Was ist Design Thinking?

1.571 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was ist Design Thinking? Tim Brown sagt "Thinking like a designer can transform
the way you develop products, services, processes –
and even strategy." Doch worin liegen die Unterschiede zu anderen Arbeitsprozessen in Firmen und Entwicklungsabteilungen? Und warum macht dies Design Thinking als Innovationskultur so erfolgreich?

0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.571
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
35
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
63
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Was ist Design Thinking?

  1. 1. Design Thinking Jessica Wegelin | MA Interaction Design 07/2013
  2. 2. Was ist Design Thinking?
  3. 3. Was ist Design Thinking? Ein Prozess, mit dem ein Team, dessen Mitglieder aus unterschiedlichen Disziplinen stammen, unter Verwen- dung von Designmethoden komplexe Probleme löst und zu disruptiven Innovationsansätzen gelangt.
  4. 4. Was ist Design Thinking? »…it is a discipline that uses the designer’s sensibility and methods to match people’s needs with what is technologically feasible and what a viable business strategy can convert into customer value and market opportunity.« Tim Brown $
  5. 5. Was ist Design Thinking? Design Thinking ≠ Design
  6. 6. Was ist Design? »Everyone designs who devises courses of action aimed at changing existing situations into preferred ones.« Herbert Alexander Simon
  7. 7. Was ist Design Thinking? Eine Formulierung dessen „was Designer tun“ 1 2 3 Eine Weiterentwicklung des kreativen Designprozesses Eine Adaption des Designprozesses durch Nicht-Design-Firmen und -Abteilungen
  8. 8. Was ist Design Thinking? »Die meisten Firmen vertrauen auf analytisches Denken. Hierbei wird mit Daten aus der Vergangenheit gearbeitet in denen Muster gesucht werden und man sich auf Beobachtungen und Erfahrungen verlässt. Dies führt dazu, dass ein Unternehmen lediglich mit vorhandenem Wissen arbeitet und innovative Wertschöpfung aus Mangel an Neuem ausbleibt.« Pauline Tonhauser
  9. 9. Was ist Design Thinking? »A process of creative and critical thinking that allows information and ideas to be organized, decisions to be made, situations to be improved, and knowledge to be gained.« Charles Burnette
  10. 10. Was ist Design Thinking? »Thinking like a designer can transform the way you develop products, services, processes – and even strategy.« Tim Brown
  11. 11. Was ist Design Thinking? Design Thinking = Innovationskultur
  12. 12. Design Thinking Elemente
  13. 13. Design Thinking Elemente Multidisziplinäre Teams 1 Die besten Ideen entstehen, wenn man mehrere Experten mit unterschiedlichen Disziplinen zusammenbringt. Design thinking erlaubt es den Teammitgliedern auf den Ideen anderer aufzubauen, anstatt nur diesen einen Strang zu verfolgen. Man gelangt so zu Ergebnissen, zu denen man mit nur einem Verstand nicht kommen würde. David Kelley
  14. 14. Design Thinking Elemente T-Shaped Talents 2 AnalyticalThinking Design Thinking
  15. 15. Design Thinking Elemente T-Shaped Talents 2 Specialist Generalist Experten in einer Disziplin und gleichzeitig offen für andere Fachrichtungen
  16. 16. Design Thinking Elemente Variable Räumlichkeiten 3 Hasso Plattner, Christoph Meinel, Ulrich Weinberg Innovationen entstehen nicht in einem Vakuum. Teams sollten auch als Team arbeiten und sich nicht nur gelegentlich in abgelegenen Sitzungszimmern treffen. Teams brauchen auch kurze Wege zu anderen Teams […].
  17. 17. Design Thinking Prinzipien
  18. 18. Design Thinking Prinzipien Empathy 1 Design Thinking recognizes, that everyone has a story. To design solutions for people you need to collect their stories. Design Thinking for Educators Disruptive Innovationen befriedigen Bedürfnisse, die Menschen bisland noch gar nicht formulieren konnten. Bernd Oestereich Try to understand what they really value! David Kelley
  19. 19. Design Thinking Prinzipien Creativity 2 […] breaking away from functional fixedness; abandoning old, un- successful problem-solving strategies […] Charles Burnette Challenge your clients to be 5 again! David Kelley
  20. 20. Design Thinking Prinzipien Rationality 3 Machbarkeit Business Contraints Charles Burnette
  21. 21. Design Thinking Prozess
  22. 22. Design Thinking Prozess Verstehen Beobachten Standpunkte definieren Ideen finden Prototypen entwickeln Testen
  23. 23. Design Thinking Prozess Verstehen Beobachten Standpunkte definieren Ideen finden Prototypen entwickeln Testen Die richtige Frage finden und formulieren. Was ist die eigentliche Herausforderung, die zu bewältigen ist? Die richtigen Stakeholder identifizieren. Den Problemraum von Irrelevantem abgrenzen.
  24. 24. Design Thinking Prozess Verstehen Beobachten Standpunkte definieren Ideen finden Prototypen entwickeln Testen Das Feld erforschen. Einsichten gewinnen: Wie erleben die Betroffenen das Problem?
  25. 25. Design Thinking Prozess Standpunkte definieren Verstehen Beobachten Ideen finden Prototypen entwickeln Testen Eine (synthetische) Perspektive wählen. Muster identifizieren und selektieren. Alle Erkenntnisse über das Problem zu möglichst einer Perspektive zusammenfassen. Personas erstellen.
  26. 26. Design Thinking Prozess Ideen findenVerstehen Beobachten Standpunkte definieren Prototypen entwickeln Testen Ohne Schranken eine möglichst große Zahl an Ideen generieren. Brainstorming nutzen. Ideen visualisieren.
  27. 27. Design Thinking Prozess Prototypen entwickeln Verstehen Beobachten Standpunkte definieren Ideen finden Testen Eine kleine Zahl an Ideen selektieren, diese ggfs. rekombinieren und ausarbeiten. Fail often, fail early. Weitere Erkenntnisse und Ideen gewinnen.
  28. 28. Design Thinking Prozess Verstehen Beobachten Standpunkte definieren Ideen finden Prototypen entwickeln Testen Den Prototypen durch Nutzer testen lassen. Feedback kritisch selektieren und einarbeiten.
  29. 29. Und los!

×