Community ManagementCommunity Management
BlaupauseBlaupause
Diskussion zu Erkenntnissen vomDiskussion zu Erkenntnissen vom...
Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010
 Evangelisch.de
 Monster.de
 Greenaction.de
...
Meta-Modell: „Community Dreiklang“Meta-Modell: „Community Dreiklang“
Prozesse
Design Organisation
Interaktion
Engagement
M...
Diskussion zum Community Design (I)Diskussion zum Community Design (I)
► EngagementkonzeptEngagementkonzept
 Nutzenkern a...
Diskussion zum Community Design (II)Diskussion zum Community Design (II)
► MonetarisierungMonetarisierung
 Erlössäulenkon...
Diskussion zu CM Prozessen (I)Diskussion zu CM Prozessen (I)
► EinführungEinführung
 Bestehende Offline-Communitys nutzen...
Diskussion zu CM Prozessen (II)Diskussion zu CM Prozessen (II)
► KonfliktlösungKonfliktlösung
 Transparentes & konsistent...
Diskussion zur CM OrganisationDiskussion zur CM Organisation
► Rolle des Community-ManagerRolle des Community-Manager
 Mi...
Entwicklungen 2011?Entwicklungen 2011?
► Entwicklungen zum Dreiklang?Entwicklungen zum Dreiklang?
Design – Prozesse – Orga...
Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2011Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2011
► Offener Call-For-Participation:Offener Call-F...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Community Management Blaupause

1.505 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse zum Community & Marketing 2.0 SUMMIT

1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.505
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
23
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Community Management Blaupause

