Studienergebnisse <br />therapeutischer Studien verstehen<br />Dr. Katja Matthias<br />Gemeinsamer Bundesausschuss<br />Fa...
Forschungsfrage:<br />Führt die Einnahme eines Antibiotikums (Penicillin) bei <br />Patientinnen und Patienten mit einer a...
PICO-Schema<br />unabhängige Variable<br />Population<br />abhängige Variable<br />Outcome<br />Schmerzen <br />an Tag 8<b...
Population<br />unabhängige Variable<br />Therapie<br />Tag 1<br />Kontrolle<br />
Abhängige Variable<br />binäres Messniveau<br />Therapie<br />Tag 8<br />Kontrolle<br />© Dr. Katja Matthias<br />
Grundgesamtheit<br />Studien-Stichprobe<br />deskriptive Statistik<br />
Deskriptive Statistik<br />Stichprobe: 	100 Personen<br />Interv.gruppe: 	  50 Personen<br />Placebogruppe: 	  50 Personen...
Deskriptive Statistik<br />Die deskriptive (beschreibende) Statistik beschreibt die Verteilung des Endpunktes innerhalb de...
Grundgesamtheit<br />vergleichende Statistik<br />Studien-Stichprobe<br />deskriptive Statistik<br />
Vergleichende Statistik <br />Die vergleichende Statistik beschreibt die Unterschiede in den Endpunkten <br />zwischen den...
Beispiel 1<br />RR = 0,5<br />
Beispiel 2<br />RR = 0,5<br />
Vergleichende Statistik <br />Vergleichende Statistik <br />Beispiel 1<br />Absolute Risikoreduktion (AR)<br />=Um welche ...
Vergleichende Statistik <br />Beispiel 2<br />Absolute Risikoreduktion (AR)<br />=Um welche absolute Zahl unterscheiden si...
Grundgesamtheit<br />schließende Statistik<br />signifikant<br />95%CI=[0,32-0,94]<br />vergleichende Statistik<br />Studi...
schließende Statistik<br />Schätzen aus der Stichprobe auf Grundgesamtheit<br />konkrete Vermutungen über die Grundgesamth...
Signifikanztests<br />allgemein gilt bei -Fehler 5%:<br />p≥0,05 		nicht signifikant<br />p<0,05		signifikant<br />p<0,01...
Konfidenzintervall (KI, CI)<br />Das Ergebnis einer Punktschätzung (z.B.RR/OR/NNT) ist abhängig von der gezogenen Stichpro...
Konfidenzintervall<br />Das RR betrug 0,5 mit einem 95%-Konfidenzintervall von 0,14 bis 0,73:<br /><ul><li>Das „wahre“ RR ...
Herzlichen Dank<br /><ul><li>Frau Prof. Hilke Bertelsmann (Fachhochschule der Diakonie) und dem Team der Fachberatung Medi...
110531 webvorlesung hta_matthias
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

110531 webvorlesung hta_matthias

924 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
924
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

