Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen(?)

1.378 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Dr. Karsten Klabe mit dem Title „Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen(?)“ – vorgetragen auf dem Innovations-Symposium Augenchirurgie 2014 in Düsseldorf.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.378
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
313
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen(?)

  1. 1. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Kanaloplastik – ein noch kleinerer Schnitt für den Chirurgen (?) Karsten Klabe
  2. 2. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Hintergrund • Die Kanaloplastik mit 360°-Sondierung des Schlemmschen Kanal etabliertes Verfahren in der Therapie des POWG • Präparation eines Descemetfensters, Entdachen des Schlemmschen Kanals • 360° Sondierung des Schlemmschen Kanals • Spannungsfaden zum Offenhalten des Schlemmschen Kanals und Dehnung des Trabekelmaschenwerkes
  3. 3. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Faden im Schlemmschen Kanal Foto: Karl Brasse
  4. 4. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Indikation zu Canaloplasty • Primäres Offenwinkelglaukom • In Verbindung mit Phako auch bei engem Kammerwinkel möglich • Intaktes Trabekelmaschenwerk • Zustand nach ALT / SLT • Rubeotisches Sekundärglaukom • Zustand nach Trabekulitis / Uveitis • PEX Stadium I bis II
  5. 5. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Hintergrund • Canaloplasty: Three-year results of circumferential viscodilation and tensioning of Schlemm canal using a microcatheter to treat open-angle glaucoma • Richard A. Lewis, MD, Kurt von Wolff, MD, Manfred Tetz, MD, Norbert Koerber, MD, John R. Kearney, MD, Bradford J. Shingleton, MD, Thomas W. Samuelson, MD • Journal of Cataract & Refractive Surgery Volume 37,Issue 4,Pages 682-690,April 2011 • Wirksamkeit und Sicherheit mit dem iScience-System nachgewiesen
  6. 6. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Glaucolight Fa.DORC Lichtleiter 0,15mm /40G Spitze 0,2mm LED-Licht Lithium Batterie single use
  7. 7. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Chirurgisches Verfahren
  8. 8. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Kontrolle der Kollektorgefäße • Blanching mit BSS oder Kanalographie mit Fluoreszin / Methylenblau
  9. 9. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Stripping der Trabekelmaschenwerkes • Lokale Senkung der Abflusswiderstandes
  10. 10. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Kontrolle der Fadenspannung • Descemetfalte / Skleraaufsteilung / Ultraschall intraoperativ
  11. 11. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Kontrolle der Filtration • Kammerwasser sammelt sich im Sklerabett
  12. 12. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Erfolgsparameter • Wasserdichter Skleradeckelverschluss • Sicherung der internen Drainage
  13. 13. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Material und Methoden Patientenanzahl 96 Geschlecht 54 weiblich 42 männlich Alter 66 ± 10 Jahre Pseudophakie 59 / 96 Pseudoexfoliationsglaukom 28 / 96 Kombinierte OP (Phako) 32 / 96 Untersuchungszeitraum Postoperativ 1 Woche – 1 Monat – 3 Monate – 6 Monate – 12 Monate – 18 Monate - 24 Monate – 30 Monate – 36 Monate
  14. 14. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Ergebnisse - Augeninnendruck 0 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 0 5 10 15 20 25 30 0 200 400 600 800 1000 1200 MeanMediaction Tensio[mmHg] Tage postoperativ
  15. 15. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de 0 5 10 15 20 25 30 0 200 400 600 800 1000 1200 TensioinmmHg Tage postoperativ PWOG pseudophak PWOG phak PEX pseudophak PEX phak Ergebnisse – Augeninnendruck POWG versus PEX Mittlere Medikation: POWG Pseudophakie 0,2 POWG Phake Patienten 0,5 PEX Pseudophakie 1,1 PEX Phake Patienten 1,2
  16. 16. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Ergebnisse – Augeninnendruck Canaloplasty versus Phako + Canaloplasty 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 0 200 400 600 800 1000 1200 Tensio[mmHg] Tage postoperativ Canaloplasty phake Patienten Phako-Canaloplasty
  17. 17. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Ergebnisse - Komplikationen Komplikationen frühpostoperativ Prozent Mikrohyphäma (<1mm),transient 73 % Makrohyphäma ,transient 22 % Hypotension (<10 mmHg) 33 % Hypertension (> 30 mmHg) 12 % Umwandlung in TE 5 % (PEX!) Aderhautamotio 2 % Descemeteinriß 1 % cheese wiring 5 %
  18. 18. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Komplikationen • Cheese-wiring • Faden reicht in die Pupille • Entfernung über Parazentese
  19. 19. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Komplikationen • Hyphäma • Resorbiert sich zumeist innerhalb von 1 – 2 Wochen • Ultrafiltrat • Bei ca. 500 Fälle bisher 4 mal Vorderkammerspülung • Bei Einriss des Descemetfensters langsamere Resorption und Fibrin
  20. 20. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Komplikationen • Descemetocele • wenn optisch nicht störend belassen • sonst Lufttamponade der Vorderkammer und Lagerung • (Punktion / Aspiration)
  21. 21. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Nachsorge • Lokale Steroide / Antibiotika als Augentropfen, ggf. Augensalbe bei Fremdkörpergefühl • Cave: hohe Zahl an Steroidresondern • Tensioanstieg nach ca. 1 – 2 Wochen • Steroide absetzen, NSAID ordinieren • Druck reguliert sich meist auch ohne Antiglaukomatosa • Visusentwicklung (Glaukompatienten sehen präoperativ sehr gut) • Initiales Hyphaema • Resorbiert sich nach 1 – 2 Wochen • Anfangs hoher Astigmatismus • Bildet sich in der Regel nach 6 – 8 Wochen vollständig zurück
  22. 22. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Nachsorge • Ausbildung einer Filterzone (meist passager) • bei Patienten mit sehr dünner Sklera • im Rahmen der Nahtresorption • Aderhautamotio • im Gegensatz zur Trabekulektomie • Diamox und systemische Steroide gut einsetzbar • Cheese-wiring • wenn der Faden nicht die Optik kompromittiert, belassen • Tensio hoch nach 6 – 8 Wochen • lokale Antiglaukomatosa • Umstellung auf TE insbesondere bei PEX - Patienten
  23. 23. Kurze Wege zur Gesundheit www.marien-hospital.de Info@marien-hospital.de Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×