Angela Merkel
von Gerd Langguth
Informationen zur Ausgabe
Gebundene Ausgabe: 398 Seiten
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2005...
Kurzbiografie ANGELA MERKEL
• Am 17. Juli 1954 kommt Angela Dorothea Kasner in Hamburg, der
Heimatstadt ihrer Mutter Herli...
Allein Angelas Ehrgeiz und ihre guten Schulnoten sicherten ihr den Aufstieg in die
Bildungselite der DDR.
Ihrem Fach Physi...
Das Mindmap zu „Angela Merkel“
Themenschwerpunkte im Überblick:
Der Tapferen hilft das Glück
Entscheidend für die politisc...
Das Mindmap zu „Angela Merkel“
Themenschwerpunkte im Detail:
Von der Physikerin zur Politikerin
A – Die Wende und der Ruf ...
Das Mindmap zu „Angela Merkel“
Themenschwerpunkte im Detail:
Förderung und Aufstieg
B – Kanzler Kohl
Begleiten Sie nun Ang...
Das Mindmap zu „Angela Merkel“
Themenschwerpunkte im Detail:
Eiserne Lady?
C – Von der Ziehtochter zur Strippenzieherin
Zu...
Lesbarkeit des Buches
zäh im Flug
Besonderheiten: Die vielen politischen Hintergrundinformationen machen das Buch zwar int...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Angela merkelshort

545 Aufrufe

Veröffentlicht am

Angela merkelshort

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
545
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Angela merkelshort

  1. 1. Angela Merkel von Gerd Langguth Informationen zur Ausgabe Gebundene Ausgabe: 398 Seiten Verlag: dtv Erscheinungsjahr: 2005 ISBN: 3-423-24485-2 Preis: 14,50 € Zum Autor Gerd Langguth ist Staatssekretär a.D. und kennt Angela Merkel seit ihrer Zeit als stellvertretende Regierungssprecherin für die DDR-Regierung unter Lothar de Maizière. Langguth ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Bonn. Von 1981 bis 1985 war er Direktor der Bundeszentrale für politische Bildung und war lange Zeit im Bundesvorstand der CDU. Zu seinen populärsten Büchern zählt „Das Innenleben der Macht. Krise und Zukunft der CDU“. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb darüber: „Schonungslos, aber ohne Rachegefühle...“ Darum geht es im Buch Klar und gut recherchiert zeichnet Gerd Langguth Angela Merkels Weg von der ostdeutschen Pfarrerstochter in die Spitzenriege der gesamtdeutschen Politik nach. Weitere ShortBooks finden Sie unter www.shortbooks.de. ShortBooks bewertet Bücher und deren Inhalt ganzheitlich und stellt diese im Internet bereit. Der bisherige Rechteinhaber des Buches behält das Urheberrecht. Ohne Genehmigung der GoNamic GmbH darf kein ShortBook, auch nicht abschnittsweise wiedergegeben werden. Alle Rechte vorbehalten.
