Supervisor/in werden.

1.480 Aufrufe

Veröffentlicht am

Weiterbildungsleitfaden der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V.
2013 / 2014

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.480
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Supervisor/in werden.

  1. 1. Weiterbildungsleitfaden2013/2014Supervisor/inwerden.Deutsche Gesellschaftfür Supervision e.V.
  2. 2. 2
  3. 3. Supervisor/in werden.Weiterbildungsleitfadender Deutschen Gesellschaftfür Supervision e.V.2013 / 2014 3
  4. 4. IntroDie Herausforderungen für Menschen in Beruf und Arbeit sowie für Unter-nehmen und Organisationen lassen sich besonders gut meistern, wennsystematisch Orte offenen Reflektierens und Nachdenkens genutzt werden.Diese Orte, Zeiten und Räume für die reflexive Unterstützung alltäglicherPraxis in der Arbeitswelt zu schaffen und bereitzustellen, das ist Aufgabevon Supervisor/innen.Supervisor/innen sind also mitentscheidend und mitverantwortlich fürdie Entwicklung von Menschen und Organisationen in der Arbeits- undBerufswelt. Deshalb sollten sie exzellent qualifiziert sein.Diese Broschüre ist ein Leitfaden entlang der wichtigsten Weiterbildungsfragen:Wie wo wann werde ich Supervisor/in?Diese Broschüre ist zweiteilig: Der erste Teil liefert eine verdichtete Definitionvon Supervision; und macht deutlich, welche Rolle die DGSv bei derQualifizierung zur/zum Supervisor/in und bei der Zertifizierung von Weiter­bildungen spielt. Im zweiten Teil stellen wir Ihnen die Angebote allerInstitute, Akademien, Weiterbildungsunternehmen und Hochschulen vor,die eine DGSv-zertifizierte Qualifizierung durchführen.Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und viel Erfolg in Ihrer beruf­lichen Entwicklung.Jörg FellermannGeschäftsführer4
  5. 5. Hintergrund:Supervision unddie DGSv 5
  6. 6. Was ist und will Supervision?Supervision ist professionelle Beratung in beruflichen Kontexten. Sie unter-stützt Einzelpersonen, Gruppen, Teams und andere Organisationseinheitenbei der Bewältigung von Schwierigkeiten im Arbeitsalltag, bei der Reflexionund Verbesserung beruflichen Handelns.Supervision ist wissenschaftlich fundiert und zugleich anwendungsorientiert.Es geht meist konkret darum, kritische Situationen und Konstellationen„im Job“ zu besprechen und zu klären: Probleme mit Rollen, Konflikte mitKolleg/innen oder Vorgesetzten, besonders fordernde Aufgaben, Orientierungin Veränderungsprozessen.Supervision sorgt so für Reflexionsräume, organisiert innerbetriebliche Aus­zeiten. In ihnen kann man nachdenken, planen, überprüfen, verbessern. UndKollegialität entwickeln. Supervisor/innen fungieren dabei als Entzerrer,Entlaster und Möglichmacher.Vorrangiges Ziel von Supervision ist es, die Handlungsfähigkeit von Menschenund Organisationen wiederherzustellen bzw. zu erweitern.6
  7. 7. Was ist und macht die DGSv?Die DGSv ist mit nahezu 4.000 persönlichen Mitgliedern und über 40angeschlossenen Weiterbildungsanbietern der größte unabhängige Berufs-und Fachverband für Supervision und Beratung in Deutschland.Sie versteht sich zugleich als Akteurin gesellschaftlicher Entwicklung,fokussiert dabei insbesondere Fragen der Gestaltung der Arbeitswelt. Siebeteiligt sich an Projekten und Debatten in der Öffentlichkeit – aus ihrerPosition als Vertretung der Beraterinnen und Berater, die Supervision zu ihrerkonzeptionellen Grundlage und Profession erklären.Die DGSv ist europäisch in der ANSE (Association of National Organisationsfor Supervision in Europe) und national in der DGfB (Deutsche Gesellschaftfür Beratung e.V.) sowie dem nfb (Nationales Forum Beratung in Bildung, Berufund Beschäftigung e.V.) vernetzt.Für Sie dürfte die DGSv nicht zuletzt als Instanz für Qualitätssicherungbesonders interessant und relevant sein: Die DGSv definiert mit denStandards für die Qualifizierung zur/zum Supervisor/in Rahmenanforderungenan Weiterbildungen in Supervision, die sich durchgesetzt haben. 7
  8. 8. Was bedeutet „DGSv-zertifiziert /anerkannt“?Darauf können Sie sich verlassen: Weiterbildungseinrichtungen, die eine„DGSv-zertifizierte Weiterbildung“ anbieten, haben nachgewiesen, dass siein folgenden Kategorien qualitativ höchstes Niveau erreichen:• Qualifizierungskonzept Dazu gehören u.a. die Ziele der Qualifizierung, das Beratungsverständnis, das Verhältnis zwischen Lernen in der Theorie und Lernen in der Praxis, das Verständnis von Lehrsupervision sowie Ziele und Umsetzung einer die Qualifizierung abschließenden Prüfung.• Curriculum Dazu gehören u.a. Lernziele, Lerninhalte, Lernformen, die Organisation des Lernens (Struktur, Umfang, Modularisierung, Zeitraum), Prüfungs- leistungen sowie Modalitäten und Kriterien der Anrechnung externer/ anderer Leistungen.• (Strategische) Positionierung Dazu gehören u.a. die Rechtsform, Organisations- bzw. Unternehmens­ ziele, das spezielle Profil und die Stellung im Bereich von Qualifizierung/ Weiterbildung und ein Verfahren, mit dessen Hilfe die Qualität der Qualifizierung zur/zum Supervisor/in dauerhaft entwickelt wird.• Anforderungen an Leitungsverantwortliche, Dozent/innen, Lehrsupervisor/  innen und andere in der Qualifizierung mitarbeitende Personen Dazu gehören u.a. Lehrfunktionen, Kompetenzen, Qualifikationen und Erfahrungen des Lehrpersonals.• Anforderungen an die Teilnehmenden (also an Sie!) Dazu mehr im nächsten Kapitel.Kurz: Der erfolgreiche Abschluss einer von der DGSv zertifizierten Weiter-bildung macht Sie offiziell zu einer/einem anerkannten Beratungsexpertin/Beratungsexperten.8
  9. 9. Wie kann ich Supervisor/in werden?Ganz einfach:Sie lassen sich von einem DGSv-zertifizierten Weiterbildungsanbieter zum/rSupervisor/in ausbilden.Nicht ganz so einfach:Dafür müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. In den „Standards für dieQualifizierung zur/zum Supervisor/in“ der DGSv sind die Rahmenanfor-derungen an die Teilnehmenden einer Qualifizierung ausführlich beschrieben.Innerhalb dieses Rahmens können die konkreten Zulassungsbedingungen jenach Weiterbildungsanbieter variieren.Jeder Weiterbildungsanbieter hat Anforderungen definiert, die• Ihren Hochschulabschluss (rsp. im Ausnahmefall Ihren Berufsabschluss)• die Art und den Umfang Ihrer Berufserfahrung• die Art und den Umfang Ihrer Weiterbildungserfahrungen• ie Art und den Umfang Ihrer eigenen Erfahrungen mit d berufsbezogener Beratung• hre Motivation für eine Qualifizierung sowie Ihre beruflichen Ziele Ibetreffen.Prüfen Sie bitte die spezifischen Angebote der Weiterbildungsanbieter undinformieren sich dort im Detail. 9
  10. 10. Was kostet das?Eine von der DGSv zertifizierte Qualifizierung in Supervision kostet Zeit,in etwa:Aufwand UnterrichtsstundenPräsenz in einem Studiengang/Weiterbildungskurs in 500*Anwesenheit von LehrpersonalPräsenz für eigene Beratungspraxis (zzgl. Vor- und Nachbe-  90reitung und Fahrtzeiten), die selbst durchzuführen ist(Lernsupervision)Präsenz für die Anleitung und Kontrolle dieser eigenen  50Beratungspraxis (Lehrsupervision)(zzgl. Vor- und Nachbereitung und Fahrtzeiten) Summe ca. 640Es kommen hinzu:• Zeit für zusätzliche Anforderungen, die einzelne Ausbildungsstätten stellen• Aufwand für schriftliche Haus- und Abschlussarbeiten• Zeiten für Selbststudium und weitere selbst organisierte Lernformen*auf die 500 Präsenzstunden in Anwesenheit von Lehrpersonal können bis zu 250 Präsenzstundenreduzierend angerechnet werden, wenn anrechenbare Kompetenzen erworben wurden (Informationund Entscheidung bei den Ausbildungsstätten).10
