Mobile Lösungen     DREGER Information Technology     Jens Dreger, jens.dreger@dreger.de© DREGER IT
Agenda      DREGER IT – wer sind wir ?      Rahmenbedingungen – A new way to work.      D-BUSINESS Consulting - Datensc...
DREGER IT      1992 gegründet (20-jähriges Jubiläum in 2012)      IBM Premier Partner & IBM ISV      Systemhaus und Ver...
Agenda      DREGER IT – wer sind wir ?      Rahmenbedingungen – A new way to work.      D-BUSINESS Consulting - Datensc...
Zielsetzung, Mehrwert     Emotion     Polarisierung     Geschäftlicher Nutzen ?     Anforderung meist ‚Top-Down‘www.dr...
Zielsetzung, Mehrwert     PIM Funktionalität         (Mail, Kalender, Aufgaben, Adressen)     Dokumente         (Anzeige...
PIM Funktionalität     Mail, Kalender, Aufgaben, Adressenwww.dreger.de
Dokumente     Anzeigen, Verwalten, Online, Offlinewww.dreger.de
Anwendungen     Anzeigen, Verwalten, Online, Nativewww.dreger.de
iTunes AppStore     Vertreibt mein Unternehmen Produkte die sich     über den iTunes AppStore bewerben und/oder     verkau...
Besonderheiten, Fragestellungen     iPad ermöglicht neues Nutzungsverhalten     Wie wird eine große Anzahl von Geräten v...
MAM      Organisatorische Regeln         Datenschutz          Inn-App                                                     ...
Agenda      DREGER IT – wer sind wir ?      Rahmenbedingungen – A new way to work.      D-BUSINESS Consulting - Datensc...
D-BUSINESS® Consultingwww.dreger.de
Motivation für Datenschutzwww.dreger.de
www.dreger.de
www.dreger.de
Datenschutz – so nicht !www.dreger.de
Datenschutz - Datensicherheitwww.dreger.de
Datenschutz – Jeder ist mitverantwortlich     für das was geschieht und für das was unterbleibtwww.dreger.de
Datenschutz – nächsten Schrittewww.dreger.de
Datenschutz ist    kein Produkt, das man einfach kaufen kann    kein Projekt das man abwickeln kann    sondern    Ein Proz...
Dokumentationen / Arbeitsanweisungen      Verpflichtung auf das Datengeheimnis §5 BDSG                   Voraussetzung: ...
Kontrollfunktionen    In ‚regelmäßigen‘ Zeitabständen müssen     stichprobenartige Kontrollen durchgeführt werden.     D...
Agenda      DREGER IT – wer sind wir ?      Rahmenbedingungen – A new way to work.      D-BUSINESS Consulting - Datensc...
D-BUSINESS® WebDAV Lösung                Jens Dreger                jens.dreger@dreger.dewww.dreger.de
Kundenanforderung      Zugriff auf alle aktuellen Dokumente von allen          Systemen und Endgeräten      Offline Zugr...
www.dreger.de
Kundenszenario – Außendienst                             Kundenszenario – Produktion     Status quo vor Projektstart      ...
D-BUSINESS WebDAV für IBM Lotus Quickrwww.dreger.de
D-BUSINESS WebDAV für IBM Lotus Dominowww.dreger.de
D-BUSINESS WebDAV für IBM Connectionswww.dreger.de
D-BUSINESS® WebDAV - Highlights      Alleinstellungsmerkale                OFFLINE Datei Synchronisation mit den Backends...
D-BUSINESS® WebDAV Referenzen und POC´s                 Finanzbehörde, Netherlands                 Heilsarmee, Netherlan...
Agenda      DREGER IT – wer sind wir ?      Rahmenbedingungen – A new way to work.      D-BUSINESS Consulting - Datensc...
D-BUSINESS® FolderFlex Lösungwww.dreger.de
Kundenanforderung      Austausch großer Dateien zwischen Geschäftspartnern      Sichere, verschlüsselte Datenübertragung...
Empfänger A Versender Höchstsicherer und einfacher Datenaustausch von Daten aller Art via D-BUSINESS FolderFlex.   Empfäng...
Einfaches Anmelden                am System mit                E-Mail Adresse und                Passwort.www.dreger.de
Datenverwaltung:                Unterteilt in Privat,                Gruppen und                Allgemein-Bereich.www.dreg...
Datenupload direkt                vom Desktop in die                Anwendung via                Drag & Drop!www.dreger.de
Fortschrittsbalken                mit Prozent und                Datengrößenangabe.www.dreger.de
www.dreger.de
Darstellung der                Daten als Thumbnail                mit Angabe des                Datentyps.www.dreger.de
Einfaches Handling                der Daten.www.dreger.de
Versand über                Downloadlink, direkt                aus der Anwendung                mit Bestätigung.www.drege...
