Mut zur Freiheit.                                        Dieser Einsatz wird sein Ziel nie unwiderruflich
                ...
Die Stiftung



               „Der Mensch hat seine Würde dadurch,
               daß er ein freier Mensch ist.“

       ...
Friedrich Naumann.                                   reiches folgen. Die Bildung einer linksliberalen    Friedrich Naumann...
Prof. Walter Erbe, von 1958
bis 1961 erster Vorstandsvor-
                                 Die Stiftung als Schule        ...
1968 übernimmt die Stiftung das Archiv der FDP       In den ersten Jahren nach der Gründung hält die
und begründet dami...
Die Inhalte der Stiftung



            „Die vollkommene geistige und sittliche
            Bildung eines Volkes besteht i...
Was Freiheit ausmacht.                               mung bedeutet, dass niemand durch Zwang oder
                        ...
Aktionstage der Friedrich-        Wohlstand für alle. Und dies kann Unzufrieden-       fen, um aus der Sozialhilfe zur se...
Auch jenseits des Marktes regeln Menschen ihr       So führt auch heute übertriebenes Sicherheits-   Prämierte Bilder de...
Die Arbeit der Stiftung



            „Der Mensch muss seine Freiheit haben,
            um moralisch handeln zu können.“...
Stiftung für die Freiheit                            Bildung hilft dem Einzelnen, sich seines Stel-       Seminardiskussio...
Die Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach                 Die Virtuelle Akademie ist die erste Online-Aka-
               ...
Die Stiftung in der Welt.                            bringen erfolgreiche Politikmodelle aus den Pro-    Seminarteilnehmer...
Philosophie des Liberalismus bleibt dabei die       nicht einseitig sein. Also wollen wir eine deut-
     treibende Kraft ...
Im Politikdialog tauschen Politiker und Vertre-      politische Entscheidungsträger aus den Projekt-       Thuwayba Idriss...
Blick auf den Neubau der
Friedrich-Naumann-Stiftung
                              Fangen Sie etwas mit uns an.            ...
Wenn Sie unsere Arbeit
unterstützen wollen:
Commerzbank Berlin
BLZ 100 400 00
Spendenkonto: 266 96 61 04
Spendenbescheinig...
www.freiheit.org
Fnf neue broschuere
Fnf neue broschuere
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fnf neue broschuere

1.265 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.265
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fnf neue broschuere

  1. 1. Mut zur Freiheit. Dieser Einsatz wird sein Ziel nie unwiderruflich erreichen. Das wissen wir. Werfen wir nur einen Viele Menschen wissen, dass es politische Stif- Blick auf unsere staatliche Ordnung: Völlig zu tungen gibt, viele kennen auch den Namen Recht genießt das Grundgesetz weltweit aller- „Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit“. höchsten Respekt. Eine Demokratie wird jedoch Nicht jeder aber könnte aus dem Stand sagen, erst durch mündige Bürger lebendig. Das sind wofür genau wir stehen und was genau wir tun. Menschen, für die das Gemeinwesen mehr ist als der Besitz eines Personalausweises oder einer Sie halten jetzt eine Broschüre in den Händen, die Steuernummer. versuchen wird, Fragen wie diese übersichtlich zu beantworten. Auf den folgenden Seiten erfahren Seit 2007 trägt die Stiftung ihr politisches Credo Sie mehr über die Geschichte unserer Stiftung. auch im Namen. Sie heißt seitdem „Friedrich- Sie finden Grundsätze und Schwerpunkte ihrer Naumann-Stiftung für die Freiheit“. Auch in Tätigkeit im In- und Ausland. Und Sie begegnen ihrer Definition der Freiheit knüpft sie an Nau- Persönlichkeiten wie Theodor Heuss, Lord Ralf mann an. Freiheit war für ihn nicht die Lizenz Dahrendorf oder Otto Graf Lambsdorff, die mit zur Unverbindlichkeit, sondern aus freiem Willen dieser Arbeit verbunden sind. und eigener Erkenntnis stets mit Verantwortung verbündet. Die Stiftung wurde im Mai 1958 gegründet, um die Demokratie der jungen Bundesrepublik zu Auf das hohe Gut der Freiheit müssen wir im- stärken. Initiator war der damalige Bundespräsi- mer wieder hinweisen. Dies hat 2008 Lord Ralf dent Theodor Heuss. Heuss wusste um die Fragi- Dahrendorf in seiner Rede zum 50. Geburtstag lität einer freiheitlichen, demokratischen Kultur der Stiftung unterstrichen. Darin heißt es: „Von – er hatte 1933 das Scheitern der ersten deut- der Freiheit ohne Wenn und Aber reden heute schen Demokratie, der Weimarer Republik, erlebt. nur wenige. In gewisser Weise ist die Freiheit ein „Demokratie ist“, so wird er gern zitiert, „keine Minderheitsideal geworden.