Ich darf nichts verpassen! 
„Fear of Missing Out (FoMO)“ als 
Prädiktor für Facebook-Sucht 
Bosau, Christian – RFH Köln 
A...
FoMO: Die Angst, etwas zu verpassen 
Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 
2 
Quelle: http://www.seoloper.com/...
Facebook-Sucht? 
Quelle: http://www.mindloveproject.net/2010/09/28/schritt-um-schritt-anleitung-fur- 
schnelle-facebook-su...
Ziel der Studie 
Analyse von FoMO als bedeutsamer Prädiktor für Facebook-Nutzung 
Was wissen wir bereits über die Facebook...
Ein neues Phänomen? 
Quelle: http://www.jwtintelligence.com Quelle: http://www.jwtintelligence.com 
Bosau, Aelker & Amaada...
Ein neues Phänomen? 
Quelle: http://www.jwtintelligence.com 
Erst seit kurzem wird ein neues 
Phänomen diskutiert (JWT, 20...
Einordnung von FoMO 
Offene Frage: Wie sieht der genaue Zusammenhang zwischen 
Facebook-Nutzung, FoMO und Facebook-Sucht a...
Einordnung von FoMO 
Offene Frage: Wie sieht der genaue Zusammenhang zwischen 
Facebook-Nutzung, FoMO und Facebook-Sucht a...
Einordnung von FoMO 
Offene Frage: Wie sieht der genaue Zusammenhang zwischen 
Facebook-Nutzung, FoMO und Facebook-Sucht a...
Die Studie 
Methode: 
• Online-Fragebogen (geposted via mailing-lists und persönlichen Emails, 
z.T. snowball sampling) En...
Regressionsanalyse 
FB 
Sucht 
total 
FB 
Sucht 
Arbeit 
& 
Leistung 
FB 
Sucht 
Entzugs-­‐ 
erscheinung 
FB 
Sucht 
Kontr...
Regressionsanalyse 
FB 
Sucht 
total 
FB 
Sucht 
Arbeit 
& 
Leistung 
FB 
Sucht 
Entzugs-­‐ 
erscheinung 
FB 
Sucht 
Kontr...
Regressionsanalyse 
FB 
Sucht 
total 
FB 
Sucht 
Arbeit 
& 
Leistung 
FB 
Sucht 
Entzugs-­‐ 
erscheinung 
FB 
Sucht 
Kontr...
Mediationsanalyse: FoMO als Missing-Link 
- ein Beispiel - 
Die 
Facebook-­‐Nutzung 
ist 
der 
Auslöser, 
der 
zur 
Angst ...
Mediationsanalyse: Facebook-Nutzung ist 
KEIN Mediator 
Es 
gilt 
NICHT: 
FoMO 
führt 
zur 
Facebook-­‐Nutzung, 
die 
dann...
Mediationsanalysen 
FoMO 
β = .68** β = .44** 
Arbeit & 
Leistung 
Output 
Mediation: β = .13 
Totaler Effekt: β = .42*** ...
Fazit 
1. Facebook-Nutzung kann in der Tat zu Sucht führen, da alle Nutzer, die eine hohe 
Facebook-Nutzung angaben, auch ...
Literaturquellen 
Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 
18 
• Baron, R.M. & Kenney, D.A. (1986). The Moderator...
Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 
19 
Vielen Dank für Ihre 
Aufmerksamkeit 
Kontaktdaten: 
Rheinische Fach...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

„Ich darf nichts verpassen“ - „Fear of Missing Out (FoMO)“ als Prädiktor für Facebook-Sucht - Vortrag DGPs 2014

769 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Nutzung von Facebook kann ein Fear of Missing Out (FoMO) auslösen, welches langfristig möglicherweise zu Symptomen von Facebook-Sucht führen kann.

