4. Industriearbeitskreis
Virtuelle Techniken
im Bauwesen – Hardware und
Interaktionstechniken
Höchstleistungsrechenzentrum...
Vorwort
Für die vierte Sitzung des Industriearbeitskreises „Virtu-
elle Techniken im Bauwesen“ konnten wir als Partner
das...
Programm
Montag, 20. Juli 2015
13:45 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
14:00 Uhr Begrüßung & Einführung
Günter Wenzel, Fraunho...
Die Veranstaltung auf einen Blick
Allgemeine thematische Einordnung des Indust-
riearbeitskreises
 Digitale Bestandsaufna...
Referenten und Veranstalter
Referenten
Günter Wenzel
Virtual Environments
Fraunhofer-Institut für Arbeits-
wirtschaft und ...
Allgemeine Hinweise
Datum und Veranstaltungsort
Montag, 20. Juli 2015, Beginn 14 Uhr
Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgar...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Flyer IAK Virtuelle Technologien im Bauwesen am 20. Juli 2015

745 Aufrufe

Veröffentlicht am

Für die vierte Sitzung des Industriearbeitskreises „Virtuelle Techniken im Bauwesen“ konnten wir als Partner das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) gewinnen. Hier ist nicht nur der schnellste Supercomputer Europas zuhause.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
745
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Flyer IAK Virtuelle Technologien im Bauwesen am 20. Juli 2015

  1. 1. 4. Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Bauwesen – Hardware und Interaktionstechniken Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) Montag, 20. Juli 2015, 14.00 Uhr Quelle: HLRS
  2. 2. Vorwort Für die vierte Sitzung des Industriearbeitskreises „Virtu- elle Techniken im Bauwesen“ konnten wir als Partner das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) gewinnen. Hier ist nicht nur der schnellste Supercompu- ter Europas zuhause, sondern auch die internationale Spitzenforschung. Im Rahmen des Themenschwerpunktes dieser Sitzung stellen wir Ihnen u.a. das Planungs- und Visualisie- rungswerkzeug "Compass" vor - eine offene, interakti- ve Planungs- und Integrationsumgebung für die objekt- orientierte Planung von Bauabschnitten und Einzelge- werken. Die hierzu notwendigen und heute ebenfalls oft als 3D-Modelle verfügbaren Zusatzinformationen, wie Baubetriebsmittel, individuell gefertigte Wandsys- teme, Beton- und Holzfertigteile, Schalungssysteme etc. können in Compass gemeinsam mit den 3D-Modellen der einzelnen Bauabschnitte und Gewerke zu einem gesamthaften Bauablauf integriert und in einem inter- aktiven, immersiven, virtuellen Raum validiert werden. Ein Vortrag zu dem Thema „Immersive Baubespre- chung“ und die Präsentation der Revit-VR Kopplung am HLRS liefern informative und neue Aspekte. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Dr.-Ing. Christoph Runde Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach Günter Wenzel Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
  3. 3. Programm Montag, 20. Juli 2015 13:45 Uhr Eintreffen der Teilnehmer 14:00 Uhr Begrüßung & Einführung Günter Wenzel, Fraunhofer IAO Bastian Koller, HLRS 14:30 Uhr Die Immersive Baubesprechung Günter Wenzel, Fraunhofer IAO 15:15 Uhr „Compass“ - eine kombinierte 2D- und 3D-Visualisierungsumgebung für die Pla- nung und Steuerung von Bauabläufen im virtuellen Raum Dr. Hilko Hoffmann, DFKI 16:00 Uhr BIM Interactive -- Verknüpfung von BIM mit Virtueller Realität und numerischen Simulationen Dr.-Ing. Uwe Wössner, HLRS 16:45 Uhr Besichtigung des HLRS 5-Seiten-Cave, hochauflösende Display- Wall, Interaktiver Touch Table, Oculus Rift 18:00 Uhr Ende der Veranstaltung Quelle: Ludmilla Parsyak/Fraunhofer IAO
  4. 4. Die Veranstaltung auf einen Blick Allgemeine thematische Einordnung des Indust- riearbeitskreises  Digitale Bestandsaufnahme, Bauen im Bestand, Mischdatenverarbeitung  Gebäudedatenmodellierung (Building Information Modeling BIM)  3D-Visualisierung, Virtuelle Realität als Integrati- ons- und Kommunikationsplattform  Virtuelle Planung  Infrastrukturplanung, Mediensysteme  Planung Generalbebauung  Parametrisches und semantisches Konstruieren  3D-Simulation Klima, Licht  Virtuelle Bemusterung, virtuelle Begehungen  Generische Themen: Technologien heute & mor- gen, Datenverfügbarkeit, Prozesse & Arbeitswei- sen, Kosten, Markt, Geschäftsmodelle, Qualifikati- onen, Gesellschaft & Historie, Recht & Politik Zielstellung Der Industriearbeitskreis soll eine nachhaltige Plattform für den Austausch von (Fach)Informationen und neue Trends sein. In diesem Rahmen können Kontakte ge- knüpft, Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsame Projekte realisiert werden. Zielgruppe Die Arbeitsgruppe richtet sich an Entscheidungsträger, Planer, Architekten und Ingenieure, die sich für den Einsatz Virtueller Technologien in der Architektur und im Bauwesen interessieren.
  5. 5. Referenten und Veranstalter Referenten Günter Wenzel Virtual Environments Fraunhofer-Institut für Arbeits- wirtschaft und Organisation IAO Uwe Wössner High Performance Computing Center Stuttgart – Department Visualization HLRS Dr. Hilko Hoffmann Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH Veranstalter Virtual Dimension Center Fellbach (VDC) Fraunhofer-Institut für Arbeits- wirtschaft und Organisation IAO Mit freundlicher Unterstützung von
  6. 6. Allgemeine Hinweise Datum und Veranstaltungsort Montag, 20. Juli 2015, Beginn 14 Uhr Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) Nobelstraße 19, 70569 Stuttgart Auskünfte Sandra Bosl, VDC Fellbach Telefon + 49(0)711 585309-23 Anmeldungen E-Mail: info@vdc-fellbach.de Sichern Sie sich einen Platz! Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2015 Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt! Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an interessierte Unternehmen sowie die Mitglieder und Partner des VDC. Die Zusage an Netzwerk-Externe erfolgt unter Vorbehalt und in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Vertreter aus Unternehmen, die nicht dem Netzwerk angehören und bereits an einem Industriearbeitskreis teilgenommen haben, können für eine erneute Teilnahme nur in Ausnahmefällen berücksich- tigt werden. Kosten Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmer/innen nach vorheriger Anmeldung kostenfrei. Anfahrt Informationen zur Anfahrt finden Sie hier.

×