CHRISTIAN HASSA (@CHRISHASSA, CH@TECHTALK.AT)
Tools 4 Agile Teams, Wiesbaden, 18. September 2015
Impact Maps/Story Maps
Li...
London 2013, “February revolution”
http://gojko.net/2013/02/13/the-february-revolution/
3
Great results happen when …
People know why they are doing their work
Organisations focus on delivering outcomes
and imp...
6
Agile „Anforderungen“
Image from: 50 Quick ideas to improve your user stories: https://leanpub.com/50quickideas
Warum?
A...
7
Erfolg
11
Geschäftsziele
(Business Goals)
Verhaltensänderungen
von Einflußnehmern
(Actors and Impacts)
Massnahmen
(Deliverables)
12 Zone of control
Zone of influence
Impact Maps
Goal
Actors
Impacts
Deliverables
Unfälle an
Kreuzung
reduzieren
Autofahre...
13
Messbare Impacts
• Scale: Was wird gemessen?
• Meter: Wie wird gemessen?
• Levels als Wegweiser
•Benchmark: Aktuelle Si...
14
Impact Maps
Goal
Actors
Impacts
Deliverables
Verkaufssteigerung
zu Spitzenzeiten
Mobiler Nutzer
Kauft mehr
online
Mobil...
15
Optionen evaluieren
Goal
Actors
Impacts
Deliverables
Verkaufssteigerung
zu Spitzenzeiten
One-Click
Kauf
Mobiler Nutzer ...
16
eVoting System
Zone of control
Zone of influence
Kandidat Wähler
Stiftungs-
verwaltung
Mehr
stellen
sich zur
Wahl
Mehr
...
17
Schnelleres
Feedback
18
Story Maps
Designwerkzeug
• Wirkung
maximieren
• Investition
minimieren
Backlogmanagement
• Überblick
• Releaseplanung
...
19
Entscheidungsbereich
Einflussbereich
Entscheidungs-
bereich
Einflussbereich
Struktur
Hört von
Konzert
Versucht
Karten z...
20
Struktur
Hört von
Konzert
Versucht
Karten zu
bekommen
Freut sich
auf Konzert
Besucht
Konzert
Kommende
Karten-
verkäufe
...
21
Priorität pro User Activity
Hört von
Konzert
Versucht
Karten zu
bekommen
Freut sich
auf Konzert
Besucht
Konzert
Kommend...
22
Walking
Skeleton
Scheiben priorisieren
Kommende
Karten-
verkäufe
Zusätzliche
Konzert-
infos
Kauf mit
Kreditkarte
Kauf a...
23
Priorität nach Deliverable
Besucht öfter
mobile Seite
Blockbuster
Konzertinfo
Hört von
Konzert
Versucht
Karten zu
bekom...
24
Priorität nach Deliverable
Besucht öfter
mobile Seite
Blockbuster
Konzertinfo
Hört von
Konzert
Versucht
Karten zu
bekom...
25
Wirkung überprüfen
Besucht öfter
mobile Seite
Blockbuster
Konzertinfo
Hört von
Konzert
Versucht
Karten zu
bekommen
Freu...
26
Story Map
User Journey mit User Activities
Product Backlog
mit User Stories
UI Wireframes
27
Backlog
Optionen
Kandidatur
Erarbeitung
Zerlegung der Deliverables entlang von User Journeys für Key Outputs:
• Liste d...
28
Story Map mit initialem Backlog
83
76
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
52
48
48.2
48.1
49
50
77
46
44
42
41
36 34 39
38 ...
29
Sprint 1
83
76
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
52
48
48.2
48.1
49
50
77
46
44
42
41
36 34 39
38 32
28
29
25
21
20 23
17...
30
Sprint 2
83
76
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
52
48
48.2
48.1
49
50
77
46
44
42
41
36 34 39
38 32
28
29
25
21
20 23
17...
31
Sprint 3
83
76
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
52
48
48.2
48.1
49
50
77
46
44
42
41
36 34 39
38 32
28
29
25
21
20 23
17...
32
Gestrichene User Stories
83
76
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
52
48
48.2
48.1
49
50
77
46
44
42
41
36 34 39
38 32
28
2...
33
Hinzugefügte User Stories
83
76 89
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
90
52
48
48.2
48.1
49
50
91
77
46
44
42
41
36 34 39
...
34
Sprint 4
83
76 89
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
90
52
48
48.2
48.1
49
50
91
77
46
44
42
41
36 34 39
38 32
28
29
25
21...