  2. 2. Kurzbiografie ANGELA MERKEL • Am 17. Juli 1954 kommt Angela Dorothea Kasner in Hamburg, der Heimatstadt ihrer Mutter Herlind Kasner, zur Welt. • Angelas Vater Horst Kasner hatte gerade sein Theologiestudium beendet und wollte mit seiner Familie in die DDR, weil dort zu jener Zeit akuter Pfarrermangel herrschte. • Die erste Station in der DDR war eine Pfarrstelle in dem kleinen Dorf Quitzow bei Perleberg in Brandenburg; 1957 zog die Familie nach Templin um. • Dort verlebt Angela eine glückliche Kindheit und Jugend, bis sie nach dem Schulabschluss an der Universität Leipzig ein Physikstudium beginnt. • Während ihres Studiums heiratet sie 1977 den ein Jahr älteren Kommilitonen Ulrich Merkel, doch die Ehe hält nur vier Jahre. • Seit Dezember 1998 ist sie in zweiter Ehe mit dem Berliner Chemieprofessor Joachim Sauer verheiratet und hat keine Kinder. • Als Diplomphysikerin arbeitete sie 12 Jahre lang an der Berliner Akademie der Wissenschaften – ohne Perspektive und auch nach ihrer Promotion mit erschreckend kleinem Gehalt. • Als sich 1989 der Fall der innerdeutschen Grenze abzeichnet, ändert sich das Leben von Angela Merkel radikal: Sie betritt politisches Parkett.... Rezension Grenzgänge als Erfolgskonzept – Angela Merkel Wer ist Angela Merkel? Diese Frage beschäftigt nicht nur Politikwissenschaftler, sondern auch die Wähler. Spekuliert worden ist viel, deswegen wundert es nicht, dass an das vorliegende Buch von Gerd Langguth hohe Erwartungen gestellt werden. Aber: Wer sich einen Einblick in die Persönlichkeit oder die private Angela Merkel erhofft, wird enttäuscht: Sie bleibt, außer ein paar Quoten- anekdötchen weiterhin im Dunkeln. Angela Merkel ist die Tochter eines evangelischen Pfarrers und einer Lehrerin. Die Mutter stammt aus Hamburg. Kurz nach Angelas Geburt zieht die Familie in die DDR, wo ihr Vater als Pfarrer zunächst eine kleine Gemeinde betreut und später ein Priesterseminar leitet. Der Vater ist streng und selten zu Hause, die Mutter kann ihren Beruf nicht ausüben und ist Hausfrau. Zeit ihres Lebens wird Angela von einem seltsamen Gefühl des Getrenntseins von ihrer Umwelt begleitet: In der DDR wurde dieser Zustand durch den Beruf ihres Vaters hervorgerufen, der als Pfarrer zwar gebraucht und respektiert wurde, jedoch auch immer kritisch beobachtet wurde. Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 2 von 8
  3. 3. Allein Angelas Ehrgeiz und ihre guten Schulnoten sicherten ihr den Aufstieg in die Bildungselite der DDR. Ihrem Fach Physik stand Merkel indifferent gegenüber: Es interessierte sie zwar, dennoch fehlte Begeisterung und Faszination. Sich einer Sache zu verschreiben, das scheint für Angela Merkel unmöglich. Im Studium heiratet sie, lässt sich aber vier Jahre später wieder scheiden. (Auch ihre zweite Ehe soll eine Vernunftsent- scheidung sein.) Das politische Parkett betritt Angela Merkel, als die Mauer fällt. Auch hier: Keine Euphorie. Sie engagiert sich für die oppositionelle Bewegung „Demokratischer Aufbruch“ (DA), der nach den ersten freien DDR-Wahlen zusammen mit CDU, SPD, Bündnis 90 und den Liberalen die Regierung bilden. Nach dem Zusammenschluss der Ost-CDU mit dem DA tritt Merkel der CDU bei. Von diesem Zeitpunkt geht alles sehr schnell. (Mindmap A) Angela Merkel knüpft Kontakte zu Helmut Kohl, der sie nach ersten Wahlerfolgen in Vorpommern nach Bonn holt. 1991 wird sie die jüngste Bundesministerin der Geschichte – in einem sogenannten „weichen“ Ressort, nämlich Familie und Frauen. Der Grund: Sie verkörpert das Bild einer jungen, hochgebildeten und unabhängigen Frau und sie kommt aus dem Osten. Was ihr fehlt ist Leidenschaft, sogar brisante Agendapunkte wie der § 218 werden von ihr kühl behandelt. In Kohls Amtszeit von 1994 bis 1998 wird Merkel dann dem Ressort Umwelt vorangestellt. Sie hat einen