MAI-Tagung 2013:

995 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
995
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
291
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MAI-Tagung 2013:

  1. 1. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups“ im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungDr. Christian Gries, München
  2. 2. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der Kulturvermittlung1. Das Phänomen: Orte, Menschen, Medien2. Konturen eines Tweetups: Definition, Strategie des Events, Auswertung3. Symphonie der Tweets bei einem Tweetup4. Twitter: Plattform und Formate
  3. 3. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungDas Phänomen„… eine auf Freiheit gegründete Beziehung, die ihren Wert nicht im Besitz desadressierten Objekts findet, sondern sich im dialogischen Raum zwischen denBeteiligten entfaltet“
  4. 4. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Orte
  5. 5. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / OrteMünchen: Deutsches Museum, Haus der Kunst, BayerischesNationalmuseum, Residenzmuseum, Jüdisches Museum, Villa Stuck, Lenbachhaus,PinakothekenFrankfurt: Städel, Liebieghaus, Schirn, MMK, Historisches Museum, Museum fürangewandte Kunst, Museum für KommunikationBerlin: Jüdisches Museum, C/O Berlin, DHMKöln, Bonn, Düsseldorf, Dresden, Hamburg, Speyer,Mindelheim, Penzberg, Rosenheim …
  6. 6. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / OrteInternationaler Museumstag12. Mai 2013ca. 20 Museen über ganz DeutschlandThema „Hier und Jetzt“im Kontext des Mottos: „Vergangenheiterinnern – Zukunft gestalten“#IMT13 / 4.000 Tweets /Reichweite: 830.000 User
  7. 7. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Menschen
  8. 8. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / MenschenFotos: Viviana D’ Angelo, www.mucbook.de
  9. 9. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesFotos: Viviana D’ Angelo, www.mucbook.deDas Phänomen: „Tweetup“ / Menschen
  10. 10. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesFotos: Viviana D’ Angelo, www.mucbook.deDas Phänomen: „Tweetup“ / Menschen
  11. 11. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesFotos: Viviana D’ Angelo, www.mucbook.deDas Phänomen: „Tweetup“ / Menschen
  12. 12. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesFotos: Viviana D’ Angelo, www.mucbook.deDas Phänomen: „Tweetup“ / Menschen
  13. 13. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Menschen
  14. 14. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Organisationen
  15. 15. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Organisationen
  16. 16. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Organisationen
  17. 17. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Medien
  18. 18. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: „Tweetup“ / Medien
  19. 19. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesDas Phänomen: Tweetup
  20. 20. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries140 Zeichen: Text, Bild, Video, AudioFormat: #tweetupVeranstalter: #kukon #kultup #museupThema: #HEIMsuchungPlattform(en): www.twitter.comTout, Vine, Instagram, Foursquare, …Das Phänomen: Tweetup
  21. 21. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesBei einem Tweetup treffen sich Twitterer (und Blogger)zu einem verabredeten Zeitpunkt an einem vereinbarten Ort (Orten),um gemeinsam eine Veranstaltung zu besuchen –und darüber zu twittern bzw. zu berichten.Tweetups werden durchgeführt als freie Guerilla-Aktion (Flash-Mob)und/oder als offizielle Veranstaltung in der Obhut und Kontrolledurch eine Kultureinrichtung bzw. einen Veranstalter („inszeníerte Kommunikation“).Veranstaltungsorte (Kultur): Museen, Galerien, Archive, Bibliotheken, Theater,Opernhäuser, Konzertsäle, etc.Getwittert wird aus/von Ausstellungen, Depots, Bühnen, Werkstätten, Ateliers,etc.
  22. 22. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries• Warum machen die Teilnehmer das ?• Neugier auf neues Format im Museum, Spaß an Kultur, Spaßan Kommunikation• Agieren als Multiplikator/Fan: Wissen, Botschaften undBegeisterung für Museum/Thema an eigene narrative Weltübergeben• Subjektive Bestandsaufnahme und kognitive Dokumentation:Sharen von Information als Ausdruck eigener Wertschätzungund selbstgesteuerter Kontextualisierung• Woher kommen die Teilnehmer ?• (Digitale) Community der Institutionen• (Digitale) Community der Veranstalter und Partner• Twitterer, Blogger, Presse• Wer twittert, schreibt und guckt ?• Twitterer, Blogger, Zuseher (6 – 80 Jahre, D: 30-45 Jahre)
  23. 23. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries• Ist der Tweetup ein festes Veranstaltungsformat?• Nein, hat kein festes Veranstaltungsformat:„Twittersalon“, „Powermarsch“, „Real Tweetup“, „Cross-Institution“• ein Ort / viele Orte• ein Museum / viele Museen• Teilnehmer vor Ort / externe Teilnehmer• Wie lange dauert ein Tweetup?• reine Veranstaltungszeit: ca. 60 Min.• eigene Dramaturgie: Intro: „Welcome“ Hauptteil: Führung 45 Min. Abspann: „Goodbye“• Tweetup ist aber mehr als 60 Minuten twittern:• Vorbereitungsphase: Konzeption und Planung,Aktivieren der Communities, Produktion von Medien(mind. 2 Wochen vorher, 1 Woche danach)