35
Flexibler Funktionsumfang
83
76 89
58
78
59
60
61
63
8082
55
54
56
90
52
48
48.2
48.1
49
50
91
77
46
44
42
41
36 34 39
...
36
Kandidat Wähler
Stiftungs-
verwaltung
Mehr
stellen
sich zur
Wahl
Mehr
nehmen
an der
Wahl teil
Weniger
Aufwand bei
Zulas...
37
Tipps für die Praxis
38
Werkzeuge zur Erstellung
39
Erarbeitung
40
Transport und Konservierung
41
Überblick und Releaseplanung
44
Produktdesign mit Story Maps
•Mentales Modell: Designwegweiser
•„Rückgrat“: Visualisierung
•Product Backlog
•Wireframes...
45
Storymaps in ALM (SpecLog)
47
Version Control System (Git, TFS-VC)
Workitem Tracking (TFS, JIRA)
SpecLog
Story Maps
Product
Backlog
Sprint
Backlog
Ta...
48
Zusammenfassung
• Impact Maps
Abwägung und Validierung von
Nutzen/Risiko/Investition
• Story Maps
Überblick, flexibler ...
49
Team
Zusammenarbeit
Stakeholder
Projektsponsor
Projektlead
Product
Owner Andere
Teams
Impact Maps
„strategische Sicht“
...
50
Bücher
User Story
Mapping
Jeff Patton
Impact Mapping
Gojko Adzic
Specification by
Example
Gojko Adzic
51
Werkzeuge
Impact Mapping, Story Mapping
Synchronisation mit TFS und JIRA
www.speclog.net
Specification-By-Example, ATDD...
53
Schulungen zum Thema
Developing with SpecFlow
Specification Workshops, ATDD
with Gaspar Nagy
Wien, 19-21 October 2015
S...
Stop delivering features,
start making impact!
CHRISTIAN HASSA (@CHRISHASSA, CH@TECHTALK.AT)
MANAGING PARTNER, TECHTALK
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Impact Maps/Story Maps - liefern was wirklich zählt

1.184 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation from: Tools 4 Agile Teams Wiesbaden, Sept 18 2015

Impact Maps und Story Maps: liefern was wirklich zählt
Häufig verfehlen Softwarelösungen die Erwartungen der Auftraggeber, weil dem Team nur zu entwickelnde Funktionen kommuniziert werden, nicht aber das eigentliche Problem und der zu erzielenden Nutzen.
Impact Maps und Story Maps bieten eine einfache und schnelle Visualisierung der Problemstellung und möglicher Lösungsoptionen, und unterstützen so die Zusammenarbeit zwischen Team und Kunde. Der Vortrag gibt eine Einführung in die beiden Methoden, und zeigt deren Kombination und praktische Anwendung.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.184
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
52
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
46
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Impact Maps/Story Maps - liefern was wirklich zählt

  1. 1. CHRISTIAN HASSA (@CHRISHASSA, CH@TECHTALK.AT) Tools 4 Agile Teams, Wiesbaden, 18. September 2015 Impact Maps/Story Maps Liefern was wirklich zählt
  2. 2. London 2013, “February revolution” http://gojko.net/2013/02/13/the-february-revolution/
  3. 3. 3 Great results happen when … People know why they are doing their work Organisations focus on delivering outcomes and impacts rather than features Teams decide what to do next based on immediate and direct feedback from the use of their work Everyone cares
  4. 4. 6 Agile „Anforderungen“ Image from: 50 Quick ideas to improve your user stories: https://leanpub.com/50quickideas Warum? Auswirkung Wie? Spezifikation
  5. 5. 7 Erfolg
  6. 6. 11 Geschäftsziele (Business Goals) Verhaltensänderungen von Einflußnehmern (Actors and Impacts) Massnahmen (Deliverables)
  7. 7. 12 Zone of control Zone of influence Impact Maps Goal Actors Impacts Deliverables Unfälle an Kreuzung reduzieren Autofahrer Ist auf- merksamer Geschwindigkeits- begrenzung Fährt langsamer Radarkontrolle Temposchwellen Kreisverkehr
  8. 8. 13 Messbare Impacts • Scale: Was wird gemessen? • Meter: Wie wird gemessen? • Levels als Wegweiser •Benchmark: Aktuelle Situation •Constraint: Break-Even, minimale Erfolgsbedingung •Target: Erhoffte Wirkung •(Trend, Fail, Record, Survival) % of blockbuster concert tickets ordered through call center Reduce call-center load from blockbuster concerts shop system 60% <40% <20% Tom Gilb: Competitive Engineering, PLANGUAGE