“ Glücksversicherung, sondern das Ergebnis poli- tischer Bildung und demokratischer Gesinnung.“ Wir treten mit unserer Arbeit dafür ein, dass dieses Minderheits- zu einem Mehrheitsideal Heuss gab der Stiftung den Namen seines poli- wird, in Deutschland und weltweit. Ich wünsche tischen Mentors Friedrich Naumann. Von Anfang Ihnen eine anregende Lektüre. an stand ihre Arbeit unter dem Vorzeichen der Ideen des politischen Liberalismus. Dessen obers- ter Wert ist die Freiheit. Für sie zu streiten heißt, sich für Demokratie und Menschenrechte, für Rechtsstaatlichkeit und Marktwirtschaft einzu- Dr. Wolfgang Gerhardt MdB setzen. Die Stiftung tut das mit ihrer politischen Potsdam, im April 2010 Bildung längst nicht mehr nur in Deutschland, sondern in mittlerweile rund sechzig Ländern weltweit. 1
  2. 2. Die Stiftung „Der Mensch hat seine Würde dadurch, daß er ein freier Mensch ist.“ Theodor Heuss (1948) 2
  3. 3. Friedrich Naumann. reiches folgen. Die Bildung einer linksliberalen Friedrich Naumann (1860–1919) (links) Gesamtpartei 1910 und liberal-sozialdemokra- Friedrich Naumann glaubte an die gestalterische tische Wahlabsprachen 1912 leiteten das Projekt Das erste Programmangebot Kraft des Optimismus. Er wuchs in einer säch- ein, das mit dem Kriegsausbruch 1914 endete. der Staatsbürgerschule (Mitte) sischen Pfarrersfamilie auf und studierte Theolo- gie – zunächst in Leipzig, dann in Erlangen. Als Nach Deutschlands Niederlage im Ersten Welt- Theodor Heuss (1884–1963) (rechts) kirchlicher Sozialarbeiter und Pfarrer im säch- krieg setzte Naumann seine Hoffnungen für den sischen Industrierevier stellte er sich den sozia- deutschen Wiederaufstieg auf innere Refor- len Aufgaben seiner Zeit. men. Er gründete eine „Staatsbürgerschule“, um sein Vorhaben durch politische Bildung 1890 schloss er sich der damals noch konser- voranzutreiben. vativen „Christlich-sozialen Bewegung“ an, rief aber 1896 den „Nationalsozialen Verein“ ins Die Weimarer Republik gestaltete er politisch Leben. Dieser war vor allem bei der bürgerlich- und konstitutionell mit. Er gehörte zu den liberalen Jugend beliebt und ging 1903 in der Gründungsmitgliedern der linksliberalen Deut- linksliberalen „Freisinnigen Vereinigung“ auf. schen Demokratischen Partei und wurde deren erster Vorsitzender. Naumann war jetzt vor allem durch seine Zeit- schrift „Die Hilfe“ deutschlandweit bekannt und Auch bei den Beratungen über die Weimarer Ver- errang 1907 in Heilbronn ein Reichstagsmandat fassung und vor allem bei denen über den Grund- – unterstützt worden war er dabei von Theodor rechtskatalog spielte er eine wichtige Rolle. Heuss, dem späteren Bundespräsidenten. Kaum war sie verabschiedet, starb Naumann am 19. August 1919. Er wurde 59 Jahre alt. Naumann wollte im ersten Schritt die verschie- denen liberalen Gruppierungen zusammenfassen Theodor Heuss verstand sich als Schüler Nau- und anschließend ein breites Reformbündnis von manns, dessen Werk er fortsetzte. Nach Heuss' den Nationalliberalen bis zur Sozialdemokratie Tod ging diese Aufgabe auf Marie-Elisabeth schmieden. Lüders, Gertrud Bäumer und Wilhelm Heile über. Sie engagierten sich vor allem in der Zeitschrift Im zweiten Schritt sollte der Umbau des poli- „Hilfe“ und in der Staatsbürgerschule. tischen und wirtschaftlichen Systems des Kaiser- 3