schweren Stand, denn ihr Vorgänger Klaus Töpfer hatte glänzende Arbeit geleistet und war bereits international renommiert. In Bonn fühlt sich Angela Merkel fremd und viele Mitarbeiter klagen über ihre Distanziertheit und Kälte. (Mindmap B) Die Geburtsstunde der Politikerin Angela Merkel – wie wir sie heute kennen – begann, als ihr politischer Ziehvater und Patron Kohl 1998 die Wahl verlor und in einen Wahlspendenskandal schlitterte (Mindmap C). Merkel rettete sich durch einen klaren Akt der Illoyalität und machte den ersten Schritt hin zu einer Reformierung der CDU – unter ihrer Führung. Wolfgang Schäuble, Friedrich Merz, Laurenz Meyer mussten gehen. Merkel griff durch und viele staunten. Nur einer wollte es noch nicht so ganz glauben: CSU-Chef Edmund Stoiber. Mit ihm lieferte sich Merkel einen langen Kampf um die Kanzlerkandidatur. Sie gab schließlich nach und Stoiber scheiterte grandios. Es folgten turbulente Zeiten für die CDU, aber Merkel blieb beharrlich am Steuer, passte ihr Auftreten und ihr Äußeres dem Wählergeschmack an und streute private Informationen, um ihre Wahrnehmung in Presse und Medien zu verbessern. Ihr Vorteil: Die generelle Unzufriedenheit der Wähler mit der Politik und den Reformen von Rot/Grün, die letztendlich dazu führte, dass Schröder 2005 nach den verlorenen Wahlen in Nordrhein-Westfalen die Vertrauensfrage stellte. Neuwahlen sind nicht nur ein neuer politischer Anfang, sie markieren auch den Höhepunkt der politischen Karriere von Merkel. Mit ihrem laut Langguth „ausgeprägten Willen zur Macht“ strebt sie jetzt ins Kanzleramt. Sollte sie die Wahl gewinnen, dann wäre sie die erste Bundeskanzlerin in der deutschen Geschichte... Angela Merkel ist ehrgeizig und effizient. Dennoch braucht ein Bundeskanzler/in das Vertrauen der Bevölkerung. Und Vertrauen stellt sich erst ein, wenn das Gegenüber einschätzbar wird: Durch Aussagen, klare Pläne und Emotionen. Ohne Emotionen gibt es kein Vertrauen: Ohne Vertrauen? Meist vorgezogene Neuwahlen... Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 3 von 8
  4. 4. Das Mindmap zu „Angela Merkel“ Themenschwerpunkte im Überblick: Der Tapferen hilft das Glück Entscheidend für die politische Karriere der Angela Merkel war ein Ereignis der Weltgeschichte: Der Fall der Berliner Mauer. Angela Merkel C Von der Ziehtochter zur Strippenzieherin B Kanzler Kohl A Die Wende und der Ruf der Politik Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 4 von 8
  5. 5. Das Mindmap zu „Angela Merkel“ Themenschwerpunkte im Detail: Von der Physikerin zur Politikerin A – Die Wende und der Ruf der Politik Angela Merkel hatte ihre politische Heimat gefunden. Und ihren Ziehvater... Die Wende und der Ruf der Politik Der Mauerfall • Als die Nachricht von der Maueröffnung publik wurde, ging Angela erst einmal in die Sauna. • An eine schnelle Wiedervereinigung glaubte sie nicht. • Bereits am 1. Oktober hatte sich in der DDR die oppositionelle Bewegung „Demokratischer Aufbruch“ (DA) gebildet. Angela in der CDU • Am 12. September 1990 fand der Abschluss der Zwei-plus-Vier-Gespräche in Moskau statt. • Am 4. August fusionierte der DA zunächst mit der Ost-CDU, dann mit der gesamtdeutschen CDU. Angela Merkel tritt ebenfalls bei. Angela Merkel und die CDU • Die erste freie Regierung der DDR war eine große Koalition aus CDU, DSU, DA, den Liberalen und der SPD. • DDR-Ministerpräsident wurde Lothar de Maizière und Angela Merkel seine stellvertretende Regierungssprecherin. • Angela Merkel ist Zeitzeugin des gesamten Einigungsprozesses. Der Demokratische Aufbruch • Um den Jahreswechsel 1989/90 tritt Merkel dem Demokratischen Aufbruch bei und ist äußerst engagiert. • 1990 ließ sich Angela Merkel von ihrer Forschungsarbeit freistellen, um voll für den Wahlkampf des DA arbeiten zu können. • Bei der ersten freien und letzten Volkskammerwahl gewinnt die CDU mit Abstand. Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 5 von 8
