Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge

32 Aufrufe

Veröffentlicht am

Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge
Die optimale Gestaltung der Unternehmensnachfolge bzw.Betriebsübergabe kann unter steuerlichen Aspekten schwierig sein.Die Betriebsveräußerung an Dritte ist grundsätzlich dadurch geprägt,dass ein Entgelt ausgehandelt und mithin ein objektiver Kaufpreis für den Betrieb gefunden wird. Eine Betriebsübergabe im Familienkreis hingegen wird vielfach durch subjektive Umstände beeinflusst. Hier sind unentgeltliche, teilentgeltliche und vollentgeltliche Übertragungen denkbar und abhängig von den steuerlichen Rahmenbedingungen bei der Einkommens-, Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer für Übertragende und Übernehmende.

Veröffentlicht in: Kleinunternehmen & Unternehmertum
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
32
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge

  1. 1. 22. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Referent: Steuerberater Dipl.-Finanzwirt G. Regnery Partner in Dr. Eich, Jakob & Partner mbB Rechtsanwälte & Steuerberater Hoevelstraße 19 56073 Koblenz Tel. 0261 - 406 33-0 Fax: 0261 - 406 33-30 Email: info@ejp-koblenz.de Internet: www.ejp-koblenz.de
  2. 2. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 222. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Gliederung I. Was versteht das Steuerrecht unter dem Begriff „Betrieb“? II. Möglichkeiten der Betriebsübergabe  unentgeltlich  vollentgeltlich  Teilentgeltlich III. Besteuerungsfolgen IV. Exkurs in die Erbschaft- und Schenkungsteuer
  3. 3. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 322. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 I. Was versteht das Steuerrecht unter einem „Betrieb? 1. Steuerbegünstigt ist regelmäßig nur die „Betriebsüber- tragung im Ganzen“, d.h. der Betrieb im steuerlichen Sinne muss mit sämtlichen wesentlichen Wirtschaftsgütern übertragen werden (gilt grundsätzlich für die Einkommen- und Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer). 2. Wird der Betrieb „zerschlagen“ und nicht komplett übertragen, entfallen grundsätzlich die steuerlichen Vorteile, nämlich: - Ermäßigter Steuersatz bei der Einkommensteuer, - Freibeträge und gemilderte Belastung bei der Erbschaft-/ Schenkungsteuer.
  4. 4. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 422. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 3. Beispiel „Einzelunternehmen“ A betreibt seinen Handwerksbetrieb in der Rechtsform eines Einzelunternehmens. Zu dem Betrieb zählt steuerlich (teilweise) ein bebautes Grundstück, in dem sich die betrieblichen Räumlichkeiten befinden. Außerdem wohnen der Betriebsinhaber und seine Familie in dem Haus, das zivilrechtlich im Alleineigentum von A steht.
  5. 5. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 522. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Beispiel: 25% private Nutzung 75% betriebliche Nutzung Die Wertverhältnisse bzgl. des Grundstückes stellen sich wie folgt dar: Buchwerte Grund u. Boden und Gebäude insgesamt: € 10.000 Verkehrswert insgesamt: € 360.000  Stille Reserven insgesamt: € 350.000  STEUERRISIKO bei angenommener Einkommensteuerbelastung von 40% = € 350.000 x 75% x 40% = € 105.000
  6. 6. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 622. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 A 25% private Nutzung 75% betriebliche Nutzung A möchte nun das Grundstück als Altersversorgung zurück- behalten, an den Sohn/die Tochter verpachten und auf den Sohn/die Tochter den übrigen Betrieb übertragen. Steuerliche Folge: Keine begünstigte Betriebsübergabe.
  7. 7. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 722. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 II. Möglichkeiten der Übertragung 1. Unentgeltliche Übertragung, 2. Vollentgeltliche Übertragung, 3. Teilentgeltliche Übertragung.
  8. 8. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 822. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 II. Möglichkeiten der Übertragung und steuerliche Folgen Einkommensteuer Schenkung-/ Erbschaftsteuer Entgeltliche Betriebsnachfolge JA (evtl. ermäßigte Steuer) NEIN Unentgeltliche Betriebsnachfolge NEIN JA Teilentgeltliche Betriebsnachfolge (sofern steuerlich begünstigt) NEIN JA
  9. 9. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 922. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 III. Besteuerungsfolgen 1. Betriebsübergeber 1.1. Entgeltlichkeit - Einzelfirma, Mitunternehmeranteil Möglicherweise ermäßigter Steuersatz, - GmbH-Anteile Teileinkünfteverfahren. 1.2. Unentgeltlichkeit - Keine Besteuerungsfolgen.
  10. 10. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1022. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 1.3. Teilentgeltlichkeit - Liegt vor, wenn Gegenleistung über dem Buchwert des übertragenen Betriebsvermögens liegt, - Übertragung löst in Höhe der „Entgeltlichkeit“ Einkommensteuer aus, - Nicht im Fall der „Generationsnachfolge“, die in der Regel im Familienkreis erfolgt, wenn gegen dauernde Last/Rente (existenzsichere Einheit).
  11. 11. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1122. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 2. Betriebsübernehmer 2.1. Entgeltlichkeit und Teilentgeltlichkeit, außer im Fall der „Generationsnachfolge“ - Abschreibungsmöglichkeit bzgl. des erworbenen Vermögens, - U. U. Firmenwertaktivierung, - Bei Erwerb von GmbH-Anteilen, keine Abschreibungsmöglichkeiten, steuerliche „Absetzbarkeit“ regelmäßig erst bei eigener Veräußerung, beschränkter Abzug der Finanzierungskosten (bestenfalls 60 % der Kosten). 2.2. Unentgeltlichkeit - Fortführung der steuerlichen Werte des Vorgängers, - Übertragung „stille Reserven“ und Fortführung „latente Steuerlast“
  12. 12. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1222. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 IV. Exkurs in die Erbschaft- und Schenkungsteuer 1. Unternehmensbewertung nach dem vereinfachten „Ertragswert- verfahren“, „Gewinn-Multiplikator“ = rd. 18 für 2016 (2015 = rd. 18; 2014 = rd. 14); Ausnahme: Branchenübliches Bewertungsverfahren. 2. Persönliche Freibeträge - Kinder: € 400.000, - Ehegatte: € 500.000 und u. U.: € 256.000 (= Versorgungsfreibetrag). 3. Sachlicher Freibetrag, Neuregelung in 2016.
  13. 13. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1322. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und stehe Ihnen selbstverständlich bei Rückfragen gerne zur Verfügung. Vielen Dank! Steuerberater Dipl.-Finanzwirt G. Regnery

×