  11. 11. Eine von der DGSv zertifizierte Qualifizierung in Supervision kostet Geld,geschätzt:Aufwand EUROKursgebühr, die an die Ausbildungsstätte zu entrichten ist 9.000**Honorar für die Lehrsupervision, das direkt an den/die 5.000Lehrsupervisor/in gezahlt wirdUnterbringung und Verpflegung an den Präsenztagen 4.200Fahrtkosten pauschal 2.000Aufnahmegespräch und Abschlusskolloquium  300Summe ca. 20.500Weitere Kosten können z.B. entstehen für/durch Material (Bücher, Skripte etc.),Exkursionen, Kinderbetreuung oder Pflege bei Präsenzphasen, reduzierteEinkünfte bei Selbständigkeit, Inanspruchnahme von unbezahltem Urlaub u.a.Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen können steuerrechtlich als Betriebsaus-gaben (bei nicht selbstständiger Tätigkeit als Werbungskosten) anerkanntwerden. Näheres entnehmen Sie bitte der DGSv-Broschüre „SteuerrechtlicheHinweise für Supervisorinnen und Supervisoren“. Teilnehmer/innen einerSupervisionsweiterbildung erzielen erste Einnahmen aus eigener Supervisions­tätigkeit, die als Lernsupervision curricularer Bestandteil der dreijährigenWeiterbildung ist und durch Lehrsupervision fachlich begleitet wird. Die Höhevon Einnahmen und Erlösen wird beeinflusst vom Umfang der Beratungstätig-keit in der Ausbildung und der jeweiligen Preisgestaltung am Markt.Alle Preisangaben in diesem Abschnitt sind unverbindliche Schätzungen unddienen lediglich dazu, Kostentransparenz zu ermöglichen.**9.000 Euro entspricht einem Durchschnittswert. Die reinen Kursgebühren derAnbieter bewegen sich in einer Spanne zwischen 5.000 und 14.000 Euro. 11
  12. 12. Wie kann ich DGSv-Mitglied werdenund warum sollte ich?Sie können persönliches DGSv-Mitglied werden, wenn Sie Teilnehmer/ineiner von der DGSv zertifizierten Weiterbildung oder eines anerkanntenStudiengangs sind (außerordentliche Mitgliedschaft) oder eine solcheabgeschlossen haben (ordentliche Mitgliedschaft).Persönliches Mitglied (ordentliche Mitgliedschaft) können Sie auch werden,wenn Sie eine von einem in- oder ausländischen Partnerverband der DGSvzertifizierte Qualifizierung zur/zum Supervisor/in erfolgreich absolviert haben.Auch wer keine oder eine nicht wie oben beschriebene Qualifizierungerworben hat, kann Mitglied der DGSv werden. (In diesem Falle sindbesondere Bedingungen zu erfüllen.)Die Vorteile:• ls DGSv-Mitglied vernetzen Sie sich mit nahezu 4.000 Kolleg/innen A und 30 juristischen Mitgliedern zum Austausch von Expertise.• ie partizipieren insgesamt am Erfahrungswissen aller Mitglieder und S Mitarbeitenden der DGSv.• ie fördern durch Ihre Mitgliedschaft Forschungs- und Entwicklungs­ S projekte und haben teil an deren Ergebnissen.• ie werden umfassend informiert: Viermal jährlich erscheint die DGSv- S Mitgliederzeitschrift, monatlich alternierend erscheinen – elektronisch – ein serviceorientierter Mitgliederbrief und ein Dossier zu jeweils einem Fachthema. Die Website informiert Berater/innen, ihre Klient/innen und die Öffentlichkeit über den „state of the art“.• ie sind eingeladen zu Fachtagungen und Kongressen und erhalten S zahlreiche Publikationen, deren Erscheinen die DGSv unterstützt.• ie gehören zur bedeutendsten Qualitätsgemeinschaft von Supervisor/innen S in Deutschland. Ihre Klient/innen oder Kund/innen wird das interessieren.12
  13. 13. Katalog derWeiterbildungs-anbieter 13
  14. 14. Wo kann ich Supervisor/in werden?Im Folgenden stellen wir Ihnen die Angebote aller Institute, Akademien,Weiterbildungsunternehmen und Hochschulen vor, die eine DGSv-zertifizierteQualifizierung durchführen.Bevor Sie sich im Katalog der Weiterbildungsanbieter orientieren, hier nochein kurzes „Selbstbefragungsangebot“. Sich die folgenden Fragen zu stellen(und sie für sich zu beantworten), ist vielleicht fürs Finden und Auswählendes genau richtigen Weiterbildungsanbieters nützlich.• ie ist meine aktuelle persönliche und berufliche Situation und was W möchte ich mit der Weiterbildung persönlich und beruflich erreichen?• ber welches Wissen und welche persönlichen und beruflichen Vorerfah- Ü rungen in Beratung und persönlicher Weiterentwicklung verfüge ich bereits?• ber welche Ressourcen, Unterstützung, Beziehungsfelder verfüge ich, Ü um die Weiterbildung erfolgreich abzuschließen und einen erfolgreichen Zugang in die von mir angestrebte Beratungstätigkeit zu bekommen? W as könnte hinderlich sein?• elche Fragen habe ich an den Anbieter? WWir wünschen gute Orientierung und Weiterentwicklung.§ = juristisches Mitglied der DGSv14
  15. 15. Akademie Remscheid für §Kulturelle Bildung e.V.Akademie Remscheidfür Kulturelle Bildung e.V.Küppelstein 3442857 RemscheidTel. 02191 / 794-0Reyer@akademieremscheid.dewww.akademieremscheid.deAnsprechpartnerDr. Thomas ReyerWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Akademie Remscheid bietet Weiter- Evaluation und Weiterentwicklungbildungen für beratende und leitende geschieht durch:Arbeit mit Gruppen und Teams. Sie ist als • ursevaluation KBildungsträger für kulturelle Bildung (Fragebögen und Feedbacks)bundesweit anerkannt. • ozentenevaluation D (Fachbereichs­eitung) lWarum sollte man sich hier zum/r • achbereichsevaluation FSupervisor/in ausbilden lassen? (Studien­eitung) lIn der Qualifizierung zur Supervision mit • ußenevaluation ATeams, Gruppen und Organisationen mit (Fachbereichsbericht)Schwerpunkt Teamentwicklung werden • QW-Zertifizierung der Akademie Lsystemische Ansätze u.a. mit Gestaltthera- Remscheid (ArtSet)pie, Gruppendynamik und Organisations-psychologie kombiniert und aktivierend Welchen Abschluss kann man erwerben?umgesetzt. Der Austausch mit den künst­ Zertifikat „Systemische Supervision lerischen Fächern im Hause fördert kreative Teamentwicklung“Interventionen. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs? Weiterbildung mit zweijährlichem Einstieg, nächster Einstieg voraussichtlich Sommer 2015 15
  16. 16. Alice Salomon Hochschule Berlin §Alice Salomon Hochschule BerlinProf. Dr. Brigitte Geißler-PiltzAlice-Salomon-Platz 512627 BerlinTel. 030 / 99245-353goedel@ash-berlin.euwww.ash-berlin.eu/weiterbildungAnsprechpartnerinnenProf. Dr. Brigitte Geißler-PiltzDr. Monika KlinkhammerWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die berufsbegleitende Weiterbildung Das Team der Lehrenden und die Lehr-schließt an die Tradition und Kernkom- supervisor/innen bringen qualifiziertepetenz in den Bereichen Soziale Arbeit, Erfahrungen aus unterschiedlichen Praxis-Bildung/Erziehung und Gesundheit der bereichen mit. Die Einbettung in dieAlice Salomon Hochschule Berlin an. Hochschule bietet vielseitige Möglichkeiten zur Nutzung der infrastrukturellen undWarum sollte man sich hier zum/r inhaltlichen Angebote, Qualitätsmanage-Supervisor/in ausbilden lassen? ment und Weiterbildung der LehrendenIn einem unübersichtlicher werdenden gehören zum Standard.Beratungsmarkt sind Spezialisierungen fürdie Beratung von Fach- und Führungs- Welchen Abschluss kann man erwerben?kräften gerade im Non-Profit-Bereich be- Hochschulzertifikat „Supervision undsonders notwendig, um sowohl die Qualität Coaching in der Sozialen Arbeit, Bildungder Beratungsarbeit zu gewährleisten als und Gesundheit“auch sich als Supervisor/in und Coach mit (entspricht 30 ECTS-Credits)einem klaren Profil am Markt behauptenzu können. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs? Der nächste Weiterbildungskurs wird im Wintersemester 2014/15 starten.16
  17. 17. BASTA + Hochschule Mittweida BASTA §BASTA – Fortbildungsinstitut für + Hochschule MittweidaSupervision und Coaching e.V. Fakultät Soziale ArbeitKochstr. 46 Döbelner Straße 5804275 Leipzig 04741 RoßweinTel. 0341 / 3915934 Tel. 032344 / 48625-671info@basta-ev.de busse@hs-mittweidawww.basta-ev.de www.hs-mittweida.deAnsprechpartnerProf. Dr. Stefan BusseWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Als erstes ostdeutsches Institut der Super­ Renommierte Dozent/innen vertretenvisions- und Coachingausbildung 1994 kompetent die unterschiedlichen Facettengegründet, bietet es seit 2004 die Ausbil- in Theorie und Praxis von Supervisiondung in Kooperation mit der Hochschule und Coaching. Es wird zudem Wert aufMittweida an. die Arbeit mit Rollenspielen, auf Life­ supervisionen, die Analyse von ProtokollenWarum sollte man sich hier zum/r und Transkriptionsmaterial aus realenSupervisor/in ausbilden lassen? Sitzungen sowie eine lebendige Feedback-Man geht von einem integrativen und kultur gelegt.schulenübergreifenden Konzept aus.Die Ausbildung zeichnet sich durch einen Welchen Abschluss kann man erwerben?sozialwissenschaftlich geschärften und Hochschulzertifikat/Institutszertifikatkritischen Blick auf die gegenwärtige Ar- „Supervisor/in/Coach“ (Zertifikat FH)beitswelt, einen reflektierten Blick aufden Beratungsprozess und die zielgerichtete Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumund kreative Anwendung von Beratungs- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?methoden aus. Theorie wird lebendig und Herbst 2014Wissen erfahrbar vermittelt. Eigene Erfah-rungen und Kompetenzen aus der Lebens-und Arbeitswelt werden aufgegriffen undkonstruktiv irritiert. 17
