JUGENDARBEIT UNDANGEBOT VON HEUTE?  Vortrag beim Bundeselternverband      der gehörlosen Kinder e.V.           02. Mai 200...
AGENDAVorstellungEntwicklung von Jugendlichen von früher und heutebisherige und geplante Angebote JugendverbändeWas können...
? KILIAN KNOERZER ?29 Jahre alt, ledig :DWaschechter Berliner (lebte 15 Jahre in München, jetzt inAachen)gehörlos (2. Gene...
? KILIAN KNOERZER ?2006 - 2009 Projekt Vibelle (Visuelles zu Beruf, Leben undLernen) an der RWTH Aachenwww.vibelle.dee-Lea...
JUGENDBEWEGUNG60-80er - Jugendreise1979 - Deutsche Gehörlosen Sportjugend1981 - Weltjugendlager Köln80-90er - DGS Bewegung...
www.gl-jugend.deeigenständige Jugendverband seit 2004offizielle Vertreter der Gl-Jugendlichen16 Bundesländer mit Jugendvert...
AUFGABE DES DGJIdentität u. Selbstbewusstsein fördernBildung, AktivitätenErfahrungsaustausch, NetzwerkJugendpolitik (Schul...
CAMPS         DGJ, EUDY, WFDYSKindercamp (10-15)Jugendcamp (15-18)Erlebniscamp (18-30)EUDY Camp (18-30)EUDY Junior Camp (1...
7. KINDERCAMPvon DGJ organisiertAlter: 10 bis 15 Jahre altOrt: Steibis, Allgäu (normalerweise abwechseln)05. bis 14. Augus...
10
9. JUGENDCAMPAlter: 15 - 18 Jahre altOrt: Steibis, AllgäuZiel: Identitätsfindung, Bildung, Natur,Vorbilder,Aktivitäten, Gl-...
12
1. ERLEBNISCAMPAnzahl: bis ca. 50 PersonenAlter: 18 - 30 Jahre altOrt: Steibis, AllgäuWann: 15. - 20. August 2008 (kurz vo...
EUDYEuropäische Gehörlosen JugendverbandAngebot: Informationsaustausch durch Netzwerk,Jugendpolitik, Bildung, Identitätsfin...
4 deutsche Teilnehmern   Dublin - Irland                           Juli 2006  29 Ländern                                  ...
16
EUDY CAMPalle 2 Jahre durchgeführt20. - 28. Juli 2008 in Belgrad, SerbienThema: “Equality in Education - Achiving Equality...
EUDY JUNIOR CAMPAlter: 13-17Ort: FinnlandWann: Sommer 20092-3 Teilnehmern + 1 Betreuer                               18
WFDYSWorld Federation of the Deaf Youth SectionWeltverband der Gehörlosen - Sektion Jugendfindet alle 4 Jahre kurz vor dem ...
WFDYS CAMPWien, Österreich 1995 (1. Camp in Zell am See)Brisbane, Australien 1999Montreal, Kanada 2003Segovia, Spanien 200...
WFDYS JUNIOR / CHILDREN         CAMPJunior Camp:          Children Camp:  2006 in Schweden    2007 in Dänemark  2010 in Ve...
SONSTIGE CAMPSDGSJ WintercampDSB Jugend - SommercampCODA Camp (in Planung?)...                          22
ENTWICKLUNGS-         SCHWERPUNKTESchule (kaum Auswahl im Gegensatz zu SH und HD)Schulwahl (Haupt-, Realschule oder Abitur...
FALLBEISPIEL     (EIGENE ERFAHRUNG)Schwerhörige Schule und Gl-Schuleschwerhörige Mitschüler - Entwicklung?RealschuleAusbil...
BERUFSWAHLSchullaufbahn -> meistens Hauptschulabschluss führt zuweniger Chance am ArbeitsmarktBerufsberatung empfiehlt imme...
SELBSTSTÄNDIGKEIT?Schule, Internat, weiterführende Schule (z.B.Kollegschule), BerufsschulePassivität, wann endlich Selbsts...
