Hier steht die Kapitel-Überschrift, 14 Punkt und weiss                                                     1
 Den Buchhandel sinnvoll im Rahmen der  Sortimentsbildung – bei der Vermarktung  von DVDs zu begleiten Ein grundlegendes...
 Marktentwicklung     GFK Buch & Film … wie passt das zusammen ? Vom Buch zum Film Sortimentsbildung Chancen/Risiken...
4
GfK Consumer Tracking                                  Entertainment markets                                              ...
GfK Consumer Tracking                                  Video sell-through market                                          ...
GfK Consumer Tracking                                  Video sell-through market                                          ...
GfK Consumer Tracking                                 Buchmarkt WGS incl. HB + E-Books                                    ...
GfK Consumer Tracking                                  Video sell-through market                                          ...
GfK Consumer Tracking                                  Video sell-through market                                          ...
GfK Consumer Tracking                                  Videokaufmarkt  Knapp 80% der DVD-Umsätze im Buchhandel werden im B...
GfK Consumer Tracking                                  Videokaufmarkt  Im Buchhandel kauft eine weiblichere ältere Zielgru...
GfK Consumer Tracking                                  Videokaufmarkt  Blu-ray-Anteil im Buchhandel praktisch nicht vorhan...
GfK Consumer Tracking                                  VideokaufmarktStärkster Kaufanlass: Umschauen/Stöbern in der Buchha...
GfK Consumer Tracking                                  Videokaufmarkt  Preisstellung von Buchhandel im Vergleich zum Gesam...
GfK Consumer Tracking                                  Videokaufmarkt77% der DVD-Umsätze von Buchkäufern im Buchhandel wer...
I    17
18
0                                                                             10,000                                      ...
8,000                     Ostern                      Carlsen TB 2007        Kino Start                               Carl...
22
Vom Buch zum Film  - die komplette Wertschöpfungskette -                       Viele Filme                       entstehen...
 Während des Lesens entstehen zwischen den Zeilen Bilder.    Der Leser projiziert gedanklich seinen eigenen Film. Buch ...
Hohe Wahrnehmung   Der Buchhandel kann und wird dadurch   profitieren !Beispiele :                                        ...
Bei jeder Filmproduktion steht ein exorbitant hoher Invest.Im Einzelfall 200 – 300 Mio. $.Der Erfolg ist im Vorfeld selten...
27
Blu-ray-Anteil:                                              40%                       15%                             20%...
Blu-ray-Anteil:                                                  2%                             10%                      1...
Belletristik                           Batman, Simpsons          Jede DVD mit                   Star Trek, Eragon         ...
Kategorie   Warum?                  Beispiele            Fiktionale Erzählung;            die Ästhetik bzw. die           ...
Kategorie          Warum?                   BeispieleTagebücher,        Schriftliche                   Präsentation einesB...
Kategorie       Warum?                  Beispiele                Jahrgang 40+Märchen,        verhältnismäßig hoherSagen   ...
   Literaturverfilmungen   Thematische Nähe zum    Buchhandel   Main Stream   Special Interest   Kinderfilme         ...
   Ansprache einer möglichst breiten Käuferschicht durch ein    inhaltlich stimmiges Sortiment   Wettbewerbsvorteil durc...
   “Durch die Aufnahme von Filmen ins    Sortiment habe ich eine ganz andere    Atmosphäre in den Läden, die den    Umsät...
   “Der Film Backkatalog hat inzwischen    historischen Kulturcharakter und fußt    auf einem soliden Grundstock an    ku...
               Ich biete Titel an, die es in keinem Saturn                oder Media Markt zu kaufen gibt.              ...
39
 Hohes Umsatzpotenzial Unabhängiger Ertrag Vervollständigung des Sortimentes           Unterschiedliche MwSt.-Sätze K...
41
   Mit dem Handel von DVDs erzielt der Buchhändler    nur geringe Margen   Eingeschränktes/kein Remissionsrecht   Aggre...
   Zwischenzeitlich lässt sich mit der DVD eine Handelsspanne    von 20% - 30% erzielen. Währenddessen der Einzelnutzen  ...