  1. 1. Community ManagementCommunity Management BlaupauseBlaupause Diskussion zu Erkenntnissen vomDiskussion zu Erkenntnissen vom Community SUMMIT 2010Community SUMMIT 2010 Björn Negelmann / N:SightBjörn Negelmann / N:Sight
  2. 2. Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010  Evangelisch.de  Monster.de  Greenaction.de  Motor-Talk.de  GuteFrage.Net  Bookrix  Wer-Weiss-Was.de  VZ-Netwerke  OS-Community.de  Qype.de  Lokalisten.de  Blaise Grimes-Viort  Rebecca Newton  BVCM-Vorstand
  3. 3. Meta-Modell: „Community Dreiklang“Meta-Modell: „Community Dreiklang“ Prozesse Design Organisation Interaktion Engagement Moderation Governance Org.Aufbau Monetarisierung Technologie Rolle Org.Ablauf Einführung
  4. 4. Diskussion zum Community Design (I)Diskussion zum Community Design (I) ► EngagementkonzeptEngagementkonzept  Nutzenkern abseits von Nur-VernetzungNutzenkern abseits von Nur-Vernetzung  Spezifische (Konzept-immanente) Aktionselemente fürSpezifische (Konzept-immanente) Aktionselemente für dauerhaftes Engagementdauerhaftes Engagement  Hohe Bedeutung von aktivem CommunityHohe Bedeutung von aktivem Community Management (online/offline)Management (online/offline) ► InteraktionslogikInteraktionslogik  Aktivitätenstream als Herzschlagmesser!Aktivitätenstream als Herzschlagmesser!  Lebenszyklus: Homogen – Heterogen – In TeilenLebenszyklus: Homogen – Heterogen – In Teilen Homogen (Reed)Homogen (Reed)  Flache InformationsarchitekturFlache Informationsarchitektur
  5. 5. Diskussion zum Community Design (II)Diskussion zum Community Design (II) ► MonetarisierungMonetarisierung  Erlössäulenkonzept statt ErlöskonzeptErlössäulenkonzept statt Erlöskonzept  Freemium rund um den NutzenkernFreemium rund um den Nutzenkern  System-Immanente Viralität für Promotion nutzenSystem-Immanente Viralität für Promotion nutzen ► TechnologieTechnologie  Abhängig von Nutzenkern – KonzeptunterschiedeAbhängig von Nutzenkern – Konzeptunterschiede  User-Centric Feature-Erweiterungen als Engagement-User-Centric Feature-Erweiterungen als Engagement- ElementElement  Lightweighted & AdaptiveLightweighted & Adaptive  Effizienz: Bedeutung von Filter- und ModerationssupportEffizienz: Bedeutung von Filter- und Moderationssupport (Filter, Monitoring, Data Mining, Parent Permission/Law(Filter, Monitoring, Data Mining, Parent Permission/Law Enforcement)Enforcement)
  6. 6. Diskussion zu CM Prozessen (I)Diskussion zu CM Prozessen (I) ► EinführungEinführung  Bestehende Offline-Communitys nutzenBestehende Offline-Communitys nutzen  Multiplikatoren nutzen bzw. selbst werdenMultiplikatoren nutzen bzw. selbst werden  Persönliches Netzwerk zum Start (Alpha/Beta)Persönliches Netzwerk zum Start (Alpha/Beta) ► ModerationModeration  Aktiv als „Vorbild“ fungierenAktiv als „Vorbild“ fungieren  Auf Augenhöhe kommunizieren und agieren!Auf Augenhöhe kommunizieren und agieren!  Transparent und konsistentTransparent und konsistent  Konsistenz über komplettes Team (zentral/dezentral)Konsistenz über komplettes Team (zentral/dezentral)
  7. 7. Diskussion zu CM Prozessen (II)Diskussion zu CM Prozessen (II) ► KonfliktlösungKonfliktlösung  Transparentes & konsistentes VerhaltenTransparentes & konsistentes Verhalten  Nicht davor scheuen, Hausrecht auszuübenNicht davor scheuen, Hausrecht auszuüben  Definition von Eskalationsschritte (Konflikt/Suizid)Definition von Eskalationsschritte (Konflikt/Suizid) ► GovernanceGovernance  Bedeutung von Richtlinien und NetiquetteBedeutung von Richtlinien und Netiquette  Präsenz zeigen!Präsenz zeigen!  CMgr ist idR kein Psychologe! Trägt aberCMgr ist idR kein Psychologe! Trägt aber Verantwortung für „Schützlinge“!Verantwortung für „Schützlinge“!  Bedeutung des Community-Profil als MemorialBedeutung des Community-Profil als Memorial  Controlling des Lebenszyklus als ErfolgskriteriumControlling des Lebenszyklus als Erfolgskriterium
  8. 8. Diskussion zur CM OrganisationDiskussion zur CM Organisation ► Rolle des Community-ManagerRolle des Community-Manager  Mikro-Ebene: Prozessmanager, nicht VermarkterMikro-Ebene: Prozessmanager, nicht Vermarkter (Champion) und nicht Guru (Katalysator)!(Champion) und nicht Guru (Katalysator)!  Makro-Ebene: Querschnittsfunktion & VermittlerMakro-Ebene: Querschnittsfunktion & Vermittler (in beide Richtungen intern/extern & zwischendrin)(in beide Richtungen intern/extern & zwischendrin) ► AufbauorganisationAufbauorganisation  Start mit internen Moderatoren; bei Zersplitterung derStart mit internen Moderatoren; bei Zersplitterung der Community auch Community-ModeratorenCommunity auch Community-Moderatoren  Aktive Meta-Moderation: Konsistentes VerhaltenAktive Meta-Moderation: Konsistentes Verhalten ► AblauforganisationAblauforganisation  Vorab-Definition von Richtlinien & EskalationsprozesseVorab-Definition von Richtlinien & Eskalationsprozesse  Inhalte und Ausgestaltung sind Community-spezifischInhalte und Ausgestaltung sind Community-spezifisch
  9. 9. Entwicklungen 2011?Entwicklungen 2011? ► Entwicklungen zum Dreiklang?Entwicklungen zum Dreiklang? Design – Prozesse – OrganisationDesign – Prozesse – Organisation ► Neue Community-Trends?Neue Community-Trends? Konzepte, Feature-Set, Technologie-Konzepte, Feature-Set, Technologie- KonzeptKonzept ► Sonstiges?Sonstiges?
  10. 10. Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2011Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2011 ► Offener Call-For-Participation:Offener Call-For-Participation: http://community-summit.de/programm/callforparticipationhttp://community-summit.de/programm/callforparticipation ► Gesucht wird?Gesucht wird?  ProjektberichteProjektberichte  Erfahrungswerte zum Community-DreiklangErfahrungswerte zum Community-Dreiklang  Erfahrungswerte zu TechnologiekonzeptenErfahrungswerte zu Technologiekonzepten (Crisp NetModerator etc)(Crisp NetModerator etc) ► Kontakt:Kontakt:  Björn Negelmann, @bn_at_twitter, bn@n-sight.deBjörn Negelmann, @bn_at_twitter, bn@n-sight.de 13.-15.09. 2011

×