  4. 4. Prof. Walter Erbe, von 1958 bis 1961 erster Vorstandsvor- Die Stiftung als Schule Sie gründen eine Stiftung privaten Rechts und binden sie damit an den folgenden Stiftungs- sitzender der Stiftung (links) liberalen Denkens. zweck: „Allen Interessierten, insbesondere der Stiftungsurkunde (Ausschnitt, heranwachsenden Generation, Wissen im Sinne 1958) (Mitte) Am 19. Mai 1958 gründen 14 Männer und der liberalen, sozialen und nationalen Ziele Lord Ralf Dahrendorf und Frauen im Bonner Bundespräsidialamt die Fried- Friedrich Naumanns zu vermitteln, Persönlich- Walter Scheel anlässlich der rich-Naumann-Stiftung. Sie knüpfen dabei an keitswerte lebendig zu erhalten und moralische 25-Jahr-Feier der Friedrich- Naumann-Stiftung, 1983, in die Tradition von Naumanns Staatsbürgerschule Grundlagen in der Politik zu festigen.“ Bad Godesberg (rechts) an. Theodor Heuss, erstes Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland, schlägt Naumann Die Stiftung versteht sich als geistiges Zentrum als Namensgeber vor. Auch Heuss' Rede auf der des Liberalismus. Bereits ihre erste Veranstal- ersten Veranstaltung der Stiftung gilt dem poli- tung, „Die geistige und politische Freiheit in der tisch-gedanklichen Erbe Friedrich Naumanns. Massendemokratie“, stellt die Freiheit in den Mittelpunkt. Seminare, Tagungen und Publika- Im November 1958 tritt das Kuratorium der tionen setzen sich mit den Grundsatzfragen des Stiftung zu seiner konstituierenden Sitzung zu- Liberalismus auseinander und fördern die aktive sammen und wählt seinen ersten Vorstandsvorsit- politische Teilhabe. zenden, den liberalen Politiker Walter Erbe. Erster Werner Stephan, erster Vorsitzender wird Paul Meyle, Oberbürgermeister Seit 1963 ist die Stiftung im Ausland aktiv. Diese Geschäftsführer der Stiftung (links) von Heilbronn. Erster Geschäftsführer ist Werner Arbeit bringt neue Aufgaben mit sich. Auch in- Stephan, ehemaliger Reichsgeschäftsführer der ternational geht es jetzt um persönliche Freiheit, Eröffnungsfeier der Theodor- Heuss-Akademie 1967: Deutschen Demokratischen Partei. nationale Selbstbestimmung und soziale Gerech- Erich Mende am Rednerpult tigkeit. in der Eingangshalle (rechts) 4
  5. 5. 1968 übernimmt die Stiftung das Archiv der FDP In den ersten Jahren nach der Gründung hält die und begründet damit das „Archiv des Liberalis- Stiftung ihre Seminare noch in Hotels und wech- mus“, bis heute das Gedächtnis der Liberalen in selnden Bildungsstätten ab. 1967 eröffnet sie Deutschland und Europa. mit der Theodor-Heuss-Akademie in Gummers- bach eine eigene Tagungsstätte – seit 1983 be- 1973 beginnt mit dem Stipendienprogramm die findet sich dort auch das Archiv des Liberalismus. Begabtenförderung. Nicht nur die Qualifikation, Die Theodor-Heuss-Akademie bleibt die zentrale sondern auch das politische und gesellschaft- Bildungsstätte der Stiftung. liche Engagement aus liberaler Grundhaltung Neubau und Altbau (Truman- Haus) der Friedrich-Naumann- entscheidet über Stipendien. Die politische Bildungsarbeit konzentriert sich Stiftung für die Freiheit nach der Schließung der regionalen Bildungs- 1995 wird das „Liberale Institut“, ein wichtiger stätten auf die Inlandsbüros: Lübeck, Berlin- Ideengeber für den politischen Liberalismus in Brandenburg, Hannover, Halle, Gummersbach, Deutschland, gegründet. Wiesbaden, Stuttgart und München. 2007 gibt die Stiftung ihrem Namen den Zusatz 1964 wird das erste Auslandsbüro in Tunesien „für die Freiheit“ und rückt damit den Leitgedan- eröffnet: Das Institut Ali Bach-Hamba in Tunis ken ihrer Arbeit stärker in den Vordergrund. widmet sich der Journalistenausbildung. Schritt- weise weitet die Stiftung ihre Arbeit in Afrika, Asien und Lateinamerika aus und setzt ihre 50 Jahre für die Freiheit. Schwerpunkte: Stärkung der Zivilgesellschaft und liberaler Organisationen und Parteien, För- Im Bonner Stadtteil Bad Godesberg nimmt die derung der Marktwirtschaft und des freien Un- Stiftung ihre Arbeit auf. In den 70er Jahren ternehmertums. wechselt sie zeitweise in die Räume der Partei- zentrale und 1984 auf die Margarethenhöhe im 1989, noch vor dem Mauerfall, öffnet das erste Siebengebirge. Zur Jahrtausendwende zieht sie Stiftungsbüro in Ungarn. Büros in allen wichtigen wieder um, diesmal nach Potsdam-Babelsberg. Hauptstädten Ost-, Mittel- und Südosteuropas Feierlichkeiten zum Sie erwirbt die alte Truman-Villa und bezieht folgen. Heute ist die Stiftung in über sechzig 50. Jahrestag: Festakt am nach umfangreichen Um- und Neubauten 2001 Ländern weltweit tätig. 19. Mai 2008 in Bonn (links) ihre neue Geschäftsstelle. Lord Ralf Dahrendorf bei der Festrede (rechts) 5
  6. 6. Die Inhalte der Stiftung „Die vollkommene geistige und sittliche Bildung eines Volkes besteht in der Bildung der einzelnen Menschen, in der politischen Entwicklung des ganzen Staats zur politischen, gesetzlichen Freiheit.“ Freiherr vom Stein (1829) 6