   Buch, Hörbuch & Film gehören zu einer Sortimentsfamilie und    werden nicht nur im Buchhandel gekauft, sondern auch pr...
Beispiel Aktionstisch Auswahl: 10 Titel Platzierungstiefe: 5 St. VK-Preis: 9,99 € Platzierungszeitraum: 6 Wochen Abve...
46
Fakten:1350m² auf 2 EbenenSortimentsaufbau:Katalog (VK: 9,99 €)      60%Editionen, Kollektionen(SZ/KulturSPIELGEL)       2...
“Keine Angst vor dem dominanten Auftritt       “DVD Aktionstisch – Mittelpunkt      “Warengruppenumsatzbandbreite:    “Auc...
59
Analog der Spiegel-Bestsellerliste
68
69
70
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Alexander Här: DVD heute im Buchhandel
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alexander Här: DVD heute im Buchhandel

5.394 Aufrufe

Veröffentlicht am

Alexander Här (20the Century Fox) auf den Buchtagen Berlin 2012

Die Nachfrage im stationären Buchhandel erfährt aktuell einen pragmatischen Wandel. Wie Sie sich gelungen auf neue Sortimente „DVD“ ausrichten können und zugleich Ihr Profil als Buchhändler wahren, erfahren Sie in diesem Vortrag.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.394
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3.488
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alexander Här: DVD heute im Buchhandel

  1. 1. Hier steht die Kapitel-Überschrift, 14 Punkt und weiss 1
  2. 2.  Den Buchhandel sinnvoll im Rahmen der Sortimentsbildung – bei der Vermarktung von DVDs zu begleiten Ein grundlegendes Verständnis für die Daseinsberechtigung des Films im Buchhandel zu schaffen Ihnen die vielseitigen Möglichkeiten des Mediums DVD/Blu- ray und deren Absatzchancen als echten Zugewinn aufzuzeigen Sie für dieses emotionale Medium „Film auf DVD“ zu begeistern 2
  3. 3.  Marktentwicklung  GFK Buch & Film … wie passt das zusammen ? Vom Buch zum Film Sortimentsbildung Chancen/Risiken der DVD-Vermarktung POS-Gestaltung Inspiration / Werbemaßnahmen Blu-ray 3
  4. 4. 4
  5. 5. GfK Consumer Tracking Entertainment markets December 2011 DVD – Drittstärkste Größe im Entertainment-Markt, nach Buch & Games 5 1999 2001 2003 2005 2007 2008 2009 2010 2011 2011 vs 2010 12 12 12 16 18 20 19 19 18 Software/ Games -4 9 11 10 8 8 6 8 10 9 10 4 8 13 Cinema 4 13 13 4 12 3 13 13 14 3 3 3 3 3 3 27 Video sell-through 2 24 20 20 16 15 14 13 13 Video rental -1 43 42 42 40 43 42 42 43 42 Music 0 Books -2 9.17 9.37 8.79 9.30 9.45 9.61 9.96 9.88 9.81 Value in b € -1% -1%Software/ Games (w/o Mobile); Cinema; Video sell-through (w/o Music); Video rental; Music (w/o audio books); BooksAll periods: January-DecemberValue in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  6. 6. GfK Consumer Tracking Video sell-through market December 2011 DVD Markt – Wachsender Milliardenmarkt 6 +2% -1% Volume in m units Buyer in m persons 104,5 103,7 112,8 115,2 118,1 18.9 18.5 19.2 18.9 18.7 2007 2008 2009 2010 2011 2007 2008 2009 2010 2011 +1% Value in m € Ø buying intensity in units/ person +4% 6,1 6,3 1,377 1,382 1,396 5,9 1,331 1,291 5,5 5,6 2007 2008 2009 2010 2011 2007 2008 2009 2010 2011 Ø price in € Ø spending in €/ person -1% +2% 12,73 12,44 12,20 11,99 11,82 75 72 73 70 70 2007 2008 2009 2010 2011 2007 2008 2009 2010 2011n 2011 = 24793DVD (incl. VHS) + Blu-ray (incl. HD-DVD)All periods: January-December© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  7. 