Teameffektivität - Blue Change Solutions

964 Aufrufe

Veröffentlicht am

Effektive Teams sind der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit eines jeden Unternehmens.
Teams sind selten von sich aus effektiv, sondern benötigen immer eine Führung und das Eingreifen ihrer Führungskraft.

Gerade im Hinblick, dass der Erfolg der Unternehmen hauptsächlich von ihren Mitarbeitern und deren Performance abhängt, sollten sich Führungskräfte immer im Klaren sein, dass sie die Teameffektivität entscheidend beeinflussen.

Die externen wie internen Einflussfaktoren sind umfangreich. Tuckmann und Glaser & Glaser geben mit ihren Modellen zum Team einen erstaunlichen Einblick, was denn alles nötig ist, um das Team effektiv zu bekommen und zu halten.

Vorsicht! Selbst effektive Team können jederzeit aus dem engen Korridor der Effektivität herausfallen. Somit ist Teamführung eine permanente Führungsaufgabe, die die Führungskraft mit Führungskompetenz begegnen sollte.

"Teameffektivität - Wer hat den schwarzen Peter" zeigt die Baustellen und wichtigsten Punkte der Teamführung auf.

Das Change-Team

Blue Change Solutions

Veröffentlicht in: Leadership & Management
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
964
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Teameffektivität - Blue Change Solutions

