Porsia expo antisemitismus

785 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
785
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Porsia expo antisemitismus

  1. 1. EINLEITUNG Der Antisemitismus ist sehr Alt. Der hat religiöse Ursprunge. Christen könnten der Glauben der Juden nicht zugeben Nach der Christentum als die vorherrschende Religion in Europa wurden die Juden regelmäßig verfolgt. Es gab ab entweder Zeiten der Ruhe, als auch Zeiten von Verfolgung. Beispielen: König Phillip der Schöne Entführung von Kindern in Ostern Brünnen Vergiftung Rolle als „Sündenbock“ Der Ghettos.
  2. 2. BEGRIFF Der Begriff wurde im Jahr 1879 geprägt. Alle historischen Erscheinungsformen der Judenfeindschaft, mehrere politische liberale Weltoffene und internationale Ströme. Pogrome als die häufigsten Manifestationen der Antisemitismus Was bedeutet das Wort „Semit“?
  3. 3. ART VON ANTISEMITISMUS Ökonomische Rassistische Religiose Antisemitismus Antisemitismus AntisemitismusDie Juden wurden von Nationalisten beschuldigt.Und sie wurden auch immer beurteilt.Spezialisten unterscheiden drei Art vonAntisemitismus.
  4. 4. Religiose Antisemitismus Früheste Schild Herabsetzung von jüdisches Volk und Glauben Die Juden galten als Blind und verstockt. Im 13. Jahrhundert wurden sie für viele Glaubens beschuldigt Die Juden waren eine Minderheit, die angeblich gegen die Christen verschworen hatte
  5. 5. Ökonomische Antisemitismus Juden wurden auf den Zünften von Grundbesitz und von Staatsdienst ausgeschlossen. Wurden als Wucherer, Betrüger, als ausbeuterische Kapitalisten und Spekulanten gebrandmarkt. Die Vorstellung von die Juden als eine mächtige verschworene Gruppe. Glaube an eine jüdische Welt Verschwörung.
  6. 6. Rassistische Antisemitismus  Der Sozial Darwinismus hat neue Rassistisches Gedanken ausgelöst.  Seit 1880 wurde die vorher religiös oder ökonomische „Judenfrage“ zur „Rassenfrage“ erklärt.  Die „Arier“ haben die Juden als Minderwertige „Mischling Rasse“ Qualifiziert.  Rassistische Vorstellungen predigen auch das Körperbild des Juden.
  7. 7. JUDEN UND SEMITENSemiten Juden Angehörigen der • Jemand, der dem semitischen über 3000 Jahre Alt Sprachengruppe. Judischen Glauben Nicht nur Juden huldigt. sondern viel mehr die • Der Lehren dieser Menschen die heute Religion finden sich als „Araber“ in der Kabahlah, verallgemeinert dem taldmut und werden. Alte Testament Antisemit – Monopolisiertes
  8. 8. DIE GESCHICHTE Dreyfus-Vor Christus Affäre Mittelalter National Sozialismus
  9. 9. Vor Christus Wurzeln 800 Jahre vor Christus Das Judentum trat in Erscheinung durch das Königreich Israel. 5000 Einwohner wurden von den Assyrern deportiert. 586 v.C wurde Jerusalem von den Babyloniern zerstört. Bei die Ägyptern wurde die Anti-Jüdisches Einstellung vorgeführt. Die Römer und Griechen setzen die Ressentiments (Nicht Patriotisch)
  10. 10. Mittelalter Fängt mit der Christianisierung Europas. Juden – Minderheit die dem kirchlichen Wahrheitsmonopole sichtbar trotze. Seit dem 4. Jahrhundert waren Objekt von Ausgrenzung und Lokaler Verfolgung. In der Karolinger Zeit waren weniger geschützt oder geachtet. Viele Pogroms kommen nach. Die Römische Katholische Kirsche setze die Ghettos. Die Unterschichten Juden verbündeten der herrschenden Patrizier. Deswegen begann der Feindbild 13. 14. Jahrhunderts Vertreibung der Juden von viele Deutschen Städten. Martin Luther forderte zu Religionsverbot.
  11. 11. Dreyfus-Affäre Berühmten Dreyfus Fall zeigt die Bedeutung des Antisemitismus. War ein Jüdischer Artilleriehauptmann im französischen Generalstab. Er wurde wegen angeblichen Landesverrats verurteilt. Schafft er den Aufstieg im Militär. Wurde des Gebens geheime Dokumente nach Deutschland beschuldigt Sein Brüder verwendet die Dienste der Journalist Bernard Lazare. Der wahre Verräter war der Major Ferdinand Walsin Esterhazy war. Der Staat weigerte sich jedoch, seine Anklage zu überdenken. Esterhazy, der eigentliche Verräter, wurde freigesprochen und erhielt mit Jubel und Applaus von Konservativen, Monarchisten und Nationalisten. Der Schriftsteller Emile Zola veröffentlicht
  12. 12. National Sozialismus Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs . Die Juden - Revolution, Inflation, soziales Elend. chen Reich ausmachten Die antisemitische Propaganda Juden als Träger negativer Rassen- und Charaktereigenschaften. Juden hätten sich während des Kriegs um den Kampf an der Front gedrückt und sich statt dessen durch allerlei dubiose Geschäfte schamlos bereichert. Reichsbund jüdischer Frontsoldaten Juden- "Blitzableiter für alles Unrecht” Jüdischer Konkurrenz verfestigte besonders bei Kleinhändlern.

×