7. GfK Consumer Tracking Video sell-through market 24./ 25. November 2011 DVD – stationärer Buchhandel verzeichnet deutliches Umsatzplus +26% 7 Development Gains/ Losses 2011 vs 2010 2007 2008 2009 2010 2011 Electrical retailer 1 Department stores -28 34 34 35 35 34 Book stores 26 4 2 Drugstores -1 10 8 6 3 4 3 3 9 Hypermarkets -3 3 9 8 9 9 7 7 Discounter/ Supermarkets -7 8 8 8 4 3 3 4 3 Internet 6 30 31 Download 45 24 25 26 Mail order houses/ Club -12 6 6 2 2 6 5 4 Other 3 4 3 2 2 1331 1291 1385 1404 1428 Basis in m €Video sell-through (physical/ digital)All periods: January-DecemberValue in %© GfK Panel Services Deutschland im Auftrag der FFABitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  8. 8. GfK Consumer Tracking Buchmarkt WGS incl. HB + E-Books Videokaufmarkt Top 3 Buchhandlungen verlieren am Markt. Verbleibende Buchhandels- landschaft leicht im Plus. Nicht traditionelle Buch-Einkaufsstätten verlieren deutlich. (Kohortenwanderung) 8 Umsatz in % VR Jahr 10/11 2007 2008 2009 2010 2011 23 24 24 23 23 TOP 3 Buchhandlungen -4 Sonst. Buchhandlung 1 Internet 4 31 30 29 29 30 Downloads 39 Kauf- und Warenhaus -20 Lebensmitteleinzelhandel 0 Versandhandel -13 17 18 21 23 24 Buchclub -13 0 1 Sonstige -7 4 4 1 4 4 1 2 4 3 3 8 4 4 7 4 6 6 5 5 4 4 3 Marktentwicklung Gesamtmarkt 2010/2011: -2% 3 8 8 7 8 7 4028 4052 4169 4218 4152 Basis in Mio. Euro *Sonstige sind alle anderen Einkaufsstätten im Buchmarkt, z. B. Schreib- warengeschäft, Baumarkt, Bastelgeschäft, MuseBasis: Umsatz in %; Zeiträume jeweils Januar - Dezember um, Verlag, Spielwarenhandel© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  9. 9. GfK Consumer Tracking Video sell-through market September 2011 Top 6-Buchhandlung stehen für 80% des DVD-Umsatzes im Buchhandel 9 2007 2008 2009 2010 2011 32 29 40 37 42 Weltbild 3 3 Jokers 2 18 Hugendubel 16 15 Thalia 20 Schmorl & von Seefeld 24 16 Dussmann 18 24 Other 10 3 2 9 3 2 3 2 4 3 29 27 23 18 20 Basis in m € 44 44 46 45 56 Potenzial !!!DVD (incl. VHS) + Blu-ray (incl. HD-DVD) Book storesAll periods: January-DecemberValue in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  10. 10. GfK Consumer Tracking Video sell-through market 24./ 25. November 2011 DVD – stationärer Buchhandel verzeichnet deutliche Absatz & Umsatzraten 10 +35% +25% Volume in m units Buyer in m persons 6,3 2.7 4,0 4,1 4,7 2.2 2.2 2.1 2.2 3,8 2007 2008 2009 2010 2011 2007 2008 2009 2010 2011 +26% Value in m € Penetration rate in % (based on German population) 4,2 56 3,5 3,4 3,4 3,4 44 44 46 45 2007 2008 2009 2010 2011 2007 2008 2009 2010 2011 Ø price in € Ø buying intensity in units/ person -6% +8% 2,2 2,3 1,8 1,7 1,9 2007 2008 2009 2010 2011n 2011 = 1482DVD (incl. VHS) + Blu-ray (incl. HD-DVD)All periods: January-December© GfK Panel Services Deutschland im Auftrag der FFABitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  11. 