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
769
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

„Ich darf nichts verpassen“ - „Fear of Missing Out (FoMO)“ als Prädiktor für Facebook-Sucht - Vortrag DGPs 2014

  1. 1. Ich darf nichts verpassen! „Fear of Missing Out (FoMO)“ als Prädiktor für Facebook-Sucht Bosau, Christian – RFH Köln Aelker, Lisa – HS Fresenius Ammadachou, Hanan – RFH Köln
  2. 2. FoMO: Die Angst, etwas zu verpassen Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 2 Quelle: http://www.seoloper.com/makale-167-Fomo-Hastaligi-nedir-Fear-of-missing- out.html Quelle: http://www.examiner.com/article/checking-facebook-and-twitter-all-day-scientists- say-you-may-have-fomo
  3. 3. Facebook-Sucht? Quelle: http://www.mindloveproject.net/2010/09/28/schritt-um-schritt-anleitung-fur- schnelle-facebook-sucht/ Quelle: http://www.bonz.ch/tag/sucht/ Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 3
  4. 4. Ziel der Studie Analyse von FoMO als bedeutsamer Prädiktor für Facebook-Nutzung Was wissen wir bereits über die Facebook-Nutzung: § Zwar haben Social Networks auch positive Effekte (vgl. Social Capital Forschung). § Dennoch können Sie auch deutlich negative Konsequenzen haben (Turkle, 2011). § Internetsucht ist in Teilen im DSM-5 aufgenommen § Spezifischer kann aber von Facebook-Sucht gesprochen werden (Masur, 2013). § Offen bleibt bisher, warum normale Facebook-Nutzung in Sucht umschwenken kann! Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 4
  5. 5. Ein neues Phänomen? Quelle: http://www.jwtintelligence.com Quelle: http://www.jwtintelligence.com Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 5
  6. 6. Ein neues Phänomen? Quelle: http://www.jwtintelligence.com Erst seit kurzem wird ein neues Phänomen diskutiert (JWT, 2011 & 2012; Przybylski, Murayama, DeHaan & Gladwell, 2013): Fear of Missing Out (FoMO) „the uneasy and sometimes all-consuming feeling that you’re missing out—that your peers are doing, in the know about or in possession of more or something better than you.” (JWT, 2011, S. 4) Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 6
  7. 7. Einordnung von FoMO Offene Frage: Wie sieht der genaue Zusammenhang zwischen Facebook-Nutzung, FoMO und Facebook-Sucht aus? Nutzung von Facebook FoMO Sucht-erscheinung Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 7
  8. 8. Einordnung von FoMO Offene Frage: Wie sieht der genaue Zusammenhang zwischen Facebook-Nutzung, FoMO und Facebook-Sucht aus? ? ? Nutzung von FoMO Facebook Sucht-erscheinung Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 8
  9. 9. Einordnung von FoMO Offene Frage: Wie sieht der genaue Zusammenhang zwischen Facebook-Nutzung, FoMO und Facebook-Sucht aus? ! ! ? ? Nutzung von Facebook FoMO Sucht-erscheinung Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 9
  10. 10. Die Studie Methode: • Online-Fragebogen (geposted via mailing-lists und persönlichen Emails, z.T. snowball sampling) Ende 2013 • N = 85 • Alter: Mw= 23,7 StAbw = 7,2 Männer = 28%, Frauen = 72% Instrumente: • Facebook-Nutzung (vgl. Bosau, 2013): Ø Input-Verhalten (z.B. posten, Bilder hochladen, etc.) – 8 Items, α = .84 Ø Output-Verhalten (z.B. Kommentare lesen, Bilder anschauen, Profile anschauen, etc.) – 5 Items, α = .74 • Facebook-Sucht: Ø Messung klassischer Sucht-Kriterien (Masur, 2013 – basierend auf der Internetsuchtskala von Hahn & Jersusalem, 2010): Kontrollverlust, Entzugserscheinungen, Toleranzerscheinungen, Verschlechterung sozialer Beziehungen und der Arbeitsleistung – 20 Items, α = .92 (gesamt) • Fear of Missing Out (FoMO) : Ø Skala zur Messung von Angst, wichtige Informationen von Freunden, ihren Aktivitäten, etc. zu verpassen (Przybylski, Murayama, DeHaan & Gladwell, 2013) – 10 Items, α = .82 Statistische Analysen: Regressions- & Mediationsanalyse (Baron & Kenney, 1986) Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 10
