Ziel ist die Stärkung der Händlermarke
und des stationären Geschäfts
durch differenzierte,
auf die Zielkunden abgestimmte,...
Stationärer Fachhandels-Service
digitale Dienstleistungen
+
=
zufriedene + treue Kunden
Internet ist immer und überall.
… und damit auch die Möglichkeit, online zu
stöbern, zu vergleichen und - zu kaufen!
“… stehen noch immer die
Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt unseres
Handelns.”
“Die Individualisierung des Kaufverhaltens
wi...
Am diesjährigen Swiss E-
Commerce Award
punktete der Fashion-
Online Shop PKZ.ch
gleich dreimal. Die
Schweizer Modegruppe
...
➔ Online ist Taktgeber für den Wandel.
➔ Customer first: Prozesse sind nach Kunden nicht nach Kanälen definiert.
➔ Keine A...
Inhalte & Produkte
Besucher
Umsatz
Kundenbindung
Marketing
Brutto-Umsatz = 1 x 2 x 3
200.000x5%x50 = €500.000
Netto-Umsatz = Brutto - Retouren
500.000x80% = €400.000
4 essentielle K...
➔ SEO
➔ SEM
➔ E-Mail Marketing
➔ Social Marketing
Marketing 1.0
➔ Briefe
➔ Postwurfsendungen
➔ Zeitungsbeileger
➔ Anzeigen...
➔ Personalisierung
➔ Emotionalisierung
➔ Big Data
Marketing 3.0
“Shop the Look”
➢ Koordination mit Schaufenstern
➢ Online Konfiguratur
➢ Kuratiert durch Verkaufsberater
■ Personal Shoppi...
Marketing 3.0
Pop-up-Store
➢ temporäre Sortimente von
Partner Webshops
➢ lokales Schaufenster für
spezielle Zielgruppen
(D...
Big Data
➢ Nubon = digitale Kundenkarte & Coupons
➢ I-Beacon = In-Store Marketing
➢ Self-Checkout
Marketing 3.0
➔ Content Partner
◆ Fachzeitschriften
◆ lokale Zeitung
◆ Blogger
Digitale Zusammenarbeit
(affiliate Marketing)
➔ B-2-B Ver...
➔ Plattform Partner
◆ Shopping Portale
◆ City Marketing
➔ Lokale Partner
◆ SDD Lieferdienste
◆ Events, Restaurants, Sport
...
im Vordergrund unserer Aktivitäten,
steht die Förderung des
stationären Einzelhandels
durch innovative
Dienstleistungen un...
“Die größte Gefahr in turbulenten Zeiten
ist nicht die Turbulenz
sondern mit der
Logik von gestern
zu handeln”
(Peter F. D...
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Modefachhandel
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Browse E-Commerce Plattform für den stationären Modefachhandel

378 Aufrufe

Veröffentlicht am

www.browse.system.com ist die umfassende E-Commerce und Dienstleistungsplattform für große, stationäre Multilabel Modefachhändler. Ein innovatives Software- und Serverkonzept in Verbindung mit Content- und Fotoproduktion ermöglichen den Händlern den schnellen und effizienten Aufbau ihres eigenen digitalen Dienstleistungsangebots. Jeder Händler handelt autark und unabhängig und hat trotzdem die Sicherheit und Synergien einer professionellen Plattform.
Stationärer Service + digitale Dienstleistungen sind der Grundstein für eine langfristig erfolgreiche Einzelhandelsstrategie.

Veröffentlicht in: Einzelhandel
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
378
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Markenversprechen in den Köpfen verankern, lokal verwurzelt und authentisch,
    Zielkunden definieren und gesamte Strategie darauf ausrichten,
    Multilabel heisst dass Sie sich nicht über Ihre Produkte sondern über Ihre Dienstleistung und Ihr Image definieren.
  • Paradigmenwechsel so wie das letzte Mal im Einzelhandel bei der Einführung der Selbst-bedienung. Es wird noch bedient, vorallem im Luxusgenre, aber für die absolute Mehrheit der Konsumenten ist eine geschlossenen Vitrine oder ein Tresen ein Kaufhindernis. Genau die geliche Entwicklung werden wir beim Onlinekauf beobachten.
    Das Phänomen Selbst Online Kaufen wird nicht mehr verschwinden
    Kanalexcellenz ja , allein deshalb schon weil der Hauptumsatz für eine sehr, sehr lange Zeit über den stationären Kanal erfogt.
    Deutliches Zeichen an Ihre Kunden, dass Sie den Paradigmenwechsel ernst nehmen und damit auch geänderte Präferenzen Ihrer Kunden.
  • Wiesn auffallend viele Angermayer Tüten am Samstag in München! Beginn am 20.9.
  • attraction conversion retention
  • Browse E-Commerce Plattform für den stationären Modefachhandel