  18. 18. BIF Berliner Institut für Familientherapie, §Systemische Therapie, Supervision, Beratungund Fortbildung e.V.BIF Berliner Institut für Familientherapie,Systemische Therapie, Supervision, Beratungund Fortbildung e.V.Dudenstr. 1010965 BerlinTel. 030 / 2164028info@bif-systemisch.dewww.bif-systemisch.deAnsprechpartner/innenJutta BorckKarlheinz KramerUlrike KreyssigWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das BIF ist als gemeinnütziger Verein ein Die Kolleginnen und Kollegen repräsen­Zusammenschluss von etwa 50 Kolleginnen tieren in der Weiterbildung jeweils ihreund Kollegen, die Familientherapie, Super- Spezialgebiete, was Expertenwissen aufvision und Beratung lehren und in der dem neuesten Stand der Kunst garantiert.Praxis anwenden und ausschließlich syste- Das Curriculum wird fortlaufend ausge-misch-konstruktivistisch arbeiten. 2013 wertet und aktualisiert.feiert das BIF sein 30-jähriges Bestehen. Welchen Abschluss kann man erwerben?Warum sollte man sich hier zum/r Zertifikat „Systemische/r Supervisor/in“Supervisor/in ausbilden lassen?Erfahrene Fachleute aus der Praxis bilden Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumdas Weiterbildungsteam für die 2- bis angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?5-tägigen Seminarblöcke und die Lehrsuper- Alle ein bis zwei Jahre. Nächster Start dervision; die Leitung ist doppelt besetzt. So 2,5-jährigen Weiterbildung: Oktober 2013.haben die Teilnehmer/innen unterschied- Teilnehmer/innen, die über umfangreicheliche Rollenmodelle für ihr eigenes super­ systemische Vorbildung verfügen, könnenvisorisches Handeln und für die Freiberuf- sich diese reduzierend anrechnen lassen.lichkeit. Sie bilden eine eigene Lerngruppe über 1,5 Jahre. Nächster Start: 201418
  19. 19. BTS Gesellschaft für Organisationsberatung,Training und SupervisionBTS Gesellschaftfür Organisationsberatung,Training und SupervisionBrühler Ring 3168219 MannheimTel. 0621 / 896931office@bts-mannheim.dewww.bts-mannheim.deAnsprechpartnerinHeidemarie Neumann-WirsigWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die BTS Mannheim, Gesellschaft für Orga- In einem motivierenden Lernklima wachsennisationsberatung, Training und Supervi- die Teilnehmenden an ihren Aufgaben. Dassion, ist mit ihrer ausgeprägten Erfahrung in umfangreiche Methodenrepertoire und dieder systemisch-lösungsorientierten Super- erfahrenen systemischen Supervisor/innenvision und Coaching wegweisend. Seit 1992 und Trainer/innen unterstützen sie dabei.bildet sie erfolgreich Supervisor/innen undCoaches aus, die in der Praxis überzeugen. Welchen Abschluss kann man erwerben? Zertifikat „Systemisch-lösungsorientierte/rWarum sollte man sich hier zum/r Supervisor/in und Coach“Supervisor/in ausbilden lassen?Man lernt hier, supervisorische Beratungs- Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumprozesse mit Einzelnen, Gruppen und angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Teams sowie Coachings durchzuführen und Die nächsten Kurse beginnen amzu gestalten. Die Teilnehmer/innen erwer- 19.02.2013 in Ritschweier und amben neues Wissen und Fertigkeiten für die 17.03.2014 in Königswinter.professionelle berufliche Reflexion. Dauer: 51 Seminartage und 2 ¼ Jahre in Theorie und Praxis. 19
  20. 20. Bundesakademie für Kirche §und Diakonie gGmbHBundesakademie für Kirche und Diakonie gGmbHHeinrich-Mann-Str. 2913156 BerlinTel. 030 / 3988-6668Tel. 030 / 48837-467k-Loerbroks@ueber-blick.eujaros@bundesakademie-kd.dewww.bundesakademie-kd.deAnsprechpartnerinnenKatharina LoerbroksUlrike JarosWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Bundesakademie für Kirche und Erfahrene Fachleute und Expert/innenDiakonie (BAKD) ist die bundeszentrale aus dem Berufsfeld Supervision und Coa-Akademie des Diakonischen Werkes ching vermitteln Grundlagen aus verschie-Deutschland und der Evangelischen Kirche denen Arbeitsfeldern. Das Leitungs- undDeutschland. Die Ausbildung für Super­ Dozent/innen-Team nimmt regelmäßigvision und Coaching gehört seit vielen Kontroll­ upervision in Anspruch. sJahren zum festen Angebot. Welchen Abschluss kann man erwerben?Warum sollte man sich hier zum/r Zertifikat „Systemische/r Supervisor/inSupervisor/in ausbilden lassen? und Coach“Die berufsbegleitende, praxisnahe Weiter-bildung „Systemische Supervision und Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumCoaching“ vermittelt professionelle Kom- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?petenzen, um Einzelnen, Gruppen, Teams Die Weiterbildung wird alle zwei Jahreund Organisationen beratend und reflek- angeboten. Nächster Beginn: Anfang 2014torisch sowie unterstützend und wert-schätzend zur Seite zu stehen.20
  21. 21. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg §Carl von Ossietzky Universität OldenburgCenter für lebenslanges Lernen (C3L)Abteilung für Beratung und KonfliktlösungWiss. Leitung Dr. Joseph RieforthPostfach 2611126129 OldenburgTel. 0441 / 798-2881joseph.rieforth@uni-oldenburg.dewww.c3l.uni-oldenburg.deAnsprechpartnerDr. Joseph RieforthWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das Institut gehört zum Center für lebens­ Höchste Qualität sichert und entwickeltlanges Lernen, einem wissenschaftlichen das Institut u.a. durch Evaluationen vonZentrum an der Universität Oldenburg. Lehrenden und Teilnehmenden sowie durch zahlreiche Kooperationen mit Wis-Warum sollte man sich hier zum/r senschaftler/innen, Organisationen undSupervisor/in ausbilden lassen? Personen aus dem Beratungswesen.In dem praxisnahen sechssemestrigenberufsbegleitenden Kontaktstudium kom- Welchen Abschluss kann man erwerben?men neben dem systemischen Theorie- Universitätszertifikatund Handlungsmodell auch schulenüber-greifende Grundlagen und Methoden zur Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumAnwendung. Vielfältige Interventions- und angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Handlungsmöglichkeiten sowie deren Alle drei Jahre. Nächster Beginn:Einsatz in unterschiedlichen Praxisfeldern September 2014.werden vorgestellt und eingeübt. Das Ler-nen findet in Theorie- und Methodiksemi-naren sowie begleitenden Supervisionenstatt. Die Lehrenden kommen aus unter-schiedlichen Praxisfeldern innerhalb undaußerhalb der Hochschule und stehen fürdie Vielfalt der Anwendungsgebiete derBeratungsformate und professionellen Stile. 21
  22. 22. EAG – Europäische Akademie für §psychosoziale GesundheitEAG – Europäische Akademiefür psychosoziale GesundheitWefelsen 542499 HückeswagenTel. 02192 / 8580Tel. 02192 / 858-416eag.fpi@t-online.dewww.eag-fpi.comAnsprechpartner/inProf. Dr. mult. Hilarion PetzoldBettina EllerbrockWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Europäische Akademie bildet seit mehr Es wird auf ein breites Spektrum sozial-als 30 Jahren im Verfahren der Integrativen wissenschaftlicher und humanwissen-Supervision aus. Die Akademie versteht sich schaftlicher Theorien und auf erprobteals Stätte der Begegnung, des Dialogs, des Methoden psychosozialer Interventioninnovativen Lehrens, Lernens, der Forschung zurückgegriffen. Selbsterfahrung, Theorieund des Austausches im europäischen und Methodik werden miteinander ver-Rahmen. Die EAG ist als Einrichtung der bunden.beruflichen Weiterbildung vom LandNRW staatlich anerkannt sowie vom Güte- Welchen Abschluss kann man erwerben?siegelverbund Weiterbildung zertifiziert. Graduierung „Integrative Supervision“Warum sollte man sich hier zum/r Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumSupervisor/in ausbilden lassen? angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Die Integrative Supervision ist ein praxis- In der Regel alle 2 Jahre.gerichtetes Modell der Reflexion und des Nächster Start: November 2013Handelns, das auf die Förderung personaler,sozialer und fachlicher Kompetenz undPerformanz von Berufstätigen gerichtet ist.Methodisch gründet sie auf einem diskursi-ven Ansatz, bei dem systemisches Denken,Koreflexivität und Metareflexion im Zent-rum stehen.22