11. GfK Consumer Tracking Videokaufmarkt Knapp 80% der DVD-Umsätze im Buchhandel werden im Bereich Katalog erzielt ! 11 Buchhandel Gesamtmarkt Gesamt Weltbild Geschäft Hugendubel Thalia 10 21 17 31 31 63 New/ Recent Release (exkl. TV) 60 Katalog (exkl. TV) 58 41 Made for TV 59 28 28 21 23 11 1249 Basis in Mio. € 49 14 9 13DVD + Blu-ray (inkl. HD-DVD) Spielfilm/ KinderZeitraum: Januar-Dezember 2011Umsatz in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  12. 12. GfK Consumer Tracking Videokaufmarkt Im Buchhandel kauft eine weiblichere ältere Zielgruppe mit stärkerem Schwerpunkt auf Drama, Komödie und Special Interest 12 Käufergeschlecht Käuferalter GenreGesamtmarkt Buchhandel Gesamtmarkt Buchhandel Gesamtmarkt Buchhandel 10 10 7 16 Action 11 Drama 21 41 21 11 Fantasy 13 Historienfilm 61 Horror 10 10 bis 19 Jahre 10 Komödie 20 bis 29 Jahre 2 4 21 19 Kriegsfilm männlich 30 bis 39 Jahre Musical 16 weiblich 40 bis 49 Jahre Science Fiction 20 50 bis 59 Jahre Thriller 5 24 60+ Jahre Western, Eastern 2 27 5 59 9 Humor Special Interest 4 5 40 Musik 10 15 5 Kinder 3 20 15 12 9 39 Ø Käuferalter 45DVD (inkl. VHS) + Blu-ray (inkl. HD-DVD)Zeitraum: Januar-Dezember 2011Umsatz in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  13. 13. GfK Consumer Tracking Videokaufmarkt Blu-ray-Anteil im Buchhandel praktisch nicht vorhanden. Impulskauf: >50% sind Spontankäufe 13 Formate Kaufgrund Spontankauf (Spielfilm/ Kinder)Gesamtmarkt Buchhandel Gesamtmarkt Buchhandel Gesamtmarkt Buchhandel 26 35 47 59 81 DVD Geschenk geplant 99 Blu-ray Eigenbedarf spontan 74 65 53 41 19DVD (inkl. VHS) + Blu-ray (inkl. HD-DVD)Zeitraum: Januar-Dezember 2011Umsatz in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  14. 14. GfK Consumer Tracking VideokaufmarktStärkster Kaufanlass: Umschauen/Stöbern in der Buchhandlungverursacht die mehr als die Hälfte aller Käufe – Impulskauf:Aufmerksamkeitsstarke Platzierung, bekanntes Produkt, der richtige Preis 14 Gesamtmarkt BuchhandelUmschauen/ Stöbern im Geschäft (stationär) 31 55Film im Fernsehen gesehen 7 9Umschauen/ Stöbern im Geschäft (Internet) 2 9Filmvorschau/ Trailer/ Werbung im Kino gesehen 3 7Fernsehwerbung 2 5Tipp/ Empfehlung von Freunden/ Bekannten 4 5Werbeprospekte/ Flyer/ Werbung des Geschäfts 1 3Werbeanzeigen in Zeitungen/ Zeitschriften 2 3Katalog 2 3Werbung im Geschäft 2 3Fernsehsendung 2 2Werbung im Internet 1 2Berichte/ Beiträge im Internet 1 2Berichte/ Artikel/ Kritiken in Zeitungen/ Zeitschriften 2 2Vorschlag des Internet-/ Downloadshops 0 1Kostenlose Kundenzeitschrift eines Geschäfts 0 1DVD (inkl. VHS) + Blu-ray (inkl. HD-DVD)Zeitraum: Januar-Dezember 2011Absatz in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  15. 15. GfK Consumer Tracking Videokaufmarkt Preisstellung von Buchhandel im Vergleich zum Gesamtmarkt +26% 15 Gesamtmarkt 0% Buchhandel 19,79 19,62 19,65 15,72 +1% -12% -21% -11% 11,63 11,76 11,94 11,17 11,34 10,49 10,10 8,88 -15% 7,43 6,30 DVD Blu-ray DVD Made for DVD Katalog Blu-ray Katalog DVD Made for DVD Direct Gesamt Gesamt Cinema New exkl. Boxsets exkl. Boxsets TV Boxsets to Video Release exkl. Special EditionDVD (inkl. VHS) + Blu-ray (inkl. HD-DVD)Zeitraum: Januar-Dezember 2011Umsatz in %© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  16. 