BNI - Dietmar Thüringer (K&L) - 10 Minuten Präsentation

2.554 Aufrufe

Veröffentlicht am

10-Minuten-Präsentation von Dietmar Thüringer K&L im BNI-Chapter Händel (Wien) am 11. November 2014

©2014 Dietmar Thüringer K&L

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.554
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.948
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BNI - Dietmar Thüringer (K&L) - 10 Minuten Präsentation

  1. 1. K & L Vermögensberatung und Riskmanagement GmbH Versicherungsvermittlung in der Form Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1090 Wien, Porzellangasse 22a Tel: 01/7863900 Fax: DW 10 Mobil : +43 664 322 8090 E-mail: office@k-l.at Homepage: www.k-l.at
  2. 2. Und das sind die Menschen hinter dem Namen...
  3. 3. Risk-Management
  4. 4. Risiko bedeutet die Möglichkeit des Eintretens eines Schadens. Schaden heißt, dass diese Möglichkeit Realität geworden ist…
  5. 5. Haftung aufgrund der beruflichen Tätigkeit als Lehrer Pausenaufsicht, Turnunterricht, Schikurs.... Amtshaftung & Organhaftung.... Schadenersatzforderung Haftung aufgrund der beruflichen Tätigkeit als FK Strafrechtlich, Zahlung aus der Haftpflicht als Indiz für ein schuldhaftes Vergehen oder einer Unterlassung Zivilrechtlich, Regress durch Arbeitgeber….Arbeitsunfall, Betrug, wirtschaftliche Ergebnisse passen nicht… Persönliches Leid kann man nicht verhindern, jedoch muss es keine wirtschaftliche Auswirkung auf die Familie, Lebensstandard oder Kredit haben... Einkommensverlust durch Unfall und/oder Krankheit....Ableben Versichern ja – aber richtig Finanzierungs-Strategie? Zinsniveau, frühzeitiges tilgen, FWK, Tilgungsträger, Ableben, arbeitslos.. Hab & Gut, beginnt bei der korrekten m² Anzahl Hab & Gut, endet bei den notwendigen Klauseln Bestehende Finanzierung Altersarmut vs. mit 60 in Pension gehen Beratungskonzept – Fr. Lehrer & Hr. Manager
  6. 6. Meine „Top 10“ Deckungsbaustellen:  Falsche Quadratmeter-Angabe (versus Einreichplan)  Fehlende Quadratmeter (WNFl. Mansarde bzw. Keller)  Nebengebäude nicht angegeben  Pool, Photovoltaik & Solar-Anlage, Wintergarten etc.  Privathaftpflicht für „arbeitende“ Kinder, Oma etc...  grobe Fahrlässigkeitsklausel  Deckungsgrenzen, wie Höhe Bargeld, Schmuck, Wertgegenstände  Deckungserweiterungen, wie optischen Schäden durch Hagel, Gasleitungen etc.  Reihenhäuser mit Gartenanteil • Grundstückshaftpflicht für den Garten • Gartenhaus Sturmschaden, Einbruch etc.  betriebliche Nutzung am Wohnort • Obliegenheitspflicht • Betriebliche Sachen sind nicht versichert (Arbeitszimmer, Praxis etc.) • Gewerbliche Einnahmen sind nicht versichert • Einbruch über Wintergarten versus Eindringen in die Praxis Beratungskonzept – Eigenheimversicherung ( & mein gewerblicher Standort)
  7. 7. Beratungskonzept Was decken wir im Privatbereich ab ? http://www.t-fp.at/start_versicherungsmaklerkanzleiat-18/versichern-6-11-18/
  8. 8. Beratungskonzept Welche Versicherungen bzw. Vorsorgen decken wir im Privatbereich ab ?  Privat-Haftpflicht - Versicherung  KFZ - Versicherung  Haushalt- & Eigenheim - Versicherung  Rechtsschutz - Versicherung  Unfall & Berufsunfähigkeit - Vorsorge  Gesundheit & Pflege - Vorsorge  Lebens- & Pension - Vorsorge
  9. 9. Beratungskonzept Welche Versicherungen bzw. Vorsorgen decken wir im Betriebsbereich ab ?  Betriebshaftpflicht  Betriebsversicherung  Betriebsunterbrechung / Maschinenbruch  Betriebsunterbrechung freiberuflich Tätige (BUFT)  Betriebs-Rechtsschutz  Universal-Straf-Rechtsschutz  D&O Versicherungen  Fuhrparklösungen  Transportversicherungen  BAV
  10. 10. Beratungskonzept – BAV
  11. 11. Beratungskonzept – BAV, Abfertigung „alt“
  12. 12. Beratungskonzept – BAV, Abfertigung „alt“
  13. 13. Beratungskonzept – BAV, Abfertigung „alt“
  14. 14. Beratungskonzept Meine letzten gewerblichen Abschlüsse / Projekte = Kunden, die ich suche... • Handwerker  Transportversicherung für sein Montage-Fahrzeug • Physiotherapeutin  Betriebsunterbrechung, Haftpflicht, Rechtsschutz • Transportunternehmen  Sattelzug Versicherung (HP & Kasko), CMR • Anästhesist  Ärztehaftpflicht, Rechtsschutz für freiberufliche Ärzte • Marken-Möbelgeschäft  Erweiterung seiner Inhaltsversicherung • Tanzschule  Betriebsversicherung samt HP für Buffet-Konzession • Restaurant  Betriebsversicherung, Firmen-Rechtsschutz • Reisebüro  gewerbliche KFZ-Vermietung (40 Leihautos, Fuhrparkrahmenvereinbarung) • Landwirt  Analyse seiner Agrar-Bündelversicherung

×