Netzneutralität

1.010 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.010
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Etwas theoretischer, politischer und es geht auch um werte und verantwortungBin froh so einen vortrag zu haben, weil es im studium bisher sowas nicht gabSonst ging es immer nur um technische themen, aber nicht um die auswirkungen und den einfluss dieserIch finde das gehört dazu
  • Netzneutralität

    1. 1. Netzneutralität ...und worauf es ankommt von Karol Bronke an derHochschule der Medien in Stuttgart Next Generation Internet 20.01.2012
    2. 2. Netzneutralität Grundlagen Definition ProblemTechnologische Basis Beteiligte Argumente Fazit Ausblick Karol Bronke ©
    3. 3. NetzneutralitätSo funktioniert das Internet Das Internet besteht aus verschiedenen Netzen und Knoten Internet-Knoten wie z.B. DE-CIX Carrier betreiben das Backbone des Internets u.a. durch gigantische Glasfaserkabel ISP betrieben Netze und bieten Zugang für Endkunden (privat, gewerblich) Konnektivität durch Peering- oder Transitverträge mit anderen ISP Unterscheidung in Tier 1/2/3-Carrier (1) Betrieber von globalen Backbones (2) Große ISP landesweit oder auf jeweiligem Kontinent vertreten (3) Kleine lokale ISP Karol Bronke ©
    4. 4. NetzneutralitätWer definiert was und wie? Karol Bronke ©
    5. 5. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition „Gleichbehandlung der Daten im Internet“Netzneutralität ist die wertneutrale Datenübertragung im Internet.ISP übertragen Datenpakete von und zu den Kunden unverändert und gleichgut, unabhängig (da-)von: Woher sie stammen Wohin sie gelangen Dessen Inhalt Dessen Zweck & Ziel Dessen Anwendung oder Plattform [wiki] Karol Bronke ©
    6. 6. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition“Network neutrality is best defined as a network design principle. The idea is thata maximally useful public information network aspires to treat allcontent, sites, and platforms equally. This allows the network to carry every formof information and support every kind of application. The principle suggests thatinformation networks are often more valuable when they are lessspecialized, when they are a platform for multiple uses.” [timwu]Tim Wu Spricht über Informationsnetzwerke; nicht über das Internet Gibt Rechtfertigung für das Einhalten der Netzneutralität „Informationsnetzwerke sind am wertvollsten, wenn sie jegliche Art von Daten übertragen“ [ccc] [timmy] Karol Bronke ©
    7. 7. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition„Grundlage der Argumente all jener, die die innovationsfördernde Architektur desInternets erhalten wollen, ist die Feststellung, daß das Internet aufgrund des End-to-End-Prinzips ein neutrales Netzwerk darstellt, das nicht in der Lageist, Anwendungen an seinen Rändern auszuschließen oder ihre Ausführung zubehindern. Gegenläufig dazu wird es Netzbetreibern im Zuge neuertechnologischer Entwicklungen möglich, bestimmte Anwendungen unterVerletzung der End-to-End-Architektur des Internets zu diskriminieren.“[vanSchewick]Barabara van Schewick Definition über das Ende-zu-Ende-Prinzip des Internets D.h. dass das Netz bis auf die Enden neutral bleibt [stan] Karol Bronke ©