16. GfK Consumer Tracking Videokaufmarkt77% der DVD-Umsätze von Buchkäufern im Buchhandel werdenaußerhalb des Buchhandels getätigt – Das betrifft 7 Mio. Konsumenten 16 Buchhandels-Käufer * im Buchhandels-Käufer *, die auch Videokaufmarkt Video kaufen Basis: Umsatz Basis: Personen 56 Mio. 2.7 Mio. 23% 28% im Buchhandel im Buchhandel im Restmarkt im Restmarkt 187 Mio. 7.0 Mio. 77% 72% Basis in Mio. € 243 Basis in Mio. Personen 9.7 Zeitraum: Januar-Dezember 2011© GfK Panel Services DeutschlandBitte beachten Sie, dass es vereinzelt (bei einem hohen Detaillierungsgrad) zu geringen Fallzahlen (<100) kommen kann. Die Streuung wird in diesen Fällen entsprechend groß, weshalb die zugrunde gelegten Zahlen nur eingeschränktinterpretierbar sind. Wenn notwendig, wurden glättende Verfahren angewendet, um eine Zeitreihenbetrachtung zu erleichtern. Um Coveragelücken auszugleichen, wurden externe Benchmarks (z. B. Handelspanel) zur Korrektur verwendet.
  17. 17. I 17
  18. 18. 18
  19. 19. 0 10,000 12,000 14,000 4,000 6,000 8,000 2,000 1.08 5.08 9.08 13.08 17.08 21.08 Ostern 25.08 29.08 33.08 37.08 41.08 45.08 49.08 1.09 5.09 9.09 X Mas 13.09 17.09 21.09 25.09 29.09 33.09Wochen ab 2008 37.09 41.09 45.09 49.09 53.09 4.10 Kino Start 8.10 12.10 X -Mas 16.10 20.10 24.10 28.10 32.10 DVD 36.10 40.10 Veröffentlichung 44.10 48.10 WB - Buch zum Film 52.10 WB - Droemer/ Knauer 4.11
  20. 20. 8,000 Ostern Carlsen TB 2007 Kino Start Carlsen TB 20107,000 Carlsen HC 2006 Carlsen HC 20106,0005,0004,000 DVD3,000 Veröffentlichung X Mas2,0001,000 0 39
  21. 21. 22
  22. 22. Vom Buch zum Film - die komplette Wertschöpfungskette - Viele Filme entstehen aus Buchvorlagen. Beispiel:Hörspiel: Drehbücher werden auch aus EigeninitiativeEine populäre audiovisuelle der DrehbuchautorenInszenierung des verfasst.geschriebenen Wortes. Das Hörbuch hat Pro Jahr werden ca. 20 maßgeblich das bis 30 buchhandelsaffine Erscheinungsbild des Bestseller produziert Buchhandels verändert. 23
  23. 23.  Während des Lesens entstehen zwischen den Zeilen Bilder.  Der Leser projiziert gedanklich seinen eigenen Film. Buch und Film bringen grundsätzlich unterschiedliche Rezeptionssituationen mit sich: • Lesen ist ein linearer Vorgang in Etappen, der Leser hat alle Zeit für Reflektionen, kann zurückblättern, bringt eigene Erfahrungen und Vorstellungen ein. • Der Film zieht sein Publikum ohne Unterbrechung in seine Geschichte. Er zielt in seiner Wirkung auf emotionale Anteilnahme am Geschehen. 24
  24. 24. Hohe Wahrnehmung Der Buchhandel kann und wird dadurch profitieren !Beispiele : 25
  25. 25. Bei jeder Filmproduktion steht ein exorbitant hoher Invest.Im Einzelfall 200 – 300 Mio. $.Der Erfolg ist im Vorfeld selten vorherzusehen  Hohes Investitionsrisiko ! •Produktionskosten: 44 Mio. € (inflationsbereinigt 300 Mio. €) •Konsequenz: Dieser Film führte die Produktionsfirma fast an den Ruin. •Produktionskosten: •Produktionskosten: 240 Mio. € 387 Mio. € •Konsequenz: •Produktionszeitraum: Verkauf der Vertriebsrechte in 14 Jahre Nordamerika an einen Wettbewerber zur Streuung des Risikos. 26