  23. 23. Erzbistum Köln §Erzbistum KölnDiözesanstelle Pastorale Begleitung50606 KölnTel. 0221 / 1642-0pastorale-begleitung@erzbistum-koeln.dewww.pastorale-begleitung.deAnsprechpartnerHans-Karl KreyWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Durch die Trägerschaft des Erzbistums Köln Es gibt seit 2003 eine Kooperation inwird die Einbettung in den Kontext einer der Supervisionsausbildung mit BTSgroßen Institution deutlich. Andererseits Mannheim. So wird das Know-how vonwar die Ausbildung immer geöffnet für zwei Ausbildungsinstituten mit sehrTeilnehmer/innen aus anderen Institutio- unterschiedlichen Profilen vernetzt. Nebennen, Verbänden, Landeskirchen, Bistümern der Zertifizierung durch die DGSv ist dieoder für interessierte Einzelpersonen. fachliche Verortung in der „Systemischen Gesellschaft“ wichtig.Warum sollte man sich hier zum/rSupervisor/in ausbilden lassen? Welchen Abschluss kann man erwerben?Seit Mitte der achtziger Jahre werden hier Die Ausbildung schließt mit einem Zerti-Supervisor/innen ausgebildet. Zu Beginn fikat ab.lag der Fokus auf einer Supervisorenaus-bildung für das pastorale Feld. Inzwischen Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumhat sich dieser Feldbezug geweitet. Wer angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?eine systemisch fundierte Ausbildung Im November 2014.sucht, die das gesamte kirchliche Arbeits-feld in den Blick nimmt, ist hier richtig. 23
  24. 24. Evangelische Hochschule Freiburg §Evangelische Hochschule FreiburgBugginger Str. 3879114 FreiburgTel. 0761 / 47812-742dinkelaker@eh-freiburg.dewww.eh-freiburg.deAnsprechpartnerinProf. Dr. Kerstin LammerWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?In der Ausbildungsgruppe und in der Als Hochschule für angewandte Wissen-Dozent/innengruppe findet sich ein breites schaften wird eine enge Verzahnung vonSpektrum an Grundberufen, Fachlichkeiten Theorie und Praxis geboten.und Feldkompetenzen. Es handelt sichum den einzigen Supervisionsstudiengang Welchen Abschluss kann man erwerben?mit zwei fachlichen Zweigen (System­ Master of Arts (M.A.) in Supervision,theorie/Konstruktivismus und Pastoral- Diploma Supplement Supervision in Profitpsychologie). Durch Cross-Overs zum und Non-Profit-Organisationen,jeweils anderen Zweig erhalten Teilnehmen- Zweig A: Systemtheorie undde erweiterte Perspektiven. Geboten wird Konstruktivismus,u.a. das einzige pastoralpsychologische Zweig B: PastoralpsychologieMA-Studienangebot in Europa. Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumWarum sollte man sich hier zum/r angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Supervisor/in ausbilden lassen? Alle zwei Jahre, immer im Oktober einesGelernt wird bei verschiedenen bei geraden Jahres.verschiedenen Dozent/innen mit Der nächste Kurs beginnt im Oktober 2014;unterschiedlichen fachlichen Exper­isen, t Bewerbungsschluss ist der 15.05.2014.Methodenkenntnissen und Super­visionsstilen.24
  25. 25. Evangelisches Zentralinstitut für §Familienberatung gGmbH (EZI)Evangelisches Zentralinstitutfür Familienberatung gGmbHAuguststr. 8010117 Berlin-MitteTel. 030 / 28395-200ezi@ezi-berlin.dewww.ezi-berlin.deAnsprechpartner/inElisabeth FernkornDieter WentzekWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das EZI ist das Fachzentrum der Evange­ Theorie, Praxis und Selbstreflexion werdenlischen Kirche und ihrer Diakonie für Fort- konsequent verschränkt. Die Weiterbildungund Weiterbildung in Psychologischer ist prozess-, gruppen- und lernbedarfsorien-Beratung. Es liegt mitten in Berlin. tiert. Gelernt wird in einer festen Gruppe. Wissen über Organisationen wird durchWarum sollte man sich hier zum/r Theorievermittlung und an unterschied­Supervisor/in ausbilden lassen? lichen Modellen erworben. Aktuelle Ver-Das Dozent/innenteam hat jahrzehntelange änderungen in Arbeitswelt und im FeldErfahrung in der Praxis der Supervision berufsbezogener Beratung werden aktivund der Weiterbildung. Es wird ein tiefen- einbezogen.psychologischer und systemischer Ansatzfür Supervision und Coaching vermittelt. Welchen Abschluss kann man erwerben?Dabei werden Schnittstellen zu anderen Zertifikat für die Weiterbildung inZweigen psychologischer Beratung vor Supervision und Coachingdem Hintergrund der Fachkompetenz desInstituts mit einbezogen. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs? In der Regel alle 1,5 Jahre. Nächster Beginn: 4.11.2013; Zulassungstage: 29.05. und 24.08.2013. 25
  26. 26. Fachhochschule Frankfurt am Main §Fachhochschule Frankfurt am MainUniversity of Applied SciencesNibelungenplatz 160318 Frankfurt am MainTel. 069 / 1533-2637info@macs.fh-frankfurt.dewww.macs-fh-frankfurt.deAnsprechpartner/inProf. Dr. Ingmar MaurerBarbara WirknerWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Fachhochschule Frankfurt am Main Durch ein interdisziplinäres, praxiserfah-begreift sich als serviceorientierter Dienst- renes Ausbildungsteam, regelmäßige Lehr­leister und schafft optimale Bedingungen evaluationen und die Akkreditierung desfür ein erfolgreiches Studium – von der Studiengangs.Studienplanung über die didak­ ische tWissens­ ermittlung bis hin zur Beratung v Welchen Abschluss kann man erwerben?und Betreuung jedes Einzelnen. Master of Arts Diploma Supplement in Beratung in der Arbeitswelt – Coaching,Warum sollte man sich hier zum/r Supervision und OrganisationsberatungSupervisor/in ausbilden lassen?Das berufsbegleitende Studium ist inter- Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumdisziplinär ausgerichtet und ermöglicht angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?professionelles Beraten, branchenübergrei- Jährlich. Nächster Beginn: April 2014fend in unterschiedlichsten Berufsfeldern.Die Ausbildung für Coaching, Supervisionund Organisationsberatung beinhaltetsowohl die umfangreiche praktische bera-terische Methodenkompetenz als auchentsprechendes theoretisches Beratungs-wissen (Praxeologie). Das Erlernte wird im„training on the job“ supervisorisch beglei-tet, in die Praxis umgesetzt und reflektiert.26
  27. 27. FIS – Fortbildungsinstitut für Supervision §Träger: agm e.V.FIS – Fortbildungsinstitut für SupervisionSteubenstr. 34 a65189 WiesbadenTel. 0611 / 603681info@fis-agm.dewww.fis-agm.deAnsprechpartnerinInge Zimmer-LeinfelderWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das Institut bildet seit mehr als 20 Jahren Dazu gehören u.a. die lebendige Verknüp-Supervisor/innen aus und ist Gründungs- fung beratungsrelevanter Theorie mitmitglied der DGSv. Das Konzept ermöglicht eigener supervisorischer Praxis, die Ausein-auf der Basis der theoretischen Erkenntnisse andersetzung mit der eigenen Person imangewandter Gruppendynamik, Psycho- Kontext der Kursgruppe und die kontinuier-analyse und Organisationssoziologie die liche Vorbereitung, Begleitung und Re­Entwicklung einer supervisorischen Hal- flexion der eigenen Erfahrungen in dertung, mit der die Planung, Gestaltung und Supervisorenrolle.Reflexion von Beratung in unterschied­lichen Feldern möglich wird. Welchen Abschluss kann man erwerben? Zertifikat/ „FIS-Diplom“Warum sollte man sich hier zum/rSupervisor/in ausbilden lassen? Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumDie Ausbildung ermöglicht es u.a., sich angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?mit persönlichen Beziehungsmustern und Alle 2 Jahre. Im Frühjahr 2014deren biografischen Hintergründen ausein­anderzusetzen, Verhandeln zu üben, Kon-flikte zu klären, Diagnosen und kreativeSettingvorschläge zu entwickeln; sowie diekonflikthaften Nahtstellen zwischen bio-grafisch begründetem Erleben, rollenspezi-fischem Handeln und institutionellen Be-dingungen aufzuspüren. 27
