bzp-Mediation

537 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
537
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

bzp-Mediation

  1. 1. Mediationbzp unternehmensberatung bierend, zeller & partner AG Mediationbzp Der dreißigjährige Krieg wurde von Mediatoren beendet! Wo ist der dritte Weg?www.bzp.com
  2. 2. Mediationbzp unternehmensberatung bierend, zeller & partner AGMediation in Ihrem UnternehmenEine Mediation bietet die Möglichkeit, eine Geschäftsbeziehung oder die Beziehungzwischen Geschäftspartnern positiv aufrechtzuerhalten oder wiederherzustellen.Durch Mediation werden Lösungen herbeigeführt, die sonst schwer oder gar nichterreichbar wären. Offene und verdeckte Kosten, die ein innerbetrieblicher Streit mit sichbringt, werden vermieden. Die Mediation bewahrt ein positives Betriebsklima oder stellt es wieder her. Die Mediation kann drohende Konflikte von Anfang an einvernehmlicher regeln. Die Mediation führt zu anderen Entscheidungen, die auf einem Konsens beruhen. In der Politik findet dieses Verfahren im Rahmen der Diplomatie Anwendung. Die persönliche Qualifikation der durchführenden Personen entspricht den jeweiligen berufsständischen Anforderungen sowie den Richtlinien der EU.www.bzp.com
  3. 3. Mediationbzp unternehmensberatung bierend, zeller & partner AGLeistungsprofil Der „dritte Weg“ sucht die Interessen hinter den verschiedenen Standpunkten Mögliche Anwendungsbereiche: und verbindet diese zu einem Interessenausgleich.  Konfliktlösungen zwischen Mitarbeitern, Teams und Die neuen Entscheidungen werden Abteilungen gemeinsam oder im Einvernehmen  Konfliktlösungen mit Kunden getroffen. Der Lösungsweg wird  Konfliktlösungen zwischen gemeinsam von den Beteiligten Unternehmen beschritten und von dem Mediator  Konfliktlösungen mit der Öffentlichkeit moderiert. Die Beteiligten können einzelne Personen oder auch Gruppen  Nachfolgefragen sein.  Als Dienstleistungen der Banken für ihre Kundenwww.bzp.com
  4. 4. Mediationbzp unternehmensberatung bierend, zeller & partner AGEinsatz eines Mediators  Die jeweilige Vereinbarung für das gemeinsame Vorgehen wird je nach Anforderung schriftlich formuliert. Sie gilt dann als letter of understanding.  Die Abmachungen sind also verbindlich, wenn auch natürlich nicht einklagbar.  Auf Wunsch können aber auch Texte verfasst werden, die den einschlägigen juristischen Anforderungen entsprechen. In diesen Fällen wird nach dem Vorliegen der grundsätzlichen Vereinbarung ein Jurist hinzugezogen.  Die Mediation ermöglicht also Lösungen, die sonst schwer oder gar nicht erreichbar wären.www.bzp.com
  5. 5. Mediationbzp unternehmensberatung bierend, zeller & partner AGUnser Vorgehen Die Mediation erfolgt durch zertifizierte Personen (Mediatoren). Die Abfolge der Mediation sieht aus wie folgt:  Auftragsklärung und Vorgespräche  Mediationssitzungen  Abschluss-Sitzung mit gemeinsamer schriftlicher Vereinbarung und Protokoll des Ergebnisses. Wenn es zu keiner Einigung kommen sollte, werden die jeweils letzten Standpunkte und Interessen dokumentiert, so dass eine erneute Mediation zu einem späteren Zeitpunkt nahtlos wieder aufgenommen werden kann.www.bzp.com
  6. 6. Mediationbzp unternehmensberatung bierend, zeller & partner AGIhr Ansprechpartnerunternehmensberatungbierend, zeller & partner AGWalter ZellerTelefon: 040 / 535346-11E-Mail: walter.zeller@bzp.comBüro Göttingen Büro HamburgAm Weißen Steine 1, 37085 Göttingen Speersort 10, 20095 HamburgTel.: 0551 / 99879-0, Fax: -16 Telefon: 040 / 535346-0, Fax: -17E-Mail: bzp-goe@bzp.com E-Mail: bzp-nor@bzp.comInternet: www.bzp.com Internet: www.bzp.comwww.bzp.com

×