MOBILE APPSÜberlebenstipps für den mobilen Dschungel              Reto Senn            COO bitforge AG
BITFORGE AG - APPS
BITFORGEAG - GAMES
MOTIVATION
x2        x12                 x20     Quelle: net-metrix.ch, 17.08.2012                          MARKTSITUATION
MARKTSITUATION
MARKTSITUATION
   Nutzungunterwegs   Kurze Sessions   Überallverbunden   Immerzur Hand                       PC VS. APPS
 Marktistgefestigt Grosses PotenzialimBereich Marketing                                         FAZIT
LangzeitmotivationMust have                       Marketing            Qualität                                   ERFOLGSR...
MUST HAVE
MUST HAVE
MUST HAVE
MUST HAVE
MUST HAVE
MUST HAVE
MUST HAVE
MUST HAVE
 EigeneProdukte / Dienstleistung ins Spiel bringen User kommtmitdemUnternehmen in Kontakt,  ohneesalsWerbungaufzufassen...
 Über 500’000 Apps imAppstore Extremkompetitiv    Aufmerksamkeitschaffen    Charts (most downloaded)                  ...
 Langzeitstrategie Integration in Marketingkampagne NutzenallerWerbemittel      TV      Plakate      Flyer      Ver...
 Integration in Strategie/Marketingkonzept                                              MARKETING
 Featuring in den Appstores Medieninteresse Qualität hat Einfluss auf    Rating und Userkommentare    Viralität    A...
 Nutzenbieten (z.B. Mobilmed) NeueInhalte / Ideen Langzeitmotivationdurch    Wettbewerb    Langzeitziele (Erfolge)   ...
   Zielgruppe Frauen ab 25, Kinder bis 14   Kurze Sessions, Langzeitmotivation   Awareness fürWasserproblematik in Afri...
 Spielprinzip und Design auf  Zielgruppeausrichten Mutnichtallenzugefallen Spieler in der Rolle des Wassertragers  ->em...
 Positives Presse-Echo Erfolg: 500’000 Liter in 5 Tagennach Launch    15’000 Spieler Bisherfür 6 Brunnengesammelt (CH)...
ICH BIN SERIÖS
Danke fürs Zuhören   Stand 4.321 www.bitforge.ch   @bitforge
120822 suisse emex
120822 suisse emex
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

120822 suisse emex

1.812 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Präsentation von bitforge COO Reto Senn an der Suisse EMEX 2012 zum Thema Apps und Games als Teil vom Marketing.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.812
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.324
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Games vs. Social Networking
  • Kombi app mit game
  • z.B. VWFine Food
  • Siesind
  • Weil man mit Emotionen mehr erreichen kann
  • 120822 suisse emex

    1. 1. MOBILE APPSÜberlebenstipps für den mobilen Dschungel Reto Senn COO bitforge AG
    2. 2. BITFORGE AG - APPS
    3. 3. BITFORGEAG - GAMES
    4. 4. MOTIVATION
    5. 5. x2 x12 x20 Quelle: net-metrix.ch, 17.08.2012 MARKTSITUATION
    6. 6. MARKTSITUATION
    7. 7. MARKTSITUATION
    8. 8.  Nutzungunterwegs Kurze Sessions Überallverbunden Immerzur Hand PC VS. APPS
    9. 9.  Marktistgefestigt Grosses PotenzialimBereich Marketing FAZIT
    10. 10. LangzeitmotivationMust have Marketing Qualität ERFOLGSREZEPT
    11. 11. MUST HAVE
    12. 12. MUST HAVE
    13. 13. MUST HAVE
    14. 14. MUST HAVE
    15. 15. MUST HAVE
    16. 16. MUST HAVE
    17. 17. MUST HAVE
    18. 18. MUST HAVE
    19. 19.  EigeneProdukte / Dienstleistung ins Spiel bringen User kommtmitdemUnternehmen in Kontakt, ohneesalsWerbungaufzufassen EmotionaleBindungzumProdukt / Unternehmen MUST HAVE
    20. 20.  Über 500’000 Apps imAppstore Extremkompetitiv  Aufmerksamkeitschaffen  Charts (most downloaded) MARKETING
    21. 21.  Langzeitstrategie Integration in Marketingkampagne NutzenallerWerbemittel  TV  Plakate  Flyer  Versand  Bannerwerbung Mobile  Facebook Mobile  Cross-Marketing  Push-Messages MARKETING
    22. 22.  Integration in Strategie/Marketingkonzept MARKETING
    23. 23.  Featuring in den Appstores Medieninteresse Qualität hat Einfluss auf  Rating und Userkommentare  Viralität  Anzahl Downloads QUALITÄT
    24. 24.  Nutzenbieten (z.B. Mobilmed) NeueInhalte / Ideen Langzeitmotivationdurch  Wettbewerb  Langzeitziele (Erfolge)  Bestenlisten LANGZEITMOTIVATION
    25. 25.  Zielgruppe Frauen ab 25, Kinder bis 14 Kurze Sessions, Langzeitmotivation Awareness fürWasserproblematik in Afrika Sponsoring durchFirmen ZIELGRUPPEN TARGETING
    26. 26.  Spielprinzip und Design auf Zielgruppeausrichten Mutnichtallenzugefallen Spieler in der Rolle des Wassertragers ->emotionaleBindung ZIELGRUPPEN TARGETING
    27. 27.  Positives Presse-Echo Erfolg: 500’000 Liter in 5 Tagennach Launch  15’000 Spieler Bisherfür 6 Brunnengesammelt (CH) Kampagneeuropaweitausgeweitet ZIELGRUPPEN TARGETING
    28. 28. ICH BIN SERIÖS
    29. 29. Danke fürs Zuhören Stand 4.321 www.bitforge.ch @bitforge

    ×