  7. 7. Was Freiheit ausmacht. mung bedeutet, dass niemand durch Zwang oder Gewalt fremdem Willen unterworfen ist, sondern Die Vermittlung der Freiheitsidee ist eine der in eigener Verantwortung handelt.“ Kernaufgaben der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Ihr widmet sie sich in der Ar- Unserem Freiheitsbegriff entspricht ein Politik- beit der politischen Bildung, der Politikberatung verständnis, das das Recht auf Eigentum hoch- im Ausland oder ihres Thinktanks, des Liberalen hält, das sich für die Wahrung des Friedens in der Instituts. Welt einsetzt, das aber auch um die Bedeutung von Regeln für das Individuum weiß. Ausstellungseröffnung am 8.2.2007 in Potsdam anläss- Als erste und bisher einzige Stiftung hat sie sich lich des 80. Geburtstages von schon 1993 eigene politische Grundsätze ge- Dr. Otto Graf Lambsdorff geben, die Grundlagen ihrer Arbeit sind: „Jeder Themenschwerpunkte. Mensch braucht Freiheit, um seine Anlagen und Fähigkeiten entfalten und sich verwirklichen zu Sie bestimmen für jeweils vier Jahre die meisten können. Ohne Freiheit ermüdet der menschliche Veranstaltungen, Publikationen und Maßnah- Geist, verfallen Kultur und Wissenschaften, stag- men. Zurzeit gelten folgende Themenschwer- niert die Wirtschaft. Geistiges Leben braucht punkte: Freiheit und Eigentum, Freiheit und Freiheit genauso wie der Körper die Luft zum Bürgergesellschaft, Freiheit und Rechtsstaat. Atmen.“ Freiheit und Eigentum. „Das ist die Freiheit im Konkret heißt das, die Stiftung tritt ein für den äußeren Leben des Menschen, dass er unabhängig liberalen Rechtsstaat und die Marktwirtschaft ist von dem Wohlwollen der Mitmenschen“, Lud- ebenso wie die auf freiwilliger Selbstorganisation wig von Mises, liberaler Ökonom, 1881–1973. „Walter Scheel – Botschafter beruhende Bürgergesellschaft, die auf Freihandel für die Freiheit“, Ausstel- basierende Entwicklungspolitik und für mehr Wer materiell abhängig und ohne Wahl ist, wer lungseröffnung zum 90. Offenheit gegenüber geistigem und technolo- zum bloßen Objekt des Staates geworden ist, der Geburtstag im Juli 2009 in Berlin (links) gischem Fortschritt. ist nicht frei. Viele Freiheiten sind vom Recht auf Eigentum abhängig – etwa die Pressefreiheit. „Liberale Außenpolitik“, 20.10.2009 in Bonn: Prof. Dr. Eine weitere Grundlage sind unsere Freiheits- Ohne ein gesichertes Recht auf Eigentum ist Joachim Scholtyseck, Dr. h. c. thesen: „Freiheit ist das elementare Grundrecht die Freiheit des Einzelnen stets in Gefahr. Ohne Hans-Dietrich Genscher und des Menschen. Sie findet ihre Grenze an der Eigentumsrechte kann es auch keine Marktwirt- Prof. Dr. Andreas Wirsching Freiheit anderer. Diese Freiheit zur Selbstbestim- schaft geben und damit in der Regel auch keinen (v. l. n. r.) (rechts) 7
  8. 8. Aktionstage der Friedrich- Wohlstand für alle. Und dies kann Unzufrieden- fen, um aus der Sozialhilfe zur selbstbestimmten Naumann-Stiftung für die heit schüren und die Freiheit gefährden. Arbeit zu finden. Freiheit in der Geschäftsstelle in Potsdam-Babelsberg, September 2007 In einer Demokratie sollen die Bürger den Staat Freiheit und Bürgergesellschaft. „Die Men- bestimmen und kontrollieren. Sie sollen helfen, schen ... sind nicht ohne gegenseitige Rechte und die Freiheit zu sichern. Würden Bürger den Staat Pflichten. Ihr gemeinschaftliches Gesetz, welche noch kritisch kontrollieren, wenn sie mehrheit- diese scharf genug bestimmt, ist das Freiheitsge- lich vom Staat als Brotgeber abhingen? setz; der Grundsatz: niemand hemme niemandes Freiheit, insofern sie die deinige nicht hemmt“, Deutschland steht kurz davor, dass diejenigen, Johann Gottlieb Fichte, Philosoph, 1762–1814. die ihr Geld selbst frei erwirtschaften, gegenüber denen in die Minderheit geraten, die es vom Ohne Rechte und Pflichten kann es keine Freiheit Staat beziehen. Die politischen Konsequenzen geben, weil keiner die Freiheit des anderen ach- dieses Trends beeinflussen schon heute unsere ten würde. Umgekehrt gilt aber auch, dass Frei- Demokratie. Deshalb brauchen wir eine Politik, heit im Gegensatz zur bloßen Befehlsausführung die Arbeit