ZIELE <ul><li>Zusammenarbeit durch Integration verschiedener Zielgruppen erleichtern </li></ul><ul><li>Attraktivität  durc...
ZIELGRUPPEN <ul><li>Interessierte (Nutzer, Studenten) </li></ul><ul><li>Entscheidungsträger </li></ul><ul><li>Entwickler <...
AUFBAU Repository Framework Subversion Issue Tracker Bug Tracker Scheduling
AUFBAU Community Management Repository Framework Wiki / Forum Project Management Voting Feature Requests Knowledge Base Sk...
AUFBAU Service / Tool Registry Tool 1 Community Management Repository Framework description source code demonstrators docu...
AUFBAU Service Providers Service / Tool Registry Tool 1 Community Management Repository Framework Service 1 Service 2 Serv...
SZENARIEN <ul><li>Die Nutzung aller Tools / Ebenen ist optional: man nutzt die Infrastruktur, die einem hilft </li></ul><u...
ROADMAP <ul><li>bis 7. 2008 Aufbau </li></ul><ul><li>7. -10 2008 interne Testphase (5 bis 10 Projekte) </li></ul><ul><li>1...
Vielen Dank! b log.bibforge.org
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bibforge

426 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
426
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
15
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bibforge

  1. 2. ZIELE <ul><li>Zusammenarbeit durch Integration verschiedener Zielgruppen erleichtern </li></ul><ul><li>Attraktivität durch Transparenz </li></ul><ul><li>Erhöhung der Nachnutzung </li></ul><ul><li>Unterstützung von Kommunikation, Ideenfindung, Koordination </li></ul><ul><li>Erhöhung der Sichtbarkeit </li></ul><ul><li>Wartung von Infrastruktur verhindern </li></ul><ul><li>ggf. „Nutzerorientierte Entwicklung“ </li></ul>
  2. 3. ZIELGRUPPEN <ul><li>Interessierte (Nutzer, Studenten) </li></ul><ul><li>Entscheidungsträger </li></ul><ul><li>Entwickler </li></ul><ul><li>Bibliotheken </li></ul><ul><li>Entwicklungsprojekte </li></ul><ul><li>Förderer / Gutachter </li></ul>
  3. 4. AUFBAU Repository Framework Subversion Issue Tracker Bug Tracker Scheduling
  4. 5. AUFBAU Community Management Repository Framework Wiki / Forum Project Management Voting Feature Requests Knowledge Base Skill Exchange Subversion Issue Tracker Bug Tracker Scheduling
  5. 6. AUFBAU Service / Tool Registry Tool 1 Community Management Repository Framework description source code demonstrators documentation Tool 2 description source code demonstrators documentation Wiki / Forum Project Management Voting Feature Requests Knowledge Base Skill Exchange Subversion Issue Tracker Bug Tracker Scheduling RSS
  6. 7. AUFBAU Service Providers Service / Tool Registry Tool 1 Community Management Repository Framework Service 1 Service 2 Service … description source code demonstrators documentation Tool 2 description source code demonstrators documentation Wiki / Forum Project Management Voting Feature Requests Knowledge Base Skill Exchange Subversion Issue Tracker Bug Tracker Scheduling RSS
  7. 8. SZENARIEN <ul><li>Die Nutzung aller Tools / Ebenen ist optional: man nutzt die Infrastruktur, die einem hilft </li></ul><ul><li>Arbeitsgruppe zum Entwurf einer Spezifikation </li></ul><ul><ul><li>Gruppenkommunikation über Forum, Wiki, Mailingliste, Voting </li></ul></ul><ul><ul><li>Nutzt als Hauptinstrument das Wiki um gemeinsam an einem Text zu arbeiten. </li></ul></ul><ul><ul><li>Nach Abschluss der Arbeit ist in der BibForge ein Text (Spezifikation) abrufbar. </li></ul></ul><ul><ul><li>Diese Spezifikation bleibet auch nach nach Projektende abrufbar, da das Hosting von der BibForge geleistet wird. </li></ul></ul><ul><li>Entwicklung einer Software </li></ul><ul><ul><li>Nutzt alle Ebenen </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorarbeiten anderer Projekte werden in der Tool Registry identifiziert und nachgenutzt </li></ul></ul><ul><ul><li>Eigener Quellkode wird im Subversion Repository abgelegt und kollaborativ entwickelt. </li></ul></ul><ul><ul><li>Nutzer können Fehler mit Hilfe des Bugtrackers melden </li></ul></ul><ul><ul><li>Featurewünsche der Anwender werden im Issue Manager gesammelt </li></ul></ul><ul><ul><li>interne Diskussionen (Strategie des Projektes, „Bug oder Feature“)finden auf der Community Ebenen statt </li></ul></ul><ul><ul><li>Dokumentation kann kollaborativ erstellt werden </li></ul></ul><ul><ul><li>Informationen und die Software selbst kann in der Service / Tool Registry präsentiert werden </li></ul></ul><ul><ul><li>Anbieter (z.B Rechenzentren) können den Betrieb im Bereich „Service Providers“ bereitstellen. </li></ul></ul>
  8. 9. ROADMAP <ul><li>bis 7. 2008 Aufbau </li></ul><ul><li>7. -10 2008 interne Testphase (5 bis 10 Projekte) </li></ul><ul><li>10. - 12. 2008 erweiterte Testphase (Anzahl noch nicht entschieden) </li></ul><ul><li>ab 2009 Regelbetrieb </li></ul><ul><li>Kontakt: </li></ul><ul><ul><li>Christian Mahnke (mahnke@sub.uni-goettingen.de) </li></ul></ul>
  9. 10. Vielen Dank! b log.bibforge.org

×