  1. 1. Ineffektive Teams Wer hat den schwarzen Peter?
  2. 2. Storyboard 06.03.15 Blue Change Solutions Indizien/Merkmale  ineffek0ver  Teams   Merkmale  effek0ver  Teams   Der  Teamprozess   Der  schwarze  Peter   Hilfen  für  den  schwarzen  Peter     I II III IV V
  3. 3. 06.03.15 Blue Change Solutions Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg. Henry Ford (amerikanischer Industrieller)
  4. 4. Indizien ineffektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Bunkern von Infos HilfeunterlassungHilfeverweigerung Fehlerhäufung Mangelhafte Ergebnisse Gegenseitiges Anschwärzen Unvollständiges Arbeiten Aufgabenüberlappung Planlosigkeit Verweigerung Lustlosigkeit Erhöhte Fehlzeiten Dienst nach Vorschrift Mobbing Innovationsarmut Teamisolation Isolation Einzelner Schlechtes Teamimage Streit Offensichtlich Verborgen Individuum Team Gleichgültigkeit
  5. 5. Was ist ein Team? 06.03.15 Blue Change Solutions Ein Team besteht aus 2 oder mehr Mitgliedern, welche gemeinsam und in Ergänzung ihrer Fähigkeiten, mit gegenseitiger Abhängigkeit und Wechselwirkung, sowohl intern wie extern, ein gemeinsames Ziel erreichen.
  6. 6. Was sind Teams? 06.03.15 Blue Change Solutions Ein „Haufen“ von Individuen, welche mehr oder weniger gerne zusammen kommen, um miteinander, oder auch nicht, ein hoffentlich allen bekanntes und von allen verstandenes Ergebnis (nicht das Ziel) erarbeiten müssen (nicht wollen), ohne dabei ihre persönlichen Vorlieben und Ziele außer acht zu lassen.
  7. 7. Merkmale effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel
  8. 8. Merkmale effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Ein Ziel für alle •  Abgestimmt mit allen •  Abgestimmt mit jedem •  Eindeutig •  Klar •  Fokussierend •  Motivierend
  9. 9. Merkmale effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Eindeutig definiert •  Klar zugewiesen •  Entsprechend den Fähigkeiten •  Verantwortungsvoll •  Herausfordernd
  10. 10. Merkmale effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Regeln die Grundlagen •  Mit allen abgestimmt •  Lebensfähig •  Strukturierend
  11. 11. Merkmale effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Miteinander •  Offener Austausch •  Helfend •  Kooperativ •  Persönliche Nähe •  Geschlossenheit
  12. 12. Merkmale effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Integriert in ... •  Akzeptiert von ... •  Abgestimmt mit ... •  Austausch mit ... der Organisation
  13. 13. 06.03.15 Blue Change Solutions Der Teamprozess Teams funktionieren nicht gleich von Anfang an. Menschen, welche als Team zusammenarbeiten sollen, müssen sich erst zusammenfinden. Logisch! Althergebrachte Verhaltensansätze aus der Steinzeit drängen sich in den Vordergrund und müssen zuerst bedient werden. Dazu gehört z. B. die Rangordnung festzulegen und das Umfeld zu stabilisieren, damit es sicherer und berechenbarer wird. Teams werden erst produktiv, wenn sie in Routine verfallen können.
  14. 14. 06.03.15 Blue Change Solutions Der Teamprozess Leistung Max. Zeit
  15. 15. 06.03.15 Blue Change Solutions Der Teamprozess Orientierung Auflösung Kooperation Wachstum Konfrontation Die typischen „W“ Fragen, wenn Menschen zusammen kommen um miteinander zu arbeiten, werden von den Beteiligten gestellt! Zum Beispiel: Wer ist der „Chef? Warum bin ich hier? Wer ist noch im Team? Mag ich den? Was sollen wir tun? Wie sollen wir es tun? Warum sollen wir es tun? Was passiert wenn es nicht klappt? Wer hilft mir bei Problemen? Wo gibt es Kaffee & Essen? Nachdem die Fragen der Orientierung beantwortet wurden, werden sie sofort oder später, aber mit einer 100% Garantie hinterfragt. Das Team geht auf Konfrontation mit dem Chef. Die Konfrontationen können von kaum spürbar bis unwettergleich variieren. Die Antworten werden vom Team langsam akzeptiert und die Arbeitskraft wird immer mehr auf die eigentliche Arbeit konzentriert. Das Team wird ruhiger. Die Konfrontationen nehmen ab. Alles ist geklärt und das Team konzentriert sich voll und ganz auf sich und die Arbeit. Alles läuft von alleine. Das Team ist an seinem effektivsten Punkt angelangt. Das Team löst sich auf, weil es seinen Teamauftrag (z. B. in Projekten) erreicht hat. Die Leistung sinkt ein, weil sich die Mitglieder schon mit ihrer nahen Zukunft befassen.
  16. 16. 06.03.15 Blue Change Solutions Der gelebte Teamprozess Teams verharren leider nicht in der Wachstumsphase! Zum Beispiel können folgende Ereignisse die Teamleistung stören: •  Ein neuer Kollege •  Ein neuer Chef/ Chef-Chef •  Neue Produkte •  Neue Prozesse •  Neue Softwaretools •  Hunger Dabei müssen die Ereignisse noch nicht mal real eingetreten sein. Es reicht oft schon die Gerüchteküche darüber, um die Teamleistung empfindlich zu stören! Alles was die bestehende Welt ändert oder ändern könnte ist eine potentielle Bedrohung der Teameffektivität!