  28. 28. GwG – Akademie für Fort- und Weiterbildung §in der Gesellschaft für PersonzentriertePsychotherapie und Beratung (GwG) e.V. GwG – Akademie für Fort- und Weiterbildungin der Gesellschaft für PersonzentriertePsychotherapie und Beratung (GwG) e.V.Melatengürtel 125 a50825 KölnTel. 0221 / 92590850akademie@gwg-ev.orgwww.gwg-ev.orgAnsprechpartnerMichael BargWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Grundlage des Konzepts ist die Haltung Die GwG-Weiterbildung „Supervisionund das Menschenbild des Personzent- und Coaching“ wird von einem Team ausrierten Ansatzes. Die GwG-Weiterbildung drei Kursleiter/innen durchgeführt, das„Supervision und Coaching“ ist zweistufig sich durch eine langjährige Supervisions-konzipiert und ermöglicht den Teilneh- kompetenz und Kompetenz im Person-menden damit mehr Flexibilität. zentrierten Ansatz auszeichnet.Warum sollte man sich hier zum/r Welchen Abschluss kann man erwerben?Supervisor/in ausbilden lassen? Zertifikat „Supervisor/in GwG“Die deutliche personzentrierte Hand-schrift zeigt sich darin, dass die Person im Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumMittelpunkt der Aufmerksamkeit bleibt angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?– und nicht etwa die Methoden. Prozesse, Alle zwei Jahre.Personen und psychologischer Kontakt als Nächster Kursstart: 21.03.2013wirkungsvolle Einflussfaktoren für Bezie-hungen sind in der PersonzentriertenWeiterbildung eng miteinander verzahnt.So werden auf einzigartige Weise persön­liche und berufliche Entwicklung mitein-ander verbunden.28
  29. 29. Hochschule KemptenHochschule KemptenFakultät Soziales und GesundheitProf. Dr. Markus JüsterBahnhofstr. 6187435 KemptenTel. 0831 / 25230mjuester@hotmail.comwww.hochschule-kempten.deAnsprechpartnerProf. Dr. Markus JüsterWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Hochschule Kempten verfügt seit 2003 Durch Akkreditierungen und Dialogeüber einen Studiengang Sozialwirtschaft zwischen Lehrenden, Lernenden und Praxis.und beschäftigt sich mit Fragen der Füh-rung, Leitung und Organisation Sozialer Welchen Abschluss kann man erwerben?Dienste. Als grenznahe Hochschule beste- Master of Arts “Supervision, Organisations-hen Kooperationen in die Schweiz und beratung und Coaching”nach Österreich. Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumWarum sollte man sich hier zum/r angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Supervisor/in ausbilden lassen? Vorgesehen ist ein zweijähriger Rhythmus.Wegen der Arbeit an zwei Nahtstellen. Zum Nächster Beginn: Oktober 2013, Studienorteinen geht es um die Bereiche Personal- ist das Vöhlinschloss (Neu-Ulm)und Organisationsentwicklung. Die zweiteNahtstelle besteht zwischen den BereichenNon-Profit und Profit-Unternehmen. Esbesteht daher die Möglichkeit unterschied­liche Beratungskompetenzen zu erwerben. 29
  30. 30. Institut für Analytische Supervision §Düsseldorf (ASv) Institut für AnalytischeSupervision Düsseldorf (ASv)Simrockstr. 22,40235 DüsseldorfDüsseldorf: Tel. 0211 / 6912173Köln: Tel. 0221 / 481100Marga.Loewer-Hirsch@t-online.deGisela.Ingerfeld@t-online.dewww.supervisionsinstitut-asv.deAnsprechpartnerinnenDüsseldorf: Dr. Marga Löwer-HirschKöln: Gisela IngerfeldWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das qualifizierte Leitungsteam ist lang­ Die Referent/innen verfügen über viel­jährig in Praxis und Theorie der Supervision fältige, hohe fachliche Qualifikationen undtätig. Frau Ingerfeld ist als Supervisorin in sind ausgewiesen durch zahlreiche Ver­eigener Praxis tätig und Gründungsmitglied öffentlichungen. Erfahrene Lehrsupervisor/der DGSv. Frau Dr. Löwer- Hirsch ist innen werden ortsnah ausgesucht undPsychologische Psychotherapeutin, Hoch- sind gut an das Institut angebunden.schullehrerin, Supervisorin und Balint-gruppenleiterin. Psychoanalytiker/innen Welchen Abschluss kann man erwerben?und Supervisor/innen arbeiten im Institut Zertifikat „Supervisor/in“, Coaching-zusammen, verbinden einen psychodyna- Zertifikat durch Aufstockung möglichmischen Ansatz mit analytischer Selbst­erfahrung. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Warum sollte man sich hier zum/r Alle zwei Jahre.Supervisor/in ausbilden lassen? Der nächste Kurs beginnt 2014.Die Ausbildungsgruppe besteht max. aus15 Teilnehmer/innen. Diese sind u.a. alsÄrzte, Hochschullehrer, Therapeuten, Re-ferenten, Manager tätig und kommen ausdem gesamten Bundesgebiet. Bisher wurdensieben Ausbildungsgänge erfolgreichdurchgeführt.30
  31. 31. IBS – Institut für Beratung und Supervision §Träger: Caritasverband für das Bistum Aachen e.V.IBS – Institut für Beratungund SupervisionKapitelstr. 352066 AachenTel. 0241 / 431-447kontakt@ibs-networld.dewww.ibs-networld.deAnsprechpartnerMichael TeichertWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das IBS Aachen ist systemisch-konstruk­ Durch konstruktive Lern-Settings mittivistisch ausgerichtet und wendet sich an arbeitsfähigen Gruppen, angenehmenMenschen, die Spaß daran haben, sich einen Tagungshäusern, kompetenten Dozent/systemisch-konstruktivistischen Reim auf innen; durch Ressourcenorientierung,die Welt zu machen und gemeinsam zu Wertschätzung und Humor; sowie durchlernen - ob als Teilnehmer/in oder als die stetige eigene Überprüfung im Aus-Lehrende/r. tausch mit der Gruppe und den Kursleiter/ innen.Warum sollte man sich hier zum/rSupervisor/in ausbilden lassen? Welchen Abschluss kann man erwerben?Die Kombination von Eigenständigkeit IBS-Zertifikatund Selbstverantwortung einerseits undLernbegleitung sowie Anleitung ander- Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumseits kennzeichnet diese Weiterbildung. angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Das IBS unterstützt die Teilnehmenden Alle zwei Jahre.dabei, ihr eigenes Beratungskonzept zu Der nächste Kurs startet 2014.entwickeln. Ein Bezug zum arbeitsweltli-chen Kontext wird durch eigene Projektar-beit gesichert. 31
  32. 32. IHP – Institut für Humanistische Psychologie e.V. §IHP – Institut für Humanistische Psychologie e.V.John-Brinley-AkademieSchubbendenweg 452249 EschweilerTel. 02403 / 4726Tel. 02403 / 839531office@ihp.dewww.ihp.deAnsprechpartnerinDagmar LummaWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Der Haltungs-und Handlungshintergrund Durch kontinuierliche Evaluation unddes IHP ist getragen durch die Humanis­ Weiterentwicklung des Curriculums. Diestische Psychologie. Auf dieser Basis ist die geschieht auf dem Hintergrund von Teil-Supervisionsausbildung eingebunden in nehmer/innen- und Kursleiter/innen-den fach- und feldübergreifenden Rahmen Feedback sowie Marktexploration. Diedes Counseling. am Kurs in verschiedenen Rollen beteiligten Leiter/innen arbeiten eng vernetzt undWarum sollte man sich hier zum/r tauschen sich in entsprechenden GremienSupervisor/in ausbilden lassen? aus.Das Alleinstellungsmerkmal der Ausbil-dungsstruktur: Man verknüpft hier die Welchen Abschluss kann man erwerben?Vermittlung des spezifischen für Super­ Zertifikat “Counselor – Fachrichtungvision relevanten Beratungsrepertoires mit Supervision Coaching”der Identitätsbildung als Supervisor/inund mit einem darüber hinaus gehenden Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiuminterdisziplinär ausgerichteten Training. angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs? Zweimal jährlich. Nächster Beginn: Mai 201332
  33. 33. INITA – Institut für angewandte Psychologie, §Transaktionsanalyse und ErwachsenenbildungINITA gemeinnützige GmbHInstitut für angewandte Psychologie,Transaktionsanalyse und ErwachsenenbildungLangensalzastraße 530169 HannoverTel. 0511 / 988450institut@inita.dewww.inita.deAnsprechpartnerinUlrike SellWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Grundlagenweiterbildung findet zu- Durch regelmäßige Konferenzen allersammen mit Teilnehmer/innen der Dozent/innen zur Evaluation der Teil­Psychotherapie, Organisations- und Per­ nehmer/innen sowie durch regelmäßigesonalentwicklung, Führungs- und Leitungs- Treffen aller akkreditierten Lehrsuper­kompetenz statt. Mit Wahltagen kann visor/innen zur Diskussion von Standards,ein individueller Schwerpunkt entwickelt Supervisions-Praxis und Theorie.werden (z.B. künstlerische Methoden). Welchen Abschluss kann man erwerben?Warum sollte man sich hier zum/r Zertifikat „Supervisor/in/Coach“Supervisor/in ausbilden lassen?Aufgrund der über 30jährigen Erfahrung Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumund der Verpflichtung aller Dozent/innen angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?selber praktisch als Supervisor/in zu arbei- Jedes Jahr im März.ten, hat INITA den Anspruch qualitativ Einstieg bis Mai möglich.hochwertiger Theorievermittlung und eineshohen Praxistransfers. 33