statt Staatsabhängigkeit, die Eigen- die Voraussetzung echten Pflichtgefühls ist – und tumsbildung statt Subvention, die Freiheit statt die des Rechts, im Gegensatz zur Willkür. Abhängigkeit zum Ziel hat. Die Bürgergesellschaft beruht auf dem Freiheits- In der Initiative „umSteuern“ engagiert sich die prinzip. Sie ist daher ein elementares Ziel der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit für Stiftung. Sie folgt dem Subsidiaritätsprinzip, das ein Bürgergeld, das alle steuerfinanzierten So- dem Einzelnen Vorrang vor dem Staat, der klei- zialtransfers ersetzt. In Form einer negativen Ein- nen vor der großen Politik gibt. kommensteuer soll es wirksame Anreize schaf- 8
  9. 9. Auch jenseits des Marktes regeln Menschen ihr So führt auch heute übertriebenes Sicherheits- Prämierte Bilder des Foto- wettbewerbs der Begabten- Zusammenleben durch Selbsthilfe und Selbst- denken zu immer mehr Abbau von Freiheiten förderung 2008: organisation. Beides wird nur allzu oft durch – oft im Zuge des Kampfes gegen den Terro- Freiheit ist nicht frei, den Staat ersetzt. Auch dann, wenn keine Not- rismus. Seit einigen Jahren wird die weltweite Frank Schneider (links); wendigkeit dafür besteht. Die Politik sollte ge- Menschenrechtslage prekärer. Folter und Willkür FreiHEIT ERleben, rade die kleinste und dem Bürger nächste Ebe- werden selbst im demokratischen Staat gedul- Ulrike Rauer (rechts) ne des Staates gegenüber dem Bundesstaat det, Privatsphäre und Bankgeheimnis immer oder dem wachsenden supranationalen Staat öfter verletzt. stärken – durch mehr lokale Autonomie, mehr Bürgerbeteiligung, mehr Privatisierung und mehr Auch deshalb bleibt der Einsatz für Rechtsstaat Transparenz in den Gemeinden. und Menschenrechte die Kernaufgabe der Stif- tungsarbeit. Denn Freiheit ist nie ungefährdet. Freiheit und Rechtsstaat. „Diejenigen, die eine wesentliche Freiheit aufgeben, um kurzfristig ein wenig Sicherheit zu erlangen, verdienen weder Unser Freiheitsverständnis Freiheit noch Sicherheit”, Benjamin Franklin, Freiheit ist das elementare Grundrecht 1706 –1790. des Menschen. Sie achtet immer, was dem Menschen Franklin wusste, dass Menschen immer bereit eigen ist. sind, für ein bisschen mehr Sicherheit Frei- Freiheit bedarf des Rechts. heiten scheibchenweise aufzugeben. Denn un- Sie fördert die Bildung. begründete Ängste lassen sich oft leichter mo- Freiheit ermöglicht eine bessere bilisieren als nüchternes Nachdenken über echte Gesellschaft. Risiken. Sie ist die Grundlage von Wohlstand. Freiheit ist sozial. Sie ist human. Freiheit verbindet die Welt. Sie definiert das friedliche Verhältnis der Kulturen. 9
  10. 10. Die Arbeit der Stiftung „Der Mensch muss seine Freiheit haben, um moralisch handeln zu können.“ Friedrich Schiller (1791) 10
  11. 11. Stiftung für die Freiheit Bildung hilft dem Einzelnen, sich seines Stel- Seminardiskussion in der Theodor-Heuss-Akademie in lenwertes als Bürger, seiner Rechte und seiner im Inland. Verantwortung bewusst zu sein. Sie vermittelt Gummersbach (rechts) Orientierung und ermöglicht damit eigenes poli- Den Freiheitswillen stärken. Die Friedrich-Nau- tisches Urteilen und Handeln. So hilft sie den an mann-Stiftung für die Freiheit ist der führende Bildungs- und Beratungsleistungen interessierten Anbieter für liberale politische Erwachsenen- Menschen, sich in der Demokratie zu engagieren bildung in Deutschland. Auf der Grundlage des und an der Bürgergesellschaft teilzunehmen. liberalen Demokratiemodells führen wir den Wettbewerb um politische Ideen, Konzepte und Unsere Angebote zielen auf den aktiven, an der Programme – offen und wertorientiert. Unsere Gestaltung des öffentlichen Lebens Interessier- Arbeit soll den Freiheitswillen der Bürger stär- ten und auf Multiplikatoren, die sich für den ken. Wir wollen die ideellen Grundlagen des Li- Freiheitswillen begeistern. Trainings für das po- beralismus in geistiger Offenheit fördern und den litische Management ergänzen das thematische organisierten Liberalismus vorantreiben. Programm wirkungsvoll. Sie befähigen die Teil- nehmer, sich im politischen Wettbewerb um die Demokratie zum Mitmachen. Nur wenn Bürger besten Lösungen durchzusetzen. An unseren spe- ihre Freiheitsrechte