Admin-Bereich mit                vielen weiteren                Funktionen.www.dreger.de
D-BUSINESS FolderFlex ! Facts      Cloud-Lösung zum sicheren Austausch von Daten aller Art im B2B Bereich.      Nachvoll...
D-BUSINESS® FolderFlex Referenzen                 Deutscher Fussball-Bund                 Wolf & Müller                ...
Zusammenfassung – Wo unterstützen wir Sie ?    Sie stehen im Rahmen der Umsetzung Ihrer „Mobility Strategie“ derzeit vor  ...
?                !     ?   Fragen ?       ?                  ? !                    !! !                     ? ! ?        ...
Follow us…www.dreger.de
Think                © DREGER IT                                     Big                                   Smart          ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DREGER IT - Mobile Lösungen

570 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
570
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
54
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DREGER IT - Mobile Lösungen

  1. 1. Mobile Lösungen DREGER Information Technology Jens Dreger, jens.dreger@dreger.de© DREGER IT
  2. 2. Agenda  DREGER IT – wer sind wir ?  Rahmenbedingungen – A new way to work.  D-BUSINESS Consulting - Datenschutz  Lösungen  D-BUSINESS WebDAV  D-BUSINESS FolderFlexwww.dreger.de
  3. 3. DREGER IT  1992 gegründet (20-jähriges Jubiläum in 2012)  IBM Premier Partner & IBM ISV  Systemhaus und Vertriebspartner  Beratung mit Fokus auf Geschäfts- und Kommunikationsprozesse  Eigene D-BUSINESS Produkt Familiewww.dreger.de
  4. 4. Agenda  DREGER IT – wer sind wir ?  Rahmenbedingungen – A new way to work.  D-BUSINESS Consulting - Datenschutz  Lösungen  D-BUSINESS WebDAV  D-BUSINESS FolderFlexwww.dreger.de
  5. 5. Zielsetzung, Mehrwert  Emotion  Polarisierung  Geschäftlicher Nutzen ?  Anforderung meist ‚Top-Down‘www.dreger.de
  6. 6. Zielsetzung, Mehrwert  PIM Funktionalität (Mail, Kalender, Aufgaben, Adressen)  Dokumente (Anzeigen, Verwalten, Online, Offline)  Anwendungen (Anzeigen, Verwalten, Online, Native)www.dreger.de
  7. 7. PIM Funktionalität Mail, Kalender, Aufgaben, Adressenwww.dreger.de
  8. 8. Dokumente Anzeigen, Verwalten, Online, Offlinewww.dreger.de
  9. 9. Anwendungen Anzeigen, Verwalten, Online, Nativewww.dreger.de
  10. 10. iTunes AppStore Vertreibt mein Unternehmen Produkte die sich über den iTunes AppStore bewerben und/oder verkaufen lassen ?www.dreger.de
  11. 11. Besonderheiten, Fragestellungen  iPad ermöglicht neues Nutzungsverhalten  Wie wird eine große Anzahl von Geräten verwaltet ?  Welche Funktionen müssen/können kontrolliert werden ?  Wie sicher ist die gesamte Prozesskette ?  Soll eine private Nutzung der iOS Geräte erlaubt sein ? (AppStore und Music Store, Fotos, Musik, Video)  Decken meine derzeitigen Betriebs-, Einzelvereinbarungen die gewünschten Anforderungen ab ?www.dreger.de
  12. 12. MAM Organisatorische Regeln Datenschutz Inn-App Einkäufe Intranet Extranet Internet Sicherheit BYOD Mobile Strategie Technische Richtlinien AppStore Zugriff auf MDM Unternehmensdaten Kosten SSLvpnwww.dreger.de
  13. 13. Agenda  DREGER IT – wer sind wir ?  Rahmenbedingungen – A new way to work.  D-BUSINESS Consulting - Datenschutz  Lösungen  D-BUSINESS WebDAV  D-BUSINESS FolderFlexwww.dreger.de
  14. 14. D-BUSINESS® Consultingwww.dreger.de
  15. 15. Motivation für Datenschutzwww.dreger.de
  16. 16. www.dreger.de
  17. 17. www.dreger.de
  18. 18. Datenschutz – so nicht !www.dreger.de
  19. 19. Datenschutz - Datensicherheitwww.dreger.de
  20. 20. Datenschutz – Jeder ist mitverantwortlich für das was geschieht und für das was unterbleibtwww.dreger.de