  34. 34. ISI – Institut für Soziale Interaktion §ISI – Institut für Soziale InteraktionBei der Christuskirche 420259 HamburgTel. 040 / 43180477Fax 040 / 87881722service@isi-hamburg.orgwww.isi-hamburg.orgAnsprechpartnerPaul Gerhard GrapentinWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Der Dreiklang aus Persönlichkeitsent­ Jeder Kurs wird neu überarbeitet undwicklung, fundierten Theorieseminaren angepasst. Grundlage hierfür sind u.a. diemit unterschiedlichen Dozent/innen kontinuierliche Evaluation, regelmäßigeund konsequenter Heranführung an die Mitarbeitertreffen und Fortbildungen so-eigene Praxis – mit einem hochqualifi­ wie der Diskurs aktueller gesellschaftlicherzierten umfangreichen Mitarbeiter/innen- Themen in Fachtagungen.pool. Schwerpunkt ist die Vermittlungszenisch-kreativer Arbeitsformen (psycho- Welchen Abschluss kann man erwerben?dramatisch, systemisch, Verfahren der Zertifikat “Supervisor/Coach“humanistische Psychologie), die besondersfür Berater/innen geeignet sind. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Warum sollte man sich hier zum/r Der Start ist einmal jährlich imSupervisor/in ausbilden lassen? September. Der nächste Kurs beginntMan kann den Doppelabschluss als Super- am 27.–29.09.2013.visor/Coach erreichen. Geboten wird einekontinuierliche Lerngruppe in einer Aus-bildung, die bereits am Anfang bis zumEnde modular durchstrukturiert ist und sosicher zum Abschluss führt.34
  35. 35. Katholische Hochschule (KatHO) NRW,Abt. MünsterKatholische Hochschule (KatHO) NRW, Abt. MünsterFachbereich SozialwesenPiusstraße 8948147 MünsterTel. 0251 / 928102Tel. 0241 / 60003-45supervision@bistum-muenster.dewww.katho-nrw.deAnsprechpartner/inProf. Dr. Jörg BaurProf. Dr. Margret NemannWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die KatHO NRW führt seit 2001 den Hoch qualifizierte Dozent/innen und Lehr-postgradualen Masterstudiengang Super- supervisor/innen fördern die Kompetenz-vision in bewährter Kooperation mit dem entwicklung der Studierenden über dieBistum Münster durch. Der Studiengang DGSv-Standards hinaus. Der Studiengangverbindet ein wissenschaftlich fundiertes verfügt über ein ausgewiesenes, transparentesStudium mit einer praxisorientierten Aus- Qualitäts­ icherungs-/-entwicklungssystem. sbildung. Welchen Abschluss kann man erwerben?Warum sollte man sich hier zum/r Master of Arts in Supervision (M.A.).Supervisor/in ausbilden lassen? Zugangsmöglichkeit zu einer Position imDas prozessorientierte Studienkonzept ist höheren Dienst (A-13-Anerkennung)systemisch-konstruktivistisch ausgerichtet – und zu einer Promotionmit integrierten Anteilen aus der Psycho-dynamik, TZI und den Neurowissen- Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumschaften. Es wird Wert gelegt auf einen angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?kompetenzorientierten, kooperativen Alle zwei Jahre.Lehr-/Lernprozess auf individueller und Nächster Beginn: September 2014auf Gruppenebene, der durch die durch-gängige Präsenz der Kursleitung in allenBlockveranstaltungen gefördert wird. 35
  36. 36. Katholische Stiftungsfachhochschule München §Katholische Stiftungsfachhochschule MünchenIF – Institut für Fort- und Weiterbildung, Forschung und EntwicklungPreysingstr. 8381667 MünchenTel. 089 / 48092-1279if-fortbildung@ksfh.dewww.ksfh.deAnsprechpartnerProf. Dr. Bernhard LemaireWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das IF ist Bestandteil der Katholischen Durch die Auswahl der Dozent/innenStiftungsfachhochschule und hat die und Lehrsupervisor/innen, die ständigeAufgabe, Mitarbeiter/innen in den Arbeits- Weiterentwicklung des Konzepts undfeldern der Sozialen Arbeit, der Pflege durch die Begleitung des eigenen Fach­und anderer Arbeitsfelder weiterzubilden beirates Supervision.sowie Forschung und Entwicklung zuermöglichen. Welchen Abschluss kann man erwerben? Zertifikat „Supervision und Coaching“Warum sollte man sich hier zum/rSupervisor/in ausbilden lassen? Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumDas IF ist seit 40 Jahren in der Supervisions- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?ausbildung erfahren und hat sich ständig Alle zwei bis drei Jahre. Das nächste Malweiterentwickelt. Die Ausbildung nutzt sys- voraussichtlich Ende 2014.temische Sichtweisen, Erkenntnisse derPsychoanalyse sowie verschiedene Ansätzeder humanistischen Psychologie. DieAusbildungsgruppe selbst ist ein wichtigerLernort und Lerngegenstand. Das Er-kenntnis- und Handlungsmodell beruhtauf einem situationsdeutenden, problem­lösungs- und ressourcenorientierten super-visorischen Selbstverständnis.36
  37. 37. Lichtenburg Stiftung St. ElisabethLichtenburg Stiftung St. ElisabethVilpianerstr. 27I-39010 NalsItalienTel. +39 / (0)471 / 678679bildungshaus@lichtenburg.itwww.lichtenburg.itAnsprechpartnerinElfi KirmaierWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das Bildungshaus Lichtenburg ist eine der Besonderes Augenmerk wird auf Inter­traditionsreichsten Bildungseinrichtungen kulturalität, Diversity Management undim mehrsprachigen Südtirol. Die Lichten- Capacity Building gelegt.burg setzt auf die Stärkung der persön­lichen sozialen und beruflichen Kompe- Welchen Abschluss kann man erwerben?tenzen. Die Vermittlung der systemischen Zertifikat oder GraduierungArbeitsweisen an Multiplikatoren spieltdabei eine wichtige Rolle. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Warum sollte man sich hier zum/r Auf AnfrageSupervisor/in ausbilden lassen?Das Bildungshaus Lichtenburg unter derTrägerschaft der Stiftung St. Elisabeth bietetSupervisionslehrgänge in Zusammenarbeitmit dem Südtiroler Berufsverband fürSupervision und Coaching an. Der Lehr-gang wurde von der „Freien UniversitätBozen“ als Masterlehrgang 1. Levels zerti-fiziert. Ziel ist es, Personen zu befähigen,professionelle Entwicklungsprozesse imBerufsleben zu konzeptionieren, zu be-gleiten, zu evaluieren und abzuschließen. 37
  38. 38. Moreno Institut gGmbHMoreno Institut gGmbHGebelsbergstr. 970199 StuttgartTel. 0711 / 606707Tel. 0172 / 8092051mail@morenoinstitut.dewww.morenoinstitut.deAnsprechpartner/inAnne PankauProf. Dr. Peter Wertz-SchönhagenWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das MORENO Institut Stuttgart bietet Durch gruppenprozessorientiertes Arbeitenseit 1975 Fort- und Weiterbildungen mit zwei in den Kursen ständig präsentenim Verfahren Psychodrama nach Jakob L. und langjährig erfahrenen Weiterbildungs-Moreno an. Als ältestes und ausgereiftes leiter/innen sowie erfahrenen Lehrsuper-Verfahren der Gruppenpsychotherapie visor/innen. Die Weiterbildung bestehtund -dynamik hält das Psychodrama zudem aus zwei Phasen. Bei Erfüllen derwirkungsvolle Konzepte für die super­ Voraussetzungen kann ein direkter Einstiegvisorische Arbeit mit Einzelnen, Paaren, in die Phase 2 erfolgen.Gruppen, Teams und Organisationenbereit. Welchen Abschluss kann man erwerben? Zertifikat „Psychodramatischer Supervisor/inWarum sollte man sich hier zum/r und Coach“ (Beratung in der Arbeitswelt)Supervisor/in ausbilden lassen?Das Psychodrama, die Soziometrie und Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumdas Soziodrama bieten ein breites Metho- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?denspektrum zur Bearbeitung beruflichen Alle zwei Jahre.Handelns. Berufsrollenanalyse, -training, Der nächste Kurs beginnt: 5. – 7.12.2013Teamentwicklung und Konfliktmanagementermöglichen Klarheit, Selbstreflexion undSelbstsicherheit, fördern Arbeitszufrieden-heit bzw. salutogene Arbeitsbedingungen.38
  39. 39. Stiftung NazarethStiftung NazarethBildung Beratung BethelNazarethweg 4-733617 BielefeldTel. 0521 / 144-4329Tel. 0521 / 144-4117lothar.held@bethel.dewww.bildung-beratung-bethel.deAnsprechpartnerLothar HeldWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das Institut gehört zu den von Bodel- Das Qualitätsmanagementsystem wirdschwinghschen Stiftungen Bethel, der vom TÜV Süd zertifiziert und externgrößten Diakonischen Einrichtung, in auditiert.der seit 35 Jahren Supervision etabliertist und ebenso lange Supervisor/innen Welchen Abschluss kann man erwerben?ausgebildet werden. Es werden christlich/ Zertifikat “Supervisor/in”. Mit dem Zerti-humanistische und ökologische Werte fikat werden auch Creditpoints für dengelebt, Inklusion verwirklicht und die Masterstudiengang an der FachhochschulePraxiserfahrungen der Teilnehmer/innen der Diakonie erworben.wertschätzend integriert. Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumWarum sollte man sich hier zum/r angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Supervisor/in ausbilden lassen? In der Regel alle zwei Jahre.Zentrale inhaltliche Attribute des Konzepts Der nächste Beginn: Juli 2013.sind: schützend, stützend, fördernd, for-dernd und konfrontierend zu sein.Supervision wird hier verstanden als: pro-zessual, zielorientiert und nachhaltig. DieArt der Vermittlung in der Ausbildungist: bewegend, darstellend, visualisierendund belehrend. Der Mensch mit seinen be-ruflichen Bezügen steht im Mittelpunkt. 39