  11. 11. Regressionsanalyse FB Sucht total FB Sucht Arbeit & Leistung FB Sucht Entzugs-­‐ erscheinung FB Sucht Kontroll-­‐ verlust FB Sucht sozialer Schaden * p < .10; ** p < .05; *** p < .01 Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 FB Sucht Toleranz-­‐ erscheinung Alter -­‐.13* -­‐.25** n.s. n.s. -­‐.15* n.s. Geschlecht n.s. n.s. n.s. n.s. .26*** (m) n.s. Output .34*** .24** .17* .45*** n.s. .41*** Input .44*** .30** .65*** n.s. .63*** .29*** 11 korr. R2: .53 .31 .59 .20 .45 .39
  12. 12. Regressionsanalyse FB Sucht total FB Sucht Arbeit & Leistung FB Sucht Entzugs-­‐ erscheinung FB Sucht Kontroll-­‐ verlust FB Sucht sozialer Schaden Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 FB Sucht Toleranz-­‐ erscheinung Alter -­‐.14* -­‐.25*** n.s. n.s. n.s. n.s. Geschlecht .13* (m) n.s. n.s. n.s. .29*** (m) n.s. FoMO .72*** .52*** .72*** .43*** .51* .70*** 12 * p < .10; ** p < .05; *** p < .01 korr. R2: .56 .36 .52 .18 .35 .48
  13. 13. Regressionsanalyse FB Sucht total FB Sucht Arbeit & Leistung FB Sucht Entzugs-­‐ erscheinung FB Sucht Kontroll-­‐ verlust FB Sucht sozialer Schaden * p < .10; ** p < .05; *** p < .01 Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 FB Sucht Toleranz-­‐ erscheinung Alter -­‐.12* -­‐.24*** n.s. n.s. -­‐.14* n.s. Geschlecht n.s. n.s. n.s. n.s. .27*** (m) n.s. FoMO .45*** .37*** .37*** .25 .25* .52*** Output .16 n.s. n.s. .35*** n.s. .20* Input .24** n.s. .48*** n.s. .53*** n.s. 13 korr. R2: .61 .36 .64 .22 .47 .49
  14. 14. Mediationsanalyse: FoMO als Missing-Link - ein Beispiel - Die Facebook-­‐Nutzung ist der Auslöser, der zur Angst führt, die dann zu Suchtsymptomen führt! β = .62*** Entzugs-erscheinung β = .68*** Output- Nutzung FoMO Mediation: β = .15 Totaler Effekt: β = .57*** Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 14
  15. 15. Mediationsanalyse: Facebook-Nutzung ist KEIN Mediator Es gilt NICHT: FoMO führt zur Facebook-­‐Nutzung, die dann zu Suchtsymptomen führt! β = .15 Entzugs-FoMO erscheinung Output-Nutzung β = .67*** Mediation: β = .62*** Totaler Effekt: β = .72*** Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 15
  16. 16. Mediationsanalysen FoMO β = .68** β = .44** Arbeit & Leistung Output Mediation: β = .13 Totaler Effekt: β = .42*** FoMO β = .68** β = .62** Entzugs-erschei-nung Output Mediation: β = .15 Totaler Effekt: β = .57*** FoMO β = .68** β = .21 Kontroll-Output verlust Mediation: β = .33** Totaler Effekt: β = .47*** FoMO β = .68** β = .52** Sozialer Schaden Output Mediation: β = .01 Totaler Effekt: β = .34*** FoMO β = .69** β = .41** Arbeit & Leistung Input FoMO β = .69** β = .38** Entzugs-erschei-nung Input FoMO β = .69** β = .41*** Kontroll-Input verlust FoMO β = .69** β = .17 Sozialer Schaden Input Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 FoMO β = .68** β = .55** Toleranz-erschei-nung Output Mediation: β = .22** Totaler Effekt: β = .59*** Mediation: β = .16 Totaler Effekt: β = .44*** Mediation: β = .49*** Totaler Effekt: β = .75*** Mediation: β = .02 Totaler Effekt: β = .31*** Mediation: β = .48*** Totaler Effekt: β = .60*** FoMO β = .69** β = .61** Toleranz-erschei-nung Input Mediation: β = .12 Totaler Effekt: β = .54*** Output-Verhalten: Input-Verhalten: 16