110531 webvorlesung hta_matthias

  1. 1. Studienergebnisse <br />therapeutischer Studien verstehen<br />Dr. Katja Matthias<br />Gemeinsamer Bundesausschuss<br />Fachberatung Medizin <br />
  2. 2. Forschungsfrage:<br />Führt die Einnahme eines Antibiotikums (Penicillin) bei <br />Patientinnen und Patienten mit einer akuten Tonsillitis zu einer <br />früheren Beschwerdefreiheit? <br />Intervention:<br />Antibiose<br />Population:<br />Akute Tonsillitis<br />Endpunkt:<br />beschwerdefrei<br /> nach 8 Tagen<br />
  3. 3. PICO-Schema<br />unabhängige Variable<br />Population<br />abhängige Variable<br />Outcome<br />Schmerzen <br />an Tag 8<br />Antibiose<br />Intervention<br />Personen mit<br /> akuterTonsillitis<br />Randomisierung<br />Verblindung<br />Vergleich<br />Population<br />Outcome<br />Outcome<br />Schmerzen <br />an Tag 8<br />Control<br />Placebo<br />Zeit<br />
  4. 4. Population<br />unabhängige Variable<br />Therapie<br />Tag 1<br />Kontrolle<br />
  5. 5. Abhängige Variable<br />binäres Messniveau<br />Therapie<br />Tag 8<br />Kontrolle<br />© Dr. Katja Matthias<br />
  6. 6. Grundgesamtheit<br />Studien-Stichprobe<br />deskriptive Statistik<br />
  7. 7. Deskriptive Statistik<br />Stichprobe: 100 Personen<br />Interv.gruppe: 50 Personen<br />Placebogruppe: 50 Personen<br />Vier-Felder-Tafel<br />
  8. 8. Deskriptive Statistik<br />Die deskriptive (beschreibende) Statistik beschreibt die Verteilung des Endpunktes innerhalb der Gruppen der Stichprobe.<br />Risiko (Rate, Ereignisrate)<br />= Anteil von Personen in einer Gruppe, bei denen ein bestimmter Endpunkt auftritt<br />Odds (Chance)<br />= Chance, krank zu sein bezogen auf Chance, gesund zu sein<br />
  9. 9. Grundgesamtheit<br />vergleichende Statistik<br />Studien-Stichprobe<br />deskriptive Statistik<br />
  10. 10. Vergleichende Statistik <br />Die vergleichende Statistik beschreibt die Unterschiede in den Endpunkten <br />zwischen den Gruppen der Stichprobe.<br />Relatives Risiko (RR)<br />=Um welchen Faktor unterscheidet sich die Erkrankungswahrscheinlichkeit der Therapiegruppe von der der Kontrollgruppe?<br />Odds Ratio (OR)<br />=Um welchen Faktor unterscheidet sich das Odds in der Therapiegruppe von dem der Kontrollgruppe?<br />
  11. 11. Beispiel 1<br />RR = 0,5<br />
  12. 12. Beispiel 2<br />RR = 0,5<br />
  13. 13. Vergleichende Statistik <br />Vergleichende Statistik <br />Beispiel 1<br />Absolute Risikoreduktion (AR)<br />=Um welche absolute Zahl unterscheiden sich die Erkrankungswahrscheinlichkeit der Therapiegruppe von der der Kontrollgruppe?<br />Number needed to treat (NNT)<br />=Wie viele Personen müssen behandelt werden, um einen negativen Endpunkt zu verhindern.<br />
  14. 14. Vergleichende Statistik <br />Beispiel 2<br />Absolute Risikoreduktion (AR)<br />=Um welche absolute Zahl unterscheiden sich die Erkrankungswahrscheinlichkeit der Therapiegruppe von der der Kontrollgruppe?<br />Number needed to treat (NNT)<br />=Wie viele Personen müssen behandelt werden, um einen negativen Endpunkt zu verhindern.<br />
  15. 15. Grundgesamtheit<br />schließende Statistik<br />signifikant<br />95%CI=[0,32-0,94]<br />vergleichende Statistik<br />Studien-Stichprobe<br />Relatives Risiko<br />Odds Ratio<br />NNT <br />deskriptive Statistik <br />Ereignisrate <br />
  16. 16. schließende Statistik<br />Schätzen aus der Stichprobe auf Grundgesamtheit<br />konkrete Vermutungen über die Grundgesamtheit sollen durch geeignete statistische Tests bestätigt oder abgelehnt werden<br />je nach Messniveau und Verteilung der Ergebnisse kommen unterschiedliche Tests zur Anwendung (T-Test/U-Test, Chi-Quadrat-Test)<br />
  17. 17. Signifikanztests<br />allgemein gilt bei -Fehler 5%:<br />p≥0,05 nicht signifikant<br />p<0,05 signifikant<br />p<0,01 hochsignifikant<br />
  18. 18. Konfidenzintervall (KI, CI)<br />Das Ergebnis einer Punktschätzung (z.B.RR/OR/NNT) ist abhängig von der gezogenen Stichprobe und weist damit eine Zufallsschwankung auf. <br />Ein Konfidenzintervall ist ein Unsicherheitsbereich für die Schätzung eines interessierenden Parameters (z.B. RR, OR, etc.) aus einer Stichprobe.<br />Das Konfidenzintervall ist der Bereich, der den theoretischen (unbekannten) Wert des interessierenden Parameters mit vorab definierter Wahrscheinlichkeit (meist 95%) beinhaltet. <br />Zur Berechnung eines Konfidenzintervalls muss man die gewünschte Überdeckungswahrscheinlichkeit angeben (häufig 95%).<br />
  19. 19. Konfidenzintervall<br />Das RR betrug 0,5 mit einem 95%-Konfidenzintervall von 0,14 bis 0,73:<br /><ul><li>Das „wahre“ RR in der Grundgesamtheit lag mit 95%tiger Wahrscheinlichkeit zwischen 0,14 und 0,73.</li></ul>Für das Konfidenzintervall eines RR gilt:<br />95%KI liegt vollständig über 1: <br /><ul><li>Die Therapie ist ein signifikanter Risikofaktor für die Erkrankung</li></ul>95%KI liegt vollständig unter 1:<br /><ul><li>Die Therapie ist ein signifikanter Schutzfaktor für die Erkrankung</li></ul>95%KI schließt die 1 mit ein:<br /><ul><li>Es kann keine statistisch abgesicherte Aussage über die Auswirkung der Therapie gemacht werden.</li></li></ul><li>Grundgesamtheit<br />schließende Statistik<br />signifikant<br />95%CI=[0,32-0,94]<br />Signifikanztests<br />Konfidenzintervall<br />vergleichende Statistik<br />Studien-Stichprobe<br />Relatives Risiko<br />Odds Ratio<br />NNT <br />deskriptive Statistik <br />Ereignisrate <br />
  20. 20. Herzlichen Dank<br /><ul><li>Frau Prof. Hilke Bertelsmann (Fachhochschule der Diakonie) und dem Team der Fachberatung Medizin des Gemeinsamen Bundesausschusses </li>

×