  21. 21. Datenschutz – nächsten Schrittewww.dreger.de
  22. 22. Datenschutz ist kein Produkt, das man einfach kaufen kann kein Projekt das man abwickeln kann sondern Ein Prozess, den man kontinuierlich entwickeln und fortführen musswww.dreger.de
  23. 23. Dokumentationen / Arbeitsanweisungen  Verpflichtung auf das Datengeheimnis §5 BDSG  Voraussetzung: Teilnahme Datenschutzunterweisung  Mitarbeiterinformation  Optional: Veranschaulichung durch konkrete Beispiele  Internet Nutzungsrichtlinie  private Nutzung in geringem Umfang zulässig  E-Mail Nutzungsrichtlinie  keine private Nutzung, E-Mail Archivierung  Überlassung von Arbeitsmitteln  Eine Vereinbarung für alle Arbeitsmittel  Abteilungsleiter entscheidet über vollumfängliche Privatnutzungwww.dreger.de
  24. 24. Kontrollfunktionen In ‚regelmäßigen‘ Zeitabständen müssen  stichprobenartige Kontrollen durchgeführt werden.  Datenschutzschulungen durchgeführt werden  Bestehende Dokumentationen an ggf. neue Gegebenheiten angepasst werden.www.dreger.de
  25. 25. Agenda  DREGER IT – wer sind wir ?  Rahmenbedingungen – A new way to work.  D-BUSINESS Consulting - Datenschutz  Lösungen  D-BUSINESS WebDAV  D-BUSINESS FolderFlexwww.dreger.de
  26. 26. D-BUSINESS® WebDAV Lösung Jens Dreger jens.dreger@dreger.dewww.dreger.de
  27. 27. Kundenanforderung  Zugriff auf alle aktuellen Dokumente von allen Systemen und Endgeräten  Offline Zugriff von jedem mobilen Endgerät  Stabile Datensynchronisation für komplexe Ordnerstrukturen  Keine Abhängigkeiten von Desktop Software wie bspw. iTunes  Keine Abhängigkeiten zu Cloud Dienstleistern wie bspw. Dropbox, iCloud oder box.net  Sichere, verschlüsselte Datenübertragung und Ablage auf dem mobilen Endgerätwww.dreger.de
  28. 28. www.dreger.de
  29. 29. Kundenszenario – Außendienst Kundenszenario – Produktion Status quo vor Projektstart Status quo vor Projektstart Außendienstmitarbeiter hat unterschiedliche Produktionsmitarbeiter nutzen technische Handbücher Informationsstände und Daten auf unterschiedlichen (ausgedruckt) in der Produktion. Diese Ausdrucke sind Endgeräten verfügbar um seine Produkte seinen teuer, ineffizient durch einen komplexen Produktions- prozess der häufigen Änderungen, und somit häufigen Kunden zu präsentieren. Neudrucken, unterliegt. Ziel Ziel Einführung mobiler Endgeräte, iOS und/oder Android Bereitstellung der technischen Dokumentation in Tablets mit einem einheitlichen Informationsstand elektronischer Form ‘just in time’ an der Maschine um über alle Endgeräte. Kosten für Material, Druck, Handling und Entsorgung zu reduzieren. Lösung mit D-BUSINESS® WebDAV Lösung mit D-BUSINESS® WebDAV  Einheitliche Verwendung von Meeting- /  Handbücher werden als pdf Dokument auf Apple iPad Produktpräsentationen durch den Außendienst Endgeräte synchronisiert um auch offline arbeitsfähig zu sein.  Identische Datei-Strukturen werden auf dem  Einsparung der Druck- und Lagerkosten Endgerät und dem Firmenlaufwerk abgebildet  Vermeidung von Overhead Kosten  Verteilung und Zugriff durch ein gesichertes Datei- (Vernichtung der nicht mehr aktuellen Unterlagen) und Struktursystem  Umweltschutz durch Vermeidung unnötiger Ausdruckewww.dreger.de
  30. 30. D-BUSINESS WebDAV für IBM Lotus Quickrwww.dreger.de
  31. 31. D-BUSINESS WebDAV für IBM Lotus Dominowww.dreger.de
  32. 32. D-BUSINESS WebDAV für IBM Connectionswww.dreger.de
  33. 33. D-BUSINESS® WebDAV - Highlights  Alleinstellungsmerkale OFFLINE Datei Synchronisation mit den Backendsystemen IBM Lotus Quickr IBM Lotus Domino IBM Connections Zugriff auf die IBM Backendsysteme von Apple MacOS oder Linux Arbeitsplätzen  Nutzung führender Filesharing Apps bspw. Goodreader, Readledocs oder FolderSync auf dem mobilen Endgerät  Synchronisation der Dateien ohne Desktop Software bspw. iTuneswww.dreger.de