  17. 17. Wer hat den schwarzen Peter, wenn es nicht klappt? 06.03.15 Blue Change Solutions
  18. 18. Wer hat den schwarzen Peter? 06.03.15 Blue Change Solutions Die Führungskraft!
  19. 19. 06.03.15 Blue Change Solutions Erfolgsfaktor Führungskraft Der einzige, welcher in der Lage ist ein Team zur Effizienz zu führen und diese zu erhalten, ist die Führungskraft! Sie kann und muss: •  Ziele abgleichen •  Rollen und Prozesse abstimmen •  Den Zusammenhalt im Team fördern •  Die Einbindung des Teams in der Organisation fördern •  Das Team durch den Team Prozess führen Alles was die bestehende Welt des Teams ändert oder ändern könnte ist eine potentielle Bedrohung der Teameffektivität. Die Führungskraft muss aktiv eingreifen!
  20. 20. Die „Macht“ der Führungskraft 06.03.15 Blue Change Solutions 1.  Die Existenz der fünf Merkmale effektiver Teams wahrnehmen. 2.  Befriedigen und Pflegen der fünf Merkmale. 3.  Bewusst sein, WO im Teamprozess sich das Team befindet. 4.  Aufmerksamkeit für die Einflussfaktoren auf die Teameffizienz. 5.  Wirksames reagieren auf die Einflussfaktoren der Teameffizienz. 6.  Für Knabbereien sorgen.
  21. 21. Erwartungen der Mitarbeiter an die Führungskraft 06.03.15 Blue Change Solutions Sie weiß wo es hingeht Sie führt uns zum Ziel Sie schützt uns Sie gibt klare Anweisungen Sie weiß wie es geht Sie fragt uns nach dem Weg Sie lässt uns Freiraum Sie fordert uns Sie coacht uns Sie fragt uns nach Lösungen & & & & &
  22. 22. Wie die Führungskraft helfen kann 06.03.15 Blue Change Solutions Tipps
  23. 23. Entwicklung effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Das Ziel im Team abstimmen •  Das Ziel auf die Mitarbeiter herunterbrechen •  Das Ziel immer wieder erklären •  Auf das Ziel fokussieren •  Das Team auf das Ziel „einschwören“ •  Das Ziel mit dem Unternehmen abgleichen
  24. 24. Entwicklung effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Rollen und Fähigkeiten abgleichen •  Klare Zuordnungen schaffen •  Reizvolle Rollenzusammenstellung •  Entwicklungspotentiale einplanen •  Rollen-Rotationsmodell etablieren
  25. 25. Entwicklung effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Klare, eindeutige, kurze und abgestimmte Kernprozesse etablieren
  26. 26. Entwicklung effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Lerngruppen aufsetzen •  Gemeinsame Aufgabenbewältigung •  Gegenseitiges Coachen und Mentoring •  Soziale Events durchführen •  „Behagliches“ Umfeld schaffen •  Offene Konfliktbearbeitung
  27. 27. Entwicklung effektiver Teams 06.03.15 Blue Change Solutions Einbindung Zusammenhalt Prozesse Rollen Ziel •  Mitarbeiter an übergreifenden Projekte beteiligen •  Bereichsübergreifende Lerngruppen •  Intensive Außendarstellung des Teams
  28. 28. 06.03.15 Blue Change Solutions Die Führung im Teamprozess Orientierung Auflösung Kooperation Wachstum Konfrontation Geben Sie den Rahmen vor. Vermitteln Sie eine klare Vorstellung, wie Sie sich das Team vorstellen. Gleichen Sie die Vorstellung und Regeln mit dem Team ab. Achten Sie darauf, dass das Team Sie versteht. Achten Sie auf ein gemeinsame und gesamthafte Zustimmung des Teams. Erläutern Sie die abgestimmten Regeln immer wieder und auf unterschiedliche Arten und Weisen. Achten Sie darauf, das Verständnis herbeizuführen. Regen Sie zur konstruktiven Diskussion an. Dran bleiben – Steter Tropfen höhlt den Stein. Erfolge aufzeigen. Loben. Was gut läuft als positive Beispiele zur Motivation herannehmen. Etwaige Zweifel mit konstruktiven Dialogen auflösen. Abweichler zurück auf die Regeln und Ziele fokussieren. Gute Leistung loben. Für weitere Herausforderungen sorgen. Die „Antennen“ für Störfaktoren aktivieren. Störfaktoren aktiv und konstruktiv bearbeiten. Sehr schnell kann das Team diese Phase wieder verlassen und in die vorangegangenen Phasen zurückfallen. Klären Sie, wie es danach für jeden Einzelnen weiter gehen kann. Zeigen Sie die Zukunftsperspektiven auf. Nehmen Sie den Teammitgliedern die Zukunftsangst.
  29. 29. Herausforderung Teamführung 06.03.15 Blue Change Solutions Ein Team zu führen ist nicht einfach. Selbst wenn alles perfekt läuft, muss die Führungskraft aufmerksam bleiben. Eine Herausforderung, der es sich zu stellen lohnt, um ein effektives Team zu formen und zu entwickeln. Führen heißt fordern und fördern.
  30. 30. Weitere Präsentation von Blue Change h#p://de.slideshare.net/bluechangesolu6ons/blue-­‐change-­‐solu6ons-­‐change-­‐management-­‐einblicke   Was?    Warum?    Wie?  
  31. 31. Blue  Change  Solu6ons   Coaching   Consul0ng   Training   Am  Bonifa6usbrunnen  45     60438  Frankfurt  am  Main   T:  +49  69  25616953   M:  dialog@bluechange.de   W:  www.bluechange.de   F:  www.facebook.com/bluechange.de  

×