    8. 8. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition“If I pay to connect to the Net with a certain quality of service, and you pay toconnect with that or greater quality of service, then we can communicate at thatlevel.” [timbl]Tim Berners-Lee Definition aus Sicht der User Implizit gemeint ist, dass [lee] Kommunikation mit der größtmöglichen Dienstqualität vom Netz weitergeleitet wird, (und) nicht weniger. [ccc] Karol Bronke ©
    9. 9. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition„Kein Zugangsanbieter darf nach inhaltlichen Kriterien Einfluß auf dieVerfügbarkeit, Priorisierung oder Bandbreite der weitergeleiteten Daten nehmen.Einflußnahme ist generell nur akzeptabel, wenn das dem Kunden gegenübertransparent und Teil der Vertragsbedingungen ist und tatsächlich einKapazitätsengpaß besteht, also der Einfluß dazu dient, allen Kunden einen fairenTeil der bestehenden Kapazität zuteil werden zu lassen.“ [ccc]Chaos Computer Club Eingriff in Netzneutralität im Falle von Kapazitätsengpässen Nur aus diesem Grund Nur unter diesen Bedingungen [cccl] Problem: Wirkliche Engpässe können zu anderen Zwecken mißbraucht werden Karol Bronke ©
    10. 10. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition“Net neutrality means that the Internet has no gatekeeper. It encompasses all theissues related to the circulation of information on the Internet, such as freespeech, access to knowledge, copyright or innovation. Thanks to this principle,everyone retain the freedom to access and produce the information they want.”[quad]La quadrature du net Es darf keine Instanz geben, die Einfluss darauf nimmt, welche Daten übertragen werden und welche nicht Priorisierung fehlt an dieser Stelle [quad] Karol Bronke ©
    11. 11. NetzneutralitätKeine eindeutige Definition„Eine umfassende Gleichbehandlung aller Datenpakete ist nicht im Interesse derAllgemeinheit, der Angebotsqualität und einer effizienten Nutzung derNetzwerkressourcen. Daher gilt es, innovatives Netzwerkmanagment undunterschiedliche Qualitätsklassen zu ermöglichen. Dabei muss aber eindiskriminierungsfreier Zugang innerhalb von Qualitätsklassen sichergestelltwerden: Die Daten aller Anbieter aus einem Segment sind selbstverständlichgleich zu behandeln. Hier darf nicht diskriminiert werde“ [telekom]Deutsche Telekom AG (intern) Definieren Interesse der Allgemeinheit Priorisierungen müssen eingeführt werden [tcom] Diskriminierung von Daten nur innerhalb von Qualitätsstufen verhindern Internes Argumentationspapier Karol Bronke ©
    12. 12. NetzneutralitätUnterschiede der DefinitionenDefinitionen unterscheiden sich in folgenden Punkten Was soll nicht diskriminiert werden? In welchem Medium soll Neutralität herrschen? Wie ist die technische Umsetzung? Welche Instanz soll es umsetzen/sicherstellen? Welche gesellschaftlichen Implikationen bringt es mit sich? [kees] Gesellschaft mit Politik und ISP müssen diese Fragen zusammen mit allen Beteiligten beantworten. Karol Bronke ©
    13. 13. NetzneutralitätSchluß mit Definitionen... Was ist das eigentliche Problem? Karol Bronke ©
    14. 14. NetzneutralitätWo ist das Problem? Es gibt mehr Daten Es gibt mehr unterschiedliche Daten Trotzdem sinken die Preise für Internetzugänge Nachfrage nach mehr Angeboten durch ISP, da: Netzausbau teuer Einnahmequellen gefährdet Weitere Businessmodelle müssen ermöglicht werden v.a. Priorisierung von Daten Netzneutralität ist ein Grundprinzip im Internet ! Karol Bronke ©