EUROPA VERGLEICH              Beispiel aus England                            dafür mehr Studentenfast keine Gl-Schule    ...
EUROPA VERGLEICH            Beispiel aus Schwedengemeinsam bis 10Klasse, dann AuswahlBerufsausbildungoder Abitur          ...
ALLTAG?Unterhaltung am Abendessen:  DGS mit Geschwister, Eltern?  gleichberechtigte Info an gl & hd Kinder?Sportvereine (G...
BÜCHER LESEN FÖRDERN?Kinder müssen frühzeitig mit dem Bücherlesen anfreunden.Kommunikation IN DGS mit Kinder begleiten und...
MEHRSPRACHIG?ZU SCHWER ODER ZU FRÜHIn Gebärdensprache, Sprach- und Schriftform möglichstfrüh mit verschiedene Sprache anfa...
BILDUNGSCHANCE IM          AUSLAND?Au-pairSchulaustausch für 1 Jahr (Schwerhörige Schule bietenoft an, GL-Schule... wo?)St...
TV-UNTERTITELUNG FÜR      KINDER - NÖTIG?bisherige bekannte TV mit Untertitelung können diegehörlosen Kinder nur beim ... ...
34
STELLUNGSNAHME VOM  ELTERNVERBAND NÖTIG?Warum dürfen die GL-Kinder und Jugendlichen keinegleichberechtigte Information, Un...
OFFENE FRAGENZusammenarbeit von DGJ und Elternverband?gemeinsame Camps und Aktivitäten?andere Ferienzeit, Ostern, Pfingsten...
VIELEN DANK FÜR IHRE  AUFMERKSAMKEIT!            Kontaktadresse:         k.knoerzer@eudy.infojeder kann diese Folie haben,...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Jugendarbeit und Angebote von Heute?

382 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
382
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Jugendarbeit und Angebote von Heute?

  1. 1. JUGENDARBEIT UNDANGEBOT VON HEUTE? Vortrag beim Bundeselternverband der gehörlosen Kinder e.V. 02. Mai 2008 Bad Kissingen 1
  2. 2. AGENDAVorstellungEntwicklung von Jugendlichen von früher und heutebisherige und geplante Angebote JugendverbändeWas können die Eltern ihre Kinder bzw. Jugendlichenfördern?offene Diskussion 2
  3. 3. ? KILIAN KNOERZER ?29 Jahre alt, ledig :DWaschechter Berliner (lebte 15 Jahre in München, jetzt inAachen)gehörlos (2. Generation Gl-Familie und Gl-Bruder)Schullaufbahn: Berlin SH-Schule, GL-Schule -> RealschuleMünchenAbschlüsse: IT-Systemelektroniker, Fachabitur,Studiumabbruch (Informatik, Physikalische Technik) 3
  4. 4. ? KILIAN KNOERZER ?2006 - 2009 Projekt Vibelle (Visuelles zu Beruf, Leben undLernen) an der RWTH Aachenwww.vibelle.dee-Learning: Deutsch und Mathe in DGSehrenamtlich: EUDY, Sign-Dialog, DGJ, etc... 4
  5. 5. JUGENDBEWEGUNG60-80er - Jugendreise1979 - Deutsche Gehörlosen Sportjugend1981 - Weltjugendlager Köln80-90er - DGS Bewegung1997 - Jugendcamp, IGJ München2001 - Anerkennung der DGS2007 - Jugendfestival 5
  6. 6. www.gl-jugend.deeigenständige Jugendverband seit 2004offizielle Vertreter der Gl-Jugendlichen16 Bundesländer mit Jugendvertreter3 initiative Jugendgruppe in Hamburg (Nordlicht),Frankfurt (FreeHand), München (IGJ)geplante Gruppe in NRW (Essen) 6