  9. 9. 14 Impact Maps Goal Actors Impacts Deliverables Verkaufssteigerung zu Spitzenzeiten Mobiler Nutzer Kauft mehr online Mobile Website
  10. 10. 15 Optionen evaluieren Goal Actors Impacts Deliverables Verkaufssteigerung zu Spitzenzeiten One-Click Kauf Mobiler Nutzer Call Center Kauft mehr online Kauft ohne Call Center Verkauft schneller Kein Cross-Selling SMS Bestellung Mobile Website
  11. 11. 16 eVoting System Zone of control Zone of influence Kandidat Wähler Stiftungs- verwaltung Mehr stellen sich zur Wahl Mehr nehmen an der Wahl teil Weniger Aufwand bei Zulassung v. Kandidaten Online Kandidatur Online Publikation d. Kandidaten Online Stimmabgabe Gemeinsame Checkliste Andere Stiftungen Mieten System für eigene Wahlen Anpassbares Design Pensionskasse Mehr Kandidaten Höhere Wahlbeteilig. Keine “stillen” Wahlen Breiter legitimierter Stiftungsrat Geringere ext. Kosten Weniger Personalaufw. Zusätzliche Einnahmen Amortisation in < 2 Jahren Weniger Aufwand bei Auszählung Compli- ance Gibt Lösung recht- zeitig frei Preview
  12. 12. 17 Schnelleres Feedback
  13. 13. 18 Story Maps Designwerkzeug • Wirkung maximieren • Investition minimieren Backlogmanagement • Überblick • Releaseplanung • Flexibler Umfang von Jeff Patton
  14. 14. 19 Entscheidungsbereich Einflussbereich Entscheidungs- bereich Einflussbereich Struktur Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Papierticket drucken Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Wahrscheinliche Ereignisfolge Mobiler Nutzer Kauft mehr online Besucht öfter mobile Seite Blockbuster Konzertinfo One-Click Kauf Deliverables Impacts User Activities User Stories
  15. 15. 20 Struktur Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Papierticket drucken Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Wahrscheinliche Ereignisfolge Mobiler Nutzer
  16. 16. 21 Priorität pro User Activity Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Papierticket drucken Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Priorität Wahrscheinliche Ereignisfolge Mobiler Nutzer
  17. 17. 22 Walking Skeleton Scheiben priorisieren Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Print paper ticket Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Priorität Manuelle Umgehung Nicht unterstützt Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Wahrscheinliche Ereignisfolge Mobiler Nutzer
  18. 18. 23 Priorität nach Deliverable Besucht öfter mobile Seite Blockbuster Konzertinfo Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Wahrscheinliche Ereignisfolge Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Print paper ticket Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Mobiler Nutzer
  19. 19. 24 Priorität nach Deliverable Besucht öfter mobile Seite Blockbuster Konzertinfo Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Wahrscheinliche Ereignisfolge Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Print paper ticket Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Mobiler Nutzer
  20. 20. 25 Wirkung überprüfen Besucht öfter mobile Seite Blockbuster Konzertinfo Hört von Konzert Versucht Karten zu bekommen Freut sich auf Konzert Besucht Konzert Wahrscheinliche Ereignisfolge Kommende Karten- verkäufe Zusätzliche Konzert- infos Kauf mit Kreditkarte Kauf auf Rechnung Print paper ticket Ticket über NFC validieren Neuigkeiten zum Konzert Auswirkung auf Benutzerverhalten? Auswirkung auf Geschäftsziel? Mobiler Nutzer
  21. 21. 26 Story Map User Journey mit User Activities Product Backlog mit User Stories UI Wireframes
  22. 22. 27 Backlog Optionen Kandidatur Erarbeitung Zerlegung der Deliverables entlang von User Journeys für Key Outputs: • Liste der Zugelassenen Kandidaten  Kandidatur • Wahlergebnis  Abstimmung • Zugriff auf System für Wahl  Wahldurchführung Wahl ankündigen Zur Wahl registrieren Kandidaten mustern Stimme abgeben Stimmen auszählen Ergebnis publizieren Ergebnis herausfind. Einspruch erheben Formular drucken Elektron. abstimmen Telefon. abstimmen Stimme abgeben