  24. 24. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries• Hat der Tweetup eine Historie?• im Ausland längst etabliert(NASA seit 2009, Smithsonian seit 2011)• Erster offizieller Kultur-Tweetup in einem Museum in Deutschland:14. September 2011 im Deutschen Museum, München#kulturkonsortenhttp://www.nasa.gov/connect/social/index.html@NASA and@NASASocial
  25. 25. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesWas sind die Erfolgskriterien eines Tweetups?• Vorbereitung• Themafindung• Mobilisierung der Communities und Öffentlichkeit / Reichweiteeigene, „geliehene“ oder adaptierte Community• Eigener Twitteraccount• Munitionierung (Vorproduktion von Tweets)• Integration und Anbindung• Kommunikation des Hauses: Authentizität• Einbettung in Strategie und Veranstaltungsprogramm des Hauses• Sinnvolle und inhaltliche Erweiterung eines Themas• Social Connecting: Gemeinschaftserlebnis mit der analogen und digitalenCommunity• Gestaltung als exklusives Event („Geheimnis“)
  26. 26. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesWas sind die Erfolgskriterien eines Tweetups?• Moderation und Leadership• Begleitung durch den Event / Twitteraccount• Transparenz des Events für externe Akteure• Anreicherund des Streams mit echten Inhalten• Partizipation (eigene und fremde)• Nachlese und Dokumentation• Nachhaltigkeit• Risiken und Nebenwirkungen• Platzierung des „digitalen Raums“ und relevanter Fragestellungenim eigenen Unnternehmen• „Erweckungserlebniss“
  27. 27. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungTweetup: Symphonie der Tweets
  28. 28. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  29. 29. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  30. 30. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  31. 31. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  32. 32. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungTweetup: TwitterwallVisualisierung #kukon via Tweetwally.comVisualisierung #kukon via visibletweets.com
  33. 33. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungTweetup: Monitoring und Nachlese
  34. 34. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungTweetup: MonitoringProfessionelle Monitoringtools:www.thearchivist.comwww.twitwheel.comwww.socialping.comwww.socialcollider.net
  35. 35. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesVisualisierung #kukon via TwitwheelVisualisierung #kukon via the Archivist
  36. 36. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesVisualisierung #kukon via SocialColliderVisualisierung #kukon via StreamGraphVisualisierung #kukon via Socialping
  37. 37. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesTweetup: Reichweiten23.11.12: Jüdisches Museum, München: 836 Tweets > 500.000 Views, 500.000 RT(absolute Reach: 1.260.000 User)23.02.: Villa Stuck, München: 840 Tweets > 39.000 Views, 63.000 RT(absolute Reach: 747.000 User)03.05.: #Lenbachhaus, München: 870 Tweets > 58.000 Views, 61.000 RT(absolute Reach: 500.000 User)12.05.: #IMT 2013: 4.000 Tweets > 217.000 Views, 621.000 RT(absolute Reach: 5.000.000 User)
  38. 38. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungTweetup: NachleseKlassische PressearbeitEigene WebsiteEigene Blogs, SocialmediaFremde Blogs
  39. 39. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  40. 40. Maitagung 2013, Dr. Christian Grieshttp://storify.com/cogries/am-altar-der-sunde
  41. 41. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries„Tweetups" im Museum.Neue Formate der KulturvermittlungTwitter
  42. 42. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesTwitter Kennzahlen international:Twitter ist momentan das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk. Zwischendem zweiten und vierten Quartal 2012 ist die Zahl der aktiven Nutzer um 40Prozent gewachsen:486 Mio Accounts, 288 Mio aktive Twitterer
  43. 43. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesTwitter Kennzahlen national (D):November 2012 zählten die #webevangelisten ca. 825.000 Accounts, die in deutscherSprache twittern (Okt 2011 waren es 50% weniger).
  44. 44. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  45. 45. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  46. 46. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesTwitter für Kultureinrichtungen:• schneller und präziser Kommunikationskanal /Dialog mit Community, Echtzeit (live), mobil und niederschwellig@Tate / @britishmuseum / @CentrePompidou@hausderkunst / @lenbachhaus / @villastuckTwitter-Formate (Kultur):#askacurator#museummonday#followamuseum#MusMem#tweetTHEevent (PK, Vortrag, Symposium)#tweetup (#kukon, #kultup, #museup)
  47. 47. Maitagung 2013, Dr. Christian Grieshttp://www.visitatio.de/
  48. 48. Maitagung 2013, Dr. Christian GriesWas erwarten die Besuchervon einemtwitternden Museum?
  49. 49. Maitagung 2013, Dr. Christian Gries
  50. 50. Maitagung 2013, Dr. Christian Grieswww.kulturkonsorten.de

×