  17. 17. Fazit 1. Facebook-Nutzung kann in der Tat zu Sucht führen, da alle Nutzer, die eine hohe Facebook-Nutzung angaben, auch allen Suchtkriterien eher zustimmten. 2. Jedoch muss zwischen Input- und Ouput-Verhalten in Facebook unterschieden werden, da beide Verhaltensweisen zu unterschiedlichen Konsequenzen führen. 3. FoMO ist ein wichtiger Mediator in diesem Zusammenhang und kann erklären, warum Facebook-Nutzung zur Sucht führen kann: Ø Input- und Output-Verhalten unterscheiden sich hierbei Ø Während das Lesen von Informationen (Output) direkt zu einem Kontrollverlust und zu Toleranzerscheinungen führen kann, führt es indirekt durch die Erzeugung von FoMO zu Entzugserscheinungen, geringere Arbeitsleistung und negativen sozialen Effekten. Ø In entgegengesetzter Weise: das Hereinstellen von Informationen (Input) kann direkt zu Entzugserscheinungen und negativen sozialen Effekten führen, führt aber indirekt durch die Erzeugung von FoMO zu Kontrollverlust, Toleranzerscheinungen und geringerer Arbeitsleistung 4. Die Studie ist somit ein erster Schritt zur Erklärung, warum Facebook-Nutzung zur Sucht führen kann. Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 17
  18. 18. Literaturquellen Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 18 • Baron, R.M. & Kenney, D.A. (1986). The Moderator-Mediator Variable Distinction in Social Psychological Research: Conceptual, Strategic, and Statistical Considerations. Journal of Personality and Social Psychology, Vol. 51 (6). 1173-1182. • Bosau, C. (2013). Privacy protection as a matter of trust – how trust in Facebook and trust in friends lead to different behaviour in social networks. 8th Conference of the Media Psychology Division (German Psychological Society) in Würzburg. • Hahn, A. & Jerusalem, M. (2010). Die Internetsuchtskala (ISS): Psychometrische Eigenschaften und Validität. In: D. Mücken, A. Teske, F. Rehbein, & B.T. te Wildt, (Eds.). Prävention, Diagnostik und Therapie von Computerspielabhängigkeit (pp. 185-204). Lengerich: Pabst Science Publishers. • JWT (2011). Fear of Missing Out (FOMO), May 2011. Retrieved from: http://www.jwtintelligence.com/production/ FOMO_JWT_TrendReport_May2011.pdf [01.09.2012]. • JWT (2012). Fear of Missing Out (FOMO), March 2012. Retrieved from: http://www.jwtintelligence.com/wp-content/ uploads/2012/03/F _JWT_FOMO- update_3.21.12.pdf [01.09.2012]. • Masur, P. (2013). Addictive Behavior on Social Network Sites - The Role of Intrinsic Needs and Motives in Explaining Facebook Addiction. 8th Conference of the Media Psychology Division (German Psychological Society) in Würzburg. • Przybylski, A.K., Murayama, K., DeHaan, C.R. & Gladwell, V. (2013). Motivational, emotional, and behavioural correlates of fear of missing out. Computers in Human Behavior, Vol. 29, pp. 1841-1848. • Turkle, S. (2011). Alone together: Why we expect more from technology and less from each other. New York: Basic Books.
  19. 19. Bosau, Aelker & Amaadachou DGPs - September 2014 19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontaktdaten: Rheinische Fachhochschule Köln Prof. Dr. Christian Bosau, Dipl.-Psych. & Master of HRM & IR Schaevenstraße 1a/b 50676 Köln Tel.: +49 221 20302-0 e-mail: bosau@rfh-koeln.de Slideshare: cbosau Twitter: cribocologne

×