  40. 40. Supervision und TZI e.V. §Supervision und TZI e.V.Eitorfer Straße 1653567 Asbach-LöheTel. 02683 / 967-356TZI@Supervisionsausbildung.netwww.Supervisionsausbildung.netAnsprechpartnerHelmut ReichertWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das Besondere der Ausbildung ist einerseits In dieser erfahrenen Institution werdendie Didaktik: Das Institut arbeitet mit seit über zwanzig Jahren Supervisor/innendem Methodensystem der Themenzentrier- ausgebildet. Man bewahrt hier Bewährtesten Interaktion; andererseits sind es die und setzt auf Innovation. Das neue Aus-inhaltlichen Schwerpunktsetzungen: Orga- bildungskonzept sieht eine Modularisie-nisation, Arbeitswelt, Gesundheit und rung vor.die internationale Ausrichtung desAngebotes. Welchen Abschluss kann man erwerben? Zertifikat als Supervisor/inWarum sollte man sich hier zum/rSupervisor/in ausbilden lassen? Wie oft wird die Weiterbildung/das StudiumWer einen hohen Grad von Selbstverant- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?wortung in seiner Ausbildung sucht und Die Ausbildung wird unregelmäßigden eigenen Interessen auf den Grund ge- angeboten. Die nächste Ausbildunghen will, ist hier richtig. startet 2013.40
  41. 41. Symbolon-Institut für Gestalttherapie §Symbolon-Institut für GestalttherapieFürther Straße 6 B90429 NürnbergTel. 0911   645640 /office@symbolon-institut.dewww.symbolon-institut.deAnsprechpartnerinCarmen SuleimanWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Praxisnahes, ganzheitliches Lernen, das die Das differenzierte AusbildungskonzeptEntfaltung beruflicher und persönlicher zeichnet sich durch eine dichte IntegrationPotentiale nachhaltig fördert; lebendiger von Theorie, Praxis und EigenerfahrungKontakt, Vielfalt und Kreativität. aus und ermöglicht ganzheitliches, nach- haltiges Lernen. Die Teilnehmenden werdenWarum sollte man sich hier zum/r in ihrer fachlichen und personalen Ent-Supervisor/in ausbilden lassen? wicklung individuell gefördert.Die Weiterbildung qualifiziert die Teil-nehmenden, Supervision und Coaching Welchen Abschluss kann man erwerben?in einer sich wandelnden Arbeitswelt Zertifikat „Supervisor/in/Coach“professionell und reflektiert auszuüben.Auf Grundlage innovativer Konzepte aus Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumunterschiedlichen Verfahren entwickeln angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?die Teilnehmenden praxisnah fundierte Der nächste Kurs beginnt im Juni 2014.Kompetenzen für die Arbeit mit Einzelnen,Teams und Organisationen und werdenausgestattet mit einem vielseitigen Reper-toire an kreativen und erlebensorientiertenVorgehensweisen. Der Umgang mit denHerausforderungen der heutigen Arbeits-welt findet besondere Berücksichtigung. 41
  42. 42. TOPS München – Berlin e.V. §TOPS München - Berlin e.V.Alramstrasse 2181371 MünchenTel. 089 / 72484660Tel. 089 / 72069480info@tops-ev.dek.schattenhofer@tops-ev.dewww.tops-ev.deAnsprechpartnerDr. Karl SchattenhoferWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?TOPS München-Berlin e.V. bildet seit Die Ausbildung ist in zwei Stufen und1988 Supervisor/innen aus. TOPS ist ein modular aufgebaut und somit individuellZusammenschluss von gruppendynami- gestaltbar: In der ersten Stufe (1,5 Jahre)schen Trainer/innen mit verschiedenen kann zwischen dem Modul „ProfessionellZusatzausbildungen und Grundberufen. Beraten / Coaching“ (Beginn 06/2013)Alle arbeiten als Supervisor/innen und und „Leiten und Beraten von Gruppen“Coaches und praktizieren, was sie lehren. (Beginn 10/2014) gewählt werden. In der zweiten Stufe (1,5 Jahre) wird die super-Warum sollte man sich hier zum/r visorische Kompetenz vertieft und aufSupervisor/in ausbilden lassen? die Dynamiken unterschiedlicher Organi-Die Ausbildung von TOPS gründet auf sationen und beruflicher Felder ausgeweitetgruppendynamischen Konzepten und (Beginn 02/2015). Bei entsprechenderLernformen, integriert psychoanalytische Vorbildung ist ein direkter Einstieg in dieund systemische Begriffe und Methoden zweite Stufe möglich (Aufbauausbildung).und befähigt zu einer professionellen Rol-lenklärung und -gestaltung als Supervisor/in. Welchen Abschluss kann man erwerben? Zertifikat „Supervisor/Coach“ Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs? Gesamtausbildung und Aufbauausbildung beginnen alle zwei Jahre.42
  43. 43. Triangel e.V. – Institut für Supervision, §Organisationsberatung und MediationTriangel e.V. – Institut für Supervision,Organisationsberatung und MediationHorstweg 35 + Kohlhöfen 914059 Berlin 20355 HamburgTel. 030 / 32609328 Tel. 040 /18017923Tel. 030 / 3228373 Tel. 040 / 39909510info@institut-triangel.de info@institut-triangel.dewww.institut-triangel.de www.institut-triangel.deAnsprechpartneR AnsprechpartneRDr. Harald Pühl Klaus ObermeyerWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das Institut Triangel bietet seit 1983 Weiter- Zentrale Hintergrundfolien sind diebildungen und Beratungen in den Feldern, Konzepte der Institutionsanalyse, derSupervision, Coaching, Organisationsbera- Prozessberatung, der Auftragsklärungtung, Mediation und Familientherapie an. und Nachfrageanalyse sowie der Dreiecks-Grundlegend für die Arbeit des Instituts kontrakte. Eckpfeiler sind eine engeist die Integration organisationssoziologi- Theorie-Praxis-Verzahnung, integriertescher, psychodynamischer und systemischer gruppendynamische SelbsterfahrungDenkansätze. sowie die Herausbildung einer subjektiv stimmigen, belastbaren und marktfähigenWarum sollte man sich hier zum/r Rolle als Berater/in.Supervisor/in ausbilden lassen?Ausgehend von den sich verändernden Welchen Abschluss kann man erwerben?Anforderungen am Beratungsmarkt qualifi- Zertifikat „Supervision, Coaching,ziert die Weiterbildung im Spektrum der Organisationsberatung“Beratungsformate Supervision, Coaching,Organisationsberatung und Konflikt­ Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumklärung/Mediation sowie deren flexibler angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Kombination in komplexen Arbeitskon- In der Regel alle 1,5 Jahre. Nächster Beginn:texten. 20.02.2015 (Beginn 2013 belegt) 43
  44. 44. Universität BielefeldUniversität BielefeldUniversitätsstraße 2533615 BielefeldTel. 0521 / 106-3140Tel. 0521 / 106-3155master.supervision@uni-bielefeld.dewww.uni-bielefeld.deAnsprechpartnerinProf. Dr. Katharina Gröningkatharina.groening@uni-bielefeld.deWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Das seit 2010 eingerichtete, akkreditierte Im Mittelpunkt steht das Konzept derStudium nimmt Bezug auf die Entwick- (neuhumanistisch fundierten) reflexivenlungen im Bereich von berufsbezogener Supervision, das Selbsterfahrungselemente,Beratung und Supervision. Supervision die Förderung supervisorischer Handlungs-wird verstanden als sozialwissenschaftlich kompetenz als auch gruppendynamische,begründete Profession. psychoanalytische und gruppenanalytische Reflexionsformen in verschiedenen SettingsWarum sollte man sich hier zum/r integriert. Vermittelt werden eine breiteSupervisor/in ausbilden lassen? sozial- und beratungswissenschaftlicheDas Studium bietet einen gesicherten, Theo­ ie sowie Methoden zur Integration rprofessionellen Zugang zur Supervision von supervisorischer Verstehenskompetenz.durch die Integration von Fernstudien­elementen und Präsenzphasen, in denen Welchen Abschluss kann man erwerben?zum einen Studienbriefe bearbeitet, zum Master of Arts “Supervision und Beratung”,anderen supervisorische Handlungsmodelle Zugangsmöglichkeit zur Promotionerarbeitet werden. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs? Alle drei Semester.44