    15. 15. NetzneutralitätDas Prinzip ist verletzt! Verletzungen durch ISP durch Bevorzugung, Bremsung, Blockierung der IP- Pakete sind schon an der Tagesordnung [unwatch] Kaum Transparenz für den Kunden Zu viele Möglichkeiten und zu wenige Infos der ISP über Datenaufkommen und eventuelle Filterungen Ein Internetzugang ist nach Definition der Zugang zum gesamten Internet und nicht nur zu Teilen, was bei einer Filterung der Fall wäre Wahrscheinliche irreführendes Marketing/Werbung Kunde verliert Überblick, weil er nicht die Ressourcen hat, alles zu kontrollieren, was die ISP kontrollieren Karol Bronke ©
    16. 16. NetzneutralitätDas Prinzip ist verletzt! (denkbare) Szenarien: ISP bieten Endkunden nicht mehr Datenvolumen und Bandbreiten als Tarif an, sondern unterscheiden Tarife gestaffelt nach Art des Datenverkehrs Filterung von Webseiten, Protokollen oder Servcies; Freischaltung nur gegen Bezahlung, z.B. als Basistarif nur „ISP-Web“ & Mail möglich Mehrkosten für Contentprovider (wenn der Contentprovider möchte, kann er seinen Content bevorzugt an Kunden leiten lassen) ... Karol Bronke ©
    17. 17. NetzneutralitätWie macht man es? Karol Bronke ©
    18. 18. NetzneutralitätStateful Packet InspectionSPI Wird schon sehr lange eingesetzt Infos aus Header werden ausgewertet um die Pakete zu kategorisieren Aus dem Transportschicht-Header (TCP, UDP, …) kann die Zugehörigkeit zu Sessions ermittelt werden z.B. für Firewalls, um DoS Attacken zu erkennen SPI reicht für ISP nicht aus, da keine Informationen über Header der Layer 5-7 und die Payload gewonnen werden können Karol Bronke ©
    19. 19. Netzneutralität Stateful Packet InspectionBeispiel:UDP QA, QP, ZA, ZP Protokoll, Flags, Sequenznr ., ICMP Typ & Nr., … [wikispi] Karol Bronke ©
    20. 20. NetzneutralitätDer tiefe Einblick ins PaketDeep Packet Inspection Analyse des vollständigen Pakets (nicht nur Header) Analyse von Protokollen und sogar Payload In Echtzeit Filterung nach Protokoll möglich (z.B. Filesharing, Streaming, …) Formaten möglich (z.B. MP3, AVI, …) Beispiel: Telekom blockiert Skype im mobilen Netz Karol Bronke ©
    21. 21. NetzneutralitätDer tiefe Einblick ins Paket ISP benutzen auch schon DPI für diverse Zwecke Spambekämpfung DNS Absicherung Jugendschutz Bandbreitenmanagement Abhören Zensur Vorratsdatenspeicherung … [aas] Karol Bronke ©
    22. 22. NetzneutralitätZum mitschreiben: DPI vs. SPI SPI L1 L2 L3 L4 L5-L7 Phys. ethernet IP TCP Application + x DPI Karol Bronke ©
    23. 23. NetzneutralitätAnwendunguen werden erkannt Signaturbasiert Typische und regelmäßige Datenfolgen im Datenstrom Verhaltensbasiert Statistische oder heuristische Analysen über Anwendungsverhalten (bei verschlüsselten/verschleieerten Daten)  z.B. Anzahl der Verbindungen  Länge des Payload  Anzahl der Antwortpakete zu einer Anfrage Umgehen mit verschlüsseltem VPN möglich Karol Bronke ©
    24. 24. NetzneutralitätWer spielt das Spiel? ISP Direkter Einfluss auf ihre Netze Privater Kunde Einfluss (nur!) durch Demokratie/Politik Businesskunde bzw. Software Service Povider Einfluss nur durch Providerwahl (falls möglich) Big Player wie Amazon, Google, ... Druck auf ISP Karol Bronke ©
    25. 25. NetzneutralitätWir brauchen DPI! Karol Bronke ©