  26. 26. 27
  27. 27. Blu-ray-Anteil: 40% 15% 20% 7% 35% 10%Neuheiten 5%Literaturverf. 3%KidsKlassikerDokumentationenmain streamTV Serien
  28. 28. Blu-ray-Anteil: 2% 10% 12% 18% 25% 10% 15% 10%Neuheiten Literaturverfilmungen KidsKlassiker Dokumentationen main streamTV Serien
  29. 29. Belletristik Batman, Simpsons Jede DVD mit Star Trek, Eragon original Sprache JFK, Schindlers Liste Filme Viel Lärm um nichts, Romeo & Julia DEFA-Märchen, Marley & Ich, Herr der Ringe Der Vorleser SZ Cinemathek, KulturSPIEGEL Edition 30
  30. 30. Kategorie Warum? Beispiele Fiktionale Erzählung; die Ästhetik bzw. die Schönheit der Prosa,Romane wird durch die literarische Schreibweise herausgestelltGesamt- Thematisch zusammengestellteausgaben Kollektionen Poetische Werke der Poesie -Lyrik, In Dialoge geteilteDramatik Handlung - Theater mit Textgrundlage 31
  31. 31. Kategorie Warum? BeispieleTagebücher, Schriftliche Präsentation einesBiographien Lebenslaufs Wissenschaftliche und technischeScience Fiction, Möglichkeiten werdenFantasy, im Rahmen fiktionaler Spekulationen niedergeschriebenComics, In Bildern gezeichneteCartoon, GeschichteHumor 32
  32. 32. Kategorie Warum? Beispiele Jahrgang 40+Märchen, verhältnismäßig hoherSagen Anteil im Buchhandel. Mögl. Klassik-affin? Fachbeiträge zu Themen, wie:Dokumentation Natur, Geschichte, Mu sik, Literatur ErgänzungsproduktKinderfilme zum Kinderbuch 33
  33. 33.  Literaturverfilmungen Thematische Nähe zum Buchhandel Main Stream Special Interest Kinderfilme 34
  34. 34.  Ansprache einer möglichst breiten Käuferschicht durch ein inhaltlich stimmiges Sortiment Wettbewerbsvorteil durch ein buchhandelsaffines Sortiment, welches ein Elektrofachmarkt ohne weiteres nicht führt Unverkennbare Nähe zu den thematisch angelehnten Büchern/Hörbüchern Regelmäßige Sortimentswechsel zeigen dem Endverbraucher, es lohnt sich zu stöbern Ein attraktives Sortiment bindet Kunden !!! 35
  35. 35.  “Durch die Aufnahme von Filmen ins Sortiment habe ich eine ganz andere Atmosphäre in den Läden, die den Umsätzen gut tut.“ “Wer Bücher kauft liebt Kultur, wer Kultur liebt mag automatisch auch Filme und ist für DVDs sehr gut ansprechbar.“ Zitate: Julia Claren, Dussmann 36
  36. 36.  “Der Film Backkatalog hat inzwischen historischen Kulturcharakter und fußt auf einem soliden Grundstock an kulturell bedeutsamen Filmen, die man auch in seinem Sortiment führen sollte.“ “Man darf sich von den aggressiven Flyern der Fachmärkte nicht ins Boxhorn jagen lassen. Diese bieten einzelne Titel für kleines Geld in einer unwirklichen Neon- atmosphäre an, wer im Buchhandel kauft, liebt ein anderes Einkaufserlebnis und ist auch bereit dafür etwas mehr zu zahlen.“ Zitate: Julia Claren, Dussmann 37