leben, wird auch die Demo- ziellen Schulungen nehmen jährlich rund 3.000 kratie gelebt. Verantwortung für sich und an- Bürger teil; an unseren jährlichen Bildungsange- dere muss also wahrgenommen werden. Denn boten ca. 45.000. Auch Sie könnten Anwalt von nicht die Hoffnung auf den allmächtigen Staat, Bürgerinteressen sein. Unsere Veranstaltungen sondern die Tatkraft der Bürger macht eine Ge- und Trainings stehen allen offen. Es bedarf der sellschaft stark und lebenswert. Darum arbeiten Unterstützung vieler, andere Menschen für den und werben wir dafür, dass sich möglichst viele Grundwert und das Leitprinzip Freiheit zu inte- Bürger aktiv in Politik und Gesellschaft einbrin- ressieren. Wie auch für Reformen mit dem Ziel, gen. Die Bürgergesellschaft benötigt nämlich mehr Freiheit zu wagen. beide Formen des politischen Engagements: das in Parteien und das in sozialen Bewegungen bzw. Sie können unser Bildungsnetzwerk nutzen und in Organisationen des Gemeinwesens. sich in den Beratungs- und Vermittlungsdialog um die besten politischen Lösungen einbringen. Was haben Sie davon? Demokratie braucht Wer- Unsere ca. 950 Angebote pro Jahr finden Sie te, Handlungswissen und Tugenden. Politische auch in Ihrer Nähe: 11
  12. 12. Die Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach Die Virtuelle Akademie ist die erste Online-Aka- bietet beispielhafte Veranstaltungen zu liberalen demie für politische Bildung in Deutschland. Sie Zukunftsentwürfen, Konzepten und Themen der ergänzt die Angebote des Regionalprogramms Zeit an. Sie ist ein Leitort für Toleranz und Dialog. und der Theodor-Heuss-Akademie mit innova- Mehrtägige Seminare zu den Grundlagen liberaler tiven Formen der Vermittlung politischer Bildung Politik, Workshops zu aktuellen politischen The- und Information im virtuellen Bereich. Ihr Mar- men, Fachtagungen zu speziellen Fragestellungen kenzeichen ist die aktive Einbeziehung der Teil- wechseln sich ab mit „Trainings für politisches nehmer, verbunden mit orts- und zeitunabhän- Management“. Die Angebote in den inhaltlichen gigem Lernen und Diskutieren. Arbeitsfeldern „Liberale Werte und Themen“, „Zukunftswerkstatt für Bürgergesellschaft“ so- Die Begabtenförderung. Über 800 Stipendiaten wie „Trainings für demokratische Kompetenzen fördern wir ideell und materiell, begleiten ihre und politisches Management“ laden zum Wis- akademische Ausbildung und unterstützen ihr senserwerb und zum Dialog ein. gesellschaftliches und politisches Engagement. Jedes Stipendium ist eine Bildungsinvestition. Die Theodor-Heuss-Akademie in Das Regionalprogramm der Stiftung ist nah am Stipendiaten engagieren sich für die politische Gummersbach-Niederseßmar politisch interessierten Bürger. Darum finden Sie Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft und le- (unten rechts) auch Bildungs- und Informationsangebote in Ih- ben Freiheit durch Verantwortung. Wir bieten den rer Region. Unsere Büros sind die Knotenpunkte Stipendiaten daher vielfältige Foren, Seminare für politische Information, Bildung und Beratung, und Trainings, die die liberale Persönlichkeitsent- sie steuern die Arbeit von über sechzig liberalen wicklung fördern, die Vernetzung unterstützen 1 Foren an unterschiedlichen Orten. und sie auf künftige Führungsaufgaben vorbe- 2 reiten. 4 3 1 5 2 6 1 7 Liberales Bildungsnetz in Deutschland 8 1 Geschäftsstelle Stiftungsbüros 7 Weimar 2 Potsdam 1 Lübeck 8 Wiesbaden 2 Theodor-Heuss- 2 Hamburg 9 Stuttgart 9 Akademie 3 Berlin- 10 München 10 Gummersbach Brandenburg Partner 4 Hannover 1 Wilhelm-Külz- 5 Halle Stiftung 6 Gummersbach 12 2 Villa Lessing