    26. 26. NetzneutralitätWir brauchen DPI!Argumente gegen eine Netzneutralität bzw. für DPI Netzwerksicherheit Intrusion Detection / Intrusion Prevention Moderne Firewalls  ISP & Unternehmensnetzwerke nutzen bereits DPI für das frühzeitige Filtern von Malware (z.B. über Hashwert) Netzwerkmanagement / Datenaufkommen Datenmenge u.a. durch Videostreaming und P2P enorm gestiegen Ökonomische Frage nach Kapazitätsausbau oder Filterung/Verlangsamung  z.B. von speziellen Diensten wie P2P oder Streams  Hard- & Softwarekosten mit einreichnen Trafficmanagement nicht mehr auf Porteben sondern auf Anwendungsschicht Karol Bronke ©
    27. 27. NetzneutralitätWir brauchen DPI!Argumente gegen eine Netzneutralität bzw. für DPI Contentfilterung DNS-Sperren evtl. mit DNS-Redirect (verfälschte Namensauflösung)  Zur Netzwerksicherheit  Zur Erschwerung des Zugriffs auf bestimmte Webseiten (z.B. Konkurrenz)  Redirect oftmals auf eigene Seiten Personalisierte Werbung Zusatzeinnahmen durch kooperation mit Werbeunternehmen Durch zwischengeschaltete transparente Webproxies kann man HTML/JS einbetten Datenübertragungseffizienz V.a. bei Mobilfunk-ISP zur Datenreduktion Eingriff in Sourcecode z.B. zur Bilderkomprimierung oder AJAX-Entfernung möglich Karol Bronke ©
    28. 28. NetzneutralitätWir sind dagegen! Karol Bronke ©
    29. 29. NetzneutralitätEin Plädoyer für die NetzneutralitätArgumente für die Netzneutralität bzw. gegen DPI Staatliche Überwachung und Zensur Iran  Gesamter inländischer Datenverkehr mittels DPI wird untersucht [iran] China  Regimekritische Seiten werden manipuliert  Schwer zu entdecken Tunesien (früher) Kuba USA Weltweite Geheimdienste … Karol Bronke ©
    30. 30. NetzneutralitätExkurs in die Welt der Zensur Dunkel: massive Filterung, Sperrungen von Webseiten und Nutzerverfolgung Hell: Unter Beobachtung [basel] Karol Bronke ©
    31. 31. NetzneutralitätEin Plädoyer für die NetzneutralitätArgumente für die Netzneutralität bzw. gegen DPI Gefahr für Freiheit und Recht im Netz Abhören wird möglich Zensur wird möglich Keine Transparenz der ISP führt zu Gefahren im Verbraucherschutzbereich Filterung durch $ Gefährdung der Geschäftsmodelle für kleine/mittlere Unternehmen Das Internet als größter Wissensspeicher der Menscheheitskultur Filterung der Anwendungen, Dienste und Inhalte gefährdet Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und Zugang zu Bildung und Kultur [kees] Karol Bronke ©
    32. 32. NetzneutralitätEin Plädoyer für die NetzneutralitätArgumente für die Netzneutralität bzw. gegen DPI Vorteile der Heterogenität des Internets Unterscheidung von mobilem und stationärem Internet War es nicht DER Vorteil des Internets, dass von überall auf Alles zugegriffen werden konnte Für Kunden wird es teurer, da er unterschiedliche Dienste einzeln beziehen muss Karol Bronke ©
    33. 33. NetzneutralitätAktuelle Diskussionen in der Presse Im November 2011 hieß es in der Zeit zum Thema Netzneutralität in den USA: „In der (aktuellen) Resolution heißt es, nicht mehr jeder, der über einen Onlinezugang verfügt, müsse zu den gleichen Bedingungen im Internet surfen können. Das ist bisher der Fall. Die Änderung soll es erlauben, dass Anbieter von Internetzugängen beispielsweise ihre eigenen Inhalte schneller durch das Netz schicken können als fremde. (…) Bisher dürfen Netzbetreiber die Verbreitung "rechtmäßiger" Inhalte, Anwendungen und Dienste in ihren Netzen sowie den Anschluss von Endgeräten nicht behindern“ [obama] In Deutschland wurden alle bisherigen Anträge (Linke, Grüne, SPD) die Netzneutralität im Gesetz zu verankern von der Regierungsmehrheit abgelehnt. [anker] Innenminister Friedrich „Eine Vorfahrt für Daten bestimmter Betreiber oder Anbieter darf es nicht geben.“ [fried] Die EU will erst 2012 darüber entscheiden ob sie Leitlinien und weitere Maßnahmen zur Wahrung der Netzneutralität für nötig hält. [heise] [council] Karol Bronke ©
