Musikmarkt Quo Vadis? Fakten und Trends der legalen und illegalen Musiknutzung Branchenhearing Musikwirtschaft Berlin 5. M...
Brennen und Downloaden von Musik Nachfrage nach Live-Musik Entwicklung des Musikmarkts
Musikmarkt seit elf Jahren kontinuierlich rückläufig Umsatz 2008 auf dem Niveau von 1987 Marktentwicklung Musik (1) Umsatz...
Nach dem Verlust eines Fünftels der Käuferschaft hat sich die Käuferreichweite zuletzt stabilisiert 1999 2000 2001 2002 20...
Der Musikmarkt verliert seine Kernkäuferschaft MV in Mio. Euro    Alter Basis Personen Bevöl- kerung Basis: Wert (%)  TT+...
In der Kernkäuferschaft der 20- bis 39-Jährigen hat sich der Umsatz in 10 Jahren mehr als halbiert 08 vs. 99 -30% -56% -53...
Dramatischer Käufereinbruch bei jüngeren Zielgruppen – Einzig 50+ mit steigender Reichweite 10-19 J 20-29 J 30-39 J 40-49 ...
Entwicklung des Singlemarktes -12% +6% Ø-Preis in Euro Wert in Mio. Euro  Single gesamt Menge in Mio. Stück Single Gesamt ...
Während Musik für die Konsumenten die gleiche Bedeutung und Nutzungshäufigkeit hat, wird weniger gekauft Basis: GfK Konsum...
Brennen und Downloaden von Musik Nachfrage nach Live-Musik Entwicklung des Musikmarkts
Brennen von Musik auf nach wie vor hohem Nutzerniveau Basis: GfK Brennerstudie, jew. Januar  * 04/2000 – 03/2001 ** Person...
Musik findet sich heute auf verschiedensten Speichermedien Basis: GfK Brennerstudie 2009,  Frage: Haben Sie aktuell Musik ...
Die Nutzerzahl von Musikdownloads (kostenpflichtig/kostenlos) steigt nach wie vor an Basis: Jew. GfK Brennerstudie  * 04/2...
Gerade bei jüngeren Männern erreichen Downloads  eine sehr hohe Reichweite Ø 13 Ø 20 Männer Frauen Downloader-Reichweite* ...
Bezahlte Downloads wachsen mengen- und anteilsmäßig, bleiben aber ein Randsegment des Downloadens 407 512 465 Basis: GfK B...
Illegale Quellen dominieren den Musik-Download nach wie vor – insbesondere bei jüngeren Zielgruppen Basis: Menge in % Basi...
Brennen und Downloaden von Musik Nachfrage nach Live-Musik Entwicklung des Musikmarkts
Der Live-Musikmarkt ist mit 2,8 Mrd. Euro heute deutlich größer als der Tonträgermarkt Musikveranstaltungen Besucher 26,8 ...
Musikveranstaltungen gewinnen im Gesamtmusikmarkt Anteile, können sein Schrumpfen aber nicht verhindern Basis in Mrd. € 4,...
Der Musikmarkt bietet noch große Crossover-Potenziale 12,7 Mio. 32% 14,3 Mio. 36% Musikveranstaltungen Tonträgermarkt  39,...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! GfK Panel Services Deutschland  Nordwestring 101 90419 Nürnberg Dr. Wolfgang Adlwarth...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GfK-Daten zur Entwicklung der Musikindustrie

5.114 Aufrufe

Veröffentlicht am

GfK-Präsentation im Rahmen des Branchenhearings Musikwirtschaft des Bundeswirtschaftsministeriums vom 5. Mai 2009

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor, Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.114
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
536
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
110
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GfK-Daten zur Entwicklung der Musikindustrie