  37. 37.  Ich biete Titel an, die es in keinem Saturn oder Media Markt zu kaufen gibt. Ich verursache damit Zusatzverkäufe. Ich ziehe mir neue Käuferschichten in den Laden. Zitate: Martina Tittel, Tittel ConsultingTWENTIETH CENTURY FOX HOME ENTERTAINMENT GERMANY – Matthias Kistler 38
  38. 38. 39
  39. 39.  Hohes Umsatzpotenzial Unabhängiger Ertrag Vervollständigung des Sortimentes  Unterschiedliche MwSt.-Sätze Kundenbindung  Exklusive Platzierungsfläche 100%iges Remissionsrecht  Beratungs-Know-How Übernahme des nahezu vollständigen unternehmerischen Risikos durch die Filmstudios Hoher Impulseffekt  Schöpfung eines zusätzlichen Ertrages  Auftritt eines Gemischtwarenladen aus einem starken Milliarden-Markt !!!  Überschaubarer Einzelnutzen  Emotionales Medium – starkes Impulskaufpotenzial durch hohen Wiedererkennungseffekt  Hoher Bekanntheitsgrad durch TV-/Kino- Werbung  fehlende Preissensibilität  Kundenbestellung binnen24 Stunden! 40
  40. 40. 41
  41. 41.  Mit dem Handel von DVDs erzielt der Buchhändler nur geringe Margen Eingeschränktes/kein Remissionsrecht Aggressive Preisvermarktungen von Elektronikfachmärkten & Online-Anbietern Fehlende Sortimentsnähe zum Buch Verwässerndes Profil der Buchhandlung  Gemischtwarenladen Angebotstransparenz/Orientierung/Beratungskompetenz zu über 20.000 DVD-Titeln Bezugswege – Barsortiment vs. Direktgeschäft 42
  42. 42.  Zwischenzeitlich lässt sich mit der DVD eine Handelsspanne von 20% - 30% erzielen. Währenddessen der Einzelnutzen der DVD überschaubar ist, so ist der Gesamtnutzen der DVD gegenüber dem Buchsortiment vergleichbar ! Ein 100%iges Remissionsrecht ist heute die Basis unseres Handelns Aggressive Preisvermarktungen finden zumeist nur bei Mainstream-Neuheiten statt – Ein Sortiment, welches sich grundlegend von dem Sortiment des Buchhändlers unterscheidet Buch & Film haben gemeinsame Wurzeln 43
  43. 43.  Buch, Hörbuch & Film gehören zu einer Sortimentsfamilie und werden nicht nur im Buchhandel gekauft, sondern auch pro aktiv nachgefragt Orientierung liefern Kataloge aus dem Zwischenbuchhandel, Empfehlungen von Lieferanten sowie erste eigene Erfahrungswerte. Beratungskompetenz kann sukzessive aufgebaut werden Wir arbeiten stetig daran das Angebot über das Barsortiment zu optimieren. Darüber hinaus sind wir an einem Direktgeschäft interessiert. 44
  44. 44. Beispiel Aktionstisch Auswahl: 10 Titel Platzierungstiefe: 5 St. VK-Preis: 9,99 € Platzierungszeitraum: 6 Wochen Abverkaufsrate: 70% Flächenproduktivität: 2.797,20 € m²-Leistung (Jahr) 45
  45. 45. 46
  46. 46. Fakten:1350m² auf 2 EbenenSortimentsaufbau:Katalog (VK: 9,99 €) 60%Editionen, Kollektionen(SZ/KulturSPIELGEL) 25% EntranceNovitäten (Neuheiten) Ground 10% floor DVDTV-Serien 5% 57
  47. 47. “Keine Angst vor dem dominanten Auftritt “DVD Aktionstisch – Mittelpunkt “Warengruppenumsatzbandbreite: “Auch die Gewinne lassen sich sehen !“ “Breite Auswahl fürplatzieren !“ “DVDs prominent den Erfolg !“ “Lagerdrehzahl: 6,1 !“ von Elektronikfachmärkten“ des DVD-Angebots“ 1.000,-- € bis 40.000,-- €“Zitate von Buchhändlern pro DVD aus dem Börsenblatt 2/2012
  48. 48. 59
  49. 49. Analog der Spiegel-Bestsellerliste
  50. 50. 68
  51. 51. 69
  52. 52. 70

×