    34. 34. NetzneutralitätUnd die Moral aus der Geschicht‘ Rechtslage weiter unklar und langsam veränderlich Häufig nur Gestzte zur Datenhaltung, nicht zur Echtzetmanipulation Koalitionsvertrag der Budesregierung 2009: „…die Entwicklung (...) sorgfältig beobachten und nötigenfalls mit dem Ziel der Wahrung der Netzneutralität gegensteuern“ ISP lassen Kunden keine Wahl Intransparenz der ISP gegenüber Kunde und Staat Einsatz von DPI sollte geregelt & kommuniziert werden Katastrophal für Startups und kleine Unternehmen Gründungen erschwert Arbeitsplätze gefährdet Karol Bronke ©
    35. 35. NetzneutralitätDie Zukunft wird kompliziert Unvorhersehbarkeit Werte-Frage nach Wahlfreiheiten im Internet Keine ökonomische & technische Diskussion, sondern sie betrifft Grundrechte Wenn die Transparenz der ISP da ist, kann man über Netzwerkauslastung und Sicherheitsbedenken diskutieren Falls ISP die sogenannt intelligente Steuerung des Datenverkehrs umsetzen, müssen passende Gesetzte geschaffen werden ISP könnten sich spalten in welche mit und welche ohne Netzneutralität Mögliche Lösungen: Standardisierte/ Gesetzlich verpflichtende minimal QoS Wer überwacht? Bund? EU? UNO? … Standardisierte Priorität von Services Karol Bronke ©
    36. 36. Bleib neutral!Karol Bronkekarol.bronke@gmail.comLinkedIn, Xing, Facebook, …check my blog atmobilelab.posterous.com
    37. 37. NetzneutralitätKürzel Quelle[vanSchewik] Die wunderbare Wissensvermehrung, Olga Drossou, Stefan Krempl, Andreas Poltermann, 2006, http://www.wissensgesellschaft.org/themen/wissensoekonomie/OpenInnovation.pdf,[ccc] Netzneutralität, Chaos Computer Club, 2011, http://www.ccc.de/de/netzneutralitaet[timbl] Net Neutrality: This is serious, Timbl, 2006, http://dig.csail.mit.edu/breadcrumbs/node/144[timwu] Tim Wu, Networg Neutrality FAQ, http://timwu.org/network_neutrality.html (!)[bund] Deutscher Bundestag, Analysen 2010, www.bundestag.de/dokumente/analysen/2010/Netzneutralitaet.pdf[kees] Netzneutralität, Grundlagen und Definitionen, Benjamin Kees, 2011, http://www2.informatik.hu-berlin.de/~kees/dateien/seminararbeit_netzneutralitaet.pdf[usa] 110th Congress, 2008, Bill Text, http://thomas.loc.gov/cgi-bin/query/z?c110:S.215:[quad] Net neutrality, Quadrature du net, 2010, http://www.laquadrature.net/en/Net_neutrality[telekom] Deutsche Telekom AG, Corporate Communications, 2010, http://www.schonleben.de/wp-content/uploads/2010/09/telekom-was-bedeutet-eigentlich-netzneutralitaet.pdf[skype] Telekom will neues Skype-Programm für iPhone und BlackBerry blockieren Wirtschafts Woche, Thomas Stölzel, 2009, http://www.wiwo.de/unternehmen/mobilfunk-telekom-will-neues-skype-programm-fuer-iphone-und- blackberry-blockieren/5154514.html[wikispi] Statefull Packet Inspection, Wikipedia, http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Stateful_inspection_udp.svg&filetimestamp=20061018202730#m etadata[dpi] Rechtmäßigkeit der „Deep Packet Inspection, Mark Bender, Universität Kassel, 2009, http://kobra.bibliothek.uni-kassel.de/bitstream/urn:nbn:de:hebis:34- 2009113031192/5/BednerDeepPacketInspection.pdf Karol Bronke ©
