 22. E-Partizipation Governance Metadialoge E-Voting E-Konsultationen E-Petitionen E-Kooperationen E-Dialoge Bund Kantone GemeindenApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 22
  23. 23. E-Dialoge / E-Kooperationen Bild: FixMyStreet Quelle: www.fixmystreet.comApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 23
  24. 24. E-Petition / E-Konsultation Bild: E-Petition Deutscher Bundestag Bild: Bürgerhaushalt Stuttgart Quelle: epetitionen.bundestag.de Quelle: www.buergerhaushalt-stuttgart.deeApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 24
  25. 25. Neue RepräsentationsformenApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 25
  26. 26. Liquid DemocracyQuelle: YouTube April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 26
  27. 27. Liquid DemocracyGrafik: Fünf Dimensionen der PartizipationQuelle: Paetsch und Reichert 2012 April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 27
  28. 28. AusblickApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 28
  29. 29. «Offenes Regieren»April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 29
  30. 30. Danke für die Aufmerksamkeit!April 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 30
  31. 31. KontaktDr. Christian Michael Schenkelcommonsense GmbHKistlerweg 23013 BernE-Mail: christian.schenkel@commonsense.chWeb: www.commonsense.chApril 2013 © commonsense GmbH, Dr. Christian Michael Schenkel 31

×