Gaop2011

305 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
305
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Gaop2011

  1. 1. Global Art of Perfumes 2011:Die ParfümeriederZukunft<br />Roundtable-Gespräch<br />ImHause Douglas, Hagen<br />06. September 2011<br />
  2. 2. Retrospektive 2010<br /><ul><li>ErsteKongressveranstaltung</li></ul> “Global Art of Perfumes” in der<br />Rheinterrasse Düsseldorf, 26.-28. März 2010<br /><ul><li>Präsentation der nationalen und internationalen Nischen-Parfummarken im Radschlägersaal (etwa 40 Aussteller): Vorstellung von 100 neuen Nischendüften
  3. 3. Darstellung von 12 klassischen Marken im Rheingoldsaal
  4. 4. Ca. 300 Fachbesucher und etwa 500 Besucher insgesamt</li></li></ul><li>Retrospektive 2010<br />Keynote-Vorträge von Li Edelkoort, Trendforscherinaus New York, mit fast 600 Besuchern<br />10 RahmenvorträgemithochkarätigenReferentenwieHerrn Prof. Dr. Dr. Dr. HannsHatt, Universität Bochum<br />Workshops von Guerlain und Symrise<br />Weitreichende TV & Radioberichterstattung (WDR Fernsehen, WDR Hörfunk, Center TV, NRW.TV, Antenne Düsseldorf, MeinDüsseldorf.tv) sowiebreiteäußerst positive ResonanzderFachpresse<br />Präsentation der Duftmaschine exklusiv für die Weltpremiere von Balenciaga<br />Trendparty im Hotel Intercontinental mit der Verleihung von Kreativpreisen an Parfümeure<br />
  5. 5. Impressionen<br />
  6. 6. Impressionen<br />
  7. 7. Impressionen<br />Filmbeitrag<br />
  8. 8. Zieleder Global Art of Perfumes<br /><ul><li>Trends und Innovationen für die Parfümerie von morgen präsentieren: „CosmeticInnovations“
  9. 9. Banalisierung des Parfumsentgegenwirken
  10. 10. Parfum als Kunstform herausstellen
  11. 11. Die Bedeutung des deutschen Marktes in Europa hervorheben
  12. 12. Neue Marken bekannt machen und ihnen einen Einstieg in den deutschenMarkt ermöglichen
  13. 13. Distributeure vorstellen und für Presse sichtbar machen
  14. 14. Bekannte Marken hinsichtlich ihrer Bedeutung herausstellen und starke Pressekontakte schaffen bzw. pflegen </li></li></ul><li><ul><li>Informationen durch erstklassige Referenten für alle Beteiligten geben
  15. 15. Mehr Presseauftritte in herausragenden Outlets schaffen
  16. 16. Möglichkeiten der händlerfreundlichen Nutzung des Internet vorstellen </li></li></ul><li>Perspektive 2012<br /><ul><li>Termin: 09.-10. April 2011, 10-18 Uhr
  17. 17. Räumlichkeiten im Maritim Hotel Düsseldorf mit 5.000qm fast doppelt so groß wie die Rheinterrasse Düsseldorf (3.600 qm)
  18. 18. Erweiterung der Veranstaltung um die Segmente „pflegende und dekorative Kosmetik“: Ziel, Innovationen und Trends in der Kosmetik- und Parfumindustrie ganzheitlich für die Parfümerien von morgen präsentieren
  19. 19. Rahmenprogramm mit Referenten: umfangreiche Darstellungen von Vortragenden aus unterschiedlichen Branchen (z.B. Europa Bendig, Fa. Sturm und Drang) </li></li></ul><li>Perspektive 2012<br /><ul><li>Kontaktaufnahme aller deutschen Händler und Angebot einer freien Übernachtung
  20. 20. Kunst- und Informationsausstellung rund um die Themen Duft und Kosmetik
  21. 21. Gemeinsame Abendveranstaltungen mit Presse, Händlern und Ausstellern:
  22. 22. 08. April 2011: Ausstellerabend
  23. 23. 09. April 2011: Händlerabend; dabei:
  24. 24. Verleihung von Innovationspreisen für herausragende Produkte
  25. 25. Vorstellung einigerParfümeure und Kreativen</li></li></ul><li>Vielen Dank fürIhreAufmerksamkeit!<br />Frank J. Schnitzler und<br />Bernd Kruschka<br />TrendmessenGmbH<br />Martin-Luther-Platz26<br />40212 Düsseldorf<br />www.globalartofperfumes.de<br />www.facebook.com/ globalartofperfumes<br />

×