  6. 6. Das Mindmap zu „Angela Merkel“ Themenschwerpunkte im Detail: Förderung und Aufstieg B – Kanzler Kohl Begleiten Sie nun Angela Merkel auf ihrem Weg bis zur Kanzlerkandidatur 2005: Angela Merkel wird Ministerin • Angela Merkel wurde auf ihren Wunsch hin dem Kanzler vorgestellt; Helmut Kohl lud sie ins Kanzleramt ein. • Am 18. Januar 1991 wurde Angela Merkel als (jüngste) Bundesministerin für Frauen und Jugend vereidigt. • Angela Merkel war die Idealbesetzung: jung, klug, aus dem Osten. Der 3. Oktober • Mit der Wiedervereinigung wird Angela Merkel de facto arbeitslos. • Doch sie spielt eine große Rolle in der ersten gesamtdeutschen Wahl im Dezember 1990. • Sie gewinnt ihren Wahlkreis Nordvorpommern als Direktkandidatin. Kanzler Kohl Ostdeutscher Wind • Angela Merkel wurde von Helmut Kohl unter die Fittiche genommen. • Dennoch ist die erste Zeit in Bonn für Angela Merkel hart. • 1992 wird sie als Stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU bestätigt. 1993 wird sie Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg- Vorpommern. Angela Merkels Aufstieg geht weiter... • Nach der Bundestagswahl 1994 wurde Angela Merkel Umweltministerin im Kabinett Kohl. • Mit dem Berliner Klimagipfel 1995 gewann Angela Merkel national und international an Profil. Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 6 von 8
  7. 7. Das Mindmap zu „Angela Merkel“ Themenschwerpunkte im Detail: Eiserne Lady? C – Von der Ziehtochter zur Strippenzieherin Zum Abschluss noch eine kurze Leseprobe: Bruch mit Kohl • Im Dezember schreibt Angela Merkel in der FAZ einen Artikel, in dem sie die CDU zur Distanzierung zu Kohl aufruft. • Am 16. Februar Februar 2000 tritt auch Wolfgang Schäuble im Zuge des Spendenskandals zurück. • Angela Merkel ist in der Zwischenzeit zum zweiten Mal verheiratet. Ihr Mann: der Chemieprofessor Joachim Sauer. Bundestagswahl: Niederlage 1998 • Am 7. November gibt Helmut Kohl den Parteivorsitz an Wolfgang Schäuble ab. • CDU-Generalsekretärin wurde Angela Merkel. • Im Dezember 1999 gesteht Kohl „Fehler“ im Umgang mit Parteispenden ein. Von der Ziehtochter zur Strippenzieherin Bundestagswahl 2002 • Angela Merkel wollte unbedingt Kanzlerkandidatin werden, ließ aber nach langem Ringen Edmund Stoiber den Vortritt. Die CDU verliert die Wahl. • Zahlreiche Rücktritte bezeichnen Merkels Weg nach oben: Laurenz Meyer, Friedrich Merz und Wolfgang Schäuble. Merkels Triumph • Trotz ihrer Bush-freundlichen Haltung im Irakkonflikt 2003 konnte sich Angela Merkel weiter profilieren. Auch ihr Äußeres wandelte sich auffällig. • Die katastrophalen Wahlergebnisse der SPD/Grünen führten zu der von Bundeskanzler Schröder gestellten Vetrauensfrage 2005. • Die Kanzlerkandidatin der Union wurde als erste Frau der deutschen Geschichte Angela Merkel. Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 7 von 8
  8. 8. Lesbarkeit des Buches zäh im Flug Besonderheiten: Die vielen politischen Hintergrundinformationen machen das Buch zwar interessant, unterbrechen aber auch den Lesefluss. Angela Merkel tritt oft als Person in den Hintergrund. Leseprobe/Zitate „Was das persönliche Verhältnis zwischen Vater und Tochter anbelangt, erinnert sich die Politikerin heute, habe es ihr missfallen, wenn ihr Vater aufgrund seines kirchlichen Engagements nicht zu Hause war.“ „Über eine unverheiratete, noch dazu in „wilder Ehe“ lebende Frau als CDU-Bundervorsitzende hatten manche Traditionalisten die Nase gerümpft.“ „Merkels Grunderfahrungen führen dazu, dass sie in spezifischen, innerhalb der CDU zum Fundament klassischer Überzeugungen gehörenden Fragen eher eine Minderheitenposition vertritt.“ S. 20 S. 205 S. 317 Angela Merkel © Copyright 2005 GoNamic GmbH Seite 8 von 8

×