    1. 1. Ziel ist die Stärkung der Händlermarke und des stationären Geschäfts durch differenzierte, auf die Zielkunden abgestimmte, digitale Kommunikation und Dienstleistungen. Erfolg in der Fußgängerzone … nicht trotz, sondern durch das Internet
    2. 2. Stationärer Fachhandels-Service digitale Dienstleistungen + = zufriedene + treue Kunden
    3. 3. Internet ist immer und überall. … und damit auch die Möglichkeit, online zu stöbern, zu vergleichen und - zu kaufen!
    4. 4. “… stehen noch immer die Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt unseres Handelns.” “Die Individualisierung des Kaufverhaltens wird uns noch lange beschäftigen.” “Der Kunde erwartet von uns kanalübergreifende Präsenz.” “Die Vernetzung der Welten durch die eigene, maßgeschneiderte Omni-Channel Strategie.” “Online ist wie eine ständige Beta-Phase.” “Es gilt die Menschen abzuholen und sie an dieser spannenden Entwicklung innerhalb unseres Unternehmens mitgestalten zu lassen.” Fabian Engelhorn
    5. 5. Am diesjährigen Swiss E- Commerce Award punktete der Fashion- Online Shop PKZ.ch gleich dreimal. Die Schweizer Modegruppe PKZ Burger-Kehl & Co. AG wurde als Swiss E- Commerce Champion 2014 ausgezeichnet und setzt sich sowohl beim Sonderpreis SHEcommerce als auch in der Spezialkategorie Multi-Channel & Logistics gegenüber namhaften Konkurrenten wie Zalando AG, Interio AG oder auch EX Libris AG durch.
    6. 6. ➔ Online ist Taktgeber für den Wandel. ➔ Customer first: Prozesse sind nach Kunden nicht nach Kanälen definiert. ➔ Keine Angst vor der Kannibalisierung. ➔ Einheitliche Kommunikation über alle Kanäle. ➔ Ganz oder gar nicht - Die Vernetzung bietet eine durchgehend hohe Servicequalität. ➔ die Logistik von Filiale und Web wird gemeinsam gedacht. Der Inhaber treibt das Projekt persönlich mit “dem Willen zum Sieg” voran.
    7. 7. Inhalte & Produkte Besucher Umsatz Kundenbindung Marketing
    8. 8. Brutto-Umsatz = 1 x 2 x 3 200.000x5%x50 = €500.000 Netto-Umsatz = Brutto - Retouren 500.000x80% = €400.000 4 essentielle KPI’s (key performance indicator) 1. Anzahl Besucher = 200.000 2. Conversion = 5% 3. Einkaufswert Schnitt = €50,-- 4. Retourenquote = 20%
    9. 9. ➔ SEO ➔ SEM ➔ E-Mail Marketing ➔ Social Marketing Marketing 1.0 ➔ Briefe ➔ Postwurfsendungen ➔ Zeitungsbeileger ➔ Anzeigen Marketing 2.0
    10. 10. ➔ Personalisierung ➔ Emotionalisierung ➔ Big Data Marketing 3.0
    11. 11. “Shop the Look” ➢ Koordination mit Schaufenstern ➢ Online Konfiguratur ➢ Kuratiert durch Verkaufsberater ■ Personal Shopping ➢ Kuratiert durch Kunden ■ Social Marketing Marketing 3.0
    12. 12. Marketing 3.0 Pop-up-Store ➢ temporäre Sortimente von Partner Webshops ➢ lokales Schaufenster für spezielle Zielgruppen (Dawanda, Spreadshirt) ➢ Showroom für Hersteller ➢ Ambassador für exklusive Marken ➢ Massanfertigungs-”Atelier” mit Online Konfigurator
    13. 13. Big Data ➢ Nubon = digitale Kundenkarte & Coupons ➢ I-Beacon = In-Store Marketing ➢ Self-Checkout Marketing 3.0
    14. 14. ➔ Content Partner ◆ Fachzeitschriften ◆ lokale Zeitung ◆ Blogger Digitale Zusammenarbeit (affiliate Marketing) ➔ B-2-B Vernetzung ◆ innerhalb des BROWSE Netzwerks ◆ externe Web-Shops über BEPADO ◆ Lieferanten über GAXSYS Marketing 3.0
    15. 15. ➔ Plattform Partner ◆ Shopping Portale ◆ City Marketing ➔ Lokale Partner ◆ SDD Lieferdienste ◆ Events, Restaurants, Sport Digitale Zusammenarbeit (affiliate Marketing) Marketing 3.0
    16. 16. im Vordergrund unserer Aktivitäten, steht die Förderung des stationären Einzelhandels durch innovative Dienstleistungen und Instrumente für Neukundenakquise, Kundenbindung, Verkaufsförderung und Vertrieb.
    17. 17. “Die größte Gefahr in turbulenten Zeiten ist nicht die Turbulenz sondern mit der Logik von gestern zu handeln” (Peter F. Drucker)

    ×