  13. 13. Die Stiftung in der Welt. bringen erfolgreiche Politikmodelle aus den Pro- Seminarteilnehmer „UN- Simulation“, Veranstaltung jektländern in die deutsche Diskussion ein. der Internationalen Akademie Die Auslandsarbeit der Friedrich-Naumann- für Führungskräfte (IAF) in Stiftung für die Freiheit ist Teil der außen- Heute arbeitet die Friedrich-Naumann-Stiftung Gummersbach (rechts) und entwicklungspolitischen Zusammenarbeit für die Freiheit in sieben Regionalbüros, 44 der Bundesrepublik Deutschland. Der Grundwert Projektbüros und über 60 Projektländern welt- der Freiheit leitet unsere gesamte Arbeit. weit. Die über 100 Einzelprojekte realisieren mehr als 250 Mitarbeiter in den Projektregionen: Wir wollen mit unseren Projekten dazu beitra- Mittel-, Südost- und Osteuropa, Südkaukasus gen, dass die Menschen überall auf der Welt in und Zentralasien, Afrika, Mittelmeerländer, La- Freiheit, Würde und Frieden leben können. teinamerika, Südasien und Südost- und Ost- asien sowie Europäische Institutionen und Nord- Gemeinsam mit unseren Partnern unterstützen amerika. wir die Entwicklung demokratischer und rechts- staatlicher Institutionen sowie den Aufbau der Zuwendungsgeber sind das Bundesministerium Marktwirtschaft. Partner sind unter anderem für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Ent- liberale politische Parteien, Thinktanks und viel- wicklung, das Auswärtige Amt, in zunehmendem fältige andere Nichtregierungsorganisationen. Maße die Europäische Union und das Europä- ische Parlament sowie weitere Akteure der Ent- Durch die Verbreitung bewährter liberaler Kon- wicklungspolitik. zepte erschließen wir immer mehr Menschen die Chance, sich Wohlstand zu erarbeiten. Ent- Wir wollen liberale Ideen verbreiten. Wir stel- wicklungspolitik ist dabei für uns keine Einbahn- len liberale Konzepte aus allen Politikfeldern in straße. Wir setzen auf den offenen Dialog und den Mittelpunkt unserer Arbeit. Die politische Jugend-Workshop in Indien 13
  14. 14. Philosophie des Liberalismus bleibt dabei die nicht einseitig sein. Also wollen wir eine deut- treibende Kraft auf dem Weg hin zu Demokratie, sche politische Stiftung sein, die nicht nur im Rechtsstaat und Marktwirtschaft. Sie bietet eine Ausland Wissen vermittelt, sondern auch selbst Richtschnur für politisches Handeln, das sich am lernt und so den gesellschaftlichen Lernprozess Leitbild der Freiheit jedes einzelnen Menschen in Deutschland fördert. Viele Länder, wie z. B. die orientiert. Transformationsstaaten Osteuropas, haben wich- tige Erfahrungen bei der Reform ihrer politischen Wir arbeiten für die Stärkung der Bürgergesell- Systeme gemacht. Für uns ist es eine zentrale schaft in einem Land. Dabei unterstützen wir Aufgabe, solche Erfahrungen für eine Lösung besonders liberale Organisationen und Parteien, der drängenden Probleme auch in Deutschland denn sie sind wichtige Stimmen im pluralis- fruchtbar zu machen. tischen Wettbewerb der Meinungen. Probleme in einem Land können nur dann öffentlich disku- Wie wir arbeiten. Unsere Arbeit ist so vielfältig tiert und gelöst werden, wenn die Gesellschaft wie die Partner, mit denen wir kooperieren, und aktiv und offen ist. Nur die Bürgergesellschaft die Regionen, in denen wir arbeiten. Sie beruht stellt sicher, dass Demokratie nicht auf formale auf langjährigen Erfahrungen und wird ständig Abläufe beschränkt bleibt, sondern zu wirklicher weiterentwickelt. Dabei setzen wir auf teilneh- Selbstbestimmung der Menschen führt. In den merorientierte Methoden. Um unsere Ziele zu Projektländern fördern und verstetigen wir dar- erreichen, nutzen wir drei Instrumente: um politische, wirtschaftliche und gesellschaft- liche Transformationsprozesse. Politische Bildung soll eine wachsende Zahl von Menschen befähigen, aktiv an politischen Wir wollen liberale Lösungsansätze aus dem und gesellschaftlichen Prozessen teilzunehmen. Ausland in die deutsche Diskussion einführen. Dabei wenden wir uns vor allem an Multiplika- Denn ein offener und produktiver Dialog kann toren, die das erworbene Wissen in ihren Gesell- schaften weiter verbreiten. Das Angebot reicht von Seminaren über Grundlagen von Demokratie, Rechtsstaat und Marktwirtschaft bis hin zu Ver- anstaltungen über aktuelle regionale und lokale Probleme, mit denen die Menschen vor Ort kon- frontiert sind. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in der Welt Europäische Institutionen Südasien, New-Delhi und Nordamerika, Brüssel Südost- und Ostasien, Mittel-, Südost- und Bangkok Osteuropa, Südkaukasus Afrika, Johannesburg und Zentralasien, Sofia Lateinamerika, Mittelmeerländer, Kairo Mexiko-Stadt 14