  45. 45. Universität Flensburg + Kooperation PlusUniversität Flensburg + Kooperation PlusZentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung Petra Beyer, Dette AlfertAuf dem Campus 1 Grindelallee 4324943 Flensburg 20146 HamburgTel. 0461 / 805-2457 Tel. 040 / 40134052info.zww@uni-flensburg.de Tel. 040 / 44809582www.zww.uni-flensburg.de info@kooperation-plus.de www.kooperation-plus.deAnsprechpartnerDr. Steffen Kirchhof Ansprechpartnerinnen Petra Beyer Dette AlfertWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Kooperation des Wissenschaftlichen Die Ausbildung selbst wird als OrganisationWeiterbildungszentrums der Universität verstanden: rollenbezogenes Lernen wirdFlensburg mit dem Beratungsinstitut Ko- in der Gruppe erfahren und reflektiert.operation Plus, Hamburg, sichert in sechs Durch individuelle KompetenzprofileSemestern die Verbindung zwischen wissen- werden Vorerfahrungen einbezogen undschaftlichem Arbeiten, individueller Kom- der Lernbedarf ermittelt. Praxisrelevantepetenzorientierung und den eigenen Erfah- Theorien und wissenschaftliches Arbeitenrungen in der Rolle als Supervisor/in/ werden vereint mit Methodenlernen, demCoach; diese werden immer wieder reflek- Entwickeln passgenauer Settings und rollen-tiert und bringen die Entwicklung des bezogener Selbsterfahrung.eigenen Beratungskonzepts voran. Welchen Abschluss kann man erwerben?Warum sollte man sich hier zum/r HochschulzertifikatSupervisor/in ausbilden lassen?Psychodynamische, systemische, sozial- Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumpsychologische und soziologische Sicht- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?weisen werden verbunden. Erforscht werden Alle zwei Jahre. Nächster Beginn:innere und äußere Realitäten und Verän- September 2013derungen von Organisationen, Individuenund Professionen; ein Bezug zur aktuellenArbeitsmarktsituation wird hergestellt. 45
  46. 46. Universität Kassel §Universität KasselFachbereich 01 HumanwissenschaftenArnold-Bode-Str. 1034109 KasselTel. 0561 / 804-2945keim@mdo.uni-kassel.dewww.mdo.uni-kassel.deAnsprechpartnerinVera KeimWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Der Studiengang bietet neben einer fun- Fortlaufende Evaluationen und diedierten praktischen Ausbildung die Mög- Akkreditierung des Studiengangs sichernlichkeiten eines akademischen Abschlusses eine gleichbleibend hohe Qualität, dieals Master of Arts mit Promotionsberech- durch die persönliche, direkte Betreuungtigung. unterstützt wird.Warum sollte man sich hier zum/r Welchen Abschluss kann man erwerben?Supervisor/in ausbilden lassen? Master of Arts (M.A.) Diploma SupplementBesonderer Wert wird auf die Vermittlung in Mehrdimensionale Organisations­unterschiedlicher Beratungsansätze gelegt. beratung (MDO) Supervision/Coaching/Die Lernphilosophie ist partizipativ und Organisationsentwicklunggruppendynamisch fundiert. Das Studien-gangskonzept basiert auf einer festen Jahr- Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumgangsgruppe, um optimale Lernbedin- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?gungen gewährleisten zu können. Die Der nächste Jahrgang beginnt imPräsenzseminare finden auf dem Campus Oktober 2013.der Universität Kassel statt, wobei eineKooperationsbeziehung mit dem Institutfür Organisationsentwicklung und Grup-pendynamik der Universität Klagenfurtbesteht.46
  47. 47. Universitätsklinikum TübingenUniversitätsklinikum TübingenAkademie für Bildung und Personalentwicklung (ABiP)Herrenbergerstr. 8572070 TübingenTel. 07071 / 29-83575Tel. 07073 / 2354Akademie@med.uni-tuebingen.dewww.medizin.uni-tuebingen.deAnsprechpartnerDr. Ralf MennekesDr. Albrecht BoeckhWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die Akademie für Bildung und Personal- Die Supervisionsausbildung wird durchentwicklung des Universitätsklinikums ein Trainer/in-Tandem in einer konstantenTübingen veranstaltet Aus-, Fort- und Ausbildungsgruppe mit maximal 18 Teil-Weiterbildung für alle Berufsgruppen des nehmer/innen durchgeführt. Die externenKlinikums und ist zentrale Anlaufstelle für Referent/innen sind hochqualifiziert undCoaching und Supervisionsanfragen. wissenschaftlich an die Universität ange- bunden.Warum sollte man sich hier zum/rSupervisor/in ausbilden lassen? Welchen Abschluss kann man erwerben?Die dreijährige, methodenintegrative Aus- Zertifikat der Universität Tübingen/bildung ist praxisbezogen; sie integriert Universitätsklinikum Tübingensoziologische, pädagogische, psychologischeKonzepte und Methoden aus humanis­ Wie oft wird die Weiterbildung/das Studiumtischen, systemischen und tiefenpsycholo- angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?gischen Verfahren. Neben Supervisionsme- Circa alle zwei Jahre. Nächster Kursbeginn:thoden werden Verfahren des Coaching, Anfang 2014der Mediation sowie Konzepte der Team-und Organisationsentwicklung vermittelt. 47
  48. 48. Volkshochschule AugsburgVolkshochschule AugsburgWilly-Brandt-Platz 3a86153 AugsburgTel. 0821 / 5026555Tel. 0821 / 5026534verwaltung@vhs-augsburg.dewww.vhs-augsburg.deAnsprechpartnerinDr. Iris HafnerWas ist das Besondere an diesem Anbieter? Wie wird höchstes AusbildungsniveauWas macht ihn einzigartig? sicher gestellt?Die vhs Augsburg e.V. ist die drittgrößte Die Zertifizierung durch die DGSvVolkshochschule in Bayern. Das vielseitige garantiert eine besonders hohe Qualität.Bildungsangebot erstreckt sich auf persön-liche, gesellschaftlich-politische und beruf- Welchen Abschluss kann man erwerben?liche Bereiche. Seit geraumer Zeit wird der Nach Abschluss der Ausbildung erhaltenSektor der beruflichen Bildung mit einem Sie ein Zertifikat „Supervisor/Coach“.Angebot an hochwertigen Zusatzausbil-dungen gestärkt. Wie oft wird die Weiterbildung/das Studium angeboten? Wann beginnt der nächste Kurs?Warum sollte man sich hier zum/r Alle zwei Jahre. Der nächste Kurs beginntSupervisor/in ausbilden lassen? voraussichtlich im April 2013.Die Ausbildung betont die besondere Rolleder beruflichen Arbeit für die menschlicheund gesellschaftliche Existenz. Das Angebotreagiert auf den Bedarf an qualifizierterund praxisnaher Beratung an der Schnitt-stelle Mensch und Arbeit und legt beson-deren Wert auf ein Gleichgewicht von Profit-und Non-Profit-Anteilen.48
  49. 49. Tiefer einsteigen?Unter www.dgsv.de finden Sie u.a.:• in „Leitdokument“, mit dem die DGSv ihr Qualitätsverständnis ausführ- e lich und detailliert formuliert hat: „Die Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V. – ein Qualitätsrahmen für Supervision und Beratung“• ine stets aktualisierte Übersicht zu den zertifizierten Weiterbildungs­ e angeboten und anerkannten Studiengängen• lle Details zum Erwerb der persönlichen und/oder juristischen a Mitgliedschaft in der DGSvUnd es gilt selbstverständlich:Für Ihre persönlichen Fragen zur Ausbildung, zur Mitgliedschaft in derDGSv und zu deren Leistungen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen derDGSv gerne zur Verfügung. Sie erreichen die Geschäftsstelle der DGSv perE-Mail: info@dgsv.de oder telefonisch unter 0221 / 92004-0 (montags bisdonnerstags durchgehend von 09.00 bis 17.00 Uhr, freitags bis 15.00 Uhr).Speziell für Weiterbildungsinteressierte haben wir außerdem eine persönlicheBeratung eingerichtet: Sie erreichen die Berater/innen jeden Mittwochvormittagvon 10 – 12 Uhr unter 0221 / 92004-20. Oder Sie nehmen – jederzeit gern –unter beratung@dgsv.de Kontakt zu uns auf.DGSv Geschäftsstelleinfo@dgsv.deTel 0221 / 92004-0Mo. – Do. 9 – 17 UhrFr. 9 – 15 UhrBeratung fürWeiterbildungsinteressierteberatung@dgsv.deTel 0221 / 92004-20Mi. 10 – 12 Uhr 49
  50. 50. ImpressumHerausgeberinDeutsche Gesellschaft fürSupervision e.V. (DGSv)Lütticher Straße 1 – 350674 KölnNeue Adresse ab 1. Mai 2013:Neusser Str. 350670 KölnTel. 0 221 / 92004-0Fax 0221 / 92004-29E-Mail info@dgsv.dewww.dgsv.deV.i.S.d.P. Prof. Dr. Brigitte Geißler-Piltz,VorsitzendeTexteRegina BeuckJörg FellermannHeiko SchulzDie Texte im Katalogteil dieserBroschüre basieren auf denSelbstdarstellungen der Anbietenden.RedaktionHeiko Schulzwww.kroeger-schulz.deGestaltungKirstin WeppnerChristian Steubingwww.kirstinweppner.comDruckEuroprint medien GmbHwww.europrint-repro.deStandFebruar 201350
  51. 51. www.dgsv.de

×