  7. 7. AUFGABE DES DGJIdentität u. Selbstbewusstsein fördernBildung, AktivitätenErfahrungsaustausch, NetzwerkJugendpolitik (Schulpolitik, Europa)Projekte (alternative Umfrage v. Jugendlichen)hauptämtliche Mitarbeiter + Büro (vielleicht mitElternverband zusammen?) 7
  8. 8. CAMPS DGJ, EUDY, WFDYSKindercamp (10-15)Jugendcamp (15-18)Erlebniscamp (18-30)EUDY Camp (18-30)EUDY Junior Camp (15-18)WFDYS (Junior, Children) Camp 8
  9. 9. 7. KINDERCAMPvon DGJ organisiertAlter: 10 bis 15 Jahre altOrt: Steibis, Allgäu (normalerweise abwechseln)05. bis 14. August 2008Anmeldeschluss 13. Maimehr Info: www.gl-jugend.de/kindercamp 9
  10. 10. 10
  11. 11. 9. JUGENDCAMPAlter: 15 - 18 Jahre altOrt: Steibis, AllgäuZiel: Identitätsfindung, Bildung, Natur,Vorbilder,Aktivitäten, Gl-Kultur, Gl-Geschichte usw...dieses Jahr fällt aus (durch Erlebniscamp, 2009 wieder)mehr Info: www.gl-jugend.de/jugendcamp 11
  12. 12. 12
  13. 13. 1. ERLEBNISCAMPAnzahl: bis ca. 50 PersonenAlter: 18 - 30 Jahre altOrt: Steibis, AllgäuWann: 15. - 20. August 2008 (kurz vor dem Kulturtag)danach gemeinsame Fahrt mit Bus und Schiff nach KölnZielgruppe: Gehörlose und SchwerhörigeMehr Info: www.gl-jugend.de/erlebniscamp 13
  14. 14. EUDYEuropäische Gehörlosen JugendverbandAngebot: Informationsaustausch durch Netzwerk,Jugendpolitik, Bildung, Identitätsfindung, ...Empowerment (Skandinavien Vorsprung, OsteuropaRückstand)2 hauptämtliche Mitarbeitern und Büro in Bratislava,Slowakeiwww.eudy.info 14
  15. 15. 4 deutsche Teilnehmern Dublin - Irland Juli 2006 29 Ländern 15
  16. 16. 16
  17. 17. EUDY CAMPalle 2 Jahre durchgeführt20. - 28. Juli 2008 in Belgrad, SerbienThema: “Equality in Education - Achiving Equality”3 Teilnehmerngleichzeitig EUDY Generalversammlungwww.eudy.info/camp 17
  18. 18. EUDY JUNIOR CAMPAlter: 13-17Ort: FinnlandWann: Sommer 20092-3 Teilnehmern + 1 Betreuer 18
  19. 19. WFDYSWorld Federation of the Deaf Youth SectionWeltverband der Gehörlosen - Sektion Jugendfindet alle 4 Jahre kurz vor dem Weltkongress Camp für18-30 Jahre stattWorkshop, Aktivität, Bildung, SprachaustauschCamp = Vorbereitung zu Jugendparlament vor demWeltkongress 19
  20. 20. WFDYS CAMPWien, Österreich 1995 (1. Camp in Zell am See)Brisbane, Australien 1999Montreal, Kanada 2003Segovia, Spanien 2007Durban, Südafrika 2011 20
  21. 21. WFDYS JUNIOR / CHILDREN CAMPJunior Camp: Children Camp: 2006 in Schweden 2007 in Dänemark 2010 in Venezuela 2009 in Slowakei 21
  22. 22. SONSTIGE CAMPSDGSJ WintercampDSB Jugend - SommercampCODA Camp (in Planung?)... 22
  23. 23. ENTWICKLUNGS- SCHWERPUNKTESchule (kaum Auswahl im Gegensatz zu SH und HD)Schulwahl (Haupt-, Realschule oder Abitur)Pubertät, IdentitätskonfliktBerufswahl 23
  24. 24. FALLBEISPIEL (EIGENE ERFAHRUNG)Schwerhörige Schule und Gl-Schuleschwerhörige Mitschüler - Entwicklung?RealschuleAusbildungs- und Berufsschulwahl (Berufsberatung) 24