  15. 15. Im Politikdialog tauschen Politiker und Vertre- politische Entscheidungsträger aus den Projekt- Thuwayba Idrissa, Civic- United-Front-Mitglied aus ter der Bürgergesellschaft aus verschiedenen ländern können so in den Dialog mit führenden Tansania, vor einem Porträt Ländern ihre Erfahrungen aus. Sie können dabei Vertretern des öffentlichen Lebens treten und von Nelson Mandela (links) voneinander lernen und liberale Lösungen für die Kontakte mit Regierungsstellen, Parteien, Ver- Verteilung der Fragebögen oft ähnlichen Probleme ihrer Länder entwickeln. bänden, Firmen und Organisationen in Deutsch- im Rahmen der Kampagne land und Europa vermitteln. „Eigentumsregistrierung“ in Durch Politikberatung werden politischen Ent- Mexiko-Stadt (rechts) scheidungsträgern aus dem liberalen Spektrum Über die e-Academy qualifizieren wir vor allem Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen ver- junge Menschen aus Projektländern, die durch mittelt, die wichtig für die Stärkung politischer inländische Seminare weitergebildet werden und Parteien und für die Umsetzung freiheitlicher in ihren Regionen als Multiplikatoren wirken. Politikmodelle sind. Es geht dabei sowohl um inhaltliche Fragen verschiedener Politikfelder Veranstaltungen zu internationalen Themen als auch um Techniken und Fertigkeiten, die sind ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit in notwendig sind, um im politischen Wettbewerb Deutschland. Internationale und deutsche Ex- Erfolg zu haben. perten diskutieren hier mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Medienwelt über aktuelle The- Den Dialog mit unseren Partnern pflegen wir men und entwickeln Lösungsansätze. nicht nur in unseren Projektländern, sondern auch in Deutschland. Wir bieten ein internatio- Die Virtuelle Akademie bietet mit ihren inter- nales Forum, um gemeinsam konkrete liberale nationalen Online-Konferenzen moderne Dialog- Teilnehmer der „1. Irak- Lösungsansätze und politische Konzepte zu erar- foren für inländische und ausländische Partner Konferenz“ der Friedrich- beiten, die sich an Demokratie, Rechtsstaat und sowie politische Multiplikatoren an. Naumann-Stiftung für Marktwirtschaft orientieren. Multiplikatoren und die Freiheit 15
  16. 16. Blick auf den Neubau der Friedrich-Naumann-Stiftung Fangen Sie etwas mit uns an. Die Virtuelle Akademie schließlich erweitert das Angebot an Präsenzveranstaltungen um neue für die Freiheit in Potsdam Im Inland ist unser Schwerpunkt die politische Formen des Lernens und Diskutierens. Bildung. Hierzu machen wir Ihnen ein breites Angebot: Abendveranstaltungen gehören dazu Die Großveranstaltungen finden zum Teil in Ber- und Wochenendseminare, Online-Konferenzen lin statt, zum Teil an anderen mit der Geschichte und Chats, Fertigkeitsseminare und Großveran- des deutschen Liberalismus verbundenen Orten. staltungen wie die „Reden zur Freiheit“ oder die Der Freiheitspreis wird alle zwei Jahre in der Verleihung des „Freiheitspreises“ sowie interna- Paulskirche in Frankfurt am Main verliehen. tionale Konferenzen. Unser Veranstaltungsangebot finden Sie im halb- Mehrtägige Seminare finden in der Theodor- jährlich erscheinenden „Programm-Magazin“ Heuss-Akademie statt, unserer zertifizierten (bestellbar unter service@freiheit.org) und auf Bildungsstätte in Gummersbach. Tages- und unserer Homepage (www.freiheit.org). Abendveranstaltungen verantworten in der Re- gel die Inlandsbüros – Lübeck, Berlin-Branden- Wenn Sie sich für eine bestimmte Veranstaltung burg, Hannover, Halle, Gummersbach, Wiesba- interessieren, kontaktieren Sie uns – wir lassen den, Stuttgart und München. Je nach Thema und Ihnen gerne eine persönliche Einladung zukom- Anlass finden sie an verschiedenen Orten statt: men. in Universitäten oder Hotels, Literaturcafés, Theatern oder Schulen. Kontakt Herausgeber Verantwortlich Fotos Friedrich-Naumann-Stiftung Kirstin Balke Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Leiterin Presse und für die Freiheit Truman-Haus Kommunikation Karl-Marx-Straße 2 Gesamtherstellung 14482 Potsdam-Babelsberg COMDOK GmbH Telefon 03 31.70 19-0 Telefax 03 31.70 19-1 88 info@freiheit.org www.freiheit.org 16
  17. 17. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen: Commerzbank Berlin BLZ 100 400 00 Spendenkonto: 266 96 61 04 Spendenbescheinigungen werden ausgestellt. www.spenden.freiheit.org
  18. 18. www.freiheit.org

×