    38. 38. NetzneutralitätKürzel Quelle[zdnet] Lauschangriff DPI: So hören Provider ihre Kunden ab, Christoph H. Hochstätter, 2009, http://www.zdnet.de/magazin/41001975/p-6/lauschangriff-dpi-so-hoeren-die-provider-ihre-kunden-ab.htm[iran] Iran‘s Web Spying Aided By Western Technology, Christopher Rhoads, 2009 http://online.wsj.com/article/SB124562668777335653.html[marsden] Marsden, Christopher T. (2010): Net neutrality. towards a co-regulatory solution. London: Bloomsbury, 1. Auflage[obama] Obama macht sich für Netzneutralität stark, Die Zeit, Nov. 2011, http://www.zeit.de/digital/internet/2011-11/obama-internet-neutralitaet[anker] Gleichberechtigung im Netz fällt aus, Kai Biermann, Die Zeit, Okt. 2011, http://www.zeit.de/digital/internet/2011-10/tkg-netzneutralitaet[heise] Netzneutralität: EU-Ministerrat sieht noch keinen Handlungsbedarf, Richard Sietmann, Heise Dez. 2011, http://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzneutralitaet-EU-Ministerrat-sieht-noch-keinen-Handlungsbedarf- 1394670.html[council] Council conclusions on the open internet and net neutrality in Europe, EU, Dez. 2011, http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_data/docs/pressdata/en/trans/126890.pdf[fried] Friedrich plant Nichtangriffspakt für das Internet, Kai Biermann, Die Zeit, Okt. 2011, http://www.zeit.de/digital/2011-10/friedrich-staatstrojaner-netzpolitik/seite-4[wiki] Netzneutralität, Wikipedia, 2012, http://de.wikipedia.org/wiki/Netzneutralit%C3%A4t Karol Bronke ©
    39. 39. NetzneutralitätKürzel Quelle[stan] Van Schewick, Stanford university, http://www.law.stanford.edu/directory/profile/313/[timmy] Tim Wu, About Me, http://timwu.org/about.html[lee] Tim Berners Lee, Sueddeutsche Zeitung, http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.957515.1290790426!/image/image.jpg_gen/derivatives/860x860/i mage.jpg[cccl] Chaos Computer Club, Logo, Gulli, http://www.gulli.com/news/17296-ccc-analysiert-staatstrojaner-erste-reaktionen-2-update-2011-10-09[tcom] Deutsche Telekom Logo, Wikimedia, http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/7/7f/Deutsche_Telekom-Logo.svg[aas] Universeller Einsatz von Deep Packet Inspection, Paul Hoffmann, All about Security, http://www.all-about-security.de/security-artikel/organisation/security-management/artikel/2262-universeller- einsatz-von-deep-packet-inspection/[weneed] http://www.freelanceforlife.com/images/public-domain-clipart41.jpg[dagegen] http://www.abstractdynamics.org/archives/protestClip.gif[unwatch] Niederländische ISPs geben Nutzung von Deep Packet Inspection zu, März 2011, http://www.unwatched.org/EDRigram_9.10_Niederlaendische_ISPs_geben_Nutzung_von_Deep_Packet_Inspection _zu[basel] Die Feinde des Internets, Baseler Zeitung, März 2011, http://bazonline.ch/digital/internet/Die-Feinde-des-Internets/story/13474521Grafiken Background Images, http://windows-wallpapers.ultra- wallpapers.fr/images/aura_color_wallpapers_wallpaper_graphic_design- 781cad833b0039dddc6ad951f017fbd2_h.jpg Karol Bronke ©
    40. 40. NetzneutralitätFragen die sich stellen?Wie stark sind die Probleme des größer werdendenDatenaufkommens auf Seiten der ISP ?Stimmt‘s?Kein Gesetz zur Netzneutralität wäre das Subventionieren einigerISP auf Kosten vieler Freiheiten im Netz.Ist ein Internetzugang heutzutage zu billig? Kann man den ISPnicht einfach mehr zahlen? Karol Bronke ©

    ×