  23. 23. 28 Story Map mit initialem Backlog 83 76 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 52 48 48.2 48.1 49 50 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung Kandidatur Abstimmung Wahldurchführung
  24. 24. 29 Sprint 1 83 76 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 52 48 48.2 48.1 49 50 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  25. 25. 30 Sprint 2 83 76 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 52 48 48.2 48.1 49 50 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  26. 26. 31 Sprint 3 83 76 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 52 48 48.2 48.1 49 50 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  27. 27. 32 Gestrichene User Stories 83 76 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 52 48 48.2 48.1 49 50 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  28. 28. 33 Hinzugefügte User Stories 83 76 89 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 90 52 48 48.2 48.1 49 50 91 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  29. 29. 34 Sprint 4 83 76 89 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 90 52 48 48.2 48.1 49 50 91 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  30. 30. 35 Flexibler Funktionsumfang 83 76 89 58 78 59 60 61 63 8082 55 54 56 90 52 48 48.2 48.1 49 50 91 77 46 44 42 41 36 34 39 38 32 28 29 25 21 20 23 17 15 13 8 9 11 10 Wahldurchführung Kandidatur Abstimmung
  31. 31. 36 Kandidat Wähler Stiftungs- verwaltung Mehr stellen sich zur Wahl Mehr nehmen an der Wahl teil Weniger Aufwand bei Zulassung v. Kandidaten Online Kandidatur Online Publikation d. Kandidaten Online Stimmabgabe Gemeinsame Checkliste Andere Stiftungen Mieten System für eigene Wahlen Anpassbares Design Pensionskasse Mehr Kandidaten Höhere Wahlbeteilig. Keine “stillen” Wahlen Breiter legitimierter Stiftungsrat Geringere ext. Kosten Weniger Personalaufw. Zusätzliche Einnahmen Amortisation in < 2 Jahren Weniger Aufwand bei Auszählung Compli- ance Gibt Lösung recht- zeitig frei Preview Nutzen erzielt? Kandidaten 67  368 Wahlhelfer 14  4 Mieter 0
  32. 32. 37 Tipps für die Praxis
  33. 33. 38 Werkzeuge zur Erstellung
  34. 34. 39 Erarbeitung
  35. 35. 40 Transport und Konservierung
  36. 36. 41 Überblick und Releaseplanung
  37. 37. 44 Produktdesign mit Story Maps •Mentales Modell: Designwegweiser •„Rückgrat“: Visualisierung •Product Backlog •Wireframes •Empathy Maps •Mediator: Lösungsoptionen evaluieren •Priorisierung: Schneiden von „Releases“
  38. 38. 45 Storymaps in ALM (SpecLog)
  39. 39. 47 Version Control System (Git, TFS-VC) Workitem Tracking (TFS, JIRA) SpecLog Story Maps Product Backlog Sprint Backlog Task Board Gherkin Scenarios Test- auto- mation Product Living Documen- tation Development Platform (Java, .NET, Ruby, PHP)
  40. 40. 48 Zusammenfassung • Impact Maps Abwägung und Validierung von Nutzen/Risiko/Investition • Story Maps Überblick, flexibler Funktionsumfang, Lösungsdesign und -optimierung
  41. 41. 49 Team Zusammenarbeit Stakeholder Projektsponsor Projektlead Product Owner Andere Teams Impact Maps „strategische Sicht“ Story Maps „taktische Sicht“
  42. 42. 50 Bücher User Story Mapping Jeff Patton Impact Mapping Gojko Adzic Specification by Example Gojko Adzic
  43. 43. 51 Werkzeuge Impact Mapping, Story Mapping Synchronisation mit TFS und JIRA www.speclog.net Specification-By-Example, ATDD Automatisierte Gherkin Spezifikationen aus lesbaren Beispielszenarien www.specflow.org Bearbeitung und Ausführung von Spezifikationen außerhalb von VS, TFS Integration, Reporting, … www.specflow.org/plus
  44. 44. 53 Schulungen zum Thema Developing with SpecFlow Specification Workshops, ATDD with Gaspar Nagy Wien, 19-21 October 2015 Specification by Example From User Stories to Acceptance Tests with Gojko Adzic Wien, 2-3 November 2015 Agiles Anforderungsmanagement mit Christian Hassa München, 15-16 Oktober 2015 http://www.techtalk.at/TechTalk/Veranstaltungen
  45. 45. Stop delivering features, start making impact! CHRISTIAN HASSA (@CHRISHASSA, CH@TECHTALK.AT) MANAGING PARTNER, TECHTALK

×