  34. 34. D-BUSINESS® WebDAV Referenzen und POC´s  Finanzbehörde, Netherlands  Heilsarmee, Netherlands  Regierung von Alberta, CA  Vetter Chemie, Germany Aktuell 150 Proof of Concepts / ca. 85% davon worldwidewww.dreger.de
  35. 35. Agenda  DREGER IT – wer sind wir ?  Rahmenbedingungen – A new way to work.  D-BUSINESS Consulting - Datenschutz  Lösungen  D-BUSINESS WebDAV  D-BUSINESS FolderFlexwww.dreger.de
  36. 36. D-BUSINESS® FolderFlex Lösungwww.dreger.de
  37. 37. Kundenanforderung  Austausch großer Dateien zwischen Geschäftspartnern  Sichere, verschlüsselte Datenübertragung und Ablage  Für Sender & Empfänger bestätigte Datenübermittlung  BDSG konforme Vorgehensweisewww.dreger.de
  38. 38. Empfänger A Versender Höchstsicherer und einfacher Datenaustausch von Daten aller Art via D-BUSINESS FolderFlex. Empfänger Bwww.dreger.de
  39. 39. Einfaches Anmelden am System mit E-Mail Adresse und Passwort.www.dreger.de
  40. 40. Datenverwaltung: Unterteilt in Privat, Gruppen und Allgemein-Bereich.www.dreger.de
  41. 41. Datenupload direkt vom Desktop in die Anwendung via Drag & Drop!www.dreger.de
  42. 42. Fortschrittsbalken mit Prozent und Datengrößenangabe.www.dreger.de
  43. 43. www.dreger.de
  44. 44. Darstellung der Daten als Thumbnail mit Angabe des Datentyps.www.dreger.de
  45. 45. Einfaches Handling der Daten.www.dreger.de
  46. 46. Versand über Downloadlink, direkt aus der Anwendung mit Bestätigung.www.dreger.de
  47. 47. Admin-Bereich mit vielen weiteren Funktionen.www.dreger.de
  48. 48. D-BUSINESS FolderFlex ! Facts  Cloud-Lösung zum sicheren Austausch von Daten aller Art im B2B Bereich.  Nachvollziehbarkeit des Empfangs und des Versands durch Protokollierung in einem manipulationsfreien Logbuch. > Es ist nachweisbar Wer, mit Wem, Wann, Welche Daten ausgetauscht hat <  Unbegrenzte Datenübertragung (pro Datei sind mehrere Terabyte möglich).  Webbasiert, ohne Installation und auf allen aktuellen Internetbrowsern funktional.  Dropbox- und Webshare-Bereiche ermöglichen den Empfang und Versand beliebig großer Datenmengen für nichtregistrierte Benutzer.  Workflowmanagement zum einfachen organisieren und freigeben von Produktionsdaten.  BDSG Konform! Alle Datenbewegungen erfüllen die Anforderungen und Bestimmungen des Europäischen Datenschutzgesetzes.  Betrieb als Online-Dienst oder als Appliance (onpremise) zum internen Unternehmenseinsatz.www.dreger.de
  49. 49. D-BUSINESS® FolderFlex Referenzen  Deutscher Fussball-Bund  Wolf & Müller  Dr. Senger und Senger  Land Fleesensee  Schramm Coatings GmbHwww.dreger.de
  50. 50. Zusammenfassung – Wo unterstützen wir Sie ? Sie stehen im Rahmen der Umsetzung Ihrer „Mobility Strategie“ derzeit vor technischen und organisatorischen Herausforderungen, um definierte Services sicher und zukunftsweisend Ihren Mitarbeitern, Partnern, Kunden bereitzustellen?  Leistungsrahmen  Unterstützung bei Erarbeitung bzw. Optimierung Ihrer „Mobility Strategie“  Definition und Analyse der Sicherheitsanforderungen  Mögliche Integration in Ihre Unternehmensprozesse und IT Infrastruktur  Beratung / Umsetzung Ihrer MDM Umgebung (Mobile Device Management)  Organisatorischen Maßnahmen zur Umsetzung  Definition der Maßnahmen für private Nutzung und BYODwww.dreger.de
  51. 51. ? ! ? Fragen ? ? ? ! !! ! ? ! ? ! ? ! ? ? ? ! ? !! ? ! ? ? ! ? ! ? !www.dreger.de
  52. 52. Follow us…www.dreger.de
  53. 53. Think © DREGER IT Big Smart Fundamentalwww.dreger.de

×