Der besondere tag - Hotel Mohren

192 Aufrufe

Veröffentlicht am

Immer wollte ich in der Schweiz leben und fühlte mich hier auch sehr wohl. Mein Mann hatte es schon öfters erwähnt, dass wir umziehen könnten, da seine Familie in Amerika lebt und er sie nur selten sieht. Jedoch denke ich nicht, dass das eine gute Idee wäre

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
192
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der besondere tag - Hotel Mohren

  1. 1. Der besondere Tag Immer wollte ich in der Schweiz leben und fühlte mich hier auch sehr wohl. Mein Mann hatte es schon öfters erwähnt, dass wir umziehen könnten, da seine Familie in Amerika lebt und er sie nur selten sieht. Jedoch denke ich nicht, dass das eine gute Idee wäre, da wir uns hier eingelebt haben und es irgendwo anders nicht so schön haben werden. Auch in der Schweiz konnte man viele Städte besichtigen und vor allem kann man auch Luzern entdecken. Ich würde mein Kanton mit kein anderes auf der Welt eintauschen. Ich bin hier geboren und auch aufgewachsen und kenne mich jetzt sehr gut aus. Für einen Neuanfang wäre ich einfach nicht bereit, auch wenn ich meinen Mann über alles liebe und ich ihm seine Wünsche erfüllen möchte. Seine Familie wird uns in den kommenden Tagen besuchen und ich dachte mir, dass ich ein Bankett Luzern veranstalten könnte, so könnte ich ihm wenigstens zeigen, dass er mir sehr viel bedeutet. Ich möchte, dass das ganze geheim bleibt und habe deswegen auch meinem Mann nichts davon erzählt, so freut er sich noch mehr. Ich hatte so etwas noch nie gemacht und als wir geheiratet haben, hat sich mein Mann um alles gekümmert, deswegen wusste ich nicht, wo ich anfangen sollte, jedoch viel mir dann ein, das ich vor einer längeren Zeit mit meinem Mann im Restaurant Willisau war und es uns dort sehr gefallen hatte. Ich
  2. 2. wusste nicht, ob das Restaurant auch ein Bankett Luzern veranstaltet und da ich keine Zeit verlieren wollte, schnappte ich mir die Autoschlüssel und machte mich gleich auf den Weg. Dort angekommen suchte ich mir den Chef auf um ihn über meinen speziellen Wunsch zu fragen. Ich hatte ganz vergessen wie schön eigentlich Willisau Luzern war. Der Chef schien sehr nett zu sein und ich konnte es garnicht glauben, als er mir erzählte, dass ich ein Bankett Luzern veranstalten könnte. Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell gehen würde und war darüber sehr erfreut. Da es spät werden könnte wenn wir hier sind und ich nicht so spät in der Nacht möchte, dass wir dann nach Hause fahren, habe ich beschlossen für uns alle ein Hotel Willisau aufzusuchen. Da ich mich in Willisau Luzern nicht auskannte, fragte ich den Chef danach und er war sehr erfreut, dass ich mich an ihn gewendet hatte.
  3. 3. Er riet mir zu dem Hotel Willisau und da ich keine voreiligen Entschlüsse ziehen möchte, wollte ich mir das Hotel noch einmal anschauen. Als ich dort war, schaute ich mir die Zimmer an und ich war sehr begeistert davon. Das war eigentlich perfekt gewesen. Als seine Familie dann endlich ankamen, erzählte ich ihnen, dass ich eine Überraschung geplant hatte. Sie schauten sehr verblüfft, da sich nicht wussten was sie erwarten wird. Ich führte sie zu dem Restaurant Willisau und als sie die fertig gedeckten Tische sahen, waren sie sehr begeistert davon. Ich bin froh, dass ich meinen Mann glücklich machen konnte. Jetzt merkt er vielleicht, dass er mir sehr viel bedeutet.

×