  25. 25. BERUFSWAHLSchullaufbahn -> meistens Hauptschulabschluss führt zuweniger Chance am ArbeitsmarktBerufsberatung empfiehlt immer zu BBW, veralteteKonzeptbeim 2. Bildungsweg kaum Chance aufDolmetscheranspruch (1. Ausbildung, 2. Studium)deswegen frühzeitig aufklären und fördernBücherlesen ist das Schlüssel zu allem 25
  26. 26. SELBSTSTÄNDIGKEIT?Schule, Internat, weiterführende Schule (z.B.Kollegschule), BerufsschulePassivität, wann endlich Selbstständigkeit? 26
  27. 27. EUROPA VERGLEICH Beispiel aus England dafür mehr Studentenfast keine Gl-Schule im Vergleich zumehr (auch in Italien) DeutschlandMainstream-Konzept Journalisten, TV--> Isolation, Produzent... woherUnsicherheit = diese gute Berufe?Beratung, Tutor nötig -> 100% TV Untertitel 27
  28. 28. EUROPA VERGLEICH Beispiel aus Schwedengemeinsam bis 10Klasse, dann AuswahlBerufsausbildungoder Abitur 28
  29. 29. ALLTAG?Unterhaltung am Abendessen: DGS mit Geschwister, Eltern? gleichberechtigte Info an gl & hd Kinder?Sportvereine (GSV oder TSV), soziale NetzwerkTV-Untertitelung oder weiter Bildungsarmut? 29
  30. 30. BÜCHER LESEN FÖRDERN?Kinder müssen frühzeitig mit dem Bücherlesen anfreunden.Kommunikation IN DGS mit Kinder begleiten undgleichzeitig erklären wie bei hörende Kinder (Musik,Sprechen, Radio)spät angefangen, niemals zu spät (habe mit 15 angefangen)Eltern liest viel - Kinder werden auch mitlesen - VORBILD-Funktion!Vorbild: Lesezeichen Berlin, Kestner-DVD <- zuwenig! 30
  31. 31. MEHRSPRACHIG?ZU SCHWER ODER ZU FRÜHIn Gebärdensprache, Sprach- und Schriftform möglichstfrüh mit verschiedene Sprache anfangen:DGS, ASL,LSF, Englisch, Russisch, Französisch...die Kinder erklären, warum mehrsprachig für dieWissenbildung förderlich ist. 31
  32. 32. BILDUNGSCHANCE IM AUSLAND?Au-pairSchulaustausch für 1 Jahr (Schwerhörige Schule bietenoft an, GL-Schule... wo?)Studium in fremdsprachige Länderdas alles eröffnet die Horizont für Jugendlichen, gibtMotivation selbst weiter zu entwickeln... 32
  33. 33. TV-UNTERTITELUNG FÜR KINDER - NÖTIG?bisherige bekannte TV mit Untertitelung können diegehörlosen Kinder nur beim ... Sendung mit der Maus (WDR) Quarks & Co (Jugendlichen) sonst nix...! Wie können GL Eltern Kinder kontrollieren? Lese- und Schriftsprachkompetenz? Stellungsnahme, Demonstration? 33
  34. 34. 34
  35. 35. STELLUNGSNAHME VOM ELTERNVERBAND NÖTIG?Warum dürfen die GL-Kinder und Jugendlichen keinegleichberechtigte Information, Unterhaltung und Bildungwie die “normale” Kinder bekommen?besser Deutsch lesen und verstehen = Lese- undSchriftsprachkompetenz fördernweniger Defizit = gute Vorbereitung für Schuleinstiegmehr Wortschatz = mehr Bildung, Chance auf normaleEntwicklung wie in England u andere Ländern 35
  36. 36. OFFENE FRAGENZusammenarbeit von DGJ und Elternverband?gemeinsame Camps und Aktivitäten?andere Ferienzeit, Ostern, Pfingsten, Herbst?Schulpolitik gemeinsam auftreten und stärken? 36
  37. 37. VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! Kontaktadresse: k.knoerzer@eudy.infojeder kann diese Folie haben, bitte melden. 37

×