  1. 1. Musikmarkt Quo Vadis? Fakten und Trends der legalen und illegalen Musiknutzung Branchenhearing Musikwirtschaft Berlin 5. Mai 2009 Dr. Wolfgang Adlwarth
  2. 2. Brennen und Downloaden von Musik Nachfrage nach Live-Musik Entwicklung des Musikmarkts
  3. 3. Musikmarkt seit elf Jahren kontinuierlich rückläufig Umsatz 2008 auf dem Niveau von 1987 Marktentwicklung Musik (1) Umsatz in Mio. € Anteil digital in % 1.281 1.202 1.135 1.271 1.400 1.549 1.636 1.751 2.098 2.291 2.451 2.626 2.599 2.648 2.585 2.592 2.548 2.466 2.397 2.219 2.011 1.784 1.745 1.807 1.709 1.653 1.574 8 7 6 5 (1) Physische Tonträger und digitales Angebot -5 %
  4. 4. Nach dem Verlust eines Fünftels der Käuferschaft hat sich die Käuferreichweite zuletzt stabilisiert 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Basis: Personen (absolut) TT+BT+Download+Mobile
  5. 5. Der Musikmarkt verliert seine Kernkäuferschaft MV in Mio. Euro  Alter Basis Personen Bevöl- kerung Basis: Wert (%) TT+BT+Download+Mobile 2248 2397 2219 2011 1784 1745 1709 1807 1653 35 36 37 37 36 36 36 38 35 1574 37
  6. 6. In der Kernkäuferschaft der 20- bis 39-Jährigen hat sich der Umsatz in 10 Jahren mehr als halbiert 08 vs. 99 -30% -56% -53% -15% +12% -7% Basis: Wert (absolut) TT+BT+Download+Mobile
  7. 7. Dramatischer Käufereinbruch bei jüngeren Zielgruppen – Einzig 50+ mit steigender Reichweite 10-19 J 20-29 J 30-39 J 40-49 J 50 J+
  8. 8. Entwicklung des Singlemarktes -12% +6% Ø-Preis in Euro Wert in Mio. Euro Single gesamt Menge in Mio. Stück Single Gesamt Menge in Mio. Stück Single Digital Wert in Mio. Stück Single Digital +/-0% TT+BT+Tracks+Single Bundle+Mobile
  9. 9. Während Musik für die Konsumenten die gleiche Bedeutung und Nutzungshäufigkeit hat, wird weniger gekauft Basis: GfK Konsumentenstudie Musik, 2007 Frage 10a: Im Vergleich zu vor fünf Jahren hat Musik für mich… Frage 10b: Im Vergleich zu vor fünf Jahren höre ich … Musik Frage 12: Im Vergleich zu vor fünf Jahren kaufe ich … Musik
  10. 10. Brennen und Downloaden von Musik Nachfrage nach Live-Musik Entwicklung des Musikmarkts
  11. 11. Brennen von Musik auf nach wie vor hohem Nutzerniveau Basis: GfK Brennerstudie, jew. Januar * 04/2000 – 03/2001 ** Personen, die mindestens einmal einen Rohling bespielt haben (=Brenner)
  12. 12. Musik findet sich heute auf verschiedensten Speichermedien Basis: GfK Brennerstudie 2009, Frage: Haben Sie aktuell Musik auf Ihrer Festplatte, MP3-Player, MP3-Handy oder USB-Stick gespeichert? 73 Ø Anzahl Musikstücke 56 228 792 Personen in Mio
  13. 13. Die Nutzerzahl von Musikdownloads (kostenpflichtig/kostenlos) steigt nach wie vor an Basis: Jew. GfK Brennerstudie * 04/2000 – 03/2001 ** Kostenlose und kostenpflichtige Downloads
  14. 14. Gerade bei jüngeren Männern erreichen Downloads eine sehr hohe Reichweite Ø 13 Ø 20 Männer Frauen Downloader-Reichweite* 2008 in % *(kostenpflichtige/kostenlose Downloads)
  15. 15. Bezahlte Downloads wachsen mengen- und anteilsmäßig, bleiben aber ein Randsegment des Downloadens 407 512 465 Basis: GfK Brennerstudie, Menge in Mio. * Ohne FTOM und Abos in Mio. Stück 413 Arten der Musikdownloads*
  16. 16. Illegale Quellen dominieren den Musik-Download nach wie vor – insbesondere bei jüngeren Zielgruppen Basis: Menge in % Basis in Mio Stück 86 147 72 62 45 413
  17. 17. Brennen und Downloaden von Musik Nachfrage nach Live-Musik Entwicklung des Musikmarkts
  18. 18. Der Live-Musikmarkt ist mit 2,8 Mrd. Euro heute deutlich größer als der Tonträgermarkt Musikveranstaltungen Besucher 26,8 Mio. Personen Reichweite: 42% Besuchsintensität 3,1 Umsatz 2822 Mio. € verkaufte Tickets 82,3 Mio. Stück Ø Preis pro Ticket 33,20 € Quelle: GfK Veranstaltungsstudie, Juli 2007, Jan. 2008
  19. 19. Musikveranstaltungen gewinnen im Gesamtmusikmarkt Anteile, können sein Schrumpfen aber nicht verhindern Basis in Mrd. € 4,47 5,10 5,13 4,48 Quelle: GfK Veranstaltungsstudien sowie GfK MediaScope * TT + BT + Download + Mobile
  20. 20. Der Musikmarkt bietet noch große Crossover-Potenziale 12,7 Mio. 32% 14,3 Mio. 36% Musikveranstaltungen Tonträgermarkt 39,5 Mio. Personen 12,5 Mio. 32% * Audio/ Video/ PC/ Handy Überschneidung zwischen Musikveranstaltungen und Tonträgermarkt
  21. 21. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! GfK Panel Services Deutschland Nordwestring 101 90419 Nürnberg Dr. Wolfgang Adlwarth Tel.: 0911 / 395 – 3664 Fax: 0911 / 395 - 4092 E-Mail: wolfgang.adlwarth